Chile

Unterwegs im Königreich des Kondors

Trekking- und Naturreise

Ihre Reisespezialistin

Preis ab 4190 EUR
Dauer 22 Tage
Teilnehmer 4–10
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode CHIAND

Beschreibung

Chile – das bedeutet 4000 km Anden von der Atacama-Wüste bis nach Patagonien und eine unglaubliche landschaftliche Vielfalt. Diese Trekkingreise führt Sie zunächst abseits der Haupttouristenrouten tief in die einmalige Bergwelt der Anden. Während des Trekkings auf dem Condor Circuit erleben Sie unberührte Natur pur und echtes „Gaucho-Feeling“. Die noch weitgehend unbekannte Route führt Sie zum „Großen Geköpften“, dem Descabezado Grande (3953 m). Die Besteigung des Vulkans wird mit atemberaubenden Ausblicken und einem Bad in heißen Quellen belohnt. Weiter geht es in die Bilderbuchlandschaft des chilenischen Seengebiets. Hinter azurblauen Seen und üppigen Urwäldern ragen schneebedeckte Vulkane auf. In Puerto Varas genießen Sie das besondere Flair der Stadt am Llanquihue-See oder unternehmen einen optionalen Ausflug wie Kajaktour oder Rafting. Anschließend geht es weiter nach Patagonien. Der berühmte Nationalpark Torres del Paine ist der Höhepunkt jeder Chile-Reise. Wandern Sie vorbei an blaugrünen Gletscherseen und beobachten Sie die vielfältige Tierwelt, die sich an das raue Klima bestens angepasst hat. In gemütlichen Refugios lassen Sie die Erlebnisse des Tages Revue passieren.

Höhepunkte

  • Anspruchsvolles Andentrekking mit Vulkanbesteigung
  • Condor Circuit – 6 Tage Trekking in den Zentralanden abseits der Touristenströme
  • Torres del Paine – Hüttentrekking am Ende der Welt
  • Araukarien und Vulkane in der Seenregion
  • Besteigung des Descabezado Grande (3953 m)

Termine

  • B buchbar
  • garantierte Durchführung
von bis Preis p.P. weitere Informationen
garantierte DurchführungB 19.11.2017 10.12.2017 4190 EUR EZZ: 390 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Halbes DZ (w) verfügbar
Buchen Anfragen
B 18.02.2018 11.03.2018 4290 EUR EZZ: 390 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 18.11.2018 09.12.2018 4290 EUR EZZ: 390 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 21.01.2019 11.02.2019 4290 EUR EZZ: 390 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage
Ausflug zur Insel Chiloe (14.Tag) 125 EUR
Kajaktour (14.Tag) 160 EUR
Raftingtour (14.Tag) 85 EUR
Ausflug zur Magellan-Pinguinkolonie (21.Tag) 125 EUR

Reiseverlauf

  • Flugzeug der LAN

    1. Tag: Anreise

    Flug nach Santiago de Chile.

  • Blick vom Cerro Santa Lucia in Santiago de Chile

    2. Tag: Santiago de Chile

    Am frühen Morgen erreichen Sie die chilenische Hauptstadt. Gemeinsam mit einer deutschsprachigen Tourenleitung besuchen Sie den berühmten Fischmarkt Mercado Central und entdecken die Plaza de Armas mit ihrer schönen Kirche und den typischen Straßenmalern. Am Nachmittag haben Sie Zeit für eigene Erkundungen. Übernachtung im Hotel.

  • Chilenisches Weingut

    3. Tag: Santiago – Talca (1×F/1×A)

    Fahrt nach Talca, wo Sie von Ihrer Tourenleitung begrüßt werden. Die mediterrane Stadt ist bekannt für ihren Obst- und Weinanbau. Optional können Sie eines der nahegelegenen Weingüter besichtigen (Zusatzkosten: ca. 40 €, vor Ort buchbar) oder Sie entspannen am hoteleigenen Pool. Am Abend besprechen Sie gemeinsam die bevorstehende Condor-Circuit-Tour. Übernachtung im Hotel.

  • Blick auf den Descabezado Grande

    4. Tag: Condor Circuit (1×F/1×M/1×A)

    Transfer zum Busbahnhof. Fahrt mit dem öffentlichem Bus nach Vilches, wo Sie bereits ein Cowboy mit seinen Pferden erwartet. Nach dem Verladen der Rucksäcke auf die Pferderücken starten Sie die Wanderung. Am frühen Nachmittag erreichen Sie die Aussichtsplattform am Valle del Venado auf 1800 m, wo Sie zum ersten Mal Ihr Ziel, den Descabezado Grande, direkt vor Augen haben. Nach dem Abstieg ins Tal folgen Sie einige Kilometer dem Flusslauf, bevor Sie Ihre Zelte aufschlagen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 8h, 750 m↑ 800↓).

  • Wanderung zum Descabezado Grande

    5. Tag: Condor Circuit (1×F/1×M/1×A)

    Heute steht die kürzeste Trekkingetappe auf dem Programm. Ihr Tagesziel sind die heißen Quellen auf 1900 m Höhe am Fuße des mächtigen Vulkans. Zweimal überqueren Sie unterwegs den Fluss. Am Nachmittag haben Sie ausgiebig Zeit, um in den heißen Quellen zu entspannen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6h, 750 m↑, 50↓).

  • Gipfelkreuz auf dem Descabezado Grande

    6. Tag: Descabezado Grande – Gipfeltag (1×F/1×M/1×A)

    Ihr Tag beginnt noch vor den ersten Sonnenstrahlen mit dem Gipfelaufstieg. Mit jedem bewältigten Höhenmeter wird die Aussicht atemberaubender. Nach ca. 9 Stunden Aufstieg erreichen Sie den Gipfel und werden mit einmaligen Blicken belohnt. Verdiente Rast und Rückweg. Am Abend können Sie erneut in den heißen Quellen entspannen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 12h, 2000 m↑↓).

    Hinweis: Je nach Schneeverhältnissen kann es sein, dass der Gipfel nicht erreicht werden kann bzw. diese Tagesetappe komplett ausfallen muss. In diesem Fall wird vor Ort ein Ersatzprogramm für diesen Tag angeboten.

  • Laguna Manantial Pelado auf dem Condor Circuit

    7. Tag: Condor Circuit (1×F/1×M/1×A)

    Heute erwartet Sie eine der längsten, aber auch schönsten Etappen. Über Lavaasche geht es hinauf auf 2300 m bis zur Laguna Manantial Pelado. Über ihr thront der gleichnamige Berg mit seinen 3046 m. Nach einer Pause geht es hinab ins langgezogene Tal, bis Sie auf 1600 m einen märchenhaften Wald erreichen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 9h, 750m↑, 1000m↓).

  • Panoramablick am Condor Circuit

    8. Tag: Condor Circuit (1×F/1×M/1×A)

    Gleich zu Beginn des Tages steht Ihnen ein Aufstieg von 700 m bevor, um auf das Hochplateau Guamparo zu gelangen. Am Ende der langen Ebene zieht Sie eine gigantische Felswand in ihren Bann. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7h, 650m↑, 600m↓).

  • Panoramablick auf dem Condor Circuit

    9. Tag: Condor Circuit (1×F/1×M/1×A)

    Am Morgen geht es wieder bergauf. Nach 500 Höhenmetern stehen Sie auf dem Enladrillado, einer mysteriösen Plattform, die auch als UFO-Landeplatz bekannt ist. Genießen Sie die tolle Aussicht auf den Descabezado Grande und die zurückgelegte Strecke. Auf dem Rückweg sehen Sie die Laguna del Alto von oben. Transfer zurück nach Talca. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 8h, 600m↑, 1100m↓).

  • Araukarienwald vor dem Vulkan Llaima im Conguillio-Nationalpark

    10. Tag: Talca – Curacautin (1×F)

    Transfer zum Busbahnhof. Im Anschluss fahren Sie mit dem öffentlichen Bus nach Curacautin im Herzen des Seengebietes nahe dem Conguillio-Nationalpark. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 7,5h).

  • Araukarienwald vor dem Vulkan Llaima

    11. Tag: Conguillio-Nationalpark (1×F)

    Im Conguillio-Nationalpark unternehmen Sie eine Wanderung durch den für diese Region typischen Mischwald (Bambus, Südbuchen und Araukarien). Unterwegs biete sich Ihnen ein herrlicher Ausblick auf den Vulkan Llaima. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4h).

  • Araukarie

    12. Tag: Lonquimay-Vulkan (1×F)

    Ihr Tag beginnt mit der Fahrt zu einem Skigebiet am Fuße des Lonquimay-Vulkans (2865 m). Dieser bildet mit den Araukarien im Vordergrund eine bezaubernde Kulisse. Ihre Wanderung führt Sie entlang der Flanke des Lonquimay. Beim Abstieg geht es durch Araukarien- und Südbuchenwald direkt bis zur Unterkunft. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6h, 700m↓).

  • Puerto Varas und Vulkan Osorno

    13. Tag: Fahrt nach Puerto Varas (1×F)

    Transfer zum Busbahnhof nach Temuco. Anschließend fahren Sie mit dem öffentlichen Bus durch die traumhafte Landschaft der chilenischen Schweiz nach Puerto Varas. Transfer zur Unterkunft. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h).

  • Rafting auf dem Rio Trancura in Pucon

    14. Tag: Tag zur freien Verfügung in der Seenregion (1×F)

    Der heutige Tag steht Ihnen im beschaulichen Puerto Varas zur freien Verfügung. Unternehmen Sie optional einen Ausflug zur Insel Chiloe, eine Kajaktour im Reloncavi-Fjord oder ein unvergessliches Rafting-Abenteuer auf dem Rio Petrohue (Zusatzkosten 125 €, 160 € bzw. 85 €, bitte mit der Buchung reservieren). Letzteres beinhaltet eine 17 km lange Wildwasserfahrt mit tollem Blick auf die Vulkane Osorno und Calbuco – ein atemberaubendes Naturerlebnis! Übernachtung wie am Vortag.

  • Blick auf Punta Arenas

    15. Tag: Puerto Montt – Puerto Natales (1×F)

    Transfer zum Flughafen und Flug entlang der Anden nach Punta Arenas. Mit etwas Glück ergibt sich bei wolkenlosem Himmel eine freie Sicht auf das Gebirgsmassiv des Torres-Parks. Anschließend fahren Sie mit dem öffentlichen Bus nach Puerto Natales. Übernachtung im Hotel.

  • Massiv des Torres del Paine

    16. Tag: Wanderung zum „Torres Lookout" (1×F/1×A)

    Fahrt mit dem öffentlichen Bus durch die patagonische Pampa zum Torres del Paine NP. Anschließend wandern Sie zum Highlight des Parks, den Torresspitzen. Diese Wanderung führt Sie hinauf ins Ascencio-Tal. Dort angekommen, werden Sie für die Mühen des Aufstiegs mit einem unvergesslichen Ausblick belohnt. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 8h, 850 m↑↓).

  • Regenbogen im Torres del Paine

    17. Tag: Wanderung entlang des Lago Nordenskjöld (1×F/1×M/1×A)

    Die heutige Wanderung führt Sie vorbei am Monte Almirante Nieto (2640 m) zum Refugio Los Cuernos am Ufer des Lago Nordenskjöld. Vielleicht ziehen Kondore oder Andenadler direkt über Ihren Köpfen ihre Kreise, sodass Ihnen mit etwas Glück ein Schnappschuss gelingt! Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4h, 200 m↑↓).

  • Massiv des Torres del Paine

    18. Tag: Tal der Franzosen (1×F/1×M/1×A)

    Entlang des Lago Nordenskjöld wandern Sie zum Campamento Italiano. Von hier aus wandern Sie in das Tal der Franzosen hinein. Mit etwas Glück können Sie beobachten, wie die Hängegletscher des Paine Grande (3050 m) donnernd ihre Eislawinen ins Tal schicken. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7h, 500 m↑↓).

  • Grey-Gletscher im Nationalpark Torres del Paine

    19. Tag: Lago Grey – Puerto Natales (1×F/1×M)

    Vorbei an der Laguna Negra und entlang des Camino del Viento (Pfad der Winde) wandern Sie zum Aussichtspunkt mit Blick auf den Grey-Gletscher. Je nach Jahreszeit können Sie verschiedene Vögel und Pflanzen bewundern. Zurück an der Unterkunft überqueren Sie den Lago Pehoe per Katamaran. Im Anschluss fahren Sie zurück nach Puerto Natales. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 300 m↑↓).

  • Palacio Sara Braun in Punta Arenas

    20. Tag: Puerto Natales – Punta Arenas (1×F)

    Fahrt mit dem Bus nach Punta Arenas. Der Nachmittag steht Ihnen für Entdeckungen auf eigene Faust zur Verfügung. Übernachtung im Hotel.

  • Magellan-Pinguinkolonie auf der Isla Magdalena bei Punta Arenas

    21. Tag: Isla Magdalena (optional) – Abreise (1×F)

    Wenn es die Flugzeiten erlauben, lohnt sich ein optionaler Ausflug zur Magellan-Pinguinkolonie auf der Isla Magdalena (Zusatzkosten 125 €, bitte mit der Buchung reservieren). Am Nachmittag Transfer zum Flughafen und Flug über Santiago de Chile nach Deutschland.

  • 22. Tag: Ankunft

    Ankunft in Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit LATAM oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • wechselnde deutschsprachige Tourenleitung
  • Inlandsflug Puerto Montt – Punta Arenas in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und öffentlichen Bussen
  • Lasttiere während des Condor-Circuit-Trekkings
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 8 Ü: Zelt
  • 11 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 19×F, 9×M, 10×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Das Erreichen der Gipfel kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Reiseleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht.

Die Fahrten mit dem öffentlichen Bus sind unbegleitet.

Anforderungen

Trittsicherheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht sind wichtige Voraussetzungen für diese Tour.

Vor- und Nachprogramme

Reiseberichte