Botswana • Namibia • Simbabwe

Pistenabenteuer Botswana und Nordnamibia

Auf der westlichen Route vom Chobe-Nationalpark zum Okavango-Delta

Ihre Reisespezialistin

Sabrina Landgraf

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 3290 EUR
Dauer 14 Tage
Teilnehmer ab 2
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode BOTSDL

Sie möchten Ihr Reisetempo selbst bestimmen und genügend Zeit zur ausführlichen Tierbeobachtung haben? Dann ist diese Mietwagenreise durch Botswana und Nordnamibia genau das Richtige für Sie. Wie Perlen an einer Schnur reihen sich die Höhepunkte aneinander. Sie starten an den weltberühmten Victoriafällen und erreichen den elefantenreichen Chobe-Nationalpark! Nicht nur für Safarifans ein Leckerbissen, sondern auch landschaftlich bezaubernd. Durch den grünen und tierreichen Caprivi-Streifen gelangen Sie zum nördlichen Teil des Okavango-Deltas (UNESCO-Weltnaturerbe). Mit dem Boot geht es mitten hinein ins Delta – grandiose Ausblicke garantiert! Zum Abschluss fliegen Sie in die Khwai-Region, welches mit Moremi zu den besten Schutzgebieten Botswanas zählt. Alles in allem eine Traumreise für Afrika-Enthusiasten.

Höhepunkte

  • Chobe NP: auf Elefantenpfaden und im Boot
  • Zahlreiche Entdeckungen im Caprivi-Streifen
  • Übernachtung mitten im Okavango-Delta (UNESCO)
  • Spektakuläre Victoriafälle (UNESCO)
  • Tierbegegnungen und Kultur in der Khwai-Region

Das Besondere dieser Mietwagenreise

  • Flug zum Camp in der Khwai-Region

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.04.2020 31.10.2021 ab 3290 EUR Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 1100 EUR
EZ-Zuschlag auf Anfrage

Reiseverlauf

  • Ilala Lodge, Schlafzimmer

    1.–2. Tag: Victoria Falls 1×F

    Willkommen in Simbabwe! Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Victoria Falls werden Sie in die Ilala Lodge gefahren, in der Sie 2 Nächte verbringen. Entspannen Sie sich nach dem Flug im Garten der Lodge mit einem Drink oder erfrischen Sie sich im Swimmingpool. Die Lodge liegt im Zentrum der Stadt in unmittelbarer Entfernung zu den berühmten Victoria-Wasserfällen. Alle 56 Zimmer haben einen Blick über den Victoria Falls-Nationalpark. Jedes Zimmer verfügt über ein privates Badezimmer mit Dusche. Übernachtung in der Ilala Lodge.

  • Chobe Safari Lodge

    3.–5. Tag: Victoria Falls – Chobe-Nationalpark 3×(F/A)

    Es erfolgt der organisierte Transfer von der Ilala Lodge zur Chobe Safari Lodge. Die Lodge befindet sich am Ortsrand von Kasane direkt am Ufer des Chobe-Flusses und an der Schwelle zum Chobe-Nationalpark. Im Hauptbereich der Lodge befindet sich eine Bar, ein Restaurant und Souvenirshop sowie ein Swimmingpool.
    Der Chobe-Nationalpark ist für seine hohe Dichte an Elefanten bekannt und dafür, dass sich viele Tierherden am Fluss entlang versammeln. Neben Elefanten werden in dieser Gegend auch große Büffelherden und Löwenrudel gesichtet. Natürlich können neben den großen Tieren auch viele kleinere wilde Tiere und vor allem viele unterschiedliche Vogelarten beobachtet werden. Während Ihres Aufenthaltes können Sie an drei Aktivitäten teilnehmen: Wildbeobachtungsfahrt in den Chobe-Nationalpark oder Bootsfahrt auf dem Chobe-Fluss. 3 Übernachtungen in der Chobe Safari Lodge.

  • Nkasa Lupala Tented Lodge

    6.–7. Tag: Kasane – Caprivi-Streifen 2×(F/A)

    Am Morgen werden Sie zum Flughafen Kasane gefahren. Dort übernehmen Sie Ihren Mietwagen und erhalten eine ausführliche Einweisung. Danach fahren Sie nach Namibia in den Caprivi-Streifen. Die Lodge befindet sich am Ufer eines der vielen Kanäle des Kwando-Linyanti-Flusssystems. Dieses einzigartige Wasserparadies in Namibia im östlichen Caprivi ist allgemein als Mamili bekannt. Im Camp gibt es zehn luxuriöse Hauszelte, die alle entlang des Ufers errichtet wurden und einen Blick darauf bieten. Die letzte Etappe zum Camp werden sie transferiert. 2 Übernachtungen im Nkasa Lupala.

  • Nunda River Lodge

    8. Tag: Caprivi-Streifen 1×(F/A)

    Sie fahren weiter durch den Caprivi-Streifen und das Landschaftsbild zeigt ein dicht besiedeltes Gebiet mit zahlreichen kleinen Dörfern sowie hohen Bäumen und Palmen. Der mächtige Okavango prägt die Region. Am Nachmittag können Sie auf eigene Faust die Flusslandschaft zu Fuß erkunden und über Fischreiher, Rosenpapageien und den kleinen Scharlachspint staunen. Optional können Sie im offenen Geländewagen oder per Boot auf Entdeckungsreise gehen. Aber Sie können auch einfach in der Lodge entspannen und beim Blick auf die Flusslandschaft mit Papyrus und riesigen Bäumen ins Träumen geraten. Direkt am Okavango gelegen, überzeugt die Lodge durch den Swimmingpool sowie durch die Safarizelte, die jeweils auf Holzplattformen unter großen schattenspendenden Bäumen stehen. Übernachtung in der Nunda River Lodge.

  • Guma Lagoon Camp Zimmer

    9.–10. Tag: Caprivi-Streifen – Okavango-Delta 2×(F/A)

    Mit dem Mietwagen fahren Sie zur Bootsanlegestelle, stellen das Fahrzeug ab und im Anschluss folgt ein ca. 90 minütiger Bootstransfer zur Lodge. Das Guma Lagoon Camp liegt am Rande der Guma Lagune im Nordwesten von Botswanas Okavango-Delta und ist ein wahres Paradies für Sportfischer und Vogelliebhaber. Das Camp bietet Verpflegung für seine Gäste an. Die Gäste werden in geräumigen Chalets mit Blick auf die Lagune untergebracht. Jedes der Chalets ist für 2 Personen ausgelegt und verfügt über bequeme Betten aus Teakholz, en-suite Badezimmer sowie Spültoiletten. Moskitonetze und Handtücher stehen ebenfalls zur Verfügung und extra Betten für Kinder können bereit gestellt werden. Guma Lagoon Camp bietet verschiedene Tagesausflüge sowie mehrtägige Exkursionen mit dem Mokoro an. 2 Übernachtungen im Guma Lagoon Camp.

  • Sonnenuntergang über dem Thamalakane

    11. Tag: Okavango-Delta – Maun 1×F

    Per Boot werden Sie zur Anlegestelle gefahren und steigen in Ihren Mietwagen. Weiter geht es zur Thamalakane River Lodge. Ihre Unterkunft liegt direkt am Fluss, ca. 20 km von Maun entfernt. Sie besteht aus 9 farbenfroh gestalteten Hütten mit wohlfühlendem Interieur. Durch die angenehme Gastfreundschaft und die angebotenen Tänze und Mahlzeiten wird Ihr Urlaub stimmig abgerundet, sodass Sie Ihren Aufenthalt mit tollen Erlebnissen verbinden werden. Auch hier ist es möglich, an einer Bootstour und Safari teilzunehmen oder einfach bei einem Drink im Pool die Seele baumeln zu lassen. Übernachtung in der Thamalakane River Lodge.

  • Sango Safari Camp, Zimmer mit Doppelbett

    12.–13. Tag: Maun – Khwai-Region 2×(F/M/A)

    Ihren Mietwagen geben Sie am Morgen in Maun am Flughafen ab und im Anschluss fliegen Sie von Maun zum Khwai Airstrip in die Khwai-Region. Anschließend erfolgt der Transfer zur Unterkunft. Das Camp verfügt über 6 Hauszelte und liegt am Rande des traditionellen Dorfes Khwai am Rande des Moremi-Wildreservates. Es bietet seinen Gästen den idealen Ausgangspunkt, um die Tierwelt und Kultur dieses einzigartigen Lebensraums zu erkunden.
    Das Gebiet um den Khwai-Fluss, an der Grenze des Moremi-Wildreservats, welches sowohl Sümpfe als auch trockene Zonen bietet, gilt als eines der besten Schutzgebiete Botswanas. Die nächsten beiden Tage verbringen Sie damit, die für ihren enormen Wildreichtum bekannte Gegend zu erforschen und die Schönheit der Natur auf sich wirken zu lassen. Täglich können Sie an zwei Aktivitäten teilnehmen wie z.B. Pirschfahrten zum Sonnenaufgang und am späten Nachmittag zum Sonnenuntergang ins Moremi-Wildreservat oder in die Khwai-Konzession, Ausflüge im Mokoro sowie Interaktionen mit der Khwai-Gemeinde. 2 Übernachtungen im Sango Safari Camp.

  • 14. Tag: Khwai-Region – Maun – Abreise 1×F

    Der Transfer zum Airstrip erfolgt und Sie fliegen von Khwai zurück nach Maun. Von dort erfolgt im Anschluss Ihr Flug nach Hause.

Enthaltene Leistungen ab Victoria Falls/an Maun

  • Wechselnde lokale Guides
  • Flughafentransfers
  • Transfers nach Kasane, Nkasa Lupala und Guma Lagoon
  • Inlandsflug Maun – Khwai und zurück
  • Chobe NP: Nationalparkgebühren und drei Aktivitäten
  • 7 Ü: Lodge im DZ
  • 4 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 2 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 13×F, 2×M, 10×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Mietwagen; Fahrzeugsteuer (ca. 75 US$); Visum Simbabwe (ca. 30 US$); Eintritt Victoriafälle (ca. 30 US$); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Chobe NP: auf Elefantenpfaden und im Boot
  • Zahlreiche Entdeckungen im Caprivi-Streifen
  • Übernachtung mitten im Okavango-Delta (UNESCO)
  • Spektakuläre Victoriafälle (UNESCO)
  • Tierbegegnungen und Kultur in der Khwai-Region

Das Besondere dieser Mietwagenreise

  • Flug zum Camp in der Khwai-Region

Zusatzinformationen

Den Mietwagen benötigen Sie vom 6.-11. Tag.

Der Mietwagen stellt eine von DIAMIR Erlebnisreisen GmbH vermittelte Reiseleistung dar, bei der ausschließlich die AGB der jeweiligen Mietgesellschaft Gültigkeit besitzen. Gern senden wir Ihnen diese im Original auf Anfrage zu.
Für die Anmietung des Fahrzeuges ist vor Ort der Abschluss eines Mietvertrages mit der entsprechenden Mietwagenfirma notwendig. In jedem Fall gelten die AGB dieser.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie zum Zeitpunkt der Mietwagenanmietung über einen internationalen Führerschein und eine gültige Kreditkarte verfügen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Selbstfahrerreise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte

Botswana

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Reisen nach Botswana sind möglich und vor Ort auch ohne nennenswerte Einschränkungen sicher durchführbar. Gern beraten wir sie zu den Gestaltungsmöglichkeiten. Die Einreise nach Botswana ist unter Vorlage eines negativen PCR-Tests möglich. Der Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Bei der Einreise wird ein weiterer Schnelltest vorgenommen. Die Landgrenzen sind derzeit auf botsuanischer Seite offen und entgegen der Information des Auswärtigen Amtes ist die Ein- und Ausreise von und nach Südafrika für Touristen möglich.

Da Botswana nicht mehr als Hochrisikogebiet zählt, müssen Deutsche nur noch die Test-Verpflichtung vor der Rückreise nach Deutschland beachten. Vor der Rückreise muss in Botswana ein negativer Test durchgeführt werden. Nach den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts darf ein PCR-Test bei Einreise in Deutschland nicht älter als 72 Stunden oder ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden vor der geplanten Einreise sein. Für vollständig geimpfte Reisende entfällt die Testpflicht. 

Botswana ist ein absolutes Tierparadies und eine Safari in diesem Land ist ein Traum für viele unserer Gäste. Deshalb unser Hinweis: Die Nachfrage nach unseren Kleingruppenreisen durch Botswana (vor allem mit deutschsprachiger Reiseleitung) für 2022 ist schon sehr groß. Sichern Sie sich bald Ihren Platz und kommen Sie mit uns auf eine unvergessliche Traumreise. 

Namibia

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Die namibischen Grenzen haben wieder geöffnet. Alle Reisenden müssen einen negativen SARS-CoV-2-PCR-Test nachweisen, der bei Einreise nicht älter als 7 Tage sein darf. Die Landgrenzen nach Südafrika sind ebenfalls wieder geöffnet.

Namibia zählt seit 12.09.2021 nicht mehr als Hochrisikogebiet. Vor der Rückreise muss in Namibia ein negativer Test durchgeführt werden. Nach den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts darf ein PCR-Test bei Einreise in Deutschland nicht älter als 72 Stunden oder ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden vor der geplanten Einreise sein. Für vollständig Geimpfte entfällt die Testpflicht. 

Unsere Vorortagenturen haben konkrete Hygienekonzepte erarbeitet. Wir setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 12 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet.

Der Tourismus bietet dem Land einen Großteil seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei! Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!

Wir weisen Sie darauf hin, dass es eine sehr große Nachfrage für 2022 gibt. In den Sommermonaten ist insbesondere auf den klassischen Routen (Etosha NP, Sossusvlei, Damaraland) mit einer kompletten Auslastung der Kapazitäten zu rechnen. 
Aufgrund begrenzter Kapazitäten für Mietwagen und Übernachtungsplätze empfehlen wir eine langfristige Planung Ihrer Reise.

Information für Fluggäste mit Austrian/Lufthansa Group

Seit 25. Januar 2021 muss auf allen Austrian Airlines Flügen von und nach Österreich eine FFP2-Maske getragen werden. Alltagsmasken und OP-Masken sind nicht mehr erlaubt. Fluggäste zwischen 6 und 14 Jahren und Schwangere können weiterhin mit normalem Mund-Nasen-Schutz reisen.

Seit 1. Februar 2021 muss auf allen Lufthansa Group Flügen von und nach Deutschland eine medizinische Schutzmaske (OP-Maske oder eine FFP2-Maske beziehungsweise eine Maske mit dem Standard KN95/N95) getragen werden. Alltagsmasken sind nicht mehr erlaubt.

Simbabwe

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Simbabwe ist mit seinen beeindruckenden Victoriafällen Bestandteil vieler Reisen durch das südliche Afrika.

Eine Einreise ist über die Flughäfen Harare und Victoria Falls wieder möglich. Eine Quarantänepflicht vor Ort besteht nicht. Alle Reisenden müssen ein negatives PCR-COVID-19-Testergebnis vorweisen, das bei Einreise nicht älter als 48 Stunden sein darf. Internationale Fluggesellschaften (u.a. Ethiopian Airlines) nehmen den Flugbetrieb wieder auf. 

Da Simbabwe nicht mehr als Hochrisikogebiet zählt, müssen Deutsche nur noch die Test-Verpflichtung vor der Rückreise nach Deutschland beachten. Vor der Rückreise muss in Simbabwe ein negativer Test durchgeführt werden. Nach den Anforderungen des Robert-Koch-Instituts darf ein PCR-Test bei Einreise in Deutschland nicht älter als 72 Stunden oder ein Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden vor der geplanten Einreise sein. Für vollständig Geimpfte entfällt die Testpflicht. 

Unsere Vorortagenturen haben konkrete Hygienekonzepte erarbeitet. Wir setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 12 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet.

Der Tourismus bietet dem Land einen Großteil seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei! Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!