Chile • Argentinien

Andentrekking – Wüste, Gletscher und Vulkane

Trekking- und Naturreise

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 3540 EUR
Dauer 19 Tage
Teilnehmer 6–12
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode CHIWAN

Spektakuläre Wüstentäler, sattgrüner Regenwald und die schneebedeckten Gipfel der Andenkordillere – in Chile müssen Sie sich nicht für ein Panorama entscheiden! Mit mehreren Klimazonen verteilt auf einer Länge von über 4000 Kilometern könnte das Land kontrastreicher nicht sein. Entdecken Sie die facettenreichen Landschaften Chiles zu Fuß und lassen Sie sich von den atemberaubend gegensätzlichen Naturwundern in ihren Bann ziehen.

Pulsierendes Santiago de Chile und verträumtes Maipo-Tal

Unweit des geschäftigen Trubels der Hauptstadt und hinter idyllischen Weinbergen befindet sich das malerische Maipo-Tal. Eine tiefe, vom Fluss gekerbte Schlucht, schroffe Felswände, hängende Gletscher und vom ewigen Eis gespeiste Lagunen begleiten Sie während Ihrer Wanderungen in den Ausläufern der Anden.

Vulkane, Geysire und Lagunen in der Atacama-Wüste

Ihr nächstes Ziel ist die trockenste Wüste der Welt. In der sonst so kargen Landschaft spiegeln sich majestätische Vulkane in azurblauen Lagunen. Zerklüftete Felsen formen ein Meer aus Kratern und dampfenden Geysiren, sodass man meinen könnte, auf dem Mond gelandet zu sein. Vom Gipfel des Cerro Toco lassen Sie Ihren Blick über die unendliche Weite der Atacama schweifen.

Abseits bekannter Wege im Tagua-Tagua-Park

In der chilenischen Seenregion empfangen Sie der schneebedeckte Osorno-Vulkan und Jahrtausende alte Alerce-Bäume, die über den Eingang des Tagua-Tagua-Parks zu wachen scheinen. Auf dem Weg zum gleichnamigen verborgenen Tal begeben Sie sich durch malerische Fjorde, vorbei an herabstürzenden Wasserfällen und entlang kristallklarer Flüsse. Genießen Sie die Einsamkeit und Abgeschiedenheit und fühlen Sie sich wie in einer längst vergessenen Welt: im Herzen von dichten, mit Farnen bewachsenen Wäldern und zwischen jadegrünen Seen.

Sehnsucht nach Patagonien

Das unumstrittene Sehnsuchtsziel Chiles erreichen Sie zum Ende Ihrer Reise. Von Wind und Wetter gezeichnete Südbuchenwälder, eisblaue Gletscher, türkis leuchtende Lagunen sowie schroffe Bergmassive erwarten Sie während des W-Trekkings im berühmten Torres-del-Paine-Nationalpark. Hier bietet sich Ihnen hinter jeder Biegung ein neuer atemberaubender Blick auf die raue Schönheit Patagoniens. Hinter der unendlichen Weite der argentinischen Pampa erwartet Sie der eindrucksvolle Perito-Moreno-Gletscher – einer der wenigen verbliebenen wachsenden Gletscher der Welt. Zum krönenden Abschluss lassen Sie die Erlebnisse der vergangenen Tage in Buenos Aires – der Hauptstadt des Tangos – Revue passieren.

Höhepunkte

  • Einzigartiger Reiseverlauf: Highlights und Geheimtipps
  • Zentrale Andenkordillere – Hängegletscher El Morado
  • Aktiv unterwegs in der trockensten Wüste der Welt
  • Regenwälder und Vulkane in der Seenregion
  • W-Wanderung im Nationalpark Torres del Paine
  • Bootsfahrt am imposanten Perito-Moreno-Gletscher

Das Besondere dieser Reise

  • Unberührte Natur im Tagua-Tagua-Park: verwunschene Urwälder und einsame Flussläufe

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 20.10.2019 07.11.2019 3540 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 10.11.2019 28.11.2019 3540 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Erste Anmeldungen liegen vor
Buchen Anfragen
2020
B 02.02.2020 20.02.2020 3540 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 18.10.2020 05.11.2020 3540 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 08.11.2020 26.11.2020 3540 EUR EZZ: 490 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge und Inlandsflüge ab 1500 EUR
Aufpreis 4-5 Teilnehmer 450 EUR
Ausflug El Tatio (englischsprachige Gruppe, 7.Tag) ab 80 EUR
Ausflug Tulor Grande (7.Tag) ab 80 EUR
Pinguinausflug Isla Magdalena (12.Tag) ab 125 EUR

Reiseverlauf

  • Whirlpool der El Morado Lodge im Maipo-Tal

    1. Tag: Santiago de Chile – Maipo-Tal 1×M

    Individuelle Anreise nach Santiago de Chile. Hier werden Sie von Ihrer Tourenleitung herzlich empfangen und fahren gemeinsam in das malerisch gelegene Maipo-Tal, welches von den 5000ern der Anden eingerahmt wird. Zum Mittag erwartet Sie ein typisch chilenisches Asado-Willkommensessen. Genießen den ersten Abend im Whirlpool mit Blick auf die Anden. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h).

    El Morado Lodge
  • Blick auf den El-Morado-Gletscher im Maipo-Tal

    2. Tag: Hängegletscher El Morado 1×(F/M (LB))

    Heute unternehmen Sie die erste Wanderung. Durch ein lang gezogenes Tal wandern Sie zum Hängegletscher El Morado auf ca. 3300 m. Inmitten der kargen Bergwelt der Anden sehen Sie vielleicht sogar Kondore über Ihren Köpfen kreisen. Im Anschluss besuchen Sie die Thermen von Colina, wo Sie bei einem wohltuenden Bad wieder zu Kräften kommen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5h, 700 m↑↓).

    El Morado Lodge
  • Weingut Quintay

    3. Tag: Santiago de Chile – San Pedro de Atacama 1×F

    Auf dem Weg zum Flughafen von Santiago de Chile besuchen Sie ein für die Region typisches Weingut im Valle Central. Anschließend unternehmen einen kurzen Abstecher in das Zentrum der chilenischen Hauptstadt, bevor Sie über die Andenkordillere in den Norden nach Calama fliegen. Transfer in die Oasenstadt San Pedro de Atacama. Übernachtung im Hotel.

  • Vulkan und Lagune Miscanti

    4. Tag: Atacama: Hochlandlagunen 1×(F/M (LB))

    Ihr Ausflug führt Sie zu den Hochlandlagunen von Miscanti und Meñiques, welche malerisch von den zwei gleichnamigen Vulkanen überragt werden. Am Nachmittag besuchen Sie den Salar de Atacama, in dessen Lagunen sich Flamingos tummeln. An der Laguna Tebinquinche genießen Sie das Spektakel des Sonnenuntergangs. Beobachten Sie, wie sich die majestätische Andenkordillere in verschiedenste Rottöne färbt. Rückkehr nach San Pedro de Atacama. Übernachtung wie am Vortag.

  • Die Lagunas Escondidas in der Atacama-Wüste

    5. Tag: Atacama: Lagunas Escondidas – Regenbogental 1×(F/M (LB))

    Abseits der bekannteren Pfade befinden sich inmitten des Salar de Atacama sieben türkisfarbene Lagunen. Das türkisfarbene Wasser steht im auffälligen Kontrast zur weißen Salzwüste. Im Regenbogental erwarten Sie einen farbenprächtigen Canyon und bizarre Felsformationen. Hier besteigen Sie den „Berg der vier Winde“, von dessen Gipfel Sie das gesamte Tal aus der Vogelperspektive sehen können. Übernachtung wie am Vortag.

  • Landschaft im bizarren Mondtal

    6. Tag: Atacama: Cerro Toco und Mondtal 1×(F/M (LB))

    Die Besteigung des technisch einfachen Cerro Toco bringt Sie mit 5604 m auf den „Höhepunkt“ dieser Reise. Lassen Sie den fantastischen Weitblick vom Gipfel auf sich wirken! Im Anschluss besuchen Sie das berühmte Mondtal inmitten der Salzkordillere. Sie unternehmen eine kleine Wanderung und genießen den Sonnenuntergang. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h, 600m↑↓).

  • Tatio Geysire im Morgenlicht

    7. Tag: Atacama: El-Tatio-Geysire – Puerto Montt 1×F

    Der Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Optional lohnt ein zeitiger Ausflug zum Geysirfeld von El Tatio auf ca. 4400 m. Alternativ können Sie auch die alte Siedlungsstätte von El Tulor besuchen, was Ihnen einen guten Einblick in die Kultur der Region gibt. Anschließend Transfer zum Flughafen und Flug in die Seenregion nach Puerto Montt. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Wanderung im Tagua-Tagua-Park

    8. Tag: Tagua-Tagua-Trekking 1×(F/M (LB)/A)

    Sie starten am frühen Morgen zu Ihrem nächsten Abenteuer. Entlang des ersten Abschnittes der Carretera Austral geht es zum Tagua-Tagua-See. Kurze Überfahrt mit der Fähre über den kristallklaren See, welcher von einem beeindruckenden Bergpanorama umgeben ist. Anschließend beginnt Ihre Wanderung durch die beeindruckende immergrüne Landschaft des Tagua-Tagua-Parks. Übernachtung in einer Berghütte. (Gehzeit ca. 5h, 400 m↑)

  • Malerische Landschaft im Tagua-Tagua-Park

    9. Tag: Tagua-Tagua-Trekking 1×(F/M (LB)/A)

    Heute wandern Sie noch tiefer hinein in das Tal. Vorbei an Wasserfällen, klaren Bachläufen und herrlichen Urwäldern erreichen Sie eine malerische Lagune am Ende des Tals, aus deren spiegelglatter Oberfläche Alerce-Bäume in den Himmel ragen. Genießen Sie den einmaligen Ausblick auf die vor Ihnen liegende einsame Bergwelt der Anden. Auf dem gleichem Weg gelangen Sie zurück zur Berghütte. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3h, 200 m↑↓)

  • Petrohue Wasserfälle

    10. Tag: Reloncavi-Fjord und Vulkan Osorno 1×F

    Sie wandern zurück zum Tagua-Tagua-See. Eine kurze Fährüberfahrt auf bekannter Strecke und die anschließende Panoramafahrt führt Sie entlang des Reloncavi-Fjordes nach Norden. Wenn es die Zeit erlaubt, ist ein Besuch bei den heißen Quellen von Ralun oder der Wasserfälle von Petrohue möglich. Übernachtung im Gästehaus an der Flanke des mächtigen Osorno-Vulkans. (Gehzeit ca. 3h, 400m↓).

  • Überflug über das beeindruckende Paine-Massiv

    11. Tag: Flug nach Patagonien 1×F

    Bei einer kurzen Wanderung am Morgen haben Sie einen atemberaubenden Blick auf den Allerheiligensee und die umliegenden Vulkane. Anschließend Transfer zum Flughafen und Flug nach Punta Arenas. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Magellanpinguine auf der Isla Magdalena

    12. Tag: Punta Arenas und die Magellanstraße 1×F

    Unternehmen Sie einen optionalen Ausflug zur Magellan-Pinguinkolonie auf der Isla Magdalena (Zusatzkosten 125 €, bitte mit der Buchung reservieren). Hier kommen Sie den putzigen Frackträgern bis auf wenige Meter nahe. Alternativ erkunden Sie Punta Arenas auf eigene Faust. Der Friedhof gehört zu den sehenswertesten des südamerikanischen Kontinents. Am Nachmittag fahren Sie mit dem öffentlichen Bus durch die patagonische Steppe nach Puerto Natales. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h).

  • Die Granittürme im Nationalpark Torres del Paine

    13. Tag: Wanderung zu den Torres-Spitzen 1×(F/A)

    Eine weitere Fahrt mit dem öffentlichen Bus bringt Sie innerhalb ca. 2h zum Torres-del-Paine-Nationalpark. Nachdem Sie Ihr Hauptgepäck in der Unterkunft zwischengelagert haben, wandern Sie entlang des Ascencio-Tales zum Highlight des Parks, den Torres-Spitzen. Die Überwindung von ca. 850 Höhenmetern belohnt Sie mit einem unvergesslichen Blick auf die drei Felstürme und die türkisfarbene Lagune. Abstieg auf dem gleichen Weg. Übernachtung in einer Berghütte im MBZ. (Gehzeit ca. 8h, 850 m↑↓).

  • Blick auf die Torres del Paine

    14. Tag: Wanderung entlang des Lago Nordenskjöld 1×(F/M (LB)/A)

    Die heutige Wanderung führt Sie vorbei am Monte Almirante Nieto (2640 m) zum Refugio Los Cuernos am Ufer des Lago Nordenskjöld. Vielleicht werden Sie von Kondoren oder Andenadlern begleitet, die über Ihren Köpfen ihre Kreise ziehen. Übernachtung in einer Berghütte im MBZ. (Gehzeit ca. 4h, 200 m↑↓).

  • Campamento Paine Grande im Nationalpark Torres del Paine

    15. Tag: Französisches Tal 1×(F/M (LB)/A)

    Entlang des Lago Nordenskjöld führt Sie der Weg weiter zum Campamento Italiano. Von hier aus wandern Sie hinein in das Französische Tal. Vom Aussichtspunkt, der sich etwa in der Hälfte des Tals befindet, haben Sie einen fantastischen Ausblick auf den Hängegletscher des Paine Grande (3050 m). Lauschen und beobachten Sie, wie die Eislawinen donnernd ins Tal rauschen. Übernachtung in einer Berghütte im MBZ. (Gehzeit ca. 7h, 500 m↑↓).

  • Grey-Gletscher im Nationalpark Torres del Paine

    16. Tag: Lago Grey – Puerto Natales 1×(F/M (LB))

    Vorbei an der Laguna Negra und entlang des „Pfades der Winde“ wandern Sie zum Aussichtspunkt mit Blick auf den Grey-Gletscher. Je nach Jahreszeit können Sie verschiedene Vögel und Pflanzen bewundern. Zurück an der Unterkunft überqueren Sie den Lago Pehoe mit dem Katamaran. Im Anschluss fahren Sie zurück nach Puerto Natales. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 300 m↑↓).

  • Patagonische Landschaft

    17. Tag: Fahrt nach El Calafate 1×F

    Ein Transfer bringt Sie zum Busbahnhof. Mit einem komfortablen, öffentlichen Bus queren Sie die Grenze nach Argentinien und erreichen El Calafate. Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung. Unternehmen Sie doch einen Spaziergang zum türkisblauen Lago Argentino. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h).

  • Diese Perspektive vom Perito-Moreno-Gletscher bekommt man am besten während einer Bootsfahrt

    18. Tag: Perito-Moreno-Gletscher 1×F

    Der heutige Tagesausflug bringt Sie zum beeindruckenden Perito-Moreno-Gletscher im Nationalpark Los Glaciares (UNESCO). Die tosend in den See stürzenden Eisabbrüche sind ein beeindruckendes Spektakel. Bei einer ca. 1-stündigen Bootsfahrt eröffnet sich Ihnen ein neuer spannender Blickwinkel auf die gewaltige Abbruchkante. Anschließend Transfer zum Flughafen und Flug nach Buenos Aires. Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

  • Teatro Colon in Buenos Aires

    19. Tag: Buenos Aires 1×F

    Am Vormittag unternehmen Sie eine ca. 4-stündige Stadtrundfahrt durch das „Paris Südamerikas”. Sie lernen das Verwaltungs- und Regierungsviertel kennen und spazieren über den Plaza de Mayo, Schauplatz der Revolution, die 1810 zur Unabhängigkeit Argentiniens führte. Anschließend Transfer zum Flughafen und individuelle Heimreise.

Enthaltene Leistungen ab Santiago de Chile/an Buenos Aires

  • Wechselnde Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen
  • Fährüberfahrt Tagua-Tagua-See und Lago Pehoe
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 5 Ü: Hütte im MBZ
  • 12 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 18×F, 1×M, 9×M (LB), 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Einzigartiger Reiseverlauf: Highlights und Geheimtipps
  • Zentrale Andenkordillere – Hängegletscher El Morado
  • Aktiv unterwegs in der trockensten Wüste der Welt
  • Regenwälder und Vulkane in der Seenregion
  • W-Wanderung im Nationalpark Torres del Paine
  • Bootsfahrt am imposanten Perito-Moreno-Gletscher

Das Besondere dieser Reise

  • Unberührte Natur im Tagua-Tagua-Park: verwunschene Urwälder und einsame Flussläufe

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Je nach Verfügbarkeit können die 3 Übernachtungen im Torres del Paine-Nationalpark auch im Zelt anstatt Mehrbettzimmer stattfinden.

Anforderungen

Trittsicherheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für diese Tour.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme