Argentinien | Patagonien • Feuerland

Faszination Argentinien – Vom Ende der Welt bis in die Wolken

Kultur- und Naturreise

Ihre Reisespezialistin

Preis ab 2450 EUR
Dauer 19 Tage
Teilnehmer 2–12
Reiseleitung deutsch-englischsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode ARGHOH

Beschreibung

Argentinien, der zweitgrößte Staat Südamerikas, ist ein Land voller Gegensätze und Kontraste: Hier gibt es Dschungel und Gletscher, schneebedeckte Berge und Wüsten, eine vielfältige Tierwelt und große, patagonische Einsamkeit. Nach der faszinierenden Hauptstadt Buenos Aires erwartet Sie die eindrucksvolle Natur im Süden: Auf Feuerland sind Sie zu Gast in der südlichsten Stadt der Welt und segeln per Katamaran durch den Beagle-Kanal. In Patagonien sehen Sie den beeindruckenden Perito-Moreno-Gletscher nicht nur von der Ferne, sondern fahren mit dem Boot an die Abbruchkante. Je nach Lust und Laune unternehmen Sie leichtere oder schwerere Wanderungen im Nationalpark Los Glaciares, wo Sie die berühmten Felsspitzen Fitz Roy und Cerro Torre im Blick haben. In Argentiniens Nordwesten erwarten Sie bunte Felsschluchten, malerische Dörfer und Weinanbaugebiete. Den krönenden Abschluss bilden die Iguazu-Wasserfälle im Dreiländereck Argentinien, Paraguay und Brasilien.

Höhepunkte

  • Argentiniens Höhepunkte erleben
  • Per Katamaran zur Seelöweninsel in Feuerland
  • Bootsfahrt zum gewaltigen Perito-Moreno-Gletscher
  • Koloniale Städte und farbenfrohe Schluchten in Argentiniens Nordwesten
  • Fahrt mit dem berühmten „Zug in den Wolken“
  • Iguazu: tosende Wasserfälle im Dreiländereck

Termine

  • B buchbar
  • garantierte Durchführung
von bis Preis p.P. weitere Informationen
garantierte DurchführungB 27.10.2017 14.11.2017 2450 EUR EZZ: 750 EUR deutsch-englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 02.02.2018 20.02.2018 2450 EUR EZZ: 750 EUR deutsch-englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 26.10.2018 13.11.2018 2450 EUR EZZ: 750 EUR deutsch-englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 01.02.2019 19.02.2019 2450 EUR EZZ: 750 EUR deutsch-englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge und Inlandsflüge ab 1450 EUR
Lamatrekking (15.Tag) 35 EUR

Reiseverlauf

  • Teatro Colon in Buenos Aires

    1. Tag: Buenos Aires

    Individuelle Anreise nach Buenos Aires. Transfer zum Hotel. Am Nachmittag unternehmen Sie eine ca. 4-stündige Stadtrundfahrt. Sie lernen das Verwaltungs- und Regierungsviertel kennen und bewundern den Plaza de Mayo, Schauplatz der Revolution, die 1810 zur Unabhängigkeit Argentiniens führte. Anschließend haben Sie Zeit für eigene Erkundungen. Übernachtung im Hotel.

  • Tango-Vorführung in Buenos Aires

    2. Tag: Buenos Aires (1×F)

    Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie einen optionalen Ausflug ins Tigre-Delta mit seinen unzähligen Kanälen und Inseln. Auch eine Tagestour nach Colonia del Sacramento (UNESCO) empfiehlt sich. Mit der Fähre kreuzen Sie den Rio de la Plata und erkunden die koloniale Stadt in Uruguay. Oder Sie besuchen eine typisch argentinische Estancia, wo Sie einen authentischen Einblick in das Landleben und die Arbeit der Gauchos erhalten. Am Abend können Sie optional eine Tango-Show besuchen (Zusatzkosten: 80 €, bitte mit der Buchung reservieren). Übernachtung wie am Vortag.

  • Sonnenaufgang in Ushuaia

    3. Tag: Buenos Aires – Ushuaia (1×F)

    Transfer zum Flughafen und Flug nach Ushuaia auf Feuerland. Transfer zum Hotel. Die kleine Stadt mit ihren hübschen Holzhäusern und dem geschäftigen Hafen wird harmonisch von den schneebedeckten Bergen der Anden eingerahmt. Es lohnt ein Ausflug zum Gletscher Martial, von wo aus Sie einen herrlichen Ausblick auf den Beagle-Kanal haben. Übernachtung im Hotel.

  • Tierra-del-Fuego-Nationalpark

    4. Tag: Nationalpark Tierra del Fuego (1×F)

    Der Nationalpark Tierra del Fuego beheimatet einige ungewöhnliche Tiere und Pflanzen. Der Ausflug führt Sie vorbei am südlichsten Bahnhof der Welt zum Lago Roca, wo Sie eine kleine Wanderung mit Blick auf den Beagle-Kanal unternehmen. Weiter geht es vorbei an den Lagunen Verde und Negra sowie an Biberdämmen bis zur Lapataia-Bucht, dem offiziellen Ende der Panamericana. Rückkehr nach Ushuaia. Übernachtung wie am Vortag.

  • Les Eclaireurs Leuchtturm mit der Kormorankolonie im Beagle-Kanal

    5. Tag: Beagle-Kanal: Seelöweninsel und Leuchtturm Les Eclaireurs (1×F)

    Transfer zum Hafen. An Bord eines Katamarans segeln Sie entlang der Bucht von Ushuaia und durch den Beagle-Kanal. Die südlichste Stadt der Welt bietet umgeben von den Bergen der Anden, den Südbuchenwäldern und der See ein traumhaftes Panorama. Vom Wasser aus sind viele Bergspitzen auszumachen, bis Sie schließlich den Leuchtturm Les Eclaireus erreichen. Hier befinden sich Kolonien von Seelöwen und Kormoranen, die Sie aus nächster Nähe beobachten können. Rückfahrt nach Ushuaia. Übernachtung wie am Vortag.

  • Straße nach El Chalten, mit Blick auf den Fitz Roy

    6. Tag: Ushuaia – El Chalten (1×F)

    Transfer zum Flughafen und Flug nach El Calafate. Transfer zur Busstation. Auf der legendären Ruta 40 fahren Sie im Linienbus Richtung Norden bis El Chalten. Das kleine Dorf bietet einen direkten Zugang zu den Bergmassiven des Cerro Torre und des Fitz Roy und ist Ausgangspunkt aller Wanderungen und Expeditionen in dieser Region. Übernachtung im Hotel.

  • Wanderung mit Blick auf den Fitz Roy im  Los Glaciares NP

    7. Tag: Fitz Roy (1×F)

    Durch wunderschöne Wald- und Berglandschaften wandern Sie ca. 3h bis zum Basislager Rio Blanco. Immer wieder sind Cerro Fitz Roy und seine granitenen Nachbarn in Sicht. Wer möchte, bewältigt den stetigen und steilen Anstieg bis zur Laguna de los Tres, wo sich ein grandioser Ausblick auf den beeindruckenden Fitz Roy bietet. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 7-8h, 800 m↓↑).

  • Patagonien Cerro Torre

    8. Tag: Cerro Torre (1×F)

    Auf gut ausgetretenen Wegen unternehmen Sie eine leichte Wanderung zur Laguna Torre am Fuße des legendären Cerro Torre. Seine über 1400 m hohen Steilwände aus glattem Granit machen ihn zu einem der schwierigsten Bergsteigerziele der Welt. Ein atemberaubend schöner Blick bietet sich von der Laguna Torre aus auf eine ganze Reihe von windumtosten Granitnadeln und gewaltigen Gletschern. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6h, 400 m↓↑).

  • Patagonische Landschaft

    9. Tag: El Chalten – El Calafate (1×F)

    Wenn es die Zeit erlaubt, lohnt sich ein Ausflug zum nahen Lago del Desierto, einem Gletschersee an der Grenze zu Chile. Sie können eine kurze Wanderung oder eine Bootstour unternehmen (buchbar vor Ort). Mit dem öffentlichen Bus fahren Sie zurück nach El Calafate. Übernachtung im Hotel.

  • Perito-Moreno-Gletscher

    10. Tag: Perito-Moreno-Gletscher (1×F)

    Heute erwartet Sie ein Höhepunkt Ihrer Reise: der beeindruckende Perito-Moreno-Gletscher. Eine kurze Wanderung bringt Sie zum Kanal der Eisschollen und zu unterschiedlichen Aussichtspunkten. Bei einer ca. 1-stündigen Bootsfahrt auf dem Lago Argentino haben Sie einen fantastischen Blick auf die Abbruchkante. Mit etwas Glück können Sie hautnah beobachten, wie Eisblöcke von der Gletscherfront bis zu 60 m in die Tiefe stürzen. Am Nachmittag kehren Sie nach El Calafate zurück. Übernachtung wie am Vortag.

  • Kathedrale in Salta

    11. Tag: El Calafate – Salta (1×F)

    Transfer zum Flughafen und Flug nach Salta. Die koloniale Stadt trägt aufgrund ihres Charmes auch den Beinamen „die Schöne“. Transfer zum Hotel. Je nach Flugzeiten haben SIe Zeit zur freien Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung im Hotel.

  • Reife Trauben in einem Weingut in Cafayate

    12. Tag: Salta – Cachi – Cafayate (1×F)

    Auf dem Weg nach Cachi passieren Sie die imposante Landschaft der Cuesta del Obispo und einen riesigen Kakteenwald im Nationalpark Los Cardones. In Cachi angekommen, besuchen Sie die Pfarrkirche mit ihrer Decke aus Kandelaberkakteenholz. Ein Besuch des archäologischen Museums ist ebenfalls empfehlenswert. Anschließend fahren Sie nach Cafayate, eine koloniale und für ihre Weinproduktion bekannte Stadt. Bestaunen Sie außerdem die farbenfrohe Felsformation der „Pfeilschlucht“ (Quebrada de las Flechas). Übernachtung im Hotel in Cafayate.

  • Amphitheater in der Quebrada de las Conchas, Provinz Salta

    13. Tag: Cafayate – Salta (1×F)

    Nutzen Sie den Vormittag für den Besuch eines Weinguts. Auf dem Rückweg nach Salta durchqueren Sie die herrliche Landschaft des Rio Conchas, auch bekannt als Quebrada de Cafayate. Die Schluchten zeigen faszinierende Felsformationen, wie z.B. den Mönch oder das Fantasie-Schloss. Übernachtung im Hotel in Salta.

  • Cerro de los Siete Colores in Purmamarca

    14. Tag: Salta – Purmamarca (1×F)

    Zeitige Abfahrt durch das fruchtbare Lermatal und vorbei an indigenen Dörfern wie Tumbaya nach Purmamarca. Hier haben Sie Zeit, um den farbenprächtigen Cerro de los Siete Colores, den Berg der sieben Farben, zu besichtigen und über den Kunsthandwerksmarkt zu schlendern. Lassen Sie die Farbschattierungen auf sich wirken! Anschließend Weiterfahrt nach Humahuaca. In dem malerischen Dorf haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Am Nachmittag erreichen Sie Tilcara. Übernachtung im Hotel.

  • 15. Tag: Tilcara – Salta (1×F)

    Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional starten Sie den Tag mit einer leichten, geführten Wanderung mit Lamas in der Umgebung von Tilcara. Die einzigartige Landschaft und die sanften Lasttiere machen diesen Ausflug zu einem unvergesslichen Vergnügen (Gehzeit ca. 1h). Am Nachmittag fahren Sie zurück nach Salta. Übernachtung im Hotel.

  • Zug in den Wolken auf dem Viadukt La Polvorilla

    16. Tag: „Zug in den Wolken“ (1×F)

    Heute unternehmen Sie eine Fahrt mit dem „Zug in den Wolken“, einer ingenieurtechnischen Meisterleistung. Mit dem Bus fahren Sie nach San Antonio de Cobres und steigen dort in den Zug. Höhepunkt der Fahrt ist sicherlich die Überquerung des 224 m langen und 70 m hohen Viadukts La Polvorilla. Übernachtung im Hotel.

  • 17. Tag: Salta – Iguazu (1×F)

    Transfer zum Flughafen und Flug nach Iguazu. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Iguazu-Wasserfälle

    18. Tag: Iguazu, argentinische Seite (1×F)

    Heute besuchen Sie die argentinische Seite der Wasserfälle. Die Iguazu-Wasserfälle sind mit 2700 m Breite die flächenmäßig größten Wasserfälle der Welt. Von hier oben liegt Ihnen das überwältigende Naturschauspiel der insgesamt 270 Wasserfälle und der dazwischen im zerstäubenden Wasser liegenden Inseln zu Füßen. Die umliegenden Nationalparks gehören zum UNESCO-Welterbe und schützen einen der letzten Reste atlantischen Regenwaldes. Hinter den Wänden aus Wasser brüten Rußsegler, die hier vor allen natürlichen Feinden geschützt sind. Übernachtung wie am Vortag.

  • Iguazu-Wasserfälle, brasilianische Seite

    19. Tag: Iguazu, brasilianische Seite – Abreise (1×F)

    Die brasilianische Seite der Fälle steht heute auf dem Programm. Von hier aus haben Sie einen spektakulären Blick mitten hinein in den „Teufelsschlund” – die U-förmige Schlucht, an deren Wänden das Wasser bis zu 82 m tief hinabstürzt. Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise.

Enthaltene Leistungen ab Buenos Aires/an Iguazu

  • Wechselnde englischsprachige Tourenleitung
  • Wechselnde deutschsprachige Tourenleitung ab 6 Teilnehmern (7.-8. Tag englischsprachig)
  • Alle Fahrten in privaten und öffentlichen Bussen
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 18 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 18×F

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; Inlandsflüge Buenos Aires – Ushuaia – El Calafate – Salta – Iguazu; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Bei einer Teilnehmerzahl von 2-3 Personen finden die Wanderungen in El Chalten (7.-8.Tag) ohne Tourenleitung statt. Ihnen wird ein GPS-Gerät mit eingestellten Trekking-Informationen zur Verfügung gestellt. Ab 4 Personen steht Ihnen ein englischsprachiger Guide zur Verfügung.

Bei einer Teilnehmerzahl von 2-5 Personen finden die Ausflüge teilweise im Rahmen einer (internationalen) Zubuchertour statt. Abweichende Teilnehmerzahl möglich.

Die Fahrten mit dem öffentlichen Bus sind unbegleitet.

Vor- und Nachprogramme