• Die berühmte Alhambra im Abendlicht
  • Wandern durch die Sierra Nevada
  • Alhambra – orientalischer Formenreichtum
  • Unterwegs an der Küste
  • Unterwegs in der Sierra Nevada
  • weiße Dörfer inmitten grüner Täler
  • Im Inneren der Alhambra
  • Malagueta-Zeichen am Strand bei Sonnenaufgang
  • Rast im Grünen
  • Gruppenwanderung im Alpujarrasgebirge

Spanien • Andalusien

 

Trekking in der Sierra Nevada: Ruta Oriental

12 Tage Kultur- und Wanderreise

    
Dauer 12 Tage  
Schwierigkeit  
Kosten p.P. ab 1859 EUR   drucken
Tourcode SPAAND   zum Filter
Teilnehmer min. 5 – max. 14    
 
 
 
 

Andalusien ist einzigartig und enorm vielfältig zugleich. Kaum eine andere Region Europas beeindruckt durch eine derartige Fülle an kulturellem Reichtum und landschaftlicher Abwechslung. Andalusien verkörpert die Seele spanischen Lebensgefühls und fesselt jeden Besucher vom ersten Moment an. Besonders das Zusammenspiel maurischer Architektur und Basare mit der faszinierenden Bergwelt der Sierra Nevada steht im Mittelpunkt dieser Reise. Neben den Städten Málaga und Granada mit der berühmten Alhambra (UNESCO-Weltkulturerbe), lernen Sie auf einer 5-tägigen Wandertour durch die Gebirgszüge der Alpujarras am Südhang der Sierra Nevada tief eingeschnittene Flusstäler, aussichtsreiche Höhenwege und uralte Bewässerungssysteme sowie die typischen weißen Bergdörfer kennen. Im starken Kontrast dazu stehen die Wüste von Tabernas mit der aus vielen Filmen bekannten Canyon-Landschaft und die Mittelmeerküste mit ihren unberührten Küstenabschnitten und wilden Vulkanlandschaften. Den Abschluss dieser abwechslungsreichen Reise bildet der Naturpark Cabo de Gata mit den Traumstränden von San José, wo Ihnen Zeit zum Entspannen und Baden bleibt.

Höhepunkte

Höhepunkte

  • Abwechslungsreicher Mix aus Wandern, Kultur und Zeit zum Entspannen am Meer

  • Málaga: Andalusiens Kulturmetropole an der Costa del Sol

  • Traumhafte Gebirgszüge mit weißen Bergdörfern und rauschenden Flüssen

  • Geheimtipp: UNESCO-Reservat Cabo de Gata mit unberührten Küstenabschnitten

  • 5-tägige Wandertour in die entlegenen Winkel der andalusischen Bergwelt

  • Optional: Besteigung des Mulhacén (3482 m), höchster Gipfel der Iberischen Halbinsel

  • Zeit zum Entspannen an den Stränden von San José

Tourenverlauf

1. Tag: Málaga – Andalusische Kultur und Lebensart (A)

1. Tag: Málaga – Andalusische Kultur und Lebensart (A) 1

Flug nach Málaga. Kurze Fahrt in die lebhafte Metropole an der Costa del Sol. Je nach Ankunftszeit besteht die Möglichkeit, die Geburtsstadt Pablo Picassos zu erkunden. Begrüßungsessen mit spanisch-andalusischen Spezialitäten beim „tapeo“, dem typischen Tapas-Essen. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Granada und UNESCO-Welterbe Alhambra (F)

2. Tag: Granada und UNESCO-Welterbe Alhambra (F) 1

Erkundungstour durch die historische Altstadt Málagas. Transfer nach Granada und geführte Besichtigung der Alhambra. Rundgang durch die Stadt zur mächtigen Kathedrale mit der königlichen Kapelle, in verwinkelte Gassen mit arabisch anmutenden Basaren, sowie zum alten maurischen Viertel Albaicín. Vom Aussichtspunkt San Nicolás haben Sie zum Abschluss eine spektakuläre Aussicht auf die Alhambra. Übernachtung im Hotel an einem der schönsten Plätze der Stadt.

3. Tag: Poqueira-Tal – Auf der Route der weißen Dörfer (F/A)

3. Tag: Poqueira-Tal – Auf der Route der weißen Dörfer (F/A) 1

Busfahrt auf die Südseite der Sierra Nevada. Hier in den Alpujarras, einer weitgehend ursprünglich gebliebenen Gebirgsregion, werden Sie in den kommenden Tagen wandern. Erstes Ziel ist das Tal des Río Poqueira. Im weißen Dorf Pampaneira begeben Sie sich auf die Route der „pueblos blancos“ durch das teilweise tief eingeschnittene Flusstal, wo sich immer wieder Ausblicke auf die höchsten Gipfel Spaniens bieten. Übernachtung in einer familiären Bergpension. (Gehzeit ca. 3h, 650 m↑, 280 m↓, 7 km).

4. Tag: Capileira – Hochgebirgspanorama der Sierra Nevada (F/A)

4. Tag: Capileira – Hochgebirgspanorama der Sierra Nevada (F/A) 1

Das Erbe der Mauren ist in Andalusien bis heute sichtbar. Dazu gehören auch ausgeklügelte Bewässerungsanlagen in den Bergen. Rundwanderung zum oberen Wasserkanal (acequia alta) bis auf ca. 2000 m. Vor Ihnen entfaltet sich das Panorama der Gipfelgruppe der Sierra Nevada umrahmt von unberührter Natur mit rauschenden Gebirgsbächen. Auf alten Schäferpfaden und Forstwegen wandern Sie zurück nach Capileira. Optional (Mai bis Oktober) bei gutem Wetter: Besteigung des Mulhacén (3482 m), höchster Gipfel der Iberischen Halbinsel, mit örtlichem Guide. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6h, 980 m↑↓, 17 km).

5. Tag: Über die Tahá de Pitres in das höchste Dorf Spaniens (F/A)

5. Tag: Über die Tahá de Pitres in das höchste Dorf Spaniens (F/A) 1

Aufstieg mit tollem Panorama auf die Poqueira-Schlucht mit ihren Dörfern Pampaneira, Bubión und Capileira. An Steineichen vorbei umrunden Sie einen mächtigen Bergrücken, bevor Sie den Höhenweg verlassen und Abstieg nach Pitres beginnen. Es erwarten Sie die vielleicht ursprünglichsten und schönsten Dörfer der Alpujarra. Wanderung auf alten Dorfverbindungswegen bis Busquístar und Busfahrt nach Trevélez. Die Bergluft und handwerkliches Können haben es zur Hochburg des „jamón serrano“ (luftgetrockneter Schinken) gemacht. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 5h, 550 m↑, 850m↓, 14 km).

6. Tag: Im Tal des Río Trevélez (F/A)

Die Wanderung im Tal des Río Trevélez, vorbei an rauschenden Bächen und über Höhenwege bietet nicht nur Bergidylle wie aus dem Bilderbuch, sondern auch ungestörte Naturerlebnisse: viel Wasser, viel Grün, wenig Menschen und viel Ruhe! Es ist genug Zeit für eine Siesta am Fluss. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, 500 m↑↓, 11 km).

7. Tag: Trevélez – Cádiar (F/A)

Auf der Etappe von Trevélez nach Cádiar gewinnen Sie noch einmal an Höhe. Der Aufstieg durch Steineichen- und Kiefernwälder belohnt mit tollen Ausblicken auf Trevélez und die Sierra Nevada. Nach der Mittagspause geht es bergab durch idyllische Dörfchen ins Tal des Guadalfeos mit vielen Mandel- und Olivenplantagen. (Gehzeit ca. 7h, 500 m↑, 900 m↓, 20 km).

8. Tag: Wüste von Tabernas – San José (F/A)

Fahrt Richtung Mittelmeer und Stopp im Desierto de Tabernas und kleine Wanderung durch die einzige Wüste Europas. Die bizarre Mondlandschaft hat nicht nur die Fantasie vieler Filmregisseure beflügelt! Sie wandeln auf den Spuren von Clint Eastwood und anderer Stars durch die wild zerklüfteten Canyons. Anschließend Busfahrt nach San José im Naturpark Cabo de Gata. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1,5h, 100 m↑↓, 5 km).

9. Tag: Wandern im Naturpark Cabo de Gata (F/A)

Ganz im Südosten Andalusiens liegt das UNESCO-Biosphärenreservat und Naturpark Cabo de Gata. Die viele Millionen Jahre alte Vulkanlandschaft gilt noch immer als Geheimtipp und fasziniert durch seine unvergleichlichen Landschaften. Wanderung auf einem kaum besiedelten Küstenabschnitt mit unberührten Buchten und Traumstränden. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, 100 m↑↓, 12 km).

10. Tag: Wandern im Naturpark Cabo de Gata (F/A)

Uralte Calderas und Vulkandome, ein betörender Duft von Lavendel, Thymian und Fenchel, „versteinerte“ Strände sowie bizarre Riffs säumen heute den Wanderweg durch die Macchia und entlang der Steilküste im Biosphärenreservat Cabo de Gata. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5, 150 m↑↓, 14 km).

11. Tag: Relaxen an Traumstränden (F)

Die mediterrane Atmosphäre, mehr als 3000 Sonnenstunden im Jahr, kristallklares Wasser und schöne Naturstrände machen das Relaxen, Baden und Sonnen in San José und Umgebung zu einem besonderen Vergnügen. Gemütliche Cafés, Bars und Restaurants an der Marina und Promenade bieten das Ambiente für einen geruhsamen Ausklang der Reise. Optional: Ausflug mit dem dem Linienbus in die Provinzhauptstadt Almería mit ihrer bedeutenden Festungsanlage (Alcazaba). Übernachtung wie am Vortag.

12. Tag: Heimreise (F)

Transfer von San José nach Almería. Heimflug oder individuelle Verlängerung.

Termine und Preise

  von bis Bemerkungen   Preis p.P.    
02.09.2017 13.09.2017 1869 EUR Anfragen
16.09.2017 27.09.2017 1869 EUR Anfragen
30.09.2017 11.10.2017 1869 EUR Anfragen
14.10.2017 25.10.2017 1869 EUR Anfragen
10.03.2018 21.03.2018 1879 EUR Anfragen
24.03.2018 04.04.2018 1899 EUR Anfragen
07.04.2018 18.04.2018 1889 EUR Anfragen
21.04.2018 02.05.2018 1889 EUR Anfragen
05.05.2018 16.05.2018 1889 EUR Anfragen
19.05.2018 30.05.2018 1899 EUR Anfragen
02.06.2018 13.06.2018 1899 EUR Anfragen
01.09.2018 12.09.2018 1899 EUR Anfragen
15.09.2018 26.09.2018 1889 EUR Anfragen
29.09.2018 10.10.2018 1889 EUR Anfragen
13.10.2018 24.10.2018 1889 EUR Anfragen
03.11.2018 14.11.2018 1859 EUR Anfragen

Zusatzkosten

Einzelzimmerzuschlag 300 EUR
Anderer Abflughafen ab 90 EUR
freie Plätze
Restplätze: Bitte beachten Sie, daß bei Anfragen von Restplatzreisen das Kontingent bereits ausgebucht sein kann, während wir Ihre Anfrage bearbeiten!
ausgebuchte Reise: Bitte beachten Sie, daß Sie ausgebuchte Reisen nur angefragt werden können. Sollten kurzfristig noch Plätze frei werden, erfahren Sie es somit als erstes!
deutschsprachige Reiseleitung

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Düsseldorf mit Air Berlin oder anderer Fluggesellschaft inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • Alle Transfers laut Programm in privaten Fahrzeugen
  • Eintritt Alhambra und geführte Besichtigungen laut Programm
  • 9 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Pension im DZ
  • Mahlzeiten: 11×F, 9×A

Nicht in den Leistungen enthalten

nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 01.08.17; optionale Ausflüge und Aktivitäten (Besteigung des Mulhacén 50 € pro Person, mind. 4 Teilnehmer nötig); Trinkgelder; Persönliches

Infos

Anforderungen

Technisch einfaches Wandern für trittsichere Bergwanderer mit durchschnittlicher bis guter Kondition bei Gehzeiten von 3-6h. Alle Wanderungen nur mit leichtem Tagesgepäck. Das Hauptgepäck steht täglich zur Verfügung. Optionale Gipfeltour zum Mulhacén 6-9h, gute Kondition ist Voraussetzung.

Hinweise

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB unseres Partner-Veranstalters, welche wir Ihnen auf Anfrage gern zusenden.

Zusatzinformationen

Optionale Besteigung des Mulhacén (4.Tag):

Bei den Touren von Mai bis Ende Oktober besteht die Möglichkeit, den Mulhacén (3482 m, höchster Berg der Iberischen Halbinsel) zu besteigen. Die Anmeldung erfolgt vor Ort bei der Tourenleitung, die Tour wird von einem örtlichen Partner durchgeführt. Es müssen mindestens 4 Personen an der Besteigung teilnehmen. Die Besteigung ist wetterabhängig. Es sind keine besonderen alpinen Fähigkeiten oder Hilfsmittel erforderlich. Notwendig ist jedoch eine gute Kondition für einen Aufstieg von ca. 1000-1400 Höhenmetern, Gehzeit ca. 6-9h. Die Zusatzkosten betragen 50 € pro Teilnehmer inkl. Transfers und örtlichem Bergführer.

Service

Spanien

Allgemeines

Allgemeines

Allgemeines
Das Königreich Spanien ist ein Staat mit einer parlamentarischen Erbmonarchie, der im Südwesten Europas liegt und den größten Teil der Iberischen Halbinsel einnimmt.Spanien grenzt im Norden an Frankreich, im Osten an das Mittelmeer, im Süden an die Straße von Gibraltar und im Westen an Portugal und den Atlantischen Ozean. Das Staatsgebiet umfasst auch die Balearen, die Kanarischen Inseln und die Provinzen Melilla und Ceuta in Nordafrika. Hauptstadt ist Madrid. Andalusien ist von den 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens die südlichste, die auf dem Festland liegt

Politik und Gesellschaft
Gemäß der Verfassung ist Spanien ein sozialer und demokratischer Rechtsstaat mit der Staatsform einer parlamentarischen Monarchie Der Königstitel ist erblich. Der derzeitige König ist Juan Carlos I. In Spanien leben derzeit ca. 43,4 Mio. Menschen. In der autonomen Region Andalusien sind es etwa  8 Millionen Menschen. Amtssprachen sind Spanisch, Katalanisch, Galicisch und Baskisch. In den Touristengebieten wird häufig Deutsch und Englisch gesprochen oder verstanden. Etwa 97 Prozent der Spanier bekennen sich zum römisch-katholischen Glauben. Es gibt kleinere Gemeinden von Protestanten, Juden und Muslimen.

Klima
Die Gebiete im Norden und Nordwesten haben atlantisches Seeklima. Die Meseta und das Ebrobecken weisen dagegen ausgesprochen kontinentales, das andalusische Becken sowie die Landschaften am Mittelmeer ein mediterranes Klima auf.

In den östlichen, südlichen und südöstlichen Küstengebieten sind die Herbst-, Winter- und Frühjahrsmonate ausgesprochen mild und es herrscht mäßige Feuchtigkeit. In den Sommermonaten ist es tagsüber sehr heiß, nachts kühlt es jedoch meist ab.

Die Zentralgegenden, hingegen, weisen rauhe, relativ kalte Winter und trockene, heiße Sommer auf.

Die durchschnittlichen Temperaturen liegen in Madrid im Sommer bei 35°C, im Winter werden dort 5°C gemessen. In Barcelona dagegen, steigt das Thermometer im Sommer nur auf 24°C und fällt im Winter auf 11°C. Auf den Balearen betragen die durchschnittlichen Temperaturen im Sommer 28-33°C, im Winter 13-18°C.

Meerwassertemperaturen schwanken von 22°C im Sommer bis 19°C im Winter.

Sicherheit
Spanien ist ein traditionell beliebtes Reiseland, in dem Besucher gastfreundlich empfangen werden und in aller Regel einen unbeschwerten Urlaub verbringen. Insbesondere in den größeren Touristenzentren ist jedoch Vorsicht vor Taschendiebstahl und Kleinkriminalität angebracht (siehe Sicherheitshinweise).

Zeit
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit.

Verantwortung
Bitte bedenken Sie immer, dass Sie Gast in diesem wunderschönen Land sind und dass dessen Einwohner Sie immer gebührend und respektvoll behandeln werden. Insofern ist es eines Jeden Pflicht, diesen Respekt auch gegenüber den Einheimischen zu erwidern.

Vor der Reise

Vor der Reise

Einreisebestimmungen
Für die Einreise nach Spanien benötigen deutsche Staatsangehörige einen gültigen Personalausweis. Dies gilt auch für Bürger aus der Schweiz und Österreich.

Reiseversicherung
Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Reisekrankenversicherung. Diese sollte neben den gewöhnlichen Behandlungskosten auch die Kosten für einen eventuellen Rettungsflug nach Deutschland mit einschließen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein solcher nötig wird, ist zwar äußerst gering, doch sollte dieser Fall eintreten, können dabei Kosten in sechsstelliger Höhe entstehen! Auch der Abschluss einer Reisegepäckversicherung zum Schutz gegen Diebstahl und Verlust ist anzuraten. Gern beraten wir Sie.

Wir empfehlen den Versicherungsschutz der HanseMerkur Reiseversicherung AG. Ihre Versicherung können Sie bequem online abschließen unter www.urlaubsschutz24.de.

 

 

Gesundheit

Gesundheit

Die medizinische Versorgung in Spanien ist gut. Impfungen sind nicht vorgeschrieben. 

Während der Reise

Während der Reise

Kleidung
Während der Sommermonate ist in den Küstengebieten, auf den Balearen sowie im Landesinneren leichte Sommerkleidung, im Herbst und Frühjahr Übergangskleidung ausreichend. Im Winter werden warme Wollsachen sowie ein warmer Mantel benötigt. Auf den Kanarischen Inseln genügt bis auf die Wintermonate Sommerkleidung, von Dezember bis März sollte man auch warme Pullover oder Übergangsjacken dabei haben. In Madrid ist es bei einer Höhe von 635 m über dem Meeresspiegel im Winter empfindlich kalt, daher ist warme Kleidung hier dringend erforderlich.Gutes Schuhwerk und eine Sonnenbrille sind das ganze Jahr über wichtig.

Bitte beachten Sie, dass Frauenschultern und Männerbeine beim Besuch von Kirchen und Klöstern bedeckt sein sollten.

Im Restaurant warten Sie bitte, bis der Kellner Ihnen einen Tisch zuweist.

Kulinarisches
Spaniens Küche mit ihren regionalen Spezialitäten zählt Dank der Qualität und Vielfalt zu einer der Besten der Welt. Charakteristisch ist die Verwendung von Olivenöl, viel Knoblauch und frischen Produkten. Landesweite Grundgerichte sind Eier- und Reisgerichte, Fisch- und Meeresfrüchte sowie Eintöpfe. Aus der maurischen Zeit stammen orientalische Gewürze wie Zimt, Muskatnuss, Kümmel und Safran. Typisch für Andalusien sind die Tapas, kleine Appetithäppchen. Spanien hat gute Desserts zu bieten, darunter Turrón (aus Honig und Mandeln), Gewürzkuchen und zahlreiche Früchte wie Datteln und Feigen.

Fotografieren
Bitte Menschen überhaupt nur mit deren Einverständnis fotografieren. Manche lassen sich z.B. aus religiösen Gründen nie fotografieren, andere gestatten es nur gegen Bezahlung. 

Geld, Telefon

Geld, Telefon

Geld
Spanien ist seit 1986 Mitglied der europäischen Union. Offizielles Zahlungsmittel ist der Euro. Möchte man in spanischen Geschäften mit Kreditkarte oder mit ec-/Maestro-Card bezahlen, wird als Identifikationsnachweis oft ein Führerschein mit Foto oder eine Kopie der Reisepassseite mit Foto und persönlichen Daten akzeptiert. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die Geschäfte nicht zur Akzeptanz dieser Dokumente verpflichtet sind, sondern auch die Vorlage einer gültigen nationalen Identitätskarte oder eines gültigen Reisepasses im Original verlangen können.

Telefon
Die Telefonvorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Spanien ist 0034, danach wählt man die neunstellige Teilnehmernummer beginnend mit der 9. Von Spanien nach Deutschland wählt man die Vorwahl 0049, nach Österreich die 0043 und in die Schweiz die 0041. Kartentelefone funktionieren mit “tarjetas telefónicas”. Sie sind in Tabakgeschäften (estancos) oder in Sparkassen erhältlich.

Notrufnummern: Polizei, Unfallrettung, Feuerwehr 112.

Mobilfunk: Netztechnik: GSM 900/1800. Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Spanien von E-Plus, O2, T-Mobile und Vodafone.

Ein letztes Wort

Ein letztes Wort

Wir hoffen, Ihnen mit den vorstehenden Tipps und Empfehlungen die wichtigsten Fragen zu Ihrer Reise beantwortet zu haben. 

Bitte beachten Sie, dass bei Buchung einer Individualreise teilweise Abweichungen zu erwähnten Sachverhalten zutreffen können. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen stehen wir Ihnen während unserer Geschäftszeiten gerne zur Verfügung.

Andalusien

Allgemeines

Allgemeines

Geografie
Andalusien ist von den 17 autonomen Gemeinschaften Spaniens die südlichste, die auf dem Festland liegt. Andalusien grenzt im Norden an Kastilien-La Mancha und an die Extremadura, im Osten an Murcia, im Süden an Mittelmeer und Atlantik sowie im Westen an Portugal. Die Hauptstadt Andalusiens ist Sevilla.

Die bedeutendsten Naturräume Andalusiens sind die südliche Abdachung der Sierra Morena, das Becken des Guadalquivir und die Betische Kordillere, zu der die Sierra Nevada gehört. Der Campo de Gibraltar, mit dem Felsen von Gibraltar bildet den südlichsten Teil des europäischen Festlandes. Bei Tarifa, der südlichsten Stadt, liegen Europa und Afrika nur 14 Kilometer voneinander entfernt, getrennt durch die Straße von Gibraltar.

Klima
Andalusien liegt am südlichen Ende Spaniens und teilt sich in zwei Küstenabschnitte. Die Costa del Sol am Mittelmeer ist beliebter und gut ausgebauter touristischer Anlaufpunkt für Sonnenhungrige aus der ganzen Welt. Im Westen, an der Costa del Luz, spürt man schon den atlantischen Wind und die Nähe zu Marokko - Surfer und Strandbesucher, die es natürlicher und rauher haben wollen, sind hier richtig. Die Badesaison beginnt in Andalusien im Juni und endet im September. Im Oktober ist es mit nur noch 19 Grad Wassertemperatur bereits sehr frisch, für Wanderer ist der Oktober mit einer der schönsten Monate. 

Jenseits der Strände locken die reichhaltigen kulturhistorischen Schätze Andalusiens, allen voran die Alhambra von Granada als maurische Palastanlage, oder luxuriöse Orte wie das weiße Städtchen Marbella. Und sogar Freunde des Wintersports kommen in Andalusien auf ihre Kosten: In der Sierra Nevada kann man auf 60 Kilometer Abfahrt und fast 40 Pisten wunderbar Ski fahren - Schnee liegt zwischen November bis Mai. 

Zeit
Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit.

Politik und Gesellschaft
Gemäß der Verfassung ist Spanien ein sozialer und demokratischer Rechtsstaat mit der Staatsform einer parlamentarischen Monarchie Der Königstitel ist erblich. Der derzeitige König ist Juan Carlos I. In Spanien leben derzeit ca. 43,4 Mio. Menschen. In der autonomen Region Andalusien sind es etwa  8 Millionen Menschen. Amtssprachen sind Spanisch, Katalanisch, Galicisch und Baskisch. In den Touristengebieten wird häufig Deutsch und Englisch gesprochen oder verstanden. Etwa 97 Prozent der Spanier bekennen sich zum römisch-katholischen Glauben. Es gibt kleinere Gemeinden von Protestanten, Juden und Muslimen.

Sicherheit
Spanien ist ein traditionell beliebtes Reiseland, in dem Besucher gastfreundlich empfangen werden und in aller Regel einen unbeschwerten Urlaub verbringen. Insbesondere in den größeren Touristenzentren ist jedoch Vorsicht vor Taschendiebstahl und Kleinkriminalität angebracht (siehe Sicherheitshinweise).

Verantwortung
Bitte bedenken Sie immer, dass Sie Gast in diesem wunderschönen Land sind und dass dessen Einwohner Sie immer gebührend und respektvoll behandeln werden. Insofern ist es eines Jeden Pflicht, diesen Respekt auch gegenüber den Einheimischen zu erwidern.

 

Vor der Reise

Vor der Reise

Einreisebestimmungen
Für die Einreise nach Spanien benötigen deutsche Staatsangehörige einen gültigen Personalausweis. Dies gilt auch für Bürger aus der Schweiz und Österreich.

Reiseversicherung
Wir empfehlen Ihnen dringend den Abschluss einer Reisekrankenversicherung. Diese sollte neben den gewöhnlichen Behandlungskosten auch die Kosten für einen eventuellen Rettungsflug nach Deutschland mit einschließen. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein solcher nötig wird, ist zwar äußerst gering, doch sollte dieser Fall eintreten, können dabei Kosten in sechsstelliger Höhe entstehen! Auch der Abschluss einer Reisegepäckversicherung zum Schutz gegen Diebstahl und Verlust ist anzuraten. Gern beraten wir Sie.

Wir empfehlen den Versicherungsschutz der HanseMerkur Reiseversicherung AG. Ihre Versicherung können Sie bequem online abschließen unter www.urlaubsschutz24.de

 

Gesundheit

Gesundheit

Die medizinische Versorgung in Spanien ist gut. Impfungen sind nicht vorgeschrieben. 

Während der Reise

Während der Reise

Kleidung
Während der Sommermonate ist in den Küstengebieten, auf den Balearen sowie im Landesinneren leichte Sommerkleidung, im Herbst und Frühjahr Übergangskleidung ausreichend. Im Winter werden warme Wollsachen sowie ein warmer Mantel benötigt. Auf den Kanarischen Inseln genügt bis auf die Wintermonate Sommerkleidung, von Dezember bis März sollte man auch warme Pullover oder Übergangsjacken dabei haben. In Madrid ist es bei einer Höhe von 635 m über dem Meeresspiegel im Winter empfindlich kalt, daher ist warme Kleidung hier dringend erforderlich.Gutes Schuhwerk und eine Sonnenbrille sind das ganze Jahr über wichtig.

Bitte beachten Sie, dass Frauenschultern und Männerbeine beim Besuch von Kirchen und Klöstern bedeckt sein sollten.

Im Restaurant warten Sie bitte, bis der Kellner Ihnen einen Tisch zuweist.

Kulinarisches
Spaniens Küche mit ihren regionalen Spezialitäten zählt Dank der Qualität und Vielfalt zu einer der Besten der Welt. Charakteristisch ist die Verwendung von Olivenöl, viel Knoblauch und frischen Produkten. Landesweite Grundgerichte sind Eier- und Reisgerichte, Fisch- und Meeresfrüchte sowie Eintöpfe. Aus der maurischen Zeit stammen orientalische Gewürze wie Zimt, Muskatnuss, Kümmel und Safran. Typisch für Andalusien sind die Tapas, kleine Appetithäppchen. Spanien hat gute Desserts zu bieten, darunter Turrón (aus Honig und Mandeln), Gewürzkuchen und zahlreiche Früchte wie Datteln und Feigen.

Fotografieren
Bitte Menschen überhaupt nur mit deren Einverständnis fotografieren. Manche lassen sich z.B. aus religiösen Gründen nie fotografieren, andere gestatten es nur gegen Bezahlung. 

Geld, Telefon

Geld, Telefon

Geld
Spanien ist seit 1986 Mitglied der europäischen Union. Offizielles Zahlungsmittel ist der Euro. Möchte man in spanischen Geschäften mit Kreditkarte oder mit ec-/Maestro-Card bezahlen, wird als Identifikationsnachweis oft ein Führerschein mit Foto oder eine Kopie der Reisepassseite mit Foto und persönlichen Daten akzeptiert. Es wird jedoch darauf hingewiesen, dass die Geschäfte nicht zur Akzeptanz dieser Dokumente verpflichtet sind, sondern auch die Vorlage einer gültigen nationalen Identitätskarte oder eines gültigen Reisepasses im Original verlangen können.

Telefon
Die Telefonvorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Spanien ist 0034, danach wählt man die neunstellige Teilnehmernummer beginnend mit der 9. Von Spanien nach Deutschland wählt man die Vorwahl 0049, nach Österreich die 0043 und in die Schweiz die 0041. Kartentelefone funktionieren mit “tarjetas telefónicas”. Sie sind in Tabakgeschäften (estancos) oder in Sparkassen erhältlich.

Notrufnummern: Polizei, Unfallrettung, Feuerwehr 112.

Mobilfunk: Netztechnik: GSM 900/1800. Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Spanien von E-Plus, O2, T-Mobile und Vodafone.

Ein letztes Wort

Ein letztes Wort

Wir hoffen, Ihnen mit den vorstehenden Tipps und Empfehlungen die wichtigsten Fragen zu Ihrer Reise beantwortet zu haben. 

Bitte beachten Sie, dass bei Buchung einer Individualreise teilweise Abweichungen zu erwähnten Sachverhalten zutreffen können. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen stehen wir Ihnen während unserer Geschäftszeiten gerne zur Verfügung.

Diese Reisen könnten Sie ebenfalls interessieren

 

Norwegen | Lofoten

Wale, Wikinger und ...

 
 

 

Spanien • Mallorca

Quer durch die ...

 
 

 

Montenegro

Wilde Schönheit am ...

 
 

 

Spanien • Menorca

Perle der Balearen ...

 
 

 

Spanien | Pyrenäen

Von Barcelona bis ...

 
 
 

Karte

SPAAND_Karte
 
 
 

Ihr Ansprechpartner 

Katrin Pohlink

Katrin Pohlink

Verkauf & Beratung Europa, Mietwagen

 
+49 (0)351 31 20 7 - 595

E-Mail:
k.pohlink@diamir.de

Telefon:
+49 (0)351 31 20 7 - 595

 
 

Rückrufservice 

Sie möchten zurückgerufen werden?

 
 
 

Banner

 
 
 

Banner

 
 
 

Banner

 
 
 

Banner