Australien

Tasmanien – Trekking in Australiens grünem Smaragd

Trekkingrundreise

Ihr Reisespezialist

Preis pro Person ab 1990 EUR
Dauer 21 Tage
Teilnehmer 6–10
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (5) 4,6
Tourcode AUSTAS

Die Vielfalt des kleinsten australischen Bundesstaates lässt keine Wünsche offen! Den großen Reiz der Insel macht die praktisch noch wilde Natur aus. Über ein Fünftel der Landesfläche Tasmaniens wurde zu Nationalparks erklärt.

Unberührte Natur in Australiens kleinstem Bundesstaat

Für seine Naturschönheiten erhielt das Eiland von der UNESCO die Auszeichnung „Weltnaturerbe“. Das Angebot reicht von beeindruckenden Gebirgslandschaften, traumhaften Stränden, Eukalyptuswäldern, üppigem Regenwald und kristallklaren Flüssen bis hin zu einer faszinierenden Tierwelt, die nur hier anzutreffen ist.

Exotischer Tiere in Tasmaniens Nationalparks (UNESCO-Welterbe)

Entdecken und beobachten Sie auf Streifzügen durch die Nationalparks mit etwas Glück den Tasmanischen Teufel (Tasmanischer Beutelteufel), Wombats, Platypusse (Schnabeltiere), Echidnas (Schnabeligel), zahlreiche Kängurus und viele andere Tiere beim naturnahen Camping.

Bewertung unserer Kunden

4,6 (5 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Kleingruppenwanderung auf der größten Insel Australiens
  • 3-tägiges Trekking im Walls of Jerusalem NP
  • Tageswanderungen im Mt. Field NP, Lake St. Claire NP, Freycinet NP und Hartz Mountain NP
  • Auf zum Gipfel des Cradle Mountain mit herrlichem Blick

Das Besondere dieser Reise

  • Augen offen halten lohnt sich: Halten Sie Ausschau nach Beutelteufel, Wombat, Platypus, Känguru, Opossum und Co!
  • Wildes Naturerlebnis: Gipfelabenteuer, seltene Pflanzen und Tiere und riesige, wasserreiche Regenwälder

Von unseren Reiseexperten empfohlen

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 10.01.2021 30.01.2021 1990 EUR EZZ: 120 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihren DIAMIR-Reisespezialist André Ulbrich und teilen Sie ihm Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 1500 EUR
Einzelzelt-Zuschlag 120 EUR
Verpflegung ca. 200 EUR
Eintrittsgelder ca. 120 EUR
Visa 20 EUR

Reiseverlauf

  • Küste von Hobart

    1. Tag: Hobart

    Sonntag, den 10.01.2021

    Individuelle Anreise in die Hauptstadt Tasmaniens. Transfer am Nachmittag zum Backpacker und Besprechung des Reiseverlaufes. An der Mündung des Derwent gelegen, behaupten sich in Hobart liebevoll restaurierte Bauten aus der kolonialen Vergangenheit, das älteste Theater Australiens sowie die bekannte Bierbrauerei Cascade. Am Nachmittag erfolgt ein kurzer Abstecher auf den Gipfel des Mount Wellington, von wo Sie einen herrlichen Ausblick auf Hobart und das Südtasmanische Meer haben. Übernachtung im Backpacker.

  • Schlafender Koala im Eukalyptus

    2. Tag: Hobart – Hartz-Mountains-Nationalpark

    Montag, den 11.01.2021

    Auf der Anreise zum südwestlich von Hobart gelegenen 8620 ha großen Hartz-Mountains-Nationalpark, erfolgt ein Stopp in Geeveston. Hauptattraktion der Stadt ist das Forest & Heritage Center, indem es Wissenswertes über die 80 m hohen Eucalyptusbäume zu erfahren gibt. Auf kurzen Buschwanderungen erschließen Sie verschiedene Sehenswürdigkeiten des NP’s (Arve Falls, Lake Osborne) oder besteigen den Hartz Peak (3h). Übernachtung im Backpacker.

  • Wandern in Tasmanien

    3. Tag: Mount-Field-Nationalpark

    Dienstag, den 12.01.2021

    Fahrt durch das Tal des Derwent River zum Mt. Field NP. Eine kurze Wanderung durch den Regenwald führt Sie zu den malerischen 40 m hohen Russel Falls. Auf dem „Tall Trees Walk“ sehen Sie die größte blühende Pflanze der Welt, einen „Swamp Gum“. Mit Hilfe des vorhandenen Clinometers lässt sich die Höhe solch massiver Bäume bestimmen. Übernachtung im Zelt.

  • Nelson Falls an der Westküste Tasmaniens

    4. Tag: Mount-Field-Nationalpark

    Mittwoch, den 13.01.2021

    Ihre heutige Tageswanderung (ca. 6 h) führt Sie in die höheren Lagen des Mt. Field
    Nationalparks. Kleine entzückende Glazialseen, Hochmoore sowie die dominierende alpine Vegetation finden Sie hier vor. Übernachtung wie Vortag.

  • Cradle Mountain

    5. Tag: Cradle Mountain – Lake St. Clair Nationalpark (Südzugang)

    Donnerstag, den 14.01.2021

    Nach der Fahrt (2 h) zu dem pittoresken See St. Claire, dem tiefsten See Australiens, starten Sie Ihre Wanderung (6 h/15 km) von der Cynthia Bay zum überragenden Gipfel des Mt. Rufus (1416 m). Die Wanderung führt durch Eukalyptuswald, dem kühl gemäßigten Regenwald sowie verschiedene Heidegewächse. Ein erfrischendes Bad in einem der Gletscherseen rundet diesen erlebnisreichen Tag ab. Übernachtung im Zelt.

  • Krater-See, Cradle Mountain

    6. Tag: Cradle Mountain – Lake St. Clair Nationalpark (Nordzugang)

    Freitag, den 15.01.2021

    Auf Ihrer Fahrt zum Cradle Mountain (200 km) legen Sie einige Stopps ein, um die
    Sehenswürdigkeiten des Franklin – Gordon Wild Rivers genießen zu können. Dazu zählen der Donaghys Lookout (Blick auf den schroffen Quarzitgipfel des 1443 m hohen Frenchmans Cap), der Franklin River Nature Trail, sowie ein Besuch des Nelson Wasserfalls. Übernachtung im Zelt.

  • Cradle Mountain NP

    7. Tag: Cradle Mountain – Lake St. Clair Nationalpark (Nordzugang)

    Samstag, den 16.01.2021

    Der berühmteste NP Tasmaniens (1262 km²) bietet spektakuläre Berggipfel, unzählige Gletscherseen tiefe Schluchten, Wasserfälle und offenes Moorland. Die heutige Wanderung (6 h) führt um den Lake Dove auf den Marions Lookout und bei günstigem Wetter bis auf den Gipfel des Cradle Mountain mit leichter Kletterei (1545 m). Übernachtung wie Vortag.

  • Wombat in Tasmanien

    8. Tag: Mole Creek

    Sonntag, den 17.01.2021

    Fahrt nach Sheffield, die auch „City Of Murals“ bzw. „Stadt der freien Kunstgalerie“ genannt wird. Zahlreiche Wandmalereien verleihen der Stadt ein besonderes Flair. Anreise zu den nördlichen Ausläufern des Hochplateaus der Great Western Tiers nach Mole Creek. Von hier statten Sie der Marakoopa-Höhle einen Besuch ab. Diese feuchte Höhle bietet dem Besucher zwei unterirdische Bäche sowie einen unglaublichen „Glühwürmchenhimmel“. Übernachtung im Zelt.

  • Känguru

    9. Tag: Walls of Jerusalem Nationalpark

    Montag, den 18.01.2021

    Individuelle Tagestour in den Walls of Jerusalem mit Besteigung des Salomons Throns. Wer möchte kann auch sein Zelt mitnehmen und individuell auf einem einfachen Campingplatz übernachten. Der Vorteil daran: ein faszinierendes Abendlicht und ein unvergesslicher Nachthimmel. Weiterhin kommen am Abend die hier lebenden Kängurus zum äsen aus dem Busch heraus, was Fotos aus geringer Entfernung ermöglicht. Reguläre Übernachtung wie Vortag.

  • känguru (Bennett's Wallaby) im Farn auf Tasmanien

    10. Tag: Walls of Jerusalem Nationalpark und Narawntapu Nationalpark

    Dienstag, den 19.01.2021

    Am Morgen erfolgt eine kleine Wanderung im Walls of Jerusalem Nationalpark. Nach dem Abholen der Gäste mit Bergübernachtung, besuchen Sie die sehr sehenswerte Tropfsteinhöhle King Solomon Cave. Unglaubliche Lichtreflexionen von Kalzitkristallen lassen sich in dieser trockenen Höhle bestaunen. Danach Fahrt in den kleinen Narawntapu Nationalpark (früher Asbestos Range Nationalpark, 4350 ha). Eine Kurzwanderung zu den Sandstränden führt zu den mit Flechten überzogenen Felsformationen. Der Park beherbergt eine Vielzahl von Känguruarten (Wallabies, Pademelons), die Ihnen beim Zeltaufbau über die Schulter schauen. In der Abenddämmerung lässt sich bestimmt noch ein Wombat erspähen. Übernachtung im Zelt.

  • Farn im Portrait

    11. Tag: Legana

    Mittwoch, den 20.01.2021

    Die Rundwanderung (2-3 h) zum Archers Knob zeigt Ihnen einen spannenden Wechsel der Vegetation auf kürzester Distanz. Ein Besuch bei einem der vielen Weingüter im Tamar Valley steht auch auf dem Programm. Verschiedene Farnarten sehen Sie auf dem kurzen Lehrpfad der Notley Fern Gorge. Übernachtung im Zelt.

  • Australische Meeresfrüchte

    12. Tag: Lilydale – Scottsdale

    Donnerstag, den 21.01.2021

    Individuelle Besichtigung der zweitgrößten Stadt Tasmaniens – Launceston. Sehenswert sind die vielen Kolonialbauten der Stadt, der City Park bzw. die gigantische Cataract Schlucht. In der Nähe von Branxholm schlagen Sie Ihr Lager auf. Übernachtung im Zelt.

  • Wasserfall

    13. Tag: Mount-William-Nationalpark

    Freitag, den 22.01.2021

    Am Morgen fahren Sie zu den faszinierenden Wasserfällen des Ralphs Falls und der berühmten St. Columbia Falls. Eine Pause für ein erfrischendes Bad im Blue Lake wird gern genommen, bevor es weiter zum Mt. William NP (14.000 ha) geht. Er befindet sich 160 km östlich von Launceston und ist das Heiligtum der Forester Kängurus. Am Nachmittag erfolgt die Besteigung des Mt. William (216 m). Übernachtung im Zelt.

  • Wanderweg

    14. Tag: Scamander Forest

    Samstag, den 23.01.2021

    Die Rundwanderung (2h) führt Sie durch eine faszinierende Küstenlandschaft zu den Copler Rocks. Die Granitfelsen sind mit roten Flechten übersät. Entlang der weißen Sandstrände geht es zum Camp zurück. Über St. Helens führt Ihre Fahrt zu den Peron Sanddünen. Übernachtung im Zelt.

  • Unterwegs im Wald von Tarkine

    15. Tag: Freycinet-Nationalpark

    Sonntag, den 24.01.2021

    In St. Marys wird Ihr steiler Aufstieg zum St. Patricks Head (683 m) mit einem 360° Rundblick belohnt. Weiter geht es zur „Pfannkuchenscheune“ am Elefantenpass nördlich von Bicheno und zum Douglas – Apsley NP. Wanderwege entlang des Apsley River führen durch die Schlucht zu natürlichen Swimmingpools, Felsgipfeln sowie Wasserfällen, welche Höhepunkte dieses trockenen Kiefernwaldes sind. In Bicheno besuchen Sie das Blow Hole, eine Felsspalte, in der bei Flut das Meereswasser in die Höhe schießt. Übernachtung im Zelt.

  • Wineglass Bay

    16. Tag: Triabunna

    Montag, den 25.01.2021

    Die gigantische Küstenlandschaft des Freycinet NP besticht durch die Granitformationen der „Hazards“. Ihre Wanderung (5 h) führt Sie zur Wineglass Bay, die zu einem der zehn schönsten Strände weltweit gewählt wurde. Es bieten sich spektakuläre Ausblicke auf die Küste, den Maria Island NP und die Tasmanische See. Übernachtung im Zelt.

  • Küste Tasmanien

    17. Tag: Maria Island

    Dienstag, den 26.01.2021

    Vor der Südostküste Tasmaniens liegt die fast zwei geteilte Insel Maria Island mit dem gleichnamigen Nationalpark. Nach der Schiffsfahrt unternehmen Sie kleinere und wer möchte größere Wanderungen. Dabei lassen sich neben den Wombats, die drei heimischen Arten an Kängurus: Pademelon, Wallaby und Forester beobachten. Geologische Besonderheiten sind die Painted Cliffs und die Fossil Cliffs. Übernachtung im Zelt auf einem einfachen Campingplatz.

  • Port Arthur

    18. Tag: Maria Island – Port Arthur

    Mittwoch, den 27.01.2021

    Am Vormittag wandern Sie zurück zur Anlegestelle um gegen Mittag mit dem Schiff zum Festland zu fahren. Am Nachmittag kommen Sie in Port Arthur an und besuchen die Remarcable Cave. Wer möchte hat dann die Möglichkeit einer optionalen Besichtigung der Port Arthur Historic Site. Die ausgedehnten Ruinen von Tasmaniens berühmter Strafanstalt zeigen sich als ein interessantes, sehr informatives Freilichtmuseum. Alternativ dazu können Sie auch, vom Zeltplatz aus eine Wanderung am Strand genießen. Übernachtung im Zelt.

  • Bucht

    19. Tag: Port Arthur

    Donnerstag, den 28.01.2021

    Am Vormittag steht der Beginn der ca. 5 stündigen Wanderung zum Cape Hauy auf einem Teil des Threecapestrack an. Unterwegs erleben Sie spektakuläre Ausblicke und Felsformationen, z.B. dem Totempfahl einem bekannten freistehendem Kletterfelsen in der tosenden Brandung. Am Nachmittag besteht noch die Möglichkeit den Tasmanian Devil Park zu besichtigen. Übernachtung wie am Vortag.

  • Hobart

    20. Tag: Hobart

    Freitag, den 29.01.2021

    Beim Verlassen der Tasman-Halbinsel erkunden Sie noch die geologischen Formationen des Tesselated Pavement, den Tasman Arch, das Blowhole und die Devils Kitchen bei Eaglehawk Neck. In Hobart erinnern an die Kolonialzeit die Warenhäuser aus Sandstein an der Hunter Street, am Salamanca Place im Hafen und die engen Gassen am Battery Point, wo renovierte Häuschen aus der Mitte des vergangenen Jahrhunderts eine romantische Kulisse bieten. Übernachtung im Backpacker.

  • Der Mount Wellington ist der Hausberg von Hobart, der Hauptstadt Tasmaniens.

    21. Tag: Hobart – Abreise

    Samstag, den 30.01.2021

    Der Vormittag steht noch für individuelle Exkursionen in Hobart zur Verfügung. Gegen Mittag erfolgt der Transfer zum Flughafen und Verabschiedung vom Reiseleiter. Individuelle Verlängerung möglich.

Enthaltene Leistungen ab/an Hobart

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Zelt- und Kochausrüstung
  • Schifffahrt nach Maria Island
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Geführtes Wanderprogramm
  • Nationalparkgebühren
  • Alle Übernachtungen in Zelten und Backpacker-Unterkünften
  • Vorbereitungstreffen in Dresden
  • 3 Ü: Herberge
  • 17 Ü: Zelt

Nicht in den Leistungen enthalten

An/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; optionale Eintritte; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 01.10.19; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Kleingruppenwanderung auf der größten Insel Australiens
  • 3-tägiges Trekking im Walls of Jerusalem NP
  • Tageswanderungen im Mt. Field NP, Lake St. Claire NP, Freycinet NP und Hartz Mountain NP
  • Auf zum Gipfel des Cradle Mountain mit herrlichem Blick

Das Besondere dieser Reise

  • Augen offen halten lohnt sich: Halten Sie Ausschau nach Beutelteufel, Wombat, Platypus, Känguru, Opossum und Co!
  • Wildes Naturerlebnis: Gipfelabenteuer, seltene Pflanzen und Tiere und riesige, wasserreiche Regenwälder

Veranstalter

RAWAKAS GmbH
Clausen Dahl Strasse 25
01219 Dresden
Deutschland

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB von RAWAKAS GmbH.

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 21 Tage vor Abreise möglich

Anforderungen

Die angebotene Trekkingtour ist für Teilnehmer mit guter Fitness vorgesehen. Die einzigen beiden Voraussetzungen, die die Teilnehmer mitbringen müssen, sind entsprechende Motivation und eine gewisse Flexibilität. Eine gute Kondition ist bei der Bewältigung der Mehrtagestrekkingtour Voraussetzung.

Die Tour ist auf Selbstverpflegung ausgelegt, d.h. es wird vor Ort eine Gruppenkasse angelegt, aus der die Grundverpflegung abgedeckt wird. Auch werden Sie, wenn sich die Gelegenheit bietet, essen gehen. Eine „mobile Küche“, Kocher, Töpfe und Pfannen, ist natürlich dabei. Mithilfe bei allen anfallenden Arbeiten wird erwartet/vorausgesetzt.

Ein Teil des Gruppengepäcks (ca 3 kg/p.P; Zelte, Küchenausrüstung etc. ) wird durch die Reiseteilnehmer auf dem Hin-& Rückflug befördert.

Zusatzinformationen

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB unseres Partner-Veranstalters, welche wir Ihnen auf Anfrage gerne zusenden.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.