Trekking in Bulgarien: Pirin-Gebirge und Rila-Gebirge
Gruppe Rucksacktouristen beim Wandern im Rila-Gebirge
Trekking in Bulgarien: Pirin-Gebirge und Rila-Gebirge
Rila Kloster

Durch das raue Pirin- und Rila-Gebirge

Trekking zwischen glasklaren Seen zu den höchsten Gipfeln des Balkan

Highlights

  • Unterwegs auf abenteuerlichen Gebirgspfaden mit atemberaubenden Aussichten
  • Besteigung der Gipfel Polezhan (2851 m), Wichren (2914 m) und Malyovitsa (2729 m)
  • Beeindruckende Wand- und Deckenmalereien des Rila-Klosters (UNESCO)
  • Ursprüngliche Dörfer und Küche Bulgariens
  • Individuelle Verlängerung in Sofia möglich

Fakten

Darum geht´s:

Das Pirin- und das Rila-Gebirge zählen zu den schönsten Bergregionen Bulgariens und beheimaten die höchsten Gipfel des Balkan. Wandern Sie abseits des Massentourismus über wilde Bergkämme, durch traditionelle Dörfer und vorbei an kristallklaren Bergseen.

Polezhan, Wichren und Musala: Unterwegs auf dem Dach Bulgariens

An insgesamt sechs Trekkingtagen werden Sie Bulgarien in seiner ganzen Schönheit kennenlernen. Im Pirin-Gebirge besteigen Sie den Polezhan (2851 m) sowie den Wichren, mit 2914 m der zweithöchste Berg des Landes. Den krönenden Abschluss Ihrer Reise erleben Sie anschließend im Rila-Gebirge: Hier wartet der mächtige Musala (2925 m) auf Sie! Die schroffen Flanken und tiefen Schluchten des Gipfels wurden durch die Eiszeiten geformt.

Wildromantische Natur, uralte Klöster und herzhafte Delikatessen des Balkan

Egal ob verspielte Gämsen oder das prächtige Edelweiß, am Wegesrand gibt es viel zu entdecken. Besuchen Sie die schönsten Orte im Pirin- und Rila-Gebirge! Die malerischen Landschaften werden geprägt durch klare Gletscherseen, saftige Wiesen, unberührte Tannenwälder und steile Berge. Aber auch ursprüngliche Dörfer, das berühmte orthodoxe Rila-Kloster (UNESCO) mit seinen opulenten Deckenmalereien und die schmackhafte bulgarische Küche sind Teil Ihres Balkan-Erlebnisses.

Mehr Flexibilität?

Diese Reise ist auch als selbstgeführte Privatreise flexibel zum Wunschtermin buchbar.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Holger Howind
Holger Howind
Produktmanagement Nordamerika, Europa

Mein Onkel ahnte damals nicht, was er auslöste, als er mir im zarten Alter von vier Jahren meinen ersten Atlas schenkte. Die Karten faszinierten mich sofort und ich lernte die Hauptstädte Europas und Lesen gleichzeitig. Logisch, dass ich später meinen Berufsweg in der Tourismusbranche suchte und meine erste Fernreise nach Nordamerika unternahm: in den Südwesten der USA. Die Lust, Neues zu entdecken, ist bis heute geblieben. Wohin führt der Weg auf dieser Karte? Was ist hinter dem nächsten Hügel, der nächsten Bucht oder der nächsten Straßenecke? Wie schmeckt wohl das Essen im nächsten Ort? So gern ich immer wieder mit dem Mietwagen durch Nordamerika fahre – es muss nicht immer die Ferne sein. Europas kulturelle und landschaftliche Vielfalt quasi vor der Haustür bietet Abwechslung und Genuss für mehr als ein Leben. Für mich kann es schon eine schöne Tageswanderung im Böhmischen mit zünftiger Einkehr sein, ein Streifzug durch eine spannende Stadt in Spanien oder England, oder eine Tour durch die Berge und Schluchten des Balkans. Mehr

Rila Lakes

Das Besondere an dieser Reise

  • Besteigung des Musala (2925 m), höchster Berg des Balkan
  • Selbstgeführte Reise auch zum Wunschtermin buchbar
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 31.08.2024 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

22.06.24 – 29.06.24 960 EUR EZZ: 150 EUR
Englisch sprechende Reiseleitung
  • ausgebucht
29.06.24 – 06.07.24 960 EUR EZZ: 150 EUR
Englisch sprechende Reiseleitung
06.07.24 – 13.07.24 960 EUR EZZ: 150 EUR
Englisch sprechende Reiseleitung
13.07.24 – 20.07.24 960 EUR EZZ: 150 EUR
Englisch sprechende Reiseleitung
20.07.24 – 27.07.24 960 EUR EZZ: 150 EUR
Englisch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
27.07.24 – 03.08.24 960 EUR EZZ: 150 EUR
Englisch sprechende Reiseleitung
03.08.24 – 10.08.24 960 EUR EZZ: 150 EUR
Englisch sprechende Reiseleitung
10.08.24 – 17.08.24 960 EUR EZZ: 150 EUR
Englisch sprechende Reiseleitung
17.08.24 – 24.08.24 960 EUR EZZ: 150 EUR
Englisch sprechende Reiseleitung
24.08.24 – 31.08.24 960 EUR EZZ: 150 EUR
Englisch sprechende Reiseleitung
31.08.24 – 07.09.24 960 EUR EZZ: 150 EUR
Englisch sprechende Reiseleitung
07.09.24 – 14.09.24 960 EUR EZZ: 150 EUR
Englisch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Internationale Flüge: ab 350 EUR
  • Verlängerungsnacht Sofia im Doppelzimmer: ab 48 EUR

Diese Momente nur für Sie?

Diese Reise ist ab 880 EUR zzgl. Flug auch als DIAMIR-Privatreise buchbar. als selbstgeführter Reisebaustein buchbar

DIAMIR-Privatreise anfragen

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise

Aleksander-Nevski-Kathedrale in Sofia

Individuelle Anreise nach Sofia. Sie werden bereits am Flughafen erwartet (Gruppentransfer gegen 15 Uhr) und fahren nach der Begrüßung zu Ihrer Unterkunft in Bansko am Fuße des Pirin-Gebirges. Übernachtung in einem Hotel. (Fahrzeit ca. 2,5h, 160 km)

2. Tag

Besteigung des Polezhan

Trekking in Bulgarien: Pirin-Gebirge und Rila-Gebirge

Nach dem Frühstück fahren Sie ca. eine halbe Stunde bis zu einer Seilbahn. Diese bringt Sie zur Bezbog-Hütte, welche den Ausgangspunkt für Ihre Wanderung auf den Gipfel des Polezhan (2851 m) darstellt. Den fünfthöchsten Berg des Gebirges erreichen Sie über den Nordostgrat. Diese klassische Route ist bis auf die letzten 20 Minuten nicht allzu schwierig. Am Gipfel angekommen, eröffnet sich Ihnen eines der schönsten Panoramen des Pirin-Gebirges, von hier aus sehen Sie mehr als 17 Gletscherseen. Transfer zurück nach Bansko. Wenn noch Zeit bleibt, können Sie am späten Nachmittag den Thermalbädern von Dobrinishte einen Besuch abstatten (optional). Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5h, 770 m↑↓, 7 km).

3. Tag

Wanderung entlang der Banderishki-Seengruppe

Trekking in Bulgarien: Pirin-Gebirge und Rila-Gebirge

Transfer (ca. 30 Minuten) zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung. Heute wandern Sie zur Banderishki-Seengruppe. Während Sie wandern, passieren Sie einige wunderschöne Gletscherseen. Über den Todorina-Porta-Sattel gelangen Sie direkt in das Yulen-Naturschutzgebiet und weiter zur Demyanitsa-Hütte. Links und rechts vom Weg spenden unberührte Tannenwälder Schatten, während Sie einem kleinen Pfad entlang des Demyanitsa-Flusses folgen. Schließlich treffen Sie auf Ihr Transferfahrzeug und fahren zurück zu Ihrer Unterkunft. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6-7h, 615 m↑/1215 m↓, 16 km).

4. Tag

Besteigung des Wichren

Trekking in Bulgarien: Pirin-Gebirge und Rila-Gebirge

Ihr heutiges Ziel ist der zweithöchste Berg Bulgariens und der höchste Gipfel des Pirin-Gebirges: der Wichren (Vihren). Atemberaubende Ausblicke genießen Sie bereits beim Aufstieg auf den Golem Kazan auf die 400 m hohe Nordwand des Wichren. Sie gelangen heute in den Teil des Gebirges, der durch Karstgebiete geprägt ist. Mit etwas Glück können Sie wilde Balkan-Gämsen beobachten oder ein seltenes Edelweiß am Weg entdecken. Nach dem Abstieg werden Sie zurück nach Bansko gefahren. Übernachtung wie am Vortag.(Gehzeit ca. 6-7h, 960 m↑↓, 8 km).

5. Tag

Bansko – Rila-Kloster – Skakavitsa-Wasserfall – Panichishte-Resort

Das Rila-Kloster in Bulgarien

Heute heißt es Abschied nehmen vom malerischen Pirin-Gebirge und Weiterreise Richtung Rila-Gebirge. Nach ca. 2h Fahrt machen Sie einen Zwischenstopp am Rila-Kloster (UNESCO). Es handelt sich hierbei um das größte und berühmteste christliche Kloster Bulgariens. Im Inneren der Zentralkirche befinden sich zahlreiche außergewöhnliche Fresken, welche als Meisterwerke der Renaissance gelten. Weiterfahrt zum Panichishte-Resort. Ein kleine Wanderung führt zum Skakavitsa-Wasserfall. Übernachtung im Panichishte-Resort. (Gehzeit ca. 3-4h, 390 m↑↓, 9 km).

1×(F/A)
6. Tag

Panichishte – Sieben-Rila-Seen – Malyovitsa-Gipfel – Govedartsi

Trekking in Bulgarien: Pirin-Gebirge und Rila-Gebirge

Mit der Seilbahn gelangen Sie zu den Sieben-Rila-Seen. Jeder dieser Seen ist nach seinem charakteristischen Aussehen benannt, beispielsweise der Nieren- oder der Zwillings-See. Sie wandern den Kamm hinauf und können in der Ferne das Rila-Kloster erkennen. Vom Gipfel des Malyovitsa (2729 m) steigen Sie über das gleichnamige Tal ab. Übernachtung in Govedartsi in einem Familienhotel. (Gehzeit ca. 7h, 800 m↑/1200 m↓, 18 km).

7. Tag

Besteigung des Musala

Trekking in Bulgarien: Pirin-Gebirge und Rila-Gebirge, Gipfelfoto

Ihr Tagesziel ist der Gipfel des Musala (2925 m), da es sich hierbei um den höchsten Berg Bulgariens handelt, beginnt Ihr Tag recht früh. Eine Seilbahn bringt Sie zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung. Von hier aus geht es bergauf, vorbei an Gletscherseen und Almhütten – das Gipfelziel immer im Blick. Genießen Sie den Ausblick auf alle großen Bergketten Bulgariens bei einer Tasse heißem Kräutertee. Abstieg und Rückfahrt nach Govedartsi. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6h, 690 m↑↓, 14,5 km).

8. Tag

Abreise

Straßenszene in Sofia

Der Abschied von Bulgarien steht bevor. Sie fahren von Govedartsi zum Flughafen in Sofia. Individuelle Heim- oder Weiterreise (Abflüge ab 11:30 empfohlen). (Fahrzeit ca. 1,5h, 75 km).

1×F

Leistungen ab/an Sofia

  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten und Transfers laut Programm
  • Seilbahn-Eintritte laut Programm
  • 7 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 7×F, 7×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge, Eintritte u.a.
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 1259 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Anforderungen

Gute Kondition, Schwindelfreiheit und Trittsicherheit für Trekking in mittelschwerem bis anspruchsvollem, hochalpinem Gelände. Gehzeiten ca. 3 bis 7 Stunden, Gipfelbesteigungen bis 2925 Meter. Es können einzelne Wanderungen pausiert werden.

Die Wanderungen werden ausgehend von drei zentralen Unterkünften (Bansko, Panichishte, Govedartsi) unternommen, mit diesem Hintergrund sind Sie bei den Wanderungen nur mit Tagesgepäck unterwegs.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Das könnte Sie auch interessieren

Wandererauf dem Weg zum Mount Korab auf dem High Scardus Trail
ALBHIG

Albanien • Nordmazedonien

Trekking auf dem High Scardus Trail zu Albaniens höchstem Gipfel

Auf dem neuesten Abschnitt der Via Dinarica mit Besteigung des Korab (2764 m)
ab 920 EUR zzgl. Flug
Dauer 8 Tage / 3–8 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Traumhafte Wanderetappen
ALBHID

Albanien

Homestay-Trekking im Süden des Landes

Charmante Wandertour durch versteckte Täler mit Übernachtungen bei herzlichen Familien
ab 980 EUR zzgl. Flug
Dauer 8 Tage / 3–10 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Blick auf den Lac Balea auf der Passhöhe
RUMWAN

Rumänien

Von Transsilvanien und Siebenbürgen – Wildnis, Natur und Abenteuer

Von der Stadt der Lebkuchenhäuser zu den Siebenbürgener Sachsen und ins Paris des Ostens
ab 1890 EUR zzgl. Flug
Dauer 12 Tage / 6–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: mittelschwer

Mittelschwere Touren mit häufigen körperlichen Anstrengungen, für die eine gute Kondition und mentale Belastbarkeit erforderlich ist. Extreme Temperaturen oder längere Transfers können auftreten. Die Länge der Trekkingetappen übersteigt dabei nicht 8 Stunden am Tag. Teilweise Übernachtungen im Zelt möglich. Regelmäßige sportliche Betätigung ist von Vorteil.