04. April 2016

Indonesien: 10.000 "neue" Orang-Utans auf Sumatra

 

 
 
 

Eine positive Nachricht in Bezug auf die Orang-Utan-Population lieferte eine aktuelle Studie von Wich et al. So ist anzunehmen, dass der tatsächliche Bestand des Sumatra-Orang-Utan (Pongo abelii) deutlich unterschätzt wurde. Die Untersuchung ergab, dass die Menschenaffen in deutlich höheren Lagen als bisher angenommen sowie auch in Gebieten mit Nutzwäldern zu finden sind. Zudem wurde eine Population des Pongo abelii westlich des Toba-Sees in Batang Toru nachgewiesen. Die Population könnte demnach statt der bisher 6.600 angenommenen Exemplare im besten Fall tatsächlich 14.600 Tiere umfassen. Allerdings dürfen diese Zahlen nicht als Zunahme der Population an sich gedeutet werden, sondern lediglich als eine Neuerfassung bisher vernachlässigter Tiere. Die Orang-Utan-Zahlen auf Sumatra und Borneo/Kalimantan sind weiterhin rückläufig und von externen Faktoren wie Holzeinschlag, Landgewinnung und dem illegalen Tierhandel stark bedroht.

Besuchen Sie die Lebensräume der roten Waldmenschen auf Sumatra und Kalimantan und gehen Sie auf Tuchfühlung mit Orang-Utans.

Sumatra • Kalimantan: Orang-Utans intensiv auf Sumatra und Kalimantan – 8 Tage Naturreise ab 1890 € zzgl. Flug
01.05.-08.05.2016    01.08.-08.08.2016

 

weitere Nachrichten

ältere News einblenden