Auf dem Gipfel des Cerro Toco
Thermen Polloquere am Salar de Surire
Sonnenuntergangsstimmung am Salar de Uyuni
Lauca-Nationalpark

Bergerlebnisse zwischen Altiplano und Atacama

Anspruchsvolle Wanderreise im Norden Chiles mit Abstecher zum Salar de Uyuni, dem größten Salzsee der Erde

Highlights

  • Luftige Höhe: sechs niveauvolle Tageswanderungen und Besteigung zweier 5000er und eines 6000ers
  • Lauca-Nationalpark: Lagunen voller Flamingos vor der Kulisse schneebedeckter Vulkane
  • Surreal: Sonnenaufgang über dem Salar de Uyuni
  • Arcoiris: Wanderung durchs Regenbogental in der Atacama

Fakten

Darum geht´s:

Nahezu stoisch setzt sich ein Fuß vor den anderen, um die letzten Höhenmeter zu überwinden. Und dann, mit einem glücklichen „wow“ nehmen Sie die faszinierende Landschaft wahr, die den Cerro Toco umgibt. Das Panorama mit dem Licancabur und der Laguna Blanca verzaubern jeden Gipfelstürmer.

Altiplano: Zwischen Salzwüsten und Vulkanen

Kontraste kennzeichnen die kargen Landschaften, welche die abgelegene und selten bereiste Region Nordchiles zu einer echten Schönheit werden lassen. Weite Ebenen, nur unterbrochen von aufragenden Vulkanen und malerischen Salzseen. Lagunen in unterschiedlichsten Farben, in denen sich zahlreiche rosarote Flamingos tummeln, geben der Landschaft einen Farbtupfer. Ausgiebige Wanderungen in dieser ungewöhnlichen Szenerie werden nur noch ein entspannendes Bad in einer heißen Quelle übertroffen.

Abstecher Bolivien: Salar de Uyuni & Uturuncu (6008 m)

Eine ähnlich atemberaubende Landschaft, die abgeschiedene Lage sowie die unendliche Weite machen den Salar de Uyuni zu einem unübertroffen spektakulären Ort, der mit gewaltigen Farbspektren zum Sonnenaufgang aufwartet. Mit dem Gipfel des Vulkans Uturuncu erreichen Sie mit 6008 m den „Höhepunkt“ der Reise, bevor Sie zum krönenden Abschluss mit dem Cerro Toco (5604 m) und dem Regenbogental, zwei versteckte Juwelen der Atacama-Wüste entdecken.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Julia Grunwald
Julia Grunwald
Teamleitung Lateinamerika
Die Liebe zum Reisen wurde mir von meinen Eltern schon früh mitgegeben: Als Kind entdeckten wir gemeinsam ferne Orte wie die Kanarischen Inseln oder die Ostküste der USA. Diese Entdeckerlust ist immer weitergewachsen. Nie wollte ich an den gleichen Ort zurück, wollte immer Neues sehen. Aber als ich das erste... Mehr

26 Bewertungen

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Das sagen unsere Kunden

Frau Sibylle H.-R.

Wer Abgeschiedenheit mag und die unglaublichen Landschaften des Altiplano erleben will, ist auf dieser Reise am richtigen Ort. Es staubt, zieht und man bewegt sich in grossen Höhen - dies ist bei der Wahl der Reise gut zu beachten! Mir hat es gut gefallen dass wir bei Stopps ausreichend Zeit…

Aktiv unterwegs im Suriplaza, einer farbenprächtigen Hochebene bei Putre

Das Besondere an dieser Reise

  • Chilenische Gastfreundschaft hautnah erleben – in abgelegenen Dörfern im Andenhochland
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 13.04.2025 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

01.09.24 – 14.09.24 3190 EUR EZZ: 390 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
29.09.24 – 12.10.24 3190 EUR EZZ: 390 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
03.11.24 – 16.11.24 3190 EUR EZZ: 390 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
  • Einzelzimmerzuschlag sparen: ½ Doppelzimmer ♂ buchbar

Termine 2025

13.04.25 – 26.04.25 3390 EUR EZZ: 390 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
23.08.25 – 05.09.25 3390 EUR EZZ: 390 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
11.10.25 – 24.10.25 3390 EUR EZZ: 390 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
08.11.25 – 21.11.25 3390 EUR EZZ: 390 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Internationale Flüge: ab 1250 EUR

Diese Momente nur für Sie?

Diese Reise ist ab 3990 EUR zzgl. Flug auch als DIAMIR-Privatreise buchbar. täglich ab 2 Personen, Englisch sprechende Reiseleitung

DIAMIR-Privatreise anfragen

Reiseverlauf

1. Tag

Ankunft in Arica

Arica mit seinem berühmten Felsen "El Morro"

Nach der Landung in der nördlichsten Stadt Chiles fahren Sie gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung zum Hotel. Zu Fuß erkunden Sie das Stadtzentrum und haben nach einer kleinen Wanderung auf den Hügel „El Morro“ einen schönen Blick über die Stadt. Wer sich traut, kann in den Fluten des pazifischen Ozeans ein erfrischendes Bad nehmen. Übernachtung im Hotel.

2. Tag

Arica – Tal von Azapa – Putre

Mumie im Museum Valle de Azapa

Sie verlassen die Küste und fahren durch das Tal von Azapa zum gleichnamigen Museum. Hier gibt es unter anderem über 7000 Jahre alte Mumien zu bestaunen, was sie zu den ältesten der Welt macht. Vorbei an der präkolumbianischen Festungsanlage Pukara de Copaquilla windet sich die Straße in Serpentinen in Richtung Altiplano hinauf, bevor Sie das idyllische Andendorf Putre auf ca. 3350 m erreichen. Gönnen Sie sich doch am Abend ein erstes Alpakasteak! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 150 km).

1×F
3. Tag

Lauca-Nationalpark – Parinacota

Lauca-Nationalpark

Heute erreichen Sie mit dem Lauca-Nationalpark das wahre Altiplano. In einer Höhe von 4500 Metern befindet sich der Lago Chungara, in welchem sich die beiden majestätischen Zwillingsvulkane Parinacota und Pomerape spiegeln. Bei einer Wanderung inmitten dieser faszinierenden Szenerie lernen Sie die artenreiche Flora und Fauna des Parks kennen. Anschließend besuchen Sie das andine Dorf Parinacota. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3h, 105 km; Gehzeit ca. 4h, 250m↑↓).

1×(F/A)
4. Tag

Akklimatisierung: Suriplaza

Höhenanpassung im Suriplaza

Für eine optimale Akklimatisierung unternehmen Sie eine leichte Wanderung in einer traumhaft schönen Landschaft (auf ca. 4750 m): Das Suriplaza ist eine weitläufige, vulkanische Hochebene umrahmt von farbenfrohen und majestätischen Vulkanen. Wer sich fit fühlt, besteigt den Cerro Cosapilla (5350 m). Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3h, 100 km; Gehzeit ca. 4h, 550 m↑↓).

1×F
5. Tag

Salar de Surire – Colchane

Kirche im kleinen Dorf Colchane

Der majestätische Salar de Surire mit seinen Thermalquellen auf 4200 m ist einer der Höhepunkte dieser Reise. Das strahlende Weiß des Salzsees erstreckt sich zwischen ockerfarbenen Bergspitzen. Genießen Sie die Szenerie während eines wohltuenden Bades. Anschließend fahren Sie in das malerisch gelegene Dorf Colchane am Fuße des Vulkans Isluga (5530 m). Unterwegs treffen Sie immer wieder auf Nandus, Flamingos, Vicuñas und Alpakas. Übernachtung in einer Privatunterkunft. (Fahrzeit ca. 6h, 170 km).

1×(F/A)
6. Tag

Colchane – Salar de Uyuni

Salar de Coipasa

Heute überqueren Sie die Grenze nach Bolivien. Je nach Wetterlage fahren Sie um den Salar de Coipasa herum oder Sie queren den mit knapp 2500 km² zweitgrößten Salzsee des Landes. Stimmen Sie sich schon einmal auf den Salar de Uyuni ein und lassen Sie sich von den ersten surrealen Eindrücken hypnotisieren. In Tahua erreichen Sie das Nordufer des gewaltigen Salars, wo Sie ihre Unterkunft für die kommenden beiden Nächte beziehen. Übernachtung in einem Gästehaus. (Fahrzeit ca. 5h, 440 km).

1×F
7. Tag

Besteigung Vulkan Tunupa (5432 m)

Trekking zum Kraterrand (4885 m) des Vulkans Tunupa am Nordufer des Salar de Uyuni

Nach einem stärkenden Frühstück schnüren Sie die Wanderstiefel und schultern den Rucksack. Mächtig thront das heutige Tagesziel über Ihnen: der Gipfel des Tunupa. Zunächst geht es entlang der Felder und Weideflächen, bevor sich der Weg, undeutlicher werdend, gemächlich und stetig nach oben windet. Der Gipfel des Tunupa bietet einen der privilegiertesten Ausblicke auf das Andenplateau. Im Süden erstreckt sich die Unermesslichkeit der Salzwüste von Uyuni. Im Norden zeigt sich das weite Gebiet der Salzwüste von Coipasa bis hin zu den Payachatas und zum Vulkan Sajama (6542 m), dem höchsten Berg Boliviens. Der Abstieg erfolgt über die gleiche Route. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2h, 30 km; Gehzeit ca. 6h, 1000 m↑↓).

1×(F/M/A)
8. Tag

Isla Incahuasi

Per Allradfahrzeug durch das bolivianische Hochland

Frühzeitig beginnt Ihr Tag, damit Sie den Sonnenaufgang an diesem einmaligen Ort genießen können. Staunen Sie, wie die Sonne über der schier endlosen Salzwüste emporsteigt und Ihre Schatten dabei immer länger werden – ein beeindruckendes Erlebnis. Sie überqueren den Salar und besuchen die mit zahlreichen Kakteen bewachsene Insel Incahuasi. Nach einem stärkenden Frühstück machen Sie sich auf den Weg zur Isla del Pescado/Isla Pia Pia – eine nur selten besuchte Insel, inmitten der riesigen Wüste. Übernachtung in einem Gästehaus in Chuvica. (Fahrzeit ca. 3h 120 km; Gehzeit ca. 2h, 100 m↑↓).

1×(F/M/A)
9. Tag

Salar de Uyuni – Quetena Chico

Salar de Uyuni

Sie verabschieden sich von Ihren Gastgebern und queren noch einmal das Meer aus Salz in Richtung Süden. Ziel sind die bizarren Felsformationen des Canon de la Anaconda. Auf einer leichten Wanderung begegnen Ihnen immer wieder Lamaherden. Übernachtung im Gästehaus. (Fahrzeit ca. 6h, 300 km).

1×(F/M/A)
10. Tag

Besteigung des Uturuncu (6008 m)

Vulkan Uturuncu (6008 m)

Der Uturuncu ist der einzige Vulkan in der Region, der die magische Grenze von 6000 m überwindet. Eine Schotterstraße bringt Sie über eine der höchstgelegenen Straßen der Welt auf ca. 5600 m. Der Weg zum Gipfel führt Sie zunächst vorbei an Fumarolen, bevor Sie mit dem steileren Teil beginnen. Nach ca. 400 überwundenen Höhenmetern werden Sie auf 6008 m mit einem atemberaubenden Weitblick über die wortwörtliche Mondlandschaft belohnt. Übernachtung im Gästehaus. (Gehzeit ca. 3h, 400m↑↓).

1×F
11. Tag

Reserva Avaroa – Dali-Wüste – San Pedro de Atacama

Herrlicher Ausblick vom Licancabur

Die Geländefahrzeuge setzen sich am Morgen in Gang und steuern in Richtung Süden zur Reserva Avaroa, queren die Dali-Wüste und lassen sich von den farbenprächtigen Lagunen des Südens bezaubern. Der Licancabur (5920 m) setzt dem Szenario mit seiner fast perfekten Kegelform die sprichwörtliche Krone auf. Am Hito Cajon überqueren Sie die Grenze nach Chile und fahren in die Oasenstadt San Pedro de Atacama. Den Sonnenuntergang genießen Sie im Mondtal und staunen, wie die unwirkliche Wüstenlandschaft und die dahinterliegenden Berge, in verschiedenste Rottöne getaucht wird. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 110 km; Gehzeit ca. 2h, 150 m↑↓).

1×(F/M (LB))
12. Tag

Besteigung Cerro Toco (5600 m)

Auf dem Gipfel des Cerro Toco

Der dritte Streich steht bevor. Sie verlassen die Oase in Richtung Osten und fahren zum Ausgangspunkt für die Besteigung des Cerro Toco. Der inaktive Vulkan ist technisch einfach und bietet spektakuläre Ausblicke auf den Licancabur und die malerischen Lagunen am Fuße des Vulkans. Abstieg über die gleiche Route. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 4h, 120 km; Gehzeit ca. 4h, 450 m↑↓).

1×F
13. Tag

Lagunas Escondidas – Regenbogental

Die Lagunas Escondidas in der Atacama-Wüste

Abseits der ausgetretenen Pfade befinden sich inmitten des Salar de Atacama sieben kleine Lagunen. Das türkisfarbene Wasser steht im auffälligen Kontrast zur weißen Salzwüste. Bei einer leichten Wanderung erkunden Sie die Umgebung. Anschließend statten Sie dem Regenbogental mit seinem farbenprächtigen Canyon und den bizarren Steinformationen einen Besuch ab. Am Abend erwartet Sie mit einem typischen Atacameño-Essen der kulinarische Ausklang der Reise. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3h).

1×(F/A)
14. Tag

Abreise

DIAMIR wünscht eine gute Heimreise

Sie verlassen diese unwirtliche wie faszinierende Region und fahren zum Flughafen nach Calama. Über Santiago treten Sie die Heimreise nach Europa an. (Fahrzeit ca. 1h).

Alternativ bietet sich eine Verlängerung auf dem mystischen Eiland der Osterinsel an, um dem Ursprung der Moai auf den Grund zu gehen. Oder wie wäre es mit einem weiteren Trekkingabenteuer: Patagonien und der berühmte Torres-del-Paine-Nationalpark haben hier einiges zu bieten.

1×F

Leistungen ab Arica/an Calama

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • alle Eintritte laut Programm
  • 5 Ü: Hotel im DZ
  • 5 Ü: Gästehaus im DZ
  • 3 Ü: Privatunterkunft im DZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 13×F, 3×M, 1×M (LB), 6×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 7415 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Das Erreichen der Gipfel kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Reiseleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht.

Anforderungen

Trittsicherheit und Höhenverträglichkeit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für diese Tour.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Vor-/Nachprogramme

Ahu Tongariki – die größte Zeremonienanlage auf der Osterinsel
CHIOST

Chile

Osterinsel – Rapa Nui

Ranu Raraku: Dem Ursprung der mystischen Moai auf der Spur
ab 790 EUR zzgl. Flug
Dauer 4 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Santiago de Chile
CHISAN

Chile

Santiago de Chile

Zwischen bewegter Geschichte und geschäftigem Treiben die Metropole entdecken
ab 390 EUR zzgl. Flug
Dauer 3 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein
Torres del Paine
CHIPAI

Chile | Patagonien

W-Trekking im Torres-del-Paine-Nationalpark

Zu Fuß zwischen türkisblauen Seen und dunklen Granitgiganten unterwegs
auf Anfrage
Dauer 5 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein

Das könnte Sie auch interessieren

Auf dem Gipfel des Cerro Toco (5604 m) genießt man einen herrlichen Ausblick auf den Vulkan Licancabur und die Laguna Verde in Bolivien
CHIWAN

Chile • Argentinien

Wandern in den Anden – Wüste, Gletscher und Vulkane

Aktiv unterwegs durch ganz Chile zu den (un)bekannten Highlights des Landes mit Abschluss in Argentinien
ab 5890 EUR inkl. Flug
Dauer 20 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise
Trekking zu Machu Picchu
PERAND

Peru

Auf Inkapfaden in die Anden

Choquequirao, Machu Picchu, Regenbogenberg und Chachani: Aktive Perureise für Natur- und Kulturliebhaber
ab 4840 EUR inkl. Flug
Dauer 21 Tage / 4–12 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
Nachts am Feuerkrater
TKMWAN

Turkmenistan

Über die Mondberge und durch die Karakum zur „Höllenpforte“

Mit dem Geländewagen zu Wanderabenteuern in Schluchten, Bergen und der geheimnisvollen Karakum-Wüste
ab 3880 EUR inkl. Flug
Dauer 15 Tage / 8–12 Teilnehmer
Zur Reise
„Ausgesetzt“ vom Helikopter, nun beginnt das Trekking-Abenteuer
SWEHEL

Schweden | Lappland

Ausgesetzt vom Helikopter

Intensive Trekkingreise durch das schwedische Fjäll mit Ausklang in gemütlicher Villa mit Panoramasauna
ab 1990 EUR zzgl. Flug
Dauer 7 Tage / ab 4 Teilnehmer
Zur Privatreise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: mittelschwer

Mittelschwere Touren mit häufigen körperlichen Anstrengungen, für die eine gute Kondition und mentale Belastbarkeit erforderlich ist. Extreme Temperaturen oder längere Transfers können auftreten. Die Länge der Trekkingetappen übersteigt dabei nicht 8 Stunden am Tag. Teilweise Übernachtungen im Zelt möglich. Regelmäßige sportliche Betätigung ist von Vorteil.