Costa Rica

Costa Rica Pur

Naturreise

Ihre Reisespezialistin

VOLMER_Katja_Mr_1KAV_01_198x198.jpg

Katja Volmer

Ihre Reisespezialistin
Preis ab 3199 EUR
Dauer 16 Tage
Teilnehmer 4–15
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode COSPUR

Beschreibung

Costa Rica pur – mehr als nur ein Name. Mit einheimischen Guides lernen Sie Costa Rica als eine Welt aus faszinierenden Landschaften und Farben kennen und erleben die Gastfreundschaft und Heimatverbundenheit der Ticos. Durch diesen intensiven Kontakt werden Sie zum Ende der Reise mit Sicherheit feststellen, warum die Einheimischen sich zu den glücklichsten Menschen der Erde zählen. Auf Ihrer Reise besuchen Sie nahe San Jose das erste Highlight einer jeden Costa Rica-Reise, den Vulkan Poas. Dank seiner landschaftlichen Schönheit ist er die Attraktion unter den Vulkanen. Außerdem werden Sie auf einer Schokoladentour in die Geheimnisse der Köstlichkeit eingeweiht. 60 Meter hohen Hängebrücken mit großartiger Aussicht über den Dschungel, Einblicke in ein neues Aufforstungsprojekt, bei dem Sie selber einen Baum pflanzen dürfen, und Dschungelfeeling beim Übernachten in einem Tented Camp sind weitere Highlights. Der auffallend hellblaue Fluss Rio Celeste und der Rincon de la Vieja mit seinen Kratern, Fumarolen und kleine Geysiren wird Sie in Staunen versetzen. Als krönender Abschluss runden Sie Ihre Reise mit einem entspannten Strandaufenthalt an der Pazifikküste ab.

Höhepunkte

  • Ideal für Costa Rica-Einsteiger
  • Per Hängebrücken durch das Dach des Regenwaldes
  • Nationalpark Tenorio: Rio Celeste als verwunschenes Juwel
  • Entspannender Badeaufenthalt als Abschluss Ihrer Reise
  • Vulkan Poas – landschaftlich schön und beeindruckend
  • Schokoladentour: den Geheimnissen des edlen Rohstoffs auf der Spur
  • Besuch eines Aufforstungsprojektes mit Pflanzen eines Baums

Termine

  • B buchbar
  • A ausgebucht
  • garantierte Durchführung
von bis Preis p.P. weitere Informationen
garantierte DurchführungB 26.10.2017 10.11.2017 3279 EUR deutschsprachige Reiseleitung Anfragen
A 11.11.2017 26.11.2017 3199 EUR deutschsprachige Reiseleitung Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag 05.11.16 650 EUR
EZ-Zuschlag 17.11.16 500 EUR
EZ-Zuschlag 17. und 22.12.16 620 EUR
EZ-Zuschlag 12.01.-11.03.17 665 EUR
EZ-Zuschlag 06. und 08.04.17 655 EUR
EZ-Zuschlag 13.04.17 620 EUR
EZ-Zuschlag 18.05. und 28.09.17 610 EUR
EZ-Zuschlag 06.07.-10.08., 05.10.-11.11.17 640 EUR
Zubringerflug ab D (p. Strecke) ab 150 EUR

Reiseverlauf

  • Tico mit Kokosnuss

    1. Tag: Ankunft in Costa Rica

    Nach Ihrer Ankunft in San Jose erwartet Sie bereits Ihr costa-ricanischer Reiseleiter am Ausgang des Flughafens. Gemeinsam fahren Sie in Ihr erstes Hotel nach San Jose. Am Abend erklärt Ihnen Ihr Guide den Ablauf der Rundreise und wer Lust hat, kann im Anschluss noch in einem netten einheimischen Restaurant essen gehen. Übernachtung im Hotel.

  • Vulkan Poas

    2. Tag: Vulkan Poas – Puerto Viejo de Sarapiqui (F)

    Heute besuchen Sie eine der spektakulärsten Vulkane Costa Ricas. Der Vulkan Poas mit seinem beachtlichen, blaugrünen Kratersee erscheint wie eine Mondlandschaft. Sie unternehmen eine Wanderung entlang des Vulkans durch dichten Nebelwald zu einer versteckten Lagune. Danach geht es weiter in den tropischen Tieflandregenwald nach Puerto Viejo de Sarapiqui (ca. 2,5 h Fahrt). Nach der Ankunft in der Regenwald-Lodge steht Ihnen der Rest des Tages zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.

  • Faultier in den Bäumen

    3. Tag: Bootstour auf der Lagune Jalapa (F/M (LB))

    Zwei bis drei Stunden lang geht es heute zu Fuß gemächlich durch den angrenzenden Sekundärwald, bis Sie die Lagune Jalapa erreichen. Hier unternehmen Sie eine Bootstour (ca. 1h) und können in ungestörter Umgebung der Natur lauschen, z.B. dem Zirpen der Zikaden oder dem Konzert der Vögel. Mit etwas Glück sehen Sie Faultiere, Leguane, Tukane, Affen und vieles mehr. Nach der Bootsfahrt geht es zurück auf eine Wanderung im dichten Wald. Ein kleiner Snack am Mittag ist in der Tour inkludiert. Rückfahrt ins Hotel und Rest des Tages zur freien Verfügung, z.B. für einen Rafting- oder Reitausflug (optional). Nach Einbruch der Dunkelheit unternehmen Sie eine kleine Nachtwanderung rund um die Lagune der Lodge. Sie erleben die ungewöhnlichen Geräusche des Regenwaldes bei Nacht und gehen auf Tierbeobachtungspirsch. Übernachtung wie am Vortag.

  • La Tigra Rainforest Lodge, Costa Rica

    4. Tag: Puerto Viejo de Sarapiqui – Tirimbina (Schokoladentour) – La Tigra (F/A)

    Ihr Tag startet mit einer Schokoladentour im Reservat La Tirimbina: erfahren Sie vieles über Geschichte, Entstehung und Herstellung der Schokolade. Danach fahren Sie weiter nach La Tigra. Bereits 2004 wurde hier begonnen Bäume zu pflanzen, um CO²-Emissionen zu kompensieren. Sie haben als Gruppe sogar das Glück, einen eigenen Baum pflanzen zu dürfen. Dieser wird per GPS vermessen, sodass Sie auch nach der Reise noch über dessen Wachstum informiert werden können. Übernachtung im Tented Camp.

  • Schulkinder aus Costa Rica

    5. Tag: La Tigra – La Fortuna: Besuch sozialer Projekte (F/M/A)

    Am Morgen besuchen Sie die kleine Partnerschule von La Tigra. Acht Kinder unterschiedlicher Klassenstufen werden hier gemeinsam unterrichtet. Von der Lehrkraft erfahren Sie einiges über die Lehrmethoden vor Ort und haben die Gelegenheit, den Schülern Fragen zu stellen. Danach begeben Sie sich auf Entdeckungsreise in den Dschungel. Im Anschluss besuchen Sie eine Finca in der Nähe. Dort lernen Sie von Otto, wie man den Regenwald nutzt ohne ihm zu schaden und was man anpflanzen kann. Nach dem typisch costa-ricanischen Mittagessen fahren Sie weiter nach La Fortuna, wo Sie das Projekt Ecocentro Danaus besuchen. Übernachtung im Hotel.

  • Vulkan Arenal

    6. Tag: La Fortuna: Hängebrücken und Vulkan Arenal (F)

    Sie unternehmen heute einen Rundgang über Hängebrücken. In ca. 60 Metern Höhe erleben Sie die Urwaldriesen, umgeben von einer beeindruckenden Flora und Fauna, aus einer ganz neuen Perspektive. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wanderung am Fuße des Vulkan Arenal; erst durch eine Mischung aus Primär- und Sekundär-Nebelwald, später erreichen Sie dann getrocknete Lavafelder. Von dieser Stelle haben Sie einen fantastischen Blick auf den Arenalsee und den Vulkan. Übernachtung wie am Vortag.

  • Ananasanbau

    7. Tag: Nationalpark Tenorio (F)

    Die nächste Etappe Ihrer Reise führt Sie in den NP Tenorio zum hellblauen Fluss Rio Celeste. Einen Stopp legen Sie beim beeindruckenden Arbol de la Paz, dem Baum des Friedens ein. Am Nachmittag erreichen Sie dann Ihre kleine, einfache Lodge in der Nähe des Rio Celeste. Hier können Sie entweder in der Hängematte entspannen oder eine kleine Wanderungen auf dem Gelände unternehmen. Übernachtung in einer Lodge.

  • Wasserfall

    8. Tag: NP Tenorio & Rio Celeste (F)

    Heute wandern Sie durch die faszinierende Vegetation des NP Tenorio zum Rio Celeste. Mit seinem tiefen Blau stechen der Wasserfall und der darunter natürlich geformte Pool aus dem Sie umgebenden Grün heraus. Ein Stück flussaufwärts stoßen Sie auf heiße, vulkanische Quellen und auf die Stelle, an der der Fluss seine blaue Farbe erhält. Ein faszinierendes Phänomen, das durch die Reaktion des Flusses mit ausgewaschenen Mineralien des Vulkans entsteht. Übernachtung wie am Vortag.

  • Rincon de la Vieja NP

    9. Tag: NP Tenorio – Guanacaste (F)

    Die heutige Route führt Sie in den NP Rincon de la Vieja. Hier erwartet Sie eine ganz andere Form der Vegetation, der Trockenwald in der Region Guanacaste. Im NP besuchen Sie den Sektor Las Pailas. Zunächst wandern Sie vorbei an Fumarolen und kleinen Geysiren sowie einem kleinen Bach, in dem das Wasser durch die vulkanische Aktivität erhitzt wird. Weiter geht es auf den Wegen des Parks, wo Sie mit dem Tourenleiter Ausschau nach Klammeraffen, Nasenbären und Motmots halten. Je nachdem, wie heiß es ist und wie fit Sie sich fühlen, geht es noch weiter bis zum Wasserfall La Cangreja, der bei ausreichendem Wasserstand zu einem erfrischenden Bad einlädt. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre wunderschön gelegene Lodge im landestypischen, rustikalen Stil. Übernachtung in einer Lodge.

  • Sabanero in Guanacaste

    10. Tag: Guanacaste: Wandern & heiße Quellen (F)

    Frühaufsteher können heute vor dem Frühstück mit dem Tourenleiter zu einer kleinen Vogelbeobachtungstour auf dem Gelände der Lodge starten. Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit, umgeben von traumhaften Gärten mit tollem Blick auf den Rincon de la Vieja zu entspannen. Am Vormittag unternehmen Sie eine Wanderung (ca. 4 km) auf dem Grundstück der Lodge: Ihr Tourenleiter erklärt Ihnen die Besonderheiten der Flora dieser Region, die bereits zur Vegetation des seltenen Trockenwalds gehört. In den kleinen, einfachen Thermalquellen der Lodge nehmen Sie anschließend ein Bad. Wer Lust hat, kann am Nachmittag optional eine Reittour über die Finca machen oder beim Canopy die Baumwipfel aus einer völlig anderen Perspektive kennen lernen. Übernachtung wie am Vortag.

  • Sonnenuntergang Costa Rica

    11. Tag: Guanacaste – Halbinsel Nicoya (F)

    Nach dem Frühstück brechen Sie in den Nationalpark Rincón de la Vieja auf, wo Sie den Sektor Las Pailas erkunden. Es erwarten Sie Fumarolen und kleine Geysire. Sie lernen das Ökosystem Trockenwald kennen und erfahren Interessantes über die Ameisenakazie und warum viele der Bäume hier stachlige Stämme haben. Gegen Mittag erreichen Sie Ihr Strandhotel am Pazifik. Der Reiseleiter verabschiedet sich von der Gruppe, der Reisebus steht Ihnen aber weiterhin für kleinere Ausflüge zur Verfügung. Übernachtung im Hotel.

  • Ticos beim Ausritt am Strand

    12.–13. Tag: Vamos a la Playa! (2×(F))

    Tage an den traumhaften Pazifikstränden zur freien Verfügung. Entspannen Sie am Strand oder unternehmen Sie optional z.B. Bootsausflüge, Seekajaktouren, Tauchgänge, Delfinbeobachtungstouren oder einen Ausflug zum NP Rincon de La Vieja. 2 Übernachtungen wie am Vortag.

  • Rotaugenlaubfrosch

    14. Tag: Halbinsel Nicoya – Ciudad Colon – San Jose (F/A)

    Fahrt in Richtung San Jose (ca. 4-5h). Gegen Nachmittag erreichen Sie die Kleinstadt Ciudad Colon. Hier zeigt Ihnen ein deutschsprachiger Reiseleiter die historischen Gebäude der Stadt und Sie besuchen Toni Aguilar in seiner kleinen Werkstatt. Der Maskenbildner fertigt die in Costa Rica typischen „Payasos“ an – riesige Figuren, mit denen die Costa-Ricaner gern zu Festen durch die Straßen ziehen. Im Anschluss essen Sie gemeinsam im Haus von Toni zu Abend. Übernachtung im Hotel.

  • Kolibri violett

    15. Tag: San Jose – Heimreise (F)

    Je nach Abflugzeit haben Sie heute noch die Möglichkeit das lebendige Zentrum von San Jose zu erkunden. Entsprechend des vorgesehenen Abflugs werden Sie zum Flughafen gebracht. Gern arbeiten wir Ihnen ein optionales Anschlussprogramm aus.

  • 16. Tag: Ankunft in Europa

    Ankunft in Frankfurt am Morgen.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Iberia, Condor oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • deutschsprachige Tourenleitung Tag 1-11
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Bootsfahrt auf der Lagune Jalapa
  • 9 Ü: Hotel im DZ
  • 4 Ü: Lodge im DZ
  • 1 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • Mahlzeiten: 14×F, 1×M, 1×M (LB), 3×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafen- und Ausreisegebühren im Reiseland (ca. 29 US$); optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

ACHTUNG: Für einige Termine sind Flüge mit Condor via Santo Domingo vorgesehen und im Reisepreis einkalkuliert. Der Hinflug startet jeweils am Vorabend in Frankfurt.

Diese Tour ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe).

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchungen und Durchführung der Reise gelten ausschließlich die AGB unseres Partner-Veranstalters, welche wir Ihnen auf Anfrage gerne zusenden.

Für die Durchführung in 2016 ist an Tag 4 kein Abendessen (2017 inkl.) und an Tag 10 ein Mittagessen vorgesehen (2017 nicht mehr).

Zusatzinformationen

Die La Tigra Rainforest Lodge wurde im Dezember 2014 neu eröffnet. Die Holzhäuser sind einfach und rustikal, errichtet aus selbst gezogenen Bäumen. Die privaten Badezimmer und die Grundkonstruktion sind aus Beton, die Wände der Häuser sind aus stabiler Zeltplane, die Balkone und Terrassen aus Holz. Alles wurde selbst erbaut und gezimmert von Einheimischen der Region. Es gibt in der Lodge einen großen Gemeinschaftsraum, in dem Sie frühstücken und zu Abend essen. Erwarten Sie keinen Luxus, aber freuen Sie sich über kleine Annehmlichkeiten während eines abenteuerlichen Aufenthalts im Dschungel.

Eine Spende für den Besuch der Schule im La Tigra-Projekt ist bereits im Reisepreis inkludiert.