Botswana

Lebendige Wüsten – unterwegs im unbekannten Süden

Kalahari, Makgadikgadi-Salzpfannen und Kgalagadi Transfrontier Park – Fotoreise mit Sandra Petrowitz

Ihre Reisespezialistin

Sabrina Landgraf

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 10 390 EUR
Dauer 15 Tage
Teilnehmer 5–6
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode BOTFO3

Die Wüste lebt – eine wahrhaftige Aussage, denn welch großartiger Artenreichtum ist dort zu finden! Botswanas wüstenhafter Süden steht im Schatten der ungleich öfter besuchten Wasserlandschaften rund ums Okavango-Delta – dabei ist die Tierwelt der Wüste genauso faszinierend. Die endlose Weite der Makgadikgadi-Salzpfannen, das Central Kalahari Game Reserve und der grenzüberschreitende Kgalagadi Transfrontier Park stehen im Mittelpunkt dieser Pioniertour. Kommen Sie mit auf die Suche nach den Tierarten der Wüstenregionen, staunen Sie über die unterschiedlichen Strategien der Anpassung an diesen unwirtlichen Lebensraum und erleben Sie ein unbekanntes Botswana voller Überraschungen! In der exklusiven Kleingruppe mit maximal 6 Teilnehmern ist das Lernniveau sehr hoch und Sie können sich intensiv dem Thema Fotografie widmen und Ihre Kenntnisse erweitern.

Übernachtung direkt in der Natur

Ihre Unterkünfte sind stilechte Zeltcamps mitten in der Natur. Sie verbringen mehrere Nächte in den einzelnen Regionen. Sie haben jeweils ihren ganz eigenen Charakter und jede Menge Charme. So wird die zur Tier- und Naturfotografie zur Verfügung stehende Zeit bestmöglich genutzt. Ihre Guides sind außerordentlich erfahren und kenntnisreich, und so ist der Weg zu erstklassigen Fotos nie weit.

Ihre professionelle Fotoreiseleiterin

Sandra Petrowitz hat drei ihrer Leidenschaften zum Beruf gemacht: Schreiben, Fotografieren und Reisen. Ihre Themen sucht und findet die Journalistin am liebsten in der Natur oder beim Erkunden ferner Länder. Sandra schreibt regelmäßig für die „c't Fotografie“ und gehört dem Herausgeber-Team des Fotomagazins „fotoespresso“ an. Als Fotoreiseleiterin war sie bereits in der Antarktis und Arktis sowie im Oman, in Jordanien, in Sambia und Botswana im Einsatz. Neben der Tierwelt im südlichen Afrika und dem Zauber der Sandwüsten haben es ihr besonders die fantastische Natur und das magische Licht der hohen Breitengrade angetan. www.sandra-petrowitz.de

Feedback unserer Kunden

Höhepunkte

  • Ausgiebige Safaris in guten Lichtverhältnissen in der Kalahari, im Makgadikgadi- und Kgalagadi Transfrontier Park
  • Mehrere Tage am selben Ort: perfekte Bedingungen zur Tierbeobachtung
  • Tiere der Wüste: Geparden, Leoparden, Elenantilopen, Springböcke und Erdmännchen
  • Profi-Fotoworkshop vor Beginn der Safari – optimal vorbereitet auf Fotopirsch gehen
  • Drei faszinierende und selten besuchte Safari-Regionen
  • Tipps und Tricks zur Naturfotografie, Bildbesprechungen und individuelle Unterstützung durch den Fotoreiseleiter
  • Exklusives privates Zeltcamp mitten in den Nationalparks und Reservaten

Das Besondere dieser Reise

  • Pilotreise in die einsamen Wüstenlandschaften in Botswanas Süden
  • Auf der Suche nach den legendären Kalahari-Löwen, Schabrackenhyänen und Oryx-Antilopen

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 29.04.2023 13.05.2023 10 390 EUR EZZ: 950 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Reiseleitung: Sandra Petrowitz
Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 1. Klasse 150 EUR
Rail & Fly 2. Klasse 70 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Samstag, den 29.04.2023

    Abflug am Abend von Frankfurt.

  • Sonnenuntergang über dem Thamalakane

    2. Tag: Ankunft in Maun 1×A

    Sonntag, den 30.04.2023

    Sie erreichen Johannesburg am Morgen und fliegen weiter nach Maun. Sie werden von unserer Vorortagentur abgeholt und zur Lodge gebracht. Hier können Sie in Ruhe ankommen und nach dem langen Flug etwas entspannen. Am Nachmittag gibt Ihnen Reiseleiterin Sandra einen Fotoworkshop, womit Sie sich auf Ihre Safari vorbereiten. Sie bekommen eine allgemeine Einführung zu den Gebieten der Reise und ihrer Natur, vor allem aber Tipps zur Technik und Hinweise zur Bildgestaltung sowie zum kreativen Fotografieren. Außerdem können Sie verschiedene Einstellungen an Ihrer Kamera durchsprechen und schon einmal ausprobieren, und natürlich ist auch Gelegenheit für Fragen rund ums Fotografieren. Übernachtung in der Thamalakane River Lodge.

  • Leroo La Tau, Wohnbeispiel

    3. Tag: Fahrt zum Makgadikgadi-Pans-Nationalpark 1×(F/A)

    Montag, den 01.05.2023

    Es geht los, Ihre große Reise in Botswanas faszinierende Wüsten beginnt mit der Fahrt zum etwa 8400 km² großen Makgadikgadi-Pans-Nationalpark. Seine vielen Salzpfannen bilden zusammen eine der größten Salzebenen der Welt. Nach Ankunft in der exklusiven Leroo La Tau Lodge beziehen Sie Ihr luxuriöses Zimmer und können den Blick in diese herrliche Umgebung genießen. Die tolle Lodge liegt etwas erhöht am westlichen Ufer des Boteti Flusses, der die natürliche Grenze zum Makgadikgadi-Pans-Nationalpark bildet. Später finden Sie sich zusammen, um auf die erste Safari in den goldenen Nachmittagsstunden zu gehen. Übernachtung im Leroo La Tau. (Fahrzeit ca. 2-3h, 150 km).

  • Zebraherde in den Makgadikgadi Pans

    4. Tag: Safari im Makgadikgadi-Pans-Nationalpark 1×(F/M/A)

    Dienstag, den 02.05.2023

    Ihr Morgen beginnt mit dem Blick aus Ihrem Zimmer in die bereits erwachte Wildnis rund um Ihre Lodge. Genießen Sie die magische Morgenstimmung und die Geräusche der Natur um sich herum. Die morgendliche Pirschfahrt entführt Sie in den Makgadikgadi-Pans-Nationalpark, meist entlang des Boteti, wo sich immer viele Tiere aufhalten. Die vielen Salzpfannen sind vegetationslos, aber an den Rändern gedeiht nährstoffreiches Gras, das Oryx-Antilopen, Springböcke, Impalas, Streifengnus und Steppenzebras lieben. Ihnen folgen natürlich Afrikas große Jäger: Löwen, Leoparden, Geparden, Karakals, Hyänen, Wildhunde und Schakale. Bekannt ist der Nationalpark außerdem für seine Zebra-Migration, die hier in enormer Zahl durchziehen, wenn sie sich auf eine lange Wanderung zwischen Okavango-Delta und Nxai-Pan-Nationalpark begeben, immer auf der Suche nach frischem Grün. Über die Mittagszeit bleibt Zeit für eine Ruhepause, bevor Sie am Nachmittag wieder ausschwärmen, um auf die Suche nach Tieren und tollen Motiven zu gehen. Übernachtung wie am Vortag.

  • Central Kalahari

    5.–7. Tag: Makgadikgadi Pans – Central Kalahari Game Reserve 3×(F/M/A)

    Mittwoch, den 03.05.2023 bis Freitag, den 05.05.2023

    In den frühen Morgenstunden machen Sie sich auf für die Fahrt nach Süden, ins Central Kalahari Game Reserve. Genießen Sie die Magie dieser Gegend, die Einsamkeit und schiere Endlosigkeit der baumlosen Weite, die das Auge kaum erfassen kann. Das Central-Kalahari-Wildreservat wurde 1961 gegründet und umfasst eine Fläche von ungefähr 52.800 km². Es ist damit das weltweit zweitgrößte Wildreservat. Viele Flussläufe sind zu versteinerten Salztonebenen oder Salzpfannen vertrocknet. Vier solcher versteinerten Flüsse durchziehen das Reservat und das sogenannte Deception Valley, das Tal der Täuschung. Das Land ist überwiegend flach, mit Büschen, Gras, Sanddünen und einzelstehenden Bäumen. Es ist Heimat vieler Tiere wie die schwarzmähnigen Kalaharilöwen, Giraffen, Schabrackenhyänen, Warzenschweine, Geparden, Wildhunde, Leoparden, Löwen, Streifengnus, Elenantilopen, Oryx-Antilopen und Kudus. Man mag es kaum glauben, aber auch Menschen leben hier – die San, einst vertrieben bevölkern sie heute wieder das Gebiet als nomadische Jäger. 3 Übernachtungen im Mobilen Zeltcamp. (Fahrzeit ca. 3-4h, ca. 140 km inkl. Pirschfahrt).

  • Oryxantilopen in Wüstenlandschaft

    8. Tag: Fahrt auf dem Trans Kgalagadi Highway 1×(F/M (LB)/A)

    Samstag, den 06.05.2023

    Die Morgenpirschfahrt offenbart Ihnen nochmals die Schönheit der Kalahari und führt Sie schließlich aus dem Reservat auf die große Straße Richtung Süden. Schließen Sie die Augen und entspannen Sie auf der längeren Etappe, die Sie in den Ort Kang am Trans Kgalagadi Highway führt. Übernachtung im Kang Ultra Stop Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, ca. 200 km inkl. Pirschfahrt).

  • Oryx-Antilopen im Kgalagadi Transfrontier Park

    9. Tag: Kang – Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark 1×(F/M (LB)/A)

    Sonntag, den 07.05.2023

    Das letzte Stück nach Mabuasehube am Kgalagadi-Transfrontier-Nationalpark ist zügig gefahren, um so bald wie möglich wieder auf Safari gehen zu können. Dieses ca. 38.000 km² große grenzüberschreitende Naturschutzgebiet in der Kalahariwüste entstand durch die Zusammenlegung des Kalahari-Gemsbok-Nationalparks in Südafrika und des Gemsbok-Nationalparks in Botswana. Die Landschaft ist geprägt von ausgedehnten, mit Gräsern bewachsenen Dünen und einigen in südöstlicher Richtung verlaufenden Tälern der meistens trockengefallenen Flüsse Auob und Nossob. Übernachtung im Mobilen Zeltcamp. (Fahrzeit ca. 4-5h, ca. 200 km inkl. Pirschfahrt).

  • Löwen im Kgalagadi Transfrontier Park

    10.–12. Tag: Safaris im Kgalagadi-Nationalpark 3×(F/M/A)

    Montag, den 08.05.2023 bis Mittwoch, den 10.05.2023

    Wie Sie es schon kennen, spielt sich das Leben auf Safari in den frühen Morgen- und in den späten Nachmittagsstunden ab, wenn die meisten Tiere aktiv sind und um beste Lichtverhältnisse zu haben. Im Kgalagadi-Nationalpark begeben Sie sich auf die spannende Spurensuche nach den Tieren der Wüste. 3 Übernachtungen im Mobilen Zeltcamp.

  • Fotogener Zwerg: Baumhörnchen, Savuti

    13. Tag: Fahrt nach Gaborone 1×(F/M (LB)/A)

    Donnerstag, den 11.05.2023

    Botswana ist ein großes Land mit weiten Distanzen, Parks und Reservate liegen weit auseinander. Daher steht eine lange Strecke in die Hauptstadt Gaborone bevor. Sie steigen vom offenen Geländefahrzeug in ein komfortables geschlossenes Transferfahrzeug (Minibus) um und können, während die Landschaften am Fenster vorbeiziehen, die Eindrücke der letzten Tage Revue passieren lassen. Gaborone ist eine typische afrikanisch-quirlige Großstadt, sie liegt auf ca. 1000 m Höhe und ist wirtschaftliches Zentrum des Landes. Übernachtung im Cresta Hotel Gaborone. (Fahrzeit ca. 8-9h, ca. 540 km)

  • 14. Tag: Abreise 1×F

    Freitag, den 12.05.2023

    Transfer zum Flughafen für die Abreise über Johannesburg zurück nach Deutschland.

  • 15. Tag: Ankunft

    Samstag, den 13.05.2023

    Ankunft in Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Maun und zurück ab Gaborone mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Sandra Petrowitz
  • Alle Fahrten in privaten Safarifahrzeugen
  • Campassistenten und Versorgungsfahrzeug
  • Alle Nationalparkgebühren laut Programm
  • Getränke (Mineralwasser, alkoholfreie Getränke, Bier, Wein)
  • 7 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit Buschdusche und Buschtoilette)
  • 3 Ü: Lodge im DZ
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 12×F, 7×M, 3×M (LB), 12×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Ausgiebige Safaris in guten Lichtverhältnissen in der Kalahari, im Makgadikgadi- und Kgalagadi Transfrontier Park
  • Mehrere Tage am selben Ort: perfekte Bedingungen zur Tierbeobachtung
  • Tiere der Wüste: Geparden, Leoparden, Elenantilopen, Springböcke und Erdmännchen
  • Profi-Fotoworkshop vor Beginn der Safari – optimal vorbereitet auf Fotopirsch gehen
  • Drei faszinierende und selten besuchte Safari-Regionen
  • Tipps und Tricks zur Naturfotografie, Bildbesprechungen und individuelle Unterstützung durch den Fotoreiseleiter
  • Exklusives privates Zeltcamp mitten in den Nationalparks und Reservaten

Das Besondere dieser Reise

  • Pilotreise in die einsamen Wüstenlandschaften in Botswanas Süden
  • Auf der Suche nach den legendären Kalahari-Löwen, Schabrackenhyänen und Oryx-Antilopen

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 5, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Routen und Programmpunkte werden ggf. vor Ort den Gegebenheiten angepasst.

Auf der Zeltsafari sind maximal 3 Einzelbelegungen möglich.

Bitte beachten Sie die von unseren AGB abweichenden Stornobedingungen für Ihre Sondergruppenreise in das Südliche Afrika:
Ab Buchungstag ist eine Anzahlung von 20 % des Reisepreises fällig, welche nicht erstattbar ist.
65 – 36 Tage vor Reisebeginn betragen die Stornokosten 50 % des Reisepreises;
35 – 20 Tage vor Reisebeginn betragen die Stornokosten 75 % des Reisepreises;
ab dem 19. Tag vor Reisebeginn betragen die Stornokosten 90 % des Reisepreises.

Anforderungen

Für diese Reise sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich. Bitte bringen Sie Flexibilität und Teamgeist sowie Toleranz und Interesse für andere Kulturen mit.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte

Die aktuellen Hinweise zu Einreise & Zoll sowie zur Gesundheit finden Sie stets aktualisiert auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Botswana