Gruppenfoto vor den Granittürmen im Nationalpark Torres del Paine
Perito-Moreno-Gletscher
Neugierige Magellanpinguine
Das beeindruckende Bergmassiv im Nationalpark Los Glaciares mit dem markanten Fitz Roy

Wilde Naturwunder am Ende der Welt

Zu Fuß durch die magische Gletscherwelt Patagoniens und über die Magellanstraße bis nach Feuerland

Highlights

  • Wanderungen im Nationalpark Los Glaciares am Fuße der beeindruckenden Granitgiganten Fitz Roy und Cerro Torre
  • Schifffahrt über die Magellanstraße nach Feuerland
  • Perito-Moreno-Gletscher: Atemberaubendes Donnern und Tosen beim Kalben des gewaltigen Eiskolosses (UNESCO)
  • 4 Tage zu Fuß im Torres-del-Paine-Nationalpark unterwegs

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 17 Tage
  • Teilnehmer: 1–15
  • Reiseleitung: deutsch-englisch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: ARGPAT
  • ab 5340 EUR inkl. Flug

Darum geht´s:

Diese Patagonien Wanderreise führt Sie zu den Naturschönheiten vom beeindruckenden Perito-Moreno-Gletscher (UNESCO) bis nach Feuerland.

Sehnsucht nach Patagonien: Los Glaciares und Torres del Paine

Raue, vom Wind geprägte Landschaft, türkisblaue Gletscherseen und majestätische Felsmassive zeichnen Patagonien aus. An vier Tagen erwandern Sie den argentinischen Nationalpark Los Glaciares bei El Chalten ausgiebig. Zwei Nächte im Zeltcamp bringen Sie dem Sehnsuchtsberg Fitz Roy unvergleichlich nahe. Der Anblick der steilen Felswand, wenn sie vom Licht der tief stehenden Sonne in verschiedenste Orange- und Rottöne getaucht wird, ist atemberaubend! Im chilenischen Torres-del-Paine-Nationalpark entdecken Sie während der berühmten W-Wanderung die Höhepunkte des Parks.

Feuerland: Über die Magellanstraße bis nach Ushuaia

Willkommen im Land des Feuers! Die letzte Etappe bringt Sie nach Ushuaia, in die südlichste Stadt der Welt. Eine Bootsfahrt auf dem Beagle-Kanal und ein Besuch auf der Insel Martillo mit seiner großen Magellanpinguin-Kolonie runden das Programm ab.

Krönen Sie die Patagonien Reise optional mit einer Kreuzfahrt durch die Fjorde Patagoniens oder in die Eiswelten der Antarktis. Auch ein Abstecher in die faszinierende Tango-Metropole Buenos Aires oder zu den berauschenden Iguazu-Wasserfällen bieten sich als Verlängerungsoption an.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Julia Grunwald
Julia Grunwald
Teamleitung Lateinamerika

Seit ich mein Schülerpraktikum in einem Reisebüro absolviert habe, war mir klar, dass ich meinen Beruf mit der schönsten Zeit des Jahres verbinden möchte. Während meiner Ausbildung bei einem Reiseveranstalter konnte ich einige schöne Fleckchen der Erde bereisen. Dabei habe ich mein Herz an Südamerika verloren. Vor allem Bolivien mit seiner unfassbar abwechslungsreichen Landschaft hat mich fasziniert und zu noch einer und noch einer und noch einer Reise angeregt. Aber auch Chile und Argentinien üben mit ihrer Vielfalt und Gegensätzlichkeit einen großen Reiz auf mich aus. Mit einem Abschluss als Betriebswirtin für Tourismuswirtschaft im Gepäck verstärke ich das Team von DIAMIR seit 2014. Seit 2022 bin ich als Teamleiterin in der Lateinamerika-Abteilung tätig. In meiner Freizeit bin ich gern draußen, mit Laufschuhen, auf der Slackline, auf Skiern oder mit dem Rad. Mehr

112 Bewertungen

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Das sagen unsere Kunden

Herr Christian A. M.

Endloses Weideland, grüne Flusstäler und bizarre Felsmassive, gigantische Gletscher und der Polarwind der Dir ins Gesicht bläst. Elemente pur und das Gefühl von Freiheit und Weite. Tolle Eindrücke, tolles Programm, alles prima organisiert und durchgeführt. Bin normal alleine in der Welt unterwegs (mit meinem Rucksack), aber diese Tour kann ich…

Felsmassiv des Fitz Roy im Nationalpark Los Glaciares

Das Besondere an dieser Reise

  • Übernachtung im Zeltcamp am Fitz Roy: den Sehnsuchtsberg ganz nah vor Augen zu Sonnenauf- und -untergang
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 25.10.2024 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

01.03.24 – 17.03.24 5340 EUR EZZ: 1050 EUR
Deutsch-englisch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
25.10.24 – 10.11.24 5490 EUR EZZ: 1050 EUR
Deutsch-englisch sprechende Reiseleitung
08.11.24 – 24.11.24 5490 EUR EZZ: 1050 EUR
Deutsch-englisch sprechende Reiseleitung
22.11.24 – 08.12.24 5490 EUR EZZ: 1050 EUR
Deutsch-englisch sprechende Reiseleitung
20.12.24 – 05.01.25 5890 EUR EZZ: 1050 EUR
Deutsch-englisch sprechende Reiseleitung

Termine 2025

17.01.25 – 02.02.25 5490 EUR EZZ: 1050 EUR
Deutsch-englisch sprechende Reiseleitung
31.01.25 – 16.02.25 5490 EUR EZZ: 1050 EUR
Deutsch-englisch sprechende Reiseleitung
14.02.25 – 02.03.25 5490 EUR EZZ: 1050 EUR
Deutsch-englisch sprechende Reiseleitung
28.02.25 – 16.03.25 5490 EUR EZZ: 1050 EUR
Deutsch-englisch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR
  • Doppelzimmer-Zuschlag: 270 EUR
  • Einzelzelt-Zuschlag (5 Nächte): 270 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise nach Südamerika

Flugzeug Aerolineas Argentinas

Wanderstiefel, Trekkingstöcke und Kamera sind eingepackt. Dann kann Ihre Wanderreise nach Patagonien starten.

2. Tag

Ankunft in El Calafate

Unterwegs in den Straßen von Buenos Aires

Am Morgen erreichen Sie Buenos Aires, die Hauptstadt Argentiniens und fliegen direkt weiter nach El Calafate. Am Flughafen von El Calafate werden Sie bereits erwartet und werden zum Hotel gebracht. Willkommen in Patagonien. Am Abend lassen Sie sich das Begrüßungsessen schmecken. Übernachtung im Gästehaus.

Alternativ lässt sich die Patagonien-Reise mit einem vorherigen Aufenthalt in der zauberhaften Tango-Metropole Buenos Aires kombinieren.

3. Tag

El Chalten: Los-Glaciares-Nationalpark

Nationalpark Los Glaciares

Nach dem Frühstück fahren Sie durch die patagonische Steppe nach El Chalten (410 m). Das Wander- und Trekkingmekka Argentiniens ist der Ausgangspunkt für Ihren dreitägigen Abstecher in den Los Glaciares NP. Die heutige Wanderung führt entlang des Flusses Rio de las Vueltas bis zu den Aussichtspunkten des Fitz Roys bis zum Zeltcamp Poincenot (730 m). Übernachtung im Zelt. (Fahrzeit ca. 3h, 220 km; Gehzeit ca. 4h, 340 m↑, 40 m↓).

1×(F/M (LB)/A)
4. Tag

Cerro Fitz Roy – Laguna de los Tres

Blick auf den Fitz Roy und die Laguna de los Tres

Die heute Wanderetappe führt Sie zum „König Patagoniens“, dem Fitz Roy (3405 m). Frühaufsteher haben vielleicht schon die Möglichkeit genutzt, die massiven Granitwände des Fitz Roy im warmen Morgenlicht der aufgehenden Sonne zu bewundern. Gestärkt queren Sie den Rio Blanco und begeben sich in den Aufstieg zu einem der schönsten Aussichtspunkte des Parks und ganz Patagoniens. Bei gutem Wetter genießen Sie einen herrlichen Blick auf die Laguna de los Tres (1170 m) und das dahinter aufragende Fitz-Roy-Massiv. Anschließend kehren Sie auf dem selben Weg zurück zum Camp. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5-6h, 400 m↑↓).

1×(F/M (LB)/A)
5. Tag

Cerro Torre – Rückkehr nach El Chalten

Patagonien Cerro Torre

Der Weg ist das Ziel. Und selbiges ist heute die Laguna Torre, am Fuße der gleichnamigen Granitnadel, die sich bis auf 3128 m in die windige Höhe treibt. Sie wandern durch windgepeitschte Südbuchenwälder und passieren das Tal der Lagunen Madre und Hija. Der Fitz Roy verschwindet alsbald aus dem Panorama. Sie wechseln das Tal, der Wald lichtet sich langsam und plötzlich dominiert der Cerro Torre das landschaftliche Geschehen. Sie folgen dem Rio Fitz Roy bis zu seinem Ursprung, der Laguna Torre, wo Sie schwimmende Eisschollen bestaunen können. Die schöne Landschaft wird dabei von der majestätischen Spitze des Cerro Torre, dem „Schrei aus Stein“, umrahmt. Warum sollte man nach Patagonien reisen? Genau dafür lohnt es sich. Am Abend Rückkehr nach El Chalten. Übernachtung im Gästehaus. (Gehzeit ca. 7h, 300 m↑↓).

1×(F/M (LB))
6. Tag

Wanderung zum Loma del Pliegue Tumbado

Gruppenfoto am Loma del Pliegue Tumbado

Heute steht eine Tageswanderung zum Loma del Pliegue Tumbado (1520 m) auf dem Programm. Dieser Aussichtsberg bietet einen der schönsten Panoramablicke der Region. Die Wanderung führt durch Steppe, Gebüsch und Wald sowie über steinige Pfade. Vom Gipfel aus können Sie sowohl den Fitz Roy als auch den Cerro Torre bewundern. Nach der anstrengenden Wanderung belohnen Sie sich am besten mit einer heißen Schokolade in der Chocolateria. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 7h, 22 km, 1000 m↑↓).

1×(F/M (LB))
7. Tag

El Chalten – El Calafate

Cerro Fitz Roy im Nationalpark Los Glaciares

Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Es lohnt eine Wanderung auf eigene Faust zum Aussichtspunkt Condores y Aguilas. Bei Sonnenaufgang sehen Sie von hier aus das Fitz-Roy-Massiv mit etwas Glück im rot schimmernden Licht. Alternativ können Sie auch einen Ausflug zum Lago del Desierto unternehmen. Am Nachmittag fahren Sie zurück nach El Calafate. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 3h, 220 km).

8. Tag

Perito-Moreno-Gletscher

Nationalpark Los Glaciares: Perito Moreno Gletscher

Heute erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt Ihrer Patagonien-Reise: der beeindruckende Perito-Moreno-Gletscher (UNESCO). Nach der Busfahrt spazieren Sie zum Kanal der Eisschollen und zu unterschiedlichen Aussichtspunkten. Regelmäßig brechen Eisblöcke von der Gletscherfront bis zu 60 m in die Tiefe – ein einmaliges Erlebnis! Hier haben Sie optional die Möglichkeit eine Bootsfahrt auf dem Lago Argentino entlang der Kalbungsfront des gewaltigen patagonischen Gletschers zu unternehmen. Am Nachmittag kehren Sie nach El Calafate zurück. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 4h, 200 km; Gehzeit ca. 2h).

9. Tag

El Calafate – Torres-del-Paine-Nationalpark

Nationalpark Torres del Paine

Zeitige Fahrt auf der berühmten Ruta 40 durch die patagonische Steppe zum chilenischen Torres-del-Paine-Nationalpark (UNESCO). Die schier unendliche Weite und Schafe bestimmen die Szenerie, bis am Horizont das Paine-Massiv auftaucht und langsam naher kommt. Am Lago Sarmiento bietet sich ein tolles Bild: blauer See, grau-schwarze Berge, weiße Gletscher, blauer Himmel mit weißen Wolkentupfern. Nach der Ankunft haben Sie Zeit für eine kleine Wanderung, um die Flora und Fauna der Region kennenzulernen. Zur Abenddämmerung erreichen Sie Ihr Zeltlager Las Torres (130 m) am Fuße des Berges. Übernachtung im Zelt. (Fahrzeit ca. 5h, 280 km; Gehzeit ca. 2h).

1×(F/M (LB)/A)
10. Tag

Las Torres – Valle del Rio Ascensio

Gruppenfoto vor den Granittürmen im Nationalpark Torres del Paine

Die heutige Wanderung führt Sie zum Aussichtspunkt auf die drei markanten Türme des Paine-Massivs, eine der schönsten und beliebtesten Wanderungen des Parks. Sie wandern in das Tal des kleinen Rio Ascensio, der Weg schlängelt sich sanft am Hang entlang nach oben. Von hier aus geht es weiter bis zum Refugio Chileno (410 m) und anschließend zu den Aussichtspunkten (870 m) direkt unterhalb der Granittürme, die majestätisch vor Ihnen aufragen. Gemeinsam mit der Laguna Torres ergibt sich ein malerisches und zugleich unvergessliches Bild. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 7-8h, 750 m↑↓, 18 km).

1×(F/M (LB)/A)
11. Tag

Lago Pehoe – Französisches Tal

Ein Fotograf im Tal der Franzosen, Nationalpark Torres del Paine

Am frühen Morgen fahren Sie (ca. 1h) zum Hafen von Pudeto. Überfahrt über den Lago Pehoe (ca. 45 Minuten) zum Refugio Paine Grande (50 m), Ihrem Zeltcamp für die Nacht. Mit leichtem Gepäck wandern Sie entlang des Lago Skottsberg bis zum Französischen Tal. Dieses wunderschöne Tal schneidet sich vom Lago Nordenskjöld ausgehend zwischen den Cuernos (Hörnern) im Osten und dem beeindruckenden Paine Grande (3050 m) im Westen in die Felslandschaft ein. Vorbei am Camp Italiano (160 m) wandern Sie zu einem Aussichtspunkt (490 m) mit spektakulärer Aussicht. Rückkehr auf dem gleichen Weg. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-6h, 450 m↑↓, 20 km).

1×(F/M (LB)/A)
12. Tag

Grey-Gletscher – Puerto Natales

Grey-Gletscher im Nationalpark Torres del Paine

Mit einer Wanderung zum Lago Grey runden Sie den Besuch am Paine-Massiv ab. Gemächlich windet sich der Weg durch den Lengawald und vorbei an der Laguna Los Patos, bis Sie einen Aussichtspunkt (250 m) erreichen. Von hier aus können Sie den gewaltigen Grey-Gletscher und die Berge, die im Westen aus dem Eisfeld ragen, überblicken. Zurück am Lago Pehoe, überqueren Sie diesen wieder mit dem Katamaran und verabschieden sich vom Torres-del-Paine-Nationalpark. Mit dem Bus fahren Sie zurück nach Puerto Natales. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 2h, 130 km; Gehzeit ca. 4h, 300 m↑↓).

1×(F/M (LB))
13. Tag

Puerto Natales – Feuerland

Estancia Las Hijas

Mit einem komfortablen öffentlichen Bus dringen Sie heute weiter in den Süden des Kontinents ein. Der Höhepunkt ist mit Sicherheit die Fährüberfahrt über die Magellanstraße nach Feuerland (ca. 20 Minuten). Mit etwas Glück wird Ihre Fahrt von Delfinen begleitet. Sie verlassen Chile und gelangen erneut nach Argentinien. In der Nähe von Rio Grande erreichen Sie die urige Estancia Las Hijas. Hier lernen Sie das Landleben der Feuerlandbewohner kennen und lassen den Abend mit einem urigen Asado ausklingen. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 8h, 630 km).

1×(F/A)
14. Tag

Feuerland: Das Ende der Welt

Ushuaia Blick in die Stadt

Am Morgen haben Sie noch etwas Zeit die Estancia zu erkunden bevor Sie die Reise nach Ushuaia fortsetzen. Unterwegs halten Sie am Lago Fagnano, einem der zahlreichen Seen auf Feuerland. In Ushuaia, am Ende der Welt, angekommen lohnt ein Ausflug auf eigene Faust zum Martial Gletscher. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 2h, 140 km).

15. Tag

Beagle-Kanal und Pinguin-Ausflug

Seelöwen und Koromorane im Beagle Kanal

Bei einer Schifffahrt auf dem Beagle-Kanal passieren Sie verschiedene Inseln, auf denen Seelöwen und Kormorane leben. Außerdem sehen Sie den Leuchtturm Les Eclaireurs aus dem Jahr 1919. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug zur Pinguin-Insel Martillo: Sie fahren zunächst zur Estancia Harberton, der ersten Farm Feuerlands. Ein Schnellboot bringt Sie auf die Insel. Bei einem geführten Rundgang beobachten Sie die putzigen Magellanpinguine aus nächster Nähe. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3h, 200 km).

16. Tag

Abreise aus Ushuaia

Berge in Ushuaia

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen. Adiós, Tierra del Fuego! Flug nach Buenos Aires und im Anschluss weiter nach Deutschland. Lohnenswert ist eine Verlängerung zu den fantastischen und gewaltigen Iguazu-Wasserfällen, welche sich gut mit der Patagonien Reise kombinieren lassen.

1×F
17. Tag

Ankunft in Deutschland

Über den Wolken...

Abgeschiedenheit und faszinierende Landschaftsbilder haben die letzten Wochen geprägt. Mit diesen Erinnerungen im Gepäck landen Sie wieder in Deutschland.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Buenos Aires mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • wechselnde Englisch sprechende Reiseleitung
  • Deutsch sprechende Reisebegleitung (ab 6 Teilnehmern)
  • Inlandsflüge Buenos Aires – El Calafate und Ushuaia – Buenos Aires in Economy Class
  • alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen (Fahrt von Puerto Natales nach Ushuaia)
  • Fährüberfahrt nach Feuerland
  • Bootsfahrten auf dem Lago Pehoe und Beagle-Kanal
  • Campingausrüstung inkl. Schlafsack und Isomatte
  • 9 Ü: Gästehaus im MBZ (Gemeinschaftsbad)
  • 5 Ü: Zelt
  • Mahlzeiten: 14×F, 8×M (LB), 7×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • alle Nationalparkgebühren laut Programm (ca. 80 €)
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 7411 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 1, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Auf inländischen Flügen mit Aerolineas Argentinas (Buenos Aires – El Calafate, Ushuaia – Buenos Aires) sind maximal 15 kg Freigepäck enthalten. Gegen einen geringen Aufpreis (von ca. 15-20 € je nach Wechselkurs) kann Übergepäck mitgenommen werden und auf 23 kg aufgestockt werden.

Anforderungen

Trittsicherheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für diese Reise.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Vor-/Nachprogramme

Ventus Australis vor dem Pia-Gletscher
CHIKAP

Chile • Argentinien | Patagonien

Fjorde des Feuerlandes – bis Kap Hoorn

Kreuzfahrt mit einem Expeditionsschiff durch die patagonische Fjordlandschaft
ab 1590 EUR zzgl. Flug
Dauer 5 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Teatro Colon in Buenos Aires
ARGBUA

Argentinien

Buenos Aires – Klein-Paris in Südamerika

Tango-Metropole, urbanes Flair und bezaubernde Architektur am Rio de la Plata
ab 340 EUR zzgl. Flug
Dauer 3 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Iguazu-Wasserfälle, brasilianische Seite
ARGIGU

Argentinien • Brasilien

Iguazu-Wasserfälle: Zu Besuch am Teufelsschlund

1500 Kubikmeter pro Sekunde: Im Sog des rauschenden Wassers
ab 370 EUR zzgl. Flug
Dauer 3 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Gletscherabbruch am Perito-Moreno-Gletscher

Reiseberichte

Regine & Klaus Gärtner, 14.03.2018

Wanderreise Patagonien

Weiterlesen
Julia Grunwald, 13.12.2016

Argentinien • Naturwunder in Patagonien und Feuerland

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Landschaft in der Chapada Diamantina
BRAWAN

Brasilien

Unterwegs zwischen Zuckerhut und wilden Canyons

Wanderquartett in der Chapada Diamantina, Rio de Janeiro, Paraty und auf der Ilha Grande
ab 3890 EUR inkl. Flug
Dauer 18 Tage / 4–10 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Waqrapukara – majestätisch über dem Tal thronende Inka-Festung
PERWAN

Peru

Wanderglück in den Anden

Auf Schusters Rappen durch wilde Canyons und abseits touristischer Pfade zu den Höhepunkten im Inka-Reich
ab 3990 EUR inkl. Flug
Dauer 17 Tage / 4–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: mittelschwer

Mittelschwere Touren mit häufigen körperlichen Anstrengungen, für die eine gute Kondition und mentale Belastbarkeit erforderlich ist. Extreme Temperaturen oder längere Transfers können auftreten. Die Länge der Trekkingetappen übersteigt dabei nicht 8 Stunden am Tag. Teilweise Übernachtungen im Zelt möglich. Regelmäßige sportliche Betätigung ist von Vorteil.