Chile • Argentinien | Patagonien

Sehnsuchtsort Patagonien – auf dem Landweg nach Süden

Geführte Wanderreise entlang der Carretera Austral und der Ruta 40 mit Ziel Patagonien

Ihr Reisespezialist

Christian Leistner

Christian Leistner

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 4090 EUR
Dauer 20 Tage
Teilnehmer 4–6
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode CHIAUS

Einmal per pedes nach Patagonien – zugegeben ganz stimmt dies nicht, aber dennoch erwandern Sie einen Großteil entlang der Carretera Austral durch traumhafte Landschaften. Seen, Regenwälder, aber auch Wasserfälle und Gletscher erwarten Sie am Wegesrand und dank der kleinen Gruppengröße sind Sie in der Tagesgestaltung sehr flexibel.

Vulkane und ausgedehnte Urwälder

Mit dem Osorno und dem Calbuco erkunden Sie gleich zwei der für die Region so typischen Vulkane. Entdecken Sie unberührte Natur von allen Seiten – sei es undurchdringlicher Regenwald oder vom Vulkanismus geprägte Landschaft. Auf Wanderungen erkunden Sie die herrlichen Nationalparks entlang der Carretera Austral. Mit dem Boot, haben Sie die Gelegenheit die Fjorde und Küsten sowie die maritime Fauna zu beobachten. Entdecken Sie die schroffen Felsnadeln von Cerro Castillo, die märchenhaften Marmorhöhlen bei Puerto Tranquilo, die wilden Wasser des Rio Baker, die unendliche Weite der argentinischen Pampa und vieles vieles mehr.

Gletscher und Berge Patagoniens

Im tiefen Süden von Argentinien und Chile entdecken Sie türkisfarbene Gewässer, Gletscher und beeindruckende Felsformationen wie die Torres de Paine oder den Fitz Roy. Auf der Suche nach dem Puma erkunden Sie die ursprüngliche Natur Patagoniens im Cerro-Castillo-Nationalpark. Mit einer Wanderung entlang der Magellanstraße endet schließlich diese einmalige Reise.

Höhepunkte

  • Patagoniens Felstürme von Cerro Castillo bis Torres del Paine
  • Kayaktour zu den Marmorhöhlen am Lago General Carerra
  • Südlichster Leuchtturm des Kontinents – San Isidro
  • Nationalparks entlang der Carretera Austral
  • Kleine Gruppe und einmaliger Reiseverlauf

Das Besondere dieser Reise

  • Pumasafari im Torres-del-Paine-Nationalpark

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 07.11.2021 26.11.2021 4090 EUR EZZ: 1400 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
2022
B 06.02.2022 25.02.2022 4090 EUR EZZ: 1400 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihren DIAMIR-Reisespezialist Christian Leistner und teilen Sie ihm Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 1200 EUR
Eintritte (Gruppenkasse vor Ort) 300 EUR
Kayaktour Marmorhöhlen ab 80 EUR

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Puerto Varas – Herz der Seenregion 1×F

    Individuelle Anreise nach Puerto Montt – dem Herz der Seenregion. Transfer zur Unterkunft in Puerto Varas. Übernachtung im Hotel.

  • Vulkan Osorno vor dem  Llanquihue-See

    2. Tag: Wanderung am Vulkan Osorno 1×F

    Fahrt in Richtung Nordufer des Llanquihue Sees zum Fuße des imposanten Vulkans Osorno. Wanderung über den Paso Desolacion entlang der Flanke des Vulkans mit traumhaften Ausblicken auf die umliegenden Seen und Vulkane. Der Weg führt dabei durch ursprüngliche Wälder und über alte Lavafelder zum Allerheiligensee. Fahrt zurück nach Puerto Varas. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, 900 m↑↓, 7 km).

  • Blick über den Süßwassersee aus Puerto Varas zum kegelförmigen Vulkan des Calbuco

    3. Tag: Wanderung am Vulkan Calbuco 1×F

    Der heutige Tag führt Sie zum Vulkan Calbuco. Entlang der Lavafelder und durch dichten Regenwald wandern Sie bis zu einem Picknickplatz am Fuße des Vulkans. Anschließend Fahrt in Richtung Süden und Besuch der natürlichen Thermalbäder von Pichicolo inmitten der unberührten Natur. Entlang der Carretera Austral fahren Sie heute bis Hornopiren. Übernachtung im Gästehaus. (Gehzeit ca.4h, 650 m↑↓, 7 km). (Fahrzeit ca. 4h, 170 km).

  • Vulkan Chaiten

    4. Tag: Fährfahrt durch die Fjorde Patagoniens 1×F

    Beginn der Fahrt auf der berühmten Carretera Austral. Den Großteil des Tages werden Sie heute auf einer Fähre durch die Fjorde Patagoniens erleben. Nachmittags erreichen Sie den Eingang zum Pumalin-Nationalpark: ein gewaltiges Gebiet von undurchdringlichen jahrtausendealten Regenwäldern. Sie unternehmen eine kurze Wanderung durch den Park, bevor Sie die Reise nach Chaitén fortsetzen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 1h, 50 km).

  • Vulkan Chaiten

    5. Tag: Pumalin-Park 1×F

    Am Morgen unternehmen Sie eine Bootsfahrt in der Bucht von Chaiten um die marinen Lebewesen der patagonischen Küste kennenzulernen. Sie haben die Möglichkeit, Pinguine, patagonische Delfine und mit etwas Glück auch Schwert- und andere Wale zu sehen. Mittags geht es dann zu einer Wanderung zum Vulkan Chaitén, dessen Ausbruch im Jahre 2008 das gleichnamige Dorf und die gesamte Region nachhaltig verändert hat. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, 400 m↑↓, 5 km).

  • 6. Tag: Wanderung zum Yelcho Gletscher 1×F

    Heute setzen Sie Ihre Reise gen Süden fort. Bereits nach kurzer Fahrtstrecke unternehmen Sie eine Wanderung zum Yelcho-Gletscher. Der Weg führt dabei durch dichten Wild entlang eines Gletscherflusses bis zur Moräne. Anschließend Weiterfahrt in das beschauliche Städtchen Puyuhuapi, welches von deutschen Einwanderern gegründet wurde. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 3h, 200 m↑↓, 7 km). (Fahrzeit ca. 2h, 150 km).

  • 7. Tag: Hängegletscher im Queulat-Nationalpark 1×F

    Sie setzen die Fahrt auf der Carretera Austral fort. Zu Beginn unternehmen Sie eine Wanderung im nahe gelegenen Queulat-Nationalpark, welche Sie zum Aussichtspunkt auf den imposanten hängenden Gletscher führt. Anschließend Fahrt durch traumhafte Landschaften bis nach Cerro Castillo. (Gehzeit ca. 4h, 450 m↑↓, 6 km). (Fahrzeit ca. 6h, 300 km).

  • Cerro Castillo

    8. Tag: Im Cerro-Castillo-Nationalpark 1×F

    Der heutige Tag steht im Zeichen des Cerro-Castillo-Nationalparkes, welcher auch als „zweiter Torres del Paine“ bekannt ist. Auf Ihrer Wanderung zur Lagune kommen Sie an verschiedenen Aussichtspunkten vorbei, an denen Sie die sagenhafte Schönheit der Natur dieses besonderen Ortes genießen können. Übernachtung wie Vortag. (Gehzeit ca. 7h, 1000 m↑↓).

  • Marmorhöhlen im Lago General Carrera

    9. Tag: Faszinierende Marmorhöhlen 1×F

    Heute geht es weiter entlang der Carretera Austral auf einer der interessantesten Streckenabschnitte. Die Landschaft ist durch den Ausbruch des Vulkans Hudson und danach durch den Lago General Carrera geprägt. Mittags unternehmen Sie optional eine Kajak- oder Bootstour auf dem türkisen Wasser zu den Marmorhöhlen des Sees (witterungsabhängig). Am frühen Abend erreichen Sie Ihre Lodge direkt am General Carrera See. Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 4h, 200 km).

  • 10. Tag: Wanderung am Lago General Carrera 1×(F/M (LB))

    Die heutige Wanderung führt Sie zu einem Berg, von dessen Gipfel Sie mit einem großartigen Ausblick über den General Carrera See belohnt werden. In der Region finden sich unter anderem auch verschiedene Meeresfossilien. Nachmittags geht es zurück zur Lodge und Sie besuchen den Wasserfall von El Maqui. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4-5h, 300 m↑↓, 6 km).

  • Lago Posadas

    11. Tag: Fahrt durch den Patagonia-Park 1×F

    Entlang des wasserreichsten Flusses von Chile, dem Rio Baker, geht es Richtung Cochrane. Auf dem Weg besuchen Sie während eines kurzen Spazierganges den Zusammenfluss der Flüsse Baker und Nef. Anschließend geht es über den Raballos-Pass nach Argentinien nach Lago Posadas. Die Landschaft wandelt sich sehr stark und ähnelt nun der typisch argentinischen Pampa. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 6h, 160 km).

  • 12. Tag: Entlang der Ruta 40 nach Chalten 1×F

    Heute geht es durch die endlose argentinische Pampa zum Wandererparadies El Chaltén. Unterwegs haben Sie immer wieder die Möglichkeit, die Fauna der Region zu bewundern. Mit großer Wahrscheinlichkeit werden Sie Guanakos, Nandus und Gürteltiere sehen können. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 9h, 560 km).

  • Laguna Torre mit Cerro Torre im Hintergrund

    13. Tag: Wanderung zum Cerro Torre 1×F

    Heute begeben Sie sich auf eine Wanderung zur Laguna Torre im Los-Glaciares-Nationalpark. Auf dem abwechslungsreichen Weg kommen Sie den Gletschern und den schroffen Felsnadeln des Cerro Torre sehr nahe. Am Ziel erwartet Sie ein grandioses Panorama des türkisfarbenen Sees in Verbindung mit Eisbergen und hochalpiner Umgebung aus Fels und Eis. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6h, 400 m↓↑)

  • Das beeinruckende Bergmassiv im Nationalpark Los Glaciares mit dem markanten Fitz Roy

    14. Tag: Fitz Roy und die Lagune de los Tres 1×F

    Heute unternehmen Sie eine Wanderung zur Capri Lagune und weiter zur Laguna de Los Tres. Es ist einer der Klassiker unter den Wanderungen in Patagonien und Sie werden die herrlichen Ausblicke auf die wundervollen Fitz Roy Berge genießen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 7-8h, 800 m↓↑)

  • 15. Tag: Fahrt nach El Calafate 1×F

    Der Vormittag steht für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Es lohnt eine Bootstour zum Viedma Gletscher oder eine Wanderung zum Aussichtsberg Pligue Tumbado. Am Nachmittag Fahrt nach El Calafate. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 200 km).

  • Perito Moreno

    16. Tag: Beeindruckender Perito-Moreno-Gletscher 1×F

    Heute erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise: der beeindruckende Perito-Moreno-Gletscher (UNESCO-Weltnaturerbe). Sie spazieren zum Kanal der Eisschollen und zu unterschiedlichen Aussichtspunkten. Regelmäßig brechen Eisblöcke von der Gletscherfront bis zu 60 m in die Tiefe – ein einmaliges Erlebnis! Eine kurze Bootstour führt Sie entlang der Abbruchkante des Gletschers. Am Nachmittag fahren Sie durch die argentinische Pampa zurück nach Chile. Übernachtung im Hotel in Cerro Castillo. (Fahrzeit ca. 3-4h, 200 km).

  • Die Granittürme im Nationalpark Torres del Paine

    17. Tag: Wanderung zu den Torres del Paine 1×F

    Die heutige Wanderung führt Sie zum Aussichtspunkt auf die drei markanten Türme des Paine-Massivs, eine der schönsten und beliebtesten Wanderungen des Parks. Zu Beginn wandern Sie entlang des kleinen Rio Ascensio. Von hier aus geht es weiter bis zum Basislager und anschließend zu den Aussichtspunkten direkt unterhalb der Granittürme, die majestätisch vor Ihnen aufragen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 7-8h, 750 m↑↓, 18 km)

  • Auf Puma-Pirsch im Nationalpark Torres del Paine

    18. Tag: Pumapirsch im Torres-del-Paine-Nationalpark 1×(F/M)

    Noch vor Morgengrauen begeben Sie sich auf die Suche nach dem Puma in und um den Nationalpark. Pumas waren einst die Erzfeinde der Estancia-Besitzer. Heute werden sie strenger geschützt und es gibt immer mehr Möglichkeiten, die wilden Tiere in freier Wildbahn zu beobachten. Sie fahren an einige der Orte, wo die Wahrscheinlichkeit Pumas anzutreffen zu der jeweiligen Tageszeit am Höchsten ist. Mittags genießen Sie ein typisch chilenisches BBQ. Gegen Sonnenuntergang gehen Sie erneut auf die Suche nach der mystischen Großkatze. Übernachtung wie am Vortag.

  • Punta Arenas - die südlichste Stadt Chiles

    19. Tag: Entlang der Magellanstraße zum Leuchtturm San Isidro 1×F

    Früh morgens geht es los in Richtung der Südspitze des Kontinents. Eine leichte Wanderung führt entlang der Magellanstraße zum Leuchtturm San Isidro – dem südlichsten großen Leuchtturm des Kontinentes. Die Landschaft ist hier im Süden bereits deutlich rauer und oft weht ein starker Wind. Abschiedsessen am Abend. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h). (Fahrzeit ca. 3-4h, 200 km).

  • Überflug über das beeindruckende Paine-Massiv

    20. Tag: Abflug

    Transfer zum Flughafen und Individuelle Heimreise.

Hinweis: Der Ausflug an Tag 17 wird nicht exklusiv für Gäste dieser Reise durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Reiseleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Enthaltene Leistungen ab Puerto Montt/an Punta Arenas

  • Deutsch sprechende Reiseleitung (Fahrerguide)
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Fährüberfahrt Hornopiren – Galeta Gonzalo
  • 5 Ü: Gästehaus im DZ
  • 2 Ü: Lodge im DZ
  • 12 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 19×F, 1×M, 1×M (LB)

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; alle Eintritte laut Programm; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Patagoniens Felstürme von Cerro Castillo bis Torres del Paine
  • Kayaktour zu den Marmorhöhlen am Lago General Carerra
  • Südlichster Leuchtturm des Kontinents – San Isidro
  • Nationalparks entlang der Carretera Austral
  • Kleine Gruppe und einmaliger Reiseverlauf

Das Besondere dieser Reise

  • Pumasafari im Torres-del-Paine-Nationalpark

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Chile

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt

Zusatzinformationen:

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Eine gute Übersicht über die aktuellen Voraussetzungen für die Einreise finden Sie hier: https://chile.travel/en/traveltochileplan 

Argentinien

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt

Zusatzinformationen:

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.