Äthiopien

Nordäthiopien per Fahrrad

Rad- und Wanderrundreise

Ihre Reisespezialistin

Ekaterina Braun

Ekaterina Braun

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 2975 EUR
Dauer 14 Tage
Teilnehmer 6–12
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode AETBIK

Auf dieser Reise lernen Sie ein Äthiopien kennen, was vielen anderen Touristen verschlossen bleibt. Mit dem Fahrrad erfahren Sie sich die spektakuläre Bergregion Geraltha, die infolge Ihrer geografischen Isolation bis heute weitestgehend von moderne Einflüssen verschont geblieben ist.

Einsame Dörfer, atemberaubende Landschaft und farbenfrohe Felsenkirchen

Einsame Dörfer, in den die Menschen noch mit Ochsen und Pflug ihre Felder bestellen, farbenfrohe Felsenkirchen, die nur über schwindelerregende Wege und Aufstiege erreichbar sind und eine atemberaubende Landschaft aus senkrechten Felsnadeln sind die Zutaten zu dieser Reise.

Mekele, Axum und Felsenkirchen von Lalibela

Ausgangspunkt dieser Reise ist die junge Studentenstadt Mekele, die gleichzeitig Hauptstadt der Region Tigray ist. Über Hawzien reisen sie gen Westen bis nach Axum, der ehemaligen Hautstadt des gleichnamigen Reiches. Krönender Abschluß der Reise ist der Besuch der weltberühmten Felsenkirchen von Lalibela, die mittlerweile unter UNESCO-Weltkulturerbe stehen.

Moderate Tagesetappen, komfortable Hotels und Begleitfahrzeug

Auf Nebenstraßen liegen die Tagesetappen zwischen 60- 80 km täglich. Ständig werden Sie von einem Begleitfahrzeug begleitet. Komfortable Hotels und Lodges haben wir persönlich ausgesucht, damit sie nach einem langen Fahrtag sich optimal erholen und Kraft tanken können. Tauchen Sie mit uns ein in ein Land, das Sie nur vom Sattel aus so intensiv und umfassend erleben können. Eine neue Art von Reise bei der das unmittelbare „Erfahren“ von Land und Leuten im Mittelpunkt steht.

Höhepunkte

  • Einzigartige Radrundreise durch Nordäthiopien
  • Übernachtung in komfortablen Lodges
  • Wanderung zur Felsenkirche Abuna Yemata Guh
  • Monolithische Felsenkirchen von Lalibela (UNESCO)

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 28.09.2019 13.10.2019 2975 EUR EZZ: 200 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Reiseleiter Christian Sefrin
Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Ekaterina Braun und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Fahrradmiete vor Ort 250 EUR
Internationale Flüge ab 790 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Individuelle Anreise in Äthiopien 1×F

    Samstag, den 28.09.2019

    Individuelle Ankunft in Addis Abeba und Transfer zum Hotel. Beim Mittagessen dürfen Sie zum ersten Mal die leckere, äthiopische Küche probieren. Anschließend fahren Sie hinauf auf den Entoto-Berg und spazieren etwas durch die Eukalyptus-Wälder und zur Entoto-Maryam-Kirche. Von hier oben aus hat man einen großartigen Ausblick über die ganze Stadt. Anschließend besuchen Sie das Nationalmuseum. Neben einer Auswahl von Kunst-­, und Handwerksobjekten können Sie hier die berühmte Lucy sehen, einen der ältesten Skelettfunde unserer menschlichen Vorfahren. Übernachtung im Kersey Hotel.

  • 2. Tag: Radfahretappe bis Wukro 1×F

    Sonntag, den 29.09.2019

    Sie nehmen den Morgenflug nach Mekele, Hauptstadt der Provinz Tigray und drittgrößte Stadt des Landes. Zur Stärkung trinken Sie einen äthiopischen Kaffee, bevor die erste Radetappe Richtung Norden starten. Über Asphaltstraßen geht es in die Kleinstadt Wukro. Unterwegs treffen Sie mit etwas Glück auf Kamel-Karawanen unterwegs in die Salzwüste Danakil. Übernachtung in der Wukro Lodge. Teilnehmer von Level 1 erhalten auf Wunsch einen Transfer.(Fahrstrecke ca. 43 km).

  • 3. Tag: Radfahretappe von Wukro nach Hawzien 1×F

    Montag, den 30.09.2019

    Heute geht es über gute Pisten mit wenig Verkehr nach Hawzien. Schon kurz hinter Wukro beginnt eine flache Ebene mit wunderschöner Fernsicht. Auf dem Weg besuchen Sie die Felsenkirche Abreha-we-Astebeha. Sie wird Zwillingsbrüdern zugeschrieben, die Äthiopien im 4. Jahrhundert regierten und Historiker vermuten, dass die Brüder den christlichen Glauben nach Äthiopien brachten. Weiter geht es zur Lodge, vorbei an den markanten Sandsteinformationen der Gheralta Region – das „Arizona“ Äthiopiens. Am Wegesrand begleiten Sie Tafelberge und spitze Felsnadeln. Übernachtung in der Gheralta Lodge. (Fahrstrecke ca. 50 km).

  • 4. Tag: Radtour zur Felsenkirche Abuna Yemata Guh 1×F

    Dienstag, den 01.10.2019

    Nach einem entspannten Frühstück starten Sie die Tagestour zur Felsenkirche Abuna Yemata Guh. Die Kirche liegt hoch oben in einem Bergfels, den man am besten barfuß erklimmt. Für den Aufstieg sollte man einigermaßen schwindelfrei sein, aber es lohnt sich – die Aussicht von oben ist atemberaubend. Die Kirche ist berühmt für ihre farbenprächtigen Wand- und Deckenmalereien. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrstrecke ca. 30 km).

  • 5. Tag: Wanderung auf den Gheralta-Tafelberg 1×(F/M)

    Mittwoch, den 02.10.2019

    Den heutigen Tag starten Sie mit einer etwa 15 km Wanderung durch die Dörfer der Tigray-Region, mit ihren traditionellen Flachbungalows, den „hedemos“. Über Stock und Stein pilgern Sie vorbei an Kandelaberbäumen. Zum Mittagessen mit traditionellen Speisen kehren Sie bei einer äthiopischen Familie ein. Es gibt Injeera, eine Art Sauerteigpfannkuchen aus äthiopischem Teff-Getreide, mit verschiedenen würzigen Soßen. Hier erleben Sie spannende Einblicke in Kultur und Alltag der Äthiopier. Im Anschluss beginnt der Aufstieg zur Mariam Korkor Kirche, eine der größten Felsenkirchen in Tigray. Von dem Kirchenvorplatz haben Sie einen grandiosen Blick über die rot-weißen Sandsteinlandschaften der Gheralta-Region. Der Nachmittag steht Ihnen zum Ausspannen in der Lodge zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

  • 6. Tag: Radfahretappe von Hawzien nach Adigrat 1×F

    Donnerstag, den 03.10.2019

    Auf Asphaltstraßen radeln Sie weiter Richtung Norden. Unsere Wege schlängeln sich durch bizarre Felsformationen aus Sandstein. Im kleinen Städtchen Frewenyi stoßen Sie wieder auf die Nationalstraße Richtung Norden. Durch eine hügelige Landschaft, zu unserer Linken die hohen Agame Berge nähern Sie sich dem gemütlichen Städtchen Adigrat im hohen Norden Äthiopiens. Übernachtung in einer Lodge. (Fahrstrecke ca. 60 km).

  • 7. Tag: Radfahretappe von Adigrat nach Enticho 1×F

    Freitag, den 04.10.2019

    Über Asphalt und ca. 22 km Piste geht es zum nördlichsten Punkt unserer Reise nach Enticho. Sie fahren zum nahegelegenen Kloster Debre Damo, das im 6. Jahrhundert erbaut und zwischenzeitlich als Gefängnis genutzt wurde. Es ist nur für Männer zugänglich, die mit einem Lederseil hinaufgezogen werden. Übernachtung in einem einfachen lokalen Hotel. (Fahrstrecke ca. 84 km).

  • 8. Tag: Radfahretappe Enticho nach Axum 1×F

    Samstag, den 05.10.2019

    Auf unserer heutigen Etappe in die Heilige Stadt Axum machen Sie einen Zwischenstopp bei den Ruinen von Yeha. Unter ihnen befinden sich die Überreste eines imposanten, 12 m hohen Tempels, dessen Alter auf 2.500 Jahre geschätzt wird. Die Route führt durch die schönen Adua Berge – alte erloschene Vulkane, deren Kegel wie Hütchen die Landschaft formen. An diesem historischen Ort besiegten die Äthiopier die koloniale Armee der Italiener 1896 und bewahrten so ihre Unabhängigkeit. Teilnehmer der Level 1 erhalten einen 18 km Transfer nach…???. Übernachtung im Yeha Hotel. (Fahrstrecke ca. 64 km).

  • 9. Tag: Stadtbesichtigung Axum 1×F

    Sonntag, den 06.10.2019

    Axum liegt 2.100 m über dem Meeresspiegel; die Geschichte dieser Stadt beginnt 3000 Jahre vor unserer Zeit. Axum bildet den Ursprung des damaligen Axumitischen Reichs und somit der heutigen äthiopischen Zivilisation. Nach dem Glauben der Äthiopier wird hier die heilige Bundeslade mit den Tafeln der Zehn Gebote aufbewahrt. Unser Besuch hier führt Sie unter anderem zu den gigantischen Stelen und Obelisken, antiken Herrscherpalästen, der Maria von Zion Kirche sowie dem Palast der sagenumwobenen Königin von Saba. Übernachtung wie am Vortag.

  • 10. Tag: Radfahretappe Axum nach Abiy Addi 1×F

    Montag, den 07.10.2019

    Heute begeben Sie sich über Asphaltstraßen wieder Richtung Süden. Optional können einige Streckenteile mit dem Fahrzeug gefahren werden. Ihr Weg führt Sie durch die unberührten Tembien-Berge, vorbei an unzähligen historischen Felsenkirchen. Auf den letzten Kilometern vor Abiy Addi überblicken Sie die weite Tiefebene des Tekeze-Fluss und in weiter Ferne können Sie das höchste Gebirgsmassiv Äthiopiens, die Semien-Berge erkennen. Auf Wunsch können die Teilnehmer beider Level den Transfer von 55-70 km oder komplett bis nach Abiy Addi nutzen. Übernachtung in der My Lomin Lodge. (Fahrstrecke ca. 110 km).

  • 11. Tag: Radfahretappe von Abiy Addi nach Sekota 1×F

    Dienstag, den 08.10.2019

    Nach dem Frühstück radeln Sie über gute Pisten weiter Richtung Süden. Durch Grassavannen mit Akazienbäumen fahren Sie ein Stückchen durch eine tiefere Region als in den Tagen zuvor. Teilweise sind die Straßen noch im Bau, sodass Sie für den letzten Streckenabschnitt den Transfer nach Sekota nutzen können. Auf Wunsch können die Teilnehmer beider Level nach 95 km den Transfer nach Sekota nutzen. Übernachtung in einem einfachen Lokalen Hotel. (Fahrstrecke ca. 150 km).

  • 12. Tag: Radfahretappe von Sekota nach Lalibela 1×F

    Mittwoch, den 09.10.2019

    Die letzte Etappe Ihrer Radtour steht an – es geht bis in die Stadt Lalibela. Die Stadt liegt inmitten der Lasta-Berge, durchzogen von tiefen Schluchten. In der einstigen Herrscherstadt Äthiopiens liegt „das achte Weltwunder“ – 11 in Stein gemeißelte Kirchen aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Der damalige Kaiser Gebra Maskal Lalibela hatte sich zum Ziel gesetzt, ein „zweites Jerusalem“ als Pilgerstätte Äthiopiens zu errichten. Er veranlasste den Bau der Kirchen, der 100 Jahre lang dauerte. Für die Menschen dieser Zeit war der Bau solch imposanter Kunstwerke unvorstellbar, und so verbreitete sich der Glaube, dass Engel an dem Werk beteiligt gewesen sein mussten. Und tatsächlich ist die Architektur und filigrane Beschaffenheit der Stätte beispiellos. Auf Wunsch können die Teilnehmer beider Level nach 60 km den Transfer nach Lalibela nutzen. Übernachtung in der Lalibela Lodge. (Fahrstrecke ca. 127 km).

  • 13. Tag: Stadtbesichtigung Lalibela 1×F

    Donnerstag, den 10.10.2019

    Nach dem Frühstück beginnen Sie mit der Besichtigung der weltberühmten Felsenkirchen, die 1978 als UNESCO-Weltkulturerbe deklariert wurden. Unter ihnen befindet sich die Kirche Bet Medhane Alem, die größte monolithische Kirche der Welt. Ihr Aufbau ähnelt dem eines griechischen Tempels; und in einer Ecke wurden drei leere Gräber eingelassen, die symbolisch für Abraham, Isaak und Jakob des Alten Testaments stehen. Außerdem besuchen Sie die Kirche Bet Giyorgis, die wohl eleganteste der 11 Kirchen. Sie ist durch einen Tunnel mit den anderen Kirchen verbunden und wurde in Form eines Kreuzes aus dem Felsen geschlagen. Übernachtung wie am Vortag.

  • 14. Tag: Flug nach Addis Abeba – Individuelle Rückreise 1×F

    Freitag, den 11.10.2019

    Der letzte Reisetag bricht an. Sie nehmen den Morgenflug nach Addis Abeba und beziehen Ihr Tageszimmer. Es bleibt Zeit für die Besichtigung einiger Stadtteile und für Souvenir-Einkäufe. Am Abend treten Ihre individuelle Heimreise nach Deutschland an.

Enthaltene Leistungen ab/an Addis Abeba

  • Deutschsprachige Reiseleitung durch Christian Sefrin
  • Ständige Begleitung durch ein Fahrzeug (je nach Gruppengröße Minibus/ Coasterbus/ zusätzlicher Truck)
  • Transport der Fahrräder in Äthiopien per Bus von Addis nach Mekele sowie zurück von Lalibela nach Addis
  • Eintrittsgelder laut. Programm
  • 8 Ü: Lodge im DZ
  • 3 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Hotel (einfach)
  • Mahlzeiten: 14×F, 1×M

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise nach Addis Abeba; Inlandsflüge Addis Abeba-Mekele und Lalibela-Addis Abeba; Fahrrad, Helm zzgl. notwendige Ersatzteile; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); optionale Ausflüge; Foto- und Videogebühren; Trinkgelder; Persönliches

Veranstalter

Afrika-erleben
Michael Franke
Möckernkiez 18
10963 Berlin
Deutschland

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB von Afrika-erleben.

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Voraussetzung ist die sichere Beherrschung des Fahrrades. Das Rad sollte geländegängig sein, eine Gangschaltung und keine schmalen Reifen haben. Erstmals ist nun immer ein Begleitfahrzeug dabei, so dass das volle Gepäck nicht auf dem Fahrrad transportiert werden muss.

Anforderungen

Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht, Trittsicherheit, Schwindelfreiheit sowie gute Ausdauer und Kondition für mehrstündige Etappen-Fahretappen auch in Höhenlagen von über 3000 m. Darüber hinaus gute Ausdauer, Kondition und Hitzeverträglichkeit. Die Radtour ist anspruchsvoll und gelegentlich abenteuerlich. Fast alle Straßen sind inzwischen gut asphaltiert und es sind einige bergauf/-ab Strecken dabei.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme