• Ruinen in Calakmul
  • Mystic Morning
  • Bunte Hängematten
  • Ruinen in Calakmul

Mexiko

 

Auf den unerforschten Spuren der Mayas auf Yucatan

15 Tage Erlebnisreise

    
Dauer 15 Tage  
Schwierigkeit  
Kosten p.P. ab 2395 EUR   drucken
Tourcode MEXNAU   zum Filter
Teilnehmer min. 1 – max. 10    
 
 
 
 

Sie möchten die atemberaubende Natur und die beeindruckende und unvergleichbare Kultur Mexikos in kleinen Reisegruppen abseits vom Massentourismus kennenlernen? Dann kommen Sie mit auf unsere Yucatán Explorer-Tour! Auf der zweiwöchigen geführten Abenteuerreise erleben Sie die malerische Landschaft von Yucatán hautnah und authentisch und begeben sich auf die Spuren der Mayas. Lassen Sie sich verzaubern vom einzigartigen Ökosystem in Rio Lagartos, genießen Sie Cenoten mitten Im Dschungel ganz für sich allein, besuchen Sie einsame Ruinenstädte & Höhlen und lassen Sie die Seele an wilden, weißen Sandstränden baumeln. Als besonderen Höhepunkt dieser Reise lernen Sie die Mayas und ihre Kultur hautnah kennen, entdecke Reste der alten Mayazivilisation in unerforschten Ruinen und Höhlen.

Höhepunkte

Höhepunkte

  • Malerische Landschaft von Yucatán hautnah erleben

  • Ökosystem in Rio Lagartos & einsame Cenoten mitten Im Dschungel

  • Reste der alten Mayazivilisation in unerforschten Ruinen und Höhlen kennenlernen

  • Seele an baumeln lassen an wilden, weißen Sandstränden

Tourenverlauf

1. Tag: Cancun – Valladolid (A)

1. Tag: Cancun – Valladolid (A) 1

Empfang am Flughafen in Cancun und Fahrt nach Valladolid, einer idyllischen Kolonialstadt im Zentrum Yucatáns. Hier bietet sich die perfekte Gelegenheit die Teilnehmer der Reise bei einem gemeinsamen mexikanischen Abendessen kennenzulernen. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Valladolid – Rio Lagartos (F/M/A)

Gemütlich erkunden wir die bezaubernde Kolonialstadt Valladolid und tätigen Einkäufe für die kommende Reise. Nachmittags fahren wir nach Rio Lagartos, ein ruhiges Fischerdörfchen mitten im Naturschutzgebiet. Hier erfahren wir die nächsten Tage das Leben am und mit dem Meer hautnah. Abendessen direkt an der Lagune mit idyllischem Sonnenuntergang. Übernachtung im Hotel.

3. Tag: Mangroven und Cenoten (F/M/A)

3. Tag: Mangroven und Cenoten (F/M/A) 1

Bootstour durch die Mangroven und Salinen des Naturschutzgebietes. Die sehr gut ausgebildeten Guides bieten uns einen Einblick in ihren Lebensraum, den sie mit tausenden Vögeln – darunter Flamingos, Seeadler, Pelikane, Krokodilen und einer vielseitigen Meeresfauna teilen. Nach einem schmackhaften Mittagessen führt uns eine kurze Wanderung zur Cenote Peten Tucha, bei der wir die Fauna und Flora näher betrachten können. Abendessen im Nachbardorf San Felipe mit einzigartigem Panorama. Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Lagunen – Ek Balam – Cenote Xcan Ché (F/M/A)

4. Tag: Lagunen – Ek Balam – Cenote Xcan Ché (F/M/A) 1

Am Morgen werden wir zu Mexikanischen Fischern, mit der Hilfe unserer Guides. Seit vielen Generationen fahren sie die besten Spots in den Lagunen und am offenen Meer an. Nachdem wir unseren Fang auf traditionelle Art für den Abend vorbereitet haben, lassen wir die Ruhe auf uns wirken und fahren am Nachmittag zur Ruinenstadt Ek Balam. Im Dschungel angekommen, können wir die paradiesische Cenote Xcan Ché ganz für uns alleine genießen. Am Abend grillen wir unseren selbstgefangenen Fisch am Lagerfeuer und lauschen den Geräuschen des Dschungels. Übernachtung im Zelt oder Cabana (gegen Aufpreis).

5. Tag: Ek Balam – Tekax (F/M/A)

5. Tag: Ek Balam – Tekax (F/M/A) 1

Nach unserer ersten Nacht im Dschungel besuchen wir die direkt angrenzende Mayastadt Ek Balam (Schwarzer Jaguar) mit einem lokalen Guide, bevor die Touristenströme kommen. Erste Eindrücke in die faszinierende Welt dieser interessanten Kultur werden bei diesem Besuch gesammelt. Unser Weg führt uns zu weiteren Cenoten die abseits aller touristischen Routen liegen. Wir haben genügend Zeit um dort zu baden und die Schönheit der Natur zu bewundern. Am Nachmittag geht es weiter, entlang mehrerer Mayadörfer in den Süden des Landes, nach Tekax. Abendessen im Restaurant. Übernachtung im Hotel.

6. Tag: Höhlentour in der Sierra Puc (F/M/A)

Nach einem herzhaften Frühstück bereiten wir uns auf eine Höhlenerkundung der besonderen Art vor. Unser Guide Mario „Topo“ gilt als Koryphäe in der Region und genießt internationale Anerkennung für seine Erforschung von beinahe 200 Höhlen. Er führt uns 120 Meter unter die Erde und zeigt uns Reste der alten Mayazivilisation. In einer Höhle die bisher nur wenige Menschen betreten haben, erzählt er uns von den Mythen und Legenden der Mayas, die bis heute Einfluss auf die dort lebenden Menschen haben. Abendessen bei Mario „Topo“ und seiner Familie. Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Campeche – Dschungel von Calakmul (F/M/A)

7. Tag: Campeche – Dschungel von Calakmul (F/M/A) 1

Fahrt nach Calakmul. Der nächste Tag führt uns noch weiter in den Süden der Halbinsel nach Calakmul. Am Weg liegend besuchen wir die Kolonialstadt Campeche und das für seine Fischgerichte weitbekannte Champotón. Am Abend können wir ein Naturspektakel der besonderen Art bestaunen – den Ausflug von Millionen Fledermäusen in den abendlichen Dschungel von Calakmul. Am Lagerfeuer im Dschungel werden die kommenden Tage in gemütlicher Atmosphäre besprochen. Übernachtung im Zelt.

8. Tag: Dschungelabenteuer (F/M/A)

Früh am Morgen startet eines der wohl aufregendsten Abenteuer dieser Tour. Wir wandern mit lokalen Guides tief in den Dschungel zur Ausgrabungsstätte Oxpemul. Auf dem Weg haben wir sehr gute Chancen auf tierische Bewohner dieser Region zu treffen und über die Pflanzen- und Tierwelt etwas zu lernen. Wir schlagen unser Camp inmitten der Ausgrabungsstätte auf, die wir am späten Nachmittag erforschen. Der Sonnenunter- und Aufgang ist eine besondere Erfahrung die man nicht mehr so schnell vergisst. Übernachtung im Zelt.

9. Tag: Mayastadt Calakmul (F/M/A)

9. Tag: Mayastadt Calakmul (F/M/A) 1

Eine der größten und spektakulärsten Mayastädte erwartet uns an diesem Tag – Calakmul. Mitten im Dschungel liegend, erhalten wir eine ausführliche Tour und können uns wirklich in die Lebensweise der Mayas zur damaligen Zeit reinversetzen. Am Nachmittag geht es weiter nach La Mancolona, einem beschaulichen Mayadorf, wo wir entweder entspannen oder an einem Handwerks- bzw. Kochkurs teilnehmen. Übernachtung in Cabanas.

10.–11. Tag: Bacalar

10.–11. Tag: Bacalar 1

Nach einem traditionellen Mayafrühstück führt uns die Reise weiter nach Bacalar, einer Süßwasserlagune mit 7 verschiedenen Blautönen. Hier können wir die Seele baumeln und das bereits Erlebte, Revue passieren lassen. Übernachtung im Bungalow.

12. Tag: Ultima Maya – Strandidyll (F/M/A)

Am Vormittag reisen wir Richtung Norden, entlang der Karibik zu unserem wohlverdienten, idyllischen Strand – Ultima Maya, den wir meistens für uns alleine haben. Hier kommt noch einmal richtiges Urlaubsgefühl auf, an einem der schönsten Strände der Karibik. Übernachtung im Zelt oder Cabanas (gegen Aufpreis).

13. Tag: Fischen, Lagunen, Seekühe und Schnorcheln am Riff um Boca Paila (F/M/A)

Fischen, Lagunen, Seekühe und Schnorcheln am Riff. Dies ist unser letzter Ausflug auf der Tour, er führt uns nochmal in eine Region die unserem Startpunkt ähnelt. Durch die Mangroven, in einer wunderschönen Lagune, suchen wir nach Krokodilen und Seekühen die immer wieder zum Atmen an die Wasseroberfläche kommen. Anschließend geht es weiter auf das offene Meer, wo wir am Riff schnorcheln und die Unterwasserwelt beobachten können. Wer will, kann anschließend noch einmal fischen gehen und das Abendessen für die Gruppe besorgen. Übernachtung im Zelt oder Cabanas (gegen Aufpreis).

14. Tag: Tulum (F/M/A)

14. Tag: Tulum (F/M/A) 1

Bevor es nach Hause geht, besuchen wir Tulum, ein charmantes Dörfchen mit einer sehr guten Auswahl an Souvenirs. Nach dem Besuch einer „versteckten“ Cenote essen wir noch einmal gemeinsam um anschließend zum Hotel zu fahren. Hier können in aller Ruhe die Vorbereitungen für die Abreise getroffen werden. Übernachtung im Hotel.

15. Tag: Abreise (F)

15. Tag: Abreise (F) 1

Nach dem Frühstück, Fahrt zum Flughafen nach Cancun oder Beginn Ihres individuellen Anschlussprogrammes.

Termine und Preise

  von bis Bemerkungen   Preis p.P.    
18.11.2017 02.12.2017 2395 EUR Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 990 EUR
freie Plätze
Restplätze: Bitte beachten Sie, daß bei Anfragen von Restplatzreisen das Kontingent bereits ausgebucht sein kann, während wir Ihre Anfrage bearbeiten!
ausgebuchte Reise: Bitte beachten Sie, daß Sie ausgebuchte Reisen nur angefragt werden können. Sollten kurzfristig noch Plätze frei werden, erfahren Sie es somit als erstes!
deutschsprachige Reiseleitung

Leistungen

Enthaltene Leistungen ab/an Cancun

  • Deutschsprachige Reiseleitung
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten
  • Campingausrüstung exkl. Schlafsack
  • Nationalparkgebühren
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • 4 Ü: Hotel im MBZ
  • 5 Ü: Zelt
  • 2 Ü: Gästehaus im MBZ
  • 1 Ü: Hütte im MBZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 12×F, 11×M, 12×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Trinkgelder Persönliches

Infos

Anforderungen

Der abenteuerliche Charakter dieser Rundreise mit Schwerpunkt Natur und Kultur, ermöglicht es den Teilnehmern die Halbinsel Yucatán mit all ihren Facetten kennen zu lernen. Die Unterbringung erfolgt je nach Ort im Mehrbett- oder Einzelzimmer im Hotel, in Cabanas oder in geräumigen 3-Mann-Zelten zu je 2 Personen. Aufgrund der Art der Reise sind neben den aktiven Programmteilen mehrere kürzere und eine längere Fahrstrecke zu bewältigen. Diese führen jedoch durch beeindruckende Landschaften und Dörfer. Die Bereitschaft, sich den Gegebenheiten des Landes und Umgangsformen der Menschen anzupassen gehört ebenso dazu, wie eine gemeinschaftliche Atmosphäre. Der Aufenthalt weitab touristischer Pfade bedeutet teilweise Komfortverzicht. Zu den unvergesslichen Erlebnissen dieser Reise gehören die Begegnungen mit den Angehörigen verschiedener Mayadörfer. Bitte nehmen Sie generell Rücksicht. Anweisungen Ihres Reiseleiters sollten unbedingt befolgt werden. Fragen Sie bitte erst, bevor Sie fotografieren. Obwohl es keine Dörfer mehr gibt, die nicht mit der so genannten Zivilisation in Berührung gekommen sind, sind viele Bräuche noch immer sehr lebendig und die Bevölkerung in den besuchten Gebieten ist stolz auf ihre Traditionen.

Hinweise

Für einen guten Nachtschlaf und angenehme Träume bringen Sie sich Ihren eigenen Schlafsack mit.

Service

Mexiko

Allgemeines

Allgemeines

„Bienvenido“ – herzlich willkommen! Mexiko ist eine Bundesrepublik in Nordamerika. Das Land ist nach der Hauptstadt der Azteken, „Mexico-Tenochtitlan“ (jetzt Mexiko-Stadt), benannt. Die Landeshauptstadt ist politischer, wirtschaftlicher, sozialer und kultureller Mittelpunkt sowie größter Verkehrsknotenpunkt des Landes. Mit einer Gesamtfläche von fast zwei Millionen Quadratkilometern ist Mexiko das fünftgrößte Land auf dem amerikanischen Doppelkontinent. Mit einer Bevölkerungszahl von etwa 110 Millionen Menschen liegt Mexiko auf Platz elf.

Fakten

Hauptstadt:                             Mexiko-Stadt 
Einwohner:                             120 Millionen
Bevölkerungsdichte:               61 Einwohner pro km2
Sprachen:                              Spanisch
Währung:                               Mexikanischer Peso (MXN)
Unabhängigkeit:                     16. September 1810 (1821 anerkannt)

Geografie

Im Norden grenzt Mexiko an die Vereinigten Staaten von Amerika (USA), im Süden und Westen an den Pazifischen Ozean, im Südosten an Guatemala, Belize und an das Karibische Meer, sowie im Osten an den Golf von Mexiko. Der größte Teil von Mexiko (88 %) ist dem nordamerikanischen Kontinent zugeordnet, während der südliche Teil bereits zur Landbrücke Zentralamerikas zählt. Der höchste Punkt Mexikos ist mit 5636 m der auf der Grenze zwischen den Bundesstaaten Puebla und Veracruz liegende Vulkan Pico de Orizaba (auch Citlaltépetl genannt). Der tiefste Punkt ist mit zehn Metern unter dem Meeresspiegel Mexicali, die Hauptstadt des Bundesstaates Baja California.

Politik und Gesellschaft

Mexiko ist eine Republik mit einem Parlament und einem Präsidenten, welcher praktisch die gesamte Macht in seinen Händen hält. Beide werden vom Volk frei gewählt. Es leben dort derzeit ca. 110 Mio. Menschen. Etwa 80% davon sind Mestizen (Nachkommen von Weißen und  indianischer Bevölkerung). Ca. 10% gehören den verschiedenen Bevölkerungsgruppen der Indigenas an und weitere 10% werden von meist weißen Einwanderern gebildet. Etwa 90% der mexikanischen Bevölkerung ist römisch-katholisch. Englisch ist nicht weit verbreitet und wird nur in besseren Hotels und auf Flughäfen verstanden.

Klima

Durch seine große Nord-Südausdehnung verfügt Mexiko über viele verschiedene Klimazonen. Der Norden des Landes wird größtenteils von einer steppenartigen Pampa beherrscht, welche teilweise in einige sehr trockene Wüsten übergeht. Je weiter man in den Süden gelangt, desto feuchter wird das Klima und entsprechend dichter die Vegetation.

Die Baja California teilt sich klimatisch in Süden und Norden. Während es im Norden im Winter sehr kalt werden kann (Schnee in den Hochlagen der Sierras), der Niederschlag in der Regel im Frühjahr fällt und die Sommer heiß sind, liegen die Temperaturen im Südteil das ganze Jahr deutlich höher. Hier regnet es normalerweise im Herbst, was schwüle tropische Temperaturen zu Folge hat. Die Wassertemperaturen des Pazifik sind meist sehr niedrig, wobei der episodische Einfluss warmer Meeresströmungen durchaus auch schon im März baden ermöglichen kann. Der Golf von Kalifornien bietet in der Regel ab Mitte März frische Badetemperaturen und heizt sich im Verlauf des Sommers deutlich auf.

Zeitverschiebung

Mexiko unterteilt sich in drei Zeitzonen: Nordwestküste (Baja California) -9h, Nordwesten (Chihuahua) -8h und den größten Teil mit der Ostküste und dem Süden (Acapulco, Cancun, Monterrey, Mexiko-Stadt, Veracruz) -7h. Während der Mitteleuropäischen Sommerzeit (MESZ) zwischen Ende März und Ende Oktober beträgt der Zeitunterschied zu Mexiko 7 Stunden in den östlich und südlichen Regionen Mexikos. Wenn es also in Deutschland 12 Uhr mittags ist, ist es in Mexiko erst 5 Uhr am Morgen. Sie müssen Ihre Uhr während des Fluges nach Mexiko daher um 7 Stunden zurückstellen. Während der mexikanischen Sommerzeit von April bis Oktober beträgt die Zeitverschiebung nur -6 Stunden.

Sicherheit

Mexiko ist ein größtenteils sicheres und angenehm zu bereisendes Land. Doch wie in fast allen Ländern der Erde gibt es auch hier mitunter Kriminalitätsprobleme. Aufgrund der hier vorhandenen Armut und eines immensen sozialen Gefälles ist vor allem Diebstahl bedauerlicherweise an der Tagesordnung.

Man sollte sich vor Augen halten, dass ein Großteil der Bevölkerung weit unter dem Existenzminimum lebt. In den Augen dieser Menschen ist jeder ausländische Tourist unermesslich reich, egal ob dies nach unseren Maßstäben tatsächlich der Fall ist oder nicht. Daher gilt die weit verbreitete Meinung, dass eine kleine Umverteilung zu Gunsten der ärmeren Bevölkerung nur gerecht ist. Es gibt deshalb eine Vielzahl von außerordentlich geschickten Taschendieben, die oft in Gruppen arbeiten. Vor allem bei größeren Menschenansammlungen, wie z.B. auf Märkten, Bahnhöfen oder während der Fahrt im Bus oder Zug besteht die Gefahr, einiger Dinge entledigt zu werden. Dies gilt besonders in den Touristenzentren. Ihr Tourenleiter wird Sie dazu am ersten Tag der Reise ausführlich beraten.

Vor der Reise

Vor der Reise

Einreisebestimmungen
Für die Einreise nach Mexiko benötigen deutsche Staatsangehörige einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass. Ein Visum ist für einen Aufenthalt bis zu 90 Tagen nicht erforderlich. Bei der Ankunft muss lediglich eine Touristenkarte vorgelegt werden, welche in der Regel schon im Flugzeug ausgehändigt wird. Der untere Abschnitt dieser Karte wird bei Ihrer Einreise in Mexiko abgestempelt und an Sie zurückgegeben. Er muss während des gesamten Aufenthaltes mitgeführt und bei der Ausreise wieder abgegeben werden. Bitte achten Sie während der Reise stets auf Ihren Reisepass, da dessen Verlust größere Probleme mit sich bringen kann. Nach gültigem Recht muss jeder Tourist seinen Reisepass ständig mit sich führen. Um etwaige Unannehmlichkeiten beim Verlust des Passes zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen eine Fotokopie anzufertigen und diese immer getrennt vom Originaldokument aufzubewahren. Beim Aufenthalt in Städten lassen Sie Ihren Reisepass besser im Hotel.

Sollte Ihre Anreise per Flug mit einem Zwischenstopp in den USA stattfinden, ist die Teilnahme am US-Visa-Waiver-Verfahren notwendig und es muss daher eine elektronische Einreisegenehmigung (Electronic System for Travel Authorization – ESTA) eingeholt werden.

Electronic System for Travel Authorization (ESTA)

Seit dem 12. Januar 2009 müssen alle Reisenden, die im Rahmen des „Visa Waiver“ Programms (VWP) in die USA reisen, vor der beabsichtigten Einreise zwingend via Internet unter https://esta.cbp.dhs.gov eine elektronische Einreiseerlaubnis („Electronic System for Travel Authorization“ – ESTA) einholen. Die Beantragung über Dritte (z.B. Reisebüro) ist möglich. Die einmal erteilte Einreiseerlaubnis gilt für beliebig viele Einreisen innerhalb eines Zeitraums von zwei Jahren. Die zuständigen US-Behörden empfehlen, den Antrag gemäß ESTA nach Möglichkeit mindestens 72 Stunden vor Reiseantritt zu stellen.

Die ESTA-Beantragung ist seit dem 8. September 2010 gebührenpflichtig. Es werden 14 USD erhoben, die Bezahlung erfolgt per Kreditkarte (MasterCard, VISA, American Express, Discover) im Internet. Alternativ kann die Bezahlung auch über Dritte (z.B. Reisebüro) erfolgen.

Die Webseite mit dem elektronischen Antragsformular ist in deutscher und 20 weiteren Sprachen verfügbar. In aller Regel erhält der Antragsteller innerhalb kurzer Zeit eine Antwort. Es wird empfohlen, die Erlaubnis auszudrucken und bei Reisen mit sich zu führen. Im Falle einer Ablehnung durch ESTA kann die Reise zunächst nicht angetreten werden. Sie müssen sich in einem solchen Fall zur Beantragung eines Visums an die zuständige US-Auslandsvertretung wenden. Erst im Rahmen der Visumbeantragung werden Ihnen ggf. auch die Gründe für die Ablehnung der elektronischen Einreiseerlaubnis mitgeteilt. Auf keinen Fall sollte nach einer Visumablehnung eine Einreise nur mit einer ESTA-Genehmigung versucht werden. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist in solchen Fällen mit einer Zurückweisung des Reisenden an der US-Grenze zu rechnen. Bitte beachten Sie, dass auch bei Vorliegen einer Einreiseerlaubnis nach diesem neuen elektronischen Verfahren (wie auch bei Vorliegen eines gültigen US-Einreisevisums) die abschließende Entscheidung über die Einreise weiterhin den US-Grenzbeamten vorbehalten bleibt. Die tatsächlich erlaubte Aufenthaltsdauer wird vom US-Grenzbeamten individuell festgelegt. Alle weitergehenden Fragen über Ihre Einreise in die USA sollten Sie rechtzeitig vor Abreise mit der zuständigen amerikanischen Auslandsvertretung klären. Nur dort können Sie eine rechtsverbindliche Auskunft erhalten.

Reiseversicherung
Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Reisekrankenversicherung. Diese sollte neben den gewöhnlichen Behandlungskosten auch die Kosten für einen eventuellen Rettungsflug nach Deutschland mit einschließen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein solcher nötig wird, ist zwar äußerst gering, doch sollte dieser Fall eintreten, können dabei Kosten in sechsstelliger Höhe entstehen! Auch der Abschluss einer Reisegepäckversicherung zum Schutz gegen Diebstahl und Verlust ist anzuraten. Gern beraten wir Sie.

Wir empfehlen den Versicherungsschutz der HanseMerkur Reiseversicherung AG. Ihre Versicherung können Sie bequem online abschließen unter www.urlaubsschutz24.de

Gesundheit

Gesundheit

Eine Reise nach Mexiko ist definitiv ein einmaliges Erlebnis. Bitte stellen Sie jedoch vor Ihrer Reise sicher, dass Sie sich ausführlich mit dem Thema Gesundheit auseinandersetzen, damit Sie Ihre Reise auch in vollen Zügen genießen können. Die folgenden Tipps zu gesundheitlichen Problemen und Risiken während der Reise beruhen auf der langjährigen Erfahrung unserer Reisespezialisten und sind nur ein erster Überblick. Sie ersetzen keinesfalls den Besuch des Haus- oder Tropenarztes. Nur dieser ist in der Lage, Sie umfassend und kompetent zu beraten.

Im Großen und Ganzen ist Mexiko in Sachen Gesundheit kein problematisches Land. Tropenkrankheiten sind in den von uns bereisten Gebieten normalerweise sehr selten anzutreffen. Da sich die Gesundheitssituation jedoch schnell ändern kann, möchten wir Sie trotzdem dringend bitten diese Fragen mit Ihrem Hausarzt oder besser noch mit einem Tropenarzt abzuklären. Bitte beachten Sie dazu auch die nachfolgenden Gesundheitsempfehlungen. Grundsätzlich ist es ratsam eine Reiseapotheke mitzunehmen: Durchfall- und Magenmedikamente, schmerzstillende und entzündungshemmende Medikamente, eine antibakterielle Wund- und Heilsalbe, sowie Erkältungsmittel sind empfehlenswert.

Die medizinische Versorgung in Mexiko ist gut, speziell in Privatkrankenhäusern. In nahezu jeder Stadt findet man heute ein gutes Krankenhaus. In den größeren Ortschaften erhalten Sie alle gängigen Medikamente in einer der zahlreichen Apotheken, von denen einige sogar 24 Stunden geöffnet sind. Falls Sie regelmäßig spezielle Medikamente benötigen, besuchen Sie vor der Abreise am besten Ihren Hausarzt und nehmen einen ausreichenden Vorrat mit.

Vor der Reise sollten Sie folgende Maßnahmen ergreifen:

Gang zum Hausarzt:

Bei dauerhaften gesundheitlichen Problemen jeder Art sollten Sie vor Antritt der Reise unbedingt Ihren Hausarzt konsultieren. Insbesondere bei Herz-Kreislaufproblemen oder Asthma empfehlen wir dringend, diese Probleme mit dem Hausarzt zu besprechen.

Zahngesundheit:

Bitte besuchen Sie einige Wochen vor der Reise Ihren Zahnarzt, etwaige Zahnprobleme während der Reise führen nur zu unnötigen Komplikationen. Außerdem gibt es einige Orte, an denen ein Zahnarztbesuch sicher das Letzte ist, was Sie sich wünschen würden. Außerdem besteht ein erhöhtes Infektionsrisiko.

Impfungen:

Bitte überprüfen Sie, ob Sie die üblichen, in Deutschland von den Krankenkassen finanzierten Immunisierungen gegen Diphtherie, Polio und Tetanus wieder auffrischen müssen. Weiterhin wäre eine Impfung gegen Tollwut, Hepatitis A, Typhus und gegebenenfalls auch gegen Hepatitis B zu empfehlen. Bei Einreise aus einem Gelbfiebergebiet ist der Nachweis einer gültigen Gelbfieberimpfung erforderlich. Bitte bedenken Sie bei Ihrer Terminplanung, dass einige Schutzimpfungen nur mit einem bestimmten Abstand zueinander verabreicht werden können bzw. einige Zeit nötig ist, bis die Immunisierung ihre volle Wirksamkeit erreicht hat. Sie sollten daher rechtzeitig einen Arzttermin vereinbaren.

Malaria

In gewissen Landesteilen besteht ein geringes bis minimales Risiko, sich mit Malaria anzustecken. Bitte lassen Sie sich von einem Tropenarzt ausführlich über die verschiedenen Medikamente (Prophylaxe oder Stand-by-Therapie) beraten. Nur der Arzt kann Ihnen sagen, welche Medikamente für Sie geeignet sind.

Doch nicht nur Malaria, auch Dengue, Chikungunya, Leishmaniose und der derzeit in der Presse stehende Zika-Virus können durch Mückenstiche übertragen werden. Tragen Sie zum Schutz lange, helle Kleidung und nutzen Sie Mückenspray! Für die Tropen gibt es spezielle Repellents, überwiegend mit dem Wirkstoff Deet. Normale Mückensprays sind in Mexiko eher unwirksam.

Für weiterführende Informationen zum Thema Tropenkrankheiten und Gesundheitsrisiken auf Reisen empfehlen wir Ihnen, sich auf den folgenden Internetseiten zu informieren:

Die dort aufgeführten Informationen können allerdings nicht den Besuch beim Haus- oder Tropenarzt ersetzen.

Während der Reise

Während der Reise

Während der Reise sind folgende Aspekte zu beachten:

Magen-Darm-Infektion:

Die größten gesundheitlichen Probleme für Touristen sind in aller Regel Magen-Darm-Infektionen durch verschmutztes Wasser und schlechtes und vor allem ungewohntes Essen. Als kleine Eselsbrücke sollten Sie sich die alte Globetrotterregel „Cook it, peel it or forget it“ (koch es, schäl es oder vergiss es) merken. Essen Sie nur gekochte oder richtig durchgebratene Speisen, auf das Steak medium sollte verzichtet werden, ebenso auf Eis (Getränke ohne Eis bestellen), offene Fruchtsäfte und Milch. In den Hotels oder Lodges einer Rundreise jedoch können Sie Salate, Obst und Säfte ohne Bedenken genießen. Schließlich sind dies ja die Köstlichkeiten des Landes.

Bitte trinken Sie niemals Leitungswasser, sondern nur Mineralwasser aus geschlossenen Flaschen oder vorbehandeltes, abgekochtes Wasser. Dasselbe gilt auch für das Zähneputzen! Zur Desinfektion von Leitungswasser eignen sich die verschiedenen in Ausrüstungsläden oder Apotheken erhältlichen Mittel auf Silberionen- oder Chlorbasis.

Sonnenbrand:

Die Sonneneinstrahlung ist am Äquator wesentlich höher als in Deutschland! Tragen Sie Hut und Sonnenbrille. Außerdem empfiehlt sich (auch bei bewölktem Himmel) die Benutzung von Sonnencreme mit einem Lichtschutzfaktor von mind. 20, bei empfindlicher Haut sogar von 25 und mehr.

Wichtiges zum Thema Höhenprobleme und Höhenkrankheit

Durch die unterschiedlichen Landesregionen Mexikos und den damit verbunden großen Höhenunterschieden im Land besteht natürlich ein gewisses Risiko, dass ab ca. 3000 m Höhe über dem Meeresspiegel Symptome der Höhenkrankheit auftreten können.

Bitte beachten Sie, dass es keine Möglichkeit gibt, die individuelle Höhenverträglichkeit durch Untersuchungen zuhause festzustellen und Vorhersagen zu treffen, wie gut der Einzelne die Höhe vertragen wird. Das Auftreten von stärkeren Höhenproblemen bzw. Anpassungsschwierigkeiten hat auch keinen Zusammenhang mit Alter oder Trainingszustand. Jüngere und konditionell Stärkere sind eher gefährdet, weil sie eventuell ihr Tempo zu schnell wählen oder sich vor allem am Anfang zu hektisch oder ruckartig bewegen.

Prinzipiell kann man gegen die beschriebenen Symptome der Höhenanpassung nicht viel tun. Man kann sicherlich Aspirin gegen die Kopfschmerzen ebenso einnehmen wie ein leichtes Mittel gegen die Übelkeit, sollten diese Symptome tatsächlich auftreten. Die Anwendung von sog. „Höhenmitteln“ wie z.B. Diamox etc. ist für eine Reise in diese Höhen völlig unnötig und unter Umständen sogar gefährlich. Aus diesem Grund wird der Einsatz von Medikamenten dieser Art von unserer Seite her strikt abgelehnt.

Ihr Tourenleiter wird diese Probleme zu Beginn Ihrer Reise noch einmal mit Ihnen durchsprechen und Ihnen während der gesamten Tour behilflich sein.

Essen & Trinken

Selbstverständlich werden Sie während Ihrer Tour auch die verschiedenen einheimischen Gerichte kennen lernen. Dazu bieten sich eine Vielzahl kleiner Restaurants an. Hier kann man oft zwischen vielen verschiedenen einheimischen aber auch bekannten Gerichten wählen. Für ein Essen sollte man mit Kosten von ca. 5-20 USD rechnen.

Fotografie

Wir möchten Sie bitten, Menschen überhaupt nur mit deren Einverständnis zu fotografieren. Manche lassen sich z.B. aus religiösen Gründen nie fotografieren, andere gestatten es nur gegen Bezahlung. Generell verboten ist das Fotografieren von militärischen Anlagen, Flugplätzen, Bahnhöfen, Brücken, Polizeistationen, usw.

In allen Städten kann man mittlerweile problemlos die gängigsten Speicherkarten kaufen. Darüber hinaus besteht oft auch die Möglichkeit, in Internetcafés Urlaubsbilder direkt von der Speicherkarte auf CD/DVD zu brennen oder auf einen USB-Stick zu kopieren. Das Beste ist natürlich, Sie planen von Anfang an mit ausreichend Speicherkapazität. Eine moderne Variante, Fotos sicher und einfach abzulegen, sind Online-Speicher wie zum Beispiel die Dropbox, bei der Sie sich kostenlos registrieren können.

Bekleidung

Bei Besuchen in Kirchen bzw. Klosteranlagen sollte dezente Kleidung getragen werden. Kurze Hosen oder Röcke sowie schulterfreie Oberbekleidung sollten im Gepäck bleiben. Dies gilt natürlich nicht für Sport- oder Strandaktivitäten etc. Generell empfiehlt sich luftige, lange Kleidung zum Schutz vor Sonne und Mücken einzupacken, sowie feste Schuhe für Wanderung dabei zu haben. 

Geld, Strom, Telefon

Geld, Strom, Telefon

Stromversorgung

In Mexiko kommen überwiegend Spannungen von 110 Volt aus der Steckdose. Die meisten elektronischen Geräte funktionieren mit dieser Spannung. Geräte, die jedoch nur für 220 Volt ausgelegt sind, arbeiten demzufolge schwacher (wie z.B. der Föhn). Ansonsten werden Adapter für amerikanische Flachkontakte benötigt.

Telefonieren

Mexiko verfügt über ein relativ modernes Telefon(fest)netz, man kann von allen öffentlichen Telefonzellen problemlos auch nach Hause telefonieren. In jeder größeren Ortschaft gibt es mind. eine dieser Telefonzellen. Zu deren Nutzung benötigt man eine Telefonkarte, welche meist an Zeitungs- und Tabakkiosken verkauft werden. Ihr Tourenleiter ist Ihnen beim Kauf gern behilflich.

Das  Mobilfunknetz in Mexiko arbeitet mittlerweile großflächig auch mit dem europäischen GSM-Mobilfunkstandard und ist daher mit den meisten europäischen Handys kompatibel. Voraussetzung dafür ist aber, dass das Gerät in der Lage ist, GSM 1800 zu empfangen, was aber nahezu alle modernen Mobiltelefone können. Natürlich erstreckt sich die Netzabdeckung vor allem auf dichtbesiedelte Gebiete. Außerhalb dieser kann es durchaus zu Empfangsschwierigkeiten kommen.

Literatur über Mexiko

Natürlich gibt es eine fast unüberschaubare Anzahl von Büchern über Mexiko. Die Bandbreite des Angebots erstreckt sich von Romanen über Reisebeschreibungen bis hin zu historischen Schriften. Da Literatur natürlich auch immer eine Geschmacksfrage ist, versteht sich die folgende Liste lediglich als Empfehlung und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Historische Augenzeugenberichte

Bericht aus Yucatan – Diego de Landa (ISBN 978-3150205280)

Die Eroberung Mexicos. Drei Berichte an Kaiser Karl V – Hernan Cortes (ISBN 978-3458320937)

Die Maya. Geschichte, Kultur, Religion – Berthold Riese (ISBN 978-3406462641)

Die Entdeckung der alten Mayastätten. Ein Urwald gibt seine Geheimnisse preis – John L. Stephens (ISBN 978-3865032423)

Speziell über die Baja California gibt es verhältnismäßig wenig deutschsprachige Literatur.

Mexiko - Baja California - ZDF Reiselust von 2005 DVD - 43 Minuten

Mexiko.de

Mexiko.de

Wir hoffen, Ihnen mit den vorstehenden Länderinformationen und Empfehlungen die wichtigsten Fragen zu Mexiko und Ihrer vielleicht sogar bevorstehenden Reise beantwortet zu haben. Bitte beachten Sie, dass bei Buchungen einer Individualreise teilweise Abweichungen zu erwähnten Sachverhalten zutreffen können.

Weitere noch ausführlichere Informationen finden Sie zudem auf dem Informationsmaterial Mexiko.de. Sie erfahren hier einige Details über die Regionen des Landes. Untermalt mit stimmungsvollen Bildern gibt Ihnen die Website Mexiko.de einen ausführlichen Ein-und Ausblick auf das Land. Im Rahmen einer exklusiven Internet-Partnerschaft hat DIAMIR Erlebnisreisen die inhaltlichen Punkte für das Portal ausgearbeitet und das Bildmaterial zusammengestellt.  

Karte

MEXNAU_Karte_2017.indd
 
 
 

Ihr Ansprechpartner 

Grit Riedel

Grit Riedel

Teamleitung Lateinamerika; Beratung Mittelamerika

 
+49 (0)351 31 20 7 - 161

E-Mail:
g.riedel@diamir.de

Telefon:
+49 (0)351 31 20 7 - 161

 
 

Rückrufservice 

Sie möchten zurückgerufen werden?

 
 
 

Banner

 
 
 

Banner

 
 
 

Banner

 
 
 

Banner