Costa Rica

Vulkane, Dschungel und Meer

Selbstfahrertour

Ihre Reisespezialistin

VOLMER_Katja_Mr_1KAV_01_198x198.jpg

Katja Volmer

Ihre Reisespezialistin
Preis ab 1990 EUR
Dauer 19 Tage
Teilnehmer ab 2
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode COSMW5

Beschreibung

Costa Rica, „Reiche Küste“, soll Christoph Kolumbus das kleine Land voller Naturschönheiten genannt haben. Und auch wenn Kolumbus sicher etwas anderes im Sinn hatte, reich ist der schmale Landstreifen zwischen Nord- und Südamerika wirklich: Reich an verschiedensten Tier- und Pflanzenarten, reich an Vulkanen, die sich majestätisch über die Wipfel der Urwälder erheben, reich an herrlichen Stränden an der Karibik- und Pazifikküste und nicht zuletzt reich an überaus gastfreundlichen Menschen. Lassen Sie sich entführen zu Feuer speienden Bergen, ans türkisblaue Meer, in grüne Bergnebelwälder und er„fahren“ Sie Costa Ricas Höhepunkte flexibel mit dem eigenen Mietwagen. Neben Wanderungen und Ausflügen bleibt Ihnen immer ausreichend Zeit für Unternehmungen auf eigene Faust, egal ob auf dem Fahrrad, im Raftingboot oder auf dem Rücken eines Pferdes. Natürlich können Sie auch einfach nur die Seele baumeln und die vielfältigen Eindrücke dieser Reise Revue passieren lassen.

Höhepunkte

  • Per Mietwagen zu Costa Ricas Höhepunkten
  • Vulkane, Nebelwälder, Strandvergnügen
  • Leichte Wanderungen in verschiedenen Nationalparks
  • Urwald-Paradies Boca Tapada
  • Affen, Nasenbären, Leguane und Regenbogen-Tukane im Cahuita NP
  • Geysire und Schwefelbäche im Rincon de la Vieja NP
  • Große Auswahl an Ausflügen rund um den Vulkan Arenal

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
15.11.2017 23.12.2017 ab 2150 EUR täglich buchbar Anfragen
06.01.2018 24.03.2018 ab 2150 EUR täglich buchbar Anfragen
02.04.2018 30.04.2018 ab 2150 EUR täglich buchbar Anfragen
01.05.2018 30.06.2018 ab 1990 EUR täglich buchbar Anfragen
01.07.2018 31.08.2018 ab 2150 EUR täglich buchbar Anfragen
01.09.2018 14.11.2018 ab 1990 EUR täglich buchbar Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 950 EUR
EZ-Zuschlag je nach Belegung auf Anfrage

Reiseverlauf

  • Tico mit Kokosnuss

    1. Tag: Ankunft San Jose

    Ankunft am Flughafen San Jose und Transfer durch einen spanischsprachigen Fahrer zu Ihrem Hotel. Dort werden Sie durch einen deutschsprachigen Repräsentanten begrüßt. Mit der Übergabe der Reiseunterlagen erfolgt ein kurzes Infogespräch. Übernachtung im Hotel.

  • Vulkan Poas, Costa Rica

    2. Tag: Vulkan Poas F

    Heute morgen erfolgt die Mietwagenübergabe. Der frühe Morgen bietet die größte Chance einer klaren, wolkenfreien Sicht auf das 5600 ha große Naturschutzgebiet des Vulkans Poás, das wir uns über verschiedene Wanderwege erschließen. Der aktive Krater des Vulkans mit Temperaturen zwischen 40 bis 70°C liegt im Zentrum des Nationalparks; die giftigen Schwefeldämpfe lassen in unmittelbarer Nähe kein Leben zu, machen den Poás durch den Gasprozess jedoch zum zweitgrößten Geysir der Welt. Im Gegensatz dazu bietet der etwas höher gelegene Krater, die „Laguna Botos“, zu der Sie anschließend wandern vorbei an den „Regenschirmen der Armen“, welche Sie an den mystischen Märchenwald von Alice im Wunderland erinnern lassen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 1h).

  • 3. Tag: San Jose – Puerto Viejo de Limon F

    Ihre Costa Rica Rundreise beginnen Sie ganz nach dem „Pura Vida“ Lebensmotto! Die Fahrt geht zunächst durch den Braulio Carrillo Nationalpark, der besonders in den Morgenstunden – wenn die Wolken langsam aus dem Regenwald aufsteigen – atemberaubende Panoramen bietet. Durch die atlantische Tiefebene mit Ananas- und Bananenplantagen, vorbei an der Hafenstadt Puerto Limón, bringt Sie der Shuttle-Bus nach Puerto Viejo de Limón an der Atlantikküste. Ihre Lodge liegt ca. 10 Fahrminuten vom Zentrum entfernt, umgeben von Flora und Fauna, sicherlich treffen Sie noch den ein anderen Brüllaffen oder sogar ein Faultier, welches in den Bäumen vor sich hin döst. Willkommen im tropischen Paradies! Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 4,5h).

  • Stolzer Tukan

    4. Tag: Cahuita NP F/M (LB)

    Sonne, Strand und Meer rufen! Nach dem Frühstück fahren Sie zum Cahuita Nationalpark und unternehmen eine Wanderung und haben auch die Gelegenheit zum Schnorcheln. Ein kleines Boot mit Kapazität für 15 Personen, Kapitän und Lokalguide bringt Sie zu Ihrer Schnorchelstelle im Nationalpark Cahuita. Mit ein bisschen Glück können zahlreiche Tier- und Pflanzenarten entdeckt werden: Korallen, Tropenfische, Haie, Muränen,Krustentiere, Meeresschildkröten, Seegurken, Schwämme, um nur einige zu nennen. Nach dem Schnorcheln geht es weiter mit dem zweiten Teil der Tour: einer Wanderung zwischen Punta Cahuita und dem Städtchen Cahuita, auf welcher Sie Landtiere entdecken können: Schlangen, Faultiere, Kapuziner- und Brüllaffen, Gürteltiere, Morpho-Schmetterlinge und noch weitere. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 1,5h).

  • Neugieriges Faultier

    5. Tag: Cahuita – Sarapiqui F

    Am Morgen lohnt ein Abstecher zur Faultierstation in Cahuita. Anschließend brechen Sie auf und fahren über Horquetas nach Puerto Viejo Sarapiqui und noch etwas weiter bis Chilamate. In der privaten biologischen Station „La Tirimbina“ beziehen Sie Ihre Zimmer. Am Nachmittag können Sie bereits eine erste Wanderung in dem privat geschützten Regenwaldreservat unternehmen. Mit etwas Glück stoßen Sie auf das eine oder andere Säugetier. Hier leben Affen, Faultiere, Nasenbären, Gürteltiere, Goldhasen und zahlreiche Vogelarten. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3,5h).

  • Die einzige Armee, die Costa Rica hat, sind die Ameisen

    6. Tag: Tirimbina Reservat – Schokoladentour F

    Der heutige Tag beginnt mit einer süßen Überraschung, um sich für die Aktivitäten der nächsten Tage zu stärken: Die Schokoladentour beginnt an der Hängebrücke zum Tirimbina Reservat über den Sarapiquí Fluss und führt dann zu einer ehemaligen Kakaoplantage. Während des Rundgangs wird die naturhistorische und kulturelle Geschichte des Kakao erklärt. Anschließend können Sie den Verarbeitungsprozess und die Entstehung von Schokolade aus nächster Nähe beobachten und dürfen natürlich auch von der leckeren, organischen „Regenwaldschokolade“ probieren. Im Anschluss Weiterfahrt in den Norden nach Boca Tapada. Die Regenwaldlodge liegt im äußersten Norden des Landes, nahe der Grenze zu Nicaragua. Nutzen Sie nach Ankunft die hoteleigenen Kanus, die zur eigenständigen „Wasserpirsch“ einladen. Genießen Sie den Abend auf der überdachten Terrasse bei einem kühlen Drink, untermalt vom Konzert der Dschungelbewohner. Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 2,5h).

  • Maquenque Ecolodge in Boca Tapada, Costa Rica

    7. Tag: Boca Tapada F/A

    Heute Morgen unternehmen Sie eine gemütliche Bootstour auf dem Rio San Carlos, welcher die Grenze mit Nicaragua bildet. Ein besonderes Erlebnis zur Beobachtung von vielen hier lebenden Tierarten. Anschließend Rückkehr zur Lodge. Genießen Sie den Nachmittag bei einem Spaziergang im Lodgegelände. Nachmittags haben Sie auch optional die Möglichkeit, auf einer Lagune mit dem Kanu lautlos durch den Dschungel zu gleiten. Übernachtung wie am Vortag.

  • Vulkan Arenal vom NP aus betrachtet

    8. Tag: Boca Tapada – La Fortuna F

    Sie setzen die Rundreise nach dem Frühstück fort und fahren die holprige Straße zurück nach Pital, wo Sie wieder auf eine asphaltierte Straße treffen. Über Muelle erreichen Sie dann gegen Mittag die Ortschaft La Fortuna, am Fuße des aktiven Vulkans Arenal gelegen. Bei gutem Wetter ist der fast perfekte Kegel bereits von weitem zu sehen. Abends können Sie sich in den hoteleigenen Thermalquellen entspannen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h).

  • Vulkan Arenal

    9. Tag: La Fortuna/Arenal Vulkan F

    In der Gegend von La Fortuna und rund um den Vulkan Arenal gibt es zahlreiche Aktivitäten zu unternehmen, gestalten Sie den Tag ganz nach Ihren Vorstellungen: Ob Hängebrücken im Dschungel, Canopy-Tour, Bootsausflug ins Caño-Negro-Schutzgebiet, Pferderitt zum La-Fortuna-Wasserfall, Ausflug zu den Venado-Höhlen oder River Rafting Klasse III-IV – für jeden ist etwas dabei. Auch eine Wanderung im Arenal NP bietet sich an. Hier können Sie eine tolle Aussicht auf den Arenalsee und natürlich auf den Vulkan genießen. Sie stoßen außerdem auf ein altes Lavafeld und wandern durch Sekundärwald. Übernachtung wie am Vortag.

  • Rotaugenlaubfrosch

    10. Tag: La Fortuna – Arenalsee – Monteverde F

    Heute setzen Sie Ihre Entdeckertour fort und fahren entlang des Arenalsees über Nuevo Arenal nach Tilaran. Der Arenalsee ist ein Stausee, der sich heute idyllisch in die sanfte Hügellandschaft einbettet. Ab Tilaran wird der Weg ziemlich holprig. Entlang eines Hügelkamms erreichen Sie nach rund 35 km Santa Elena und die Gegend von Monteverde auf rund 1400 m. Nach Ankunft in Ihrer Lodge können Sie bereits einen ersten Einblick in die Flora und Fauna des Nebelwaldes gewinnen, indem Sie die hoteleigenen Wanderpfade nutzen. Am Abend erwartet Sie ein ganz besonderes Erlebnis: Bei Sonnenuntergang erwacht im Nebelwald eine ganz neue Welt. Viele Wildtiere sind nachaktiv, so dass im Dunkeln ein ganz anderer Wald wahrgenommen wird. Diese Tour beinhaltet den Transport von und zu Ihrer Lodge. Übernachtung in der Lodge. (Fahrzeit ca. 4h).

  • Grüner Papagei

    11. Tag: Santa-Elena-Reservat / Monteverde F

    Der heutige Tag steht ganz im Zeichen des berühmten Santa-Elena-Reservates/Monteverde. Dieser märchenhafte Nebelwald kann auf recht gut ausgebauten Pfaden entdeckt werden. Ein lokaler Tourenleiter wird Ihnen heute viele interessante Informationen über die Flora und Fauna erklären. Die Bäume sind mit Moos bewachsen, riesige Farne und Würgefeigen kämpfen um das rare Sonnenlicht und über 350 Vogelarten sind in diesem Naturparadies heimisch. Dazu zählt auch der sagenumwobene Göttervogel der Maya, der Quetzal. Er ist hier mit viel Geduld auffindbar und Sie werden sich heute auch genug Zeit lassen können, in aller Ruhe die Natur zu beobachten. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Optional empfehlen wir z.B. den Besuch der Selvatura-Hängebrücken mit Beobachtung der Natur aus der Vogelperspektive (ca. 30 US$). Übernachtung wie am Vortag.

  • Nicoya

    12. Tag: Monteverde – Golf von Nicoya F/A

    Am Morgen verlassen Sie Santa Elena in Richtung Süden bis kurz vor die Hafenstadt Puntarenas. Von dort aus führt Sie eine Schotterstraße direkt zum Golf von Nicoya und Ihrer nächsten Station bei Costa Pajaro. Die Lodge liegt etwas erhöht mit Blick über den Golf und bietet verschiedene Aktivitäten gegen Gebühr an, u.a. eine spannende Bootstour zur Vogelbeobachtung in die Flussmündung und Mangroven des Bebedero oder Tempisque. Abendessen und Übernachtung in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 2h).

  • Neugieriger Leguan

    13. Tag: Golf von Nicoya – Liberia – Rincon de la Vieja F

    Am Vormittag haben Sie noch Gelegenheit für eine optionale Mangrovenbootstour (ca. 46 US$) am Palo Verde NP auf dem Rio Bebedero. Vom Boot aus kann man die artenreiche Vogelwelt und mit etwas Glück auch Krokodile und Leguane beobachten. Im Anschluss geht es über Cañas und Liberia zum Rincon de la Vieja-Vulkan. Auf dem Weg dorthin passieren Sie die weitläufige Savannenlandschaft dieser Region. Ü in einer Lodge. (Fahrzeit ca. 2,5h).

  • Rincon de la Vieja NP

    14. Tag: Rincon de la Vieja NP F

    Heute unternehmen Sie eine Wanderung durch den eindrucksvollen Sektor Las Pailas, einer Mischung aus tropischem Trocken- und Nebelwald. Hier stößt man z.B. auf Nasenbären, Gürteltiere, Ameisenbären, Affen und auf zahlreiche Vogelarten. Eine der Hauptattraktionen des Parks sind zudem die vulkanischen Erscheinungen: Blubbernde Schlammlöcher, schwefelhaltige Thermalbäche, zischende Steinfelder und Geysire mitten im Wald. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wandern Sie zu einem der vielen Wasserfälle und genehmigen Sie sich ein erfrischendes Bad oder entspannen Sie in den hoteleigenen Thermalquellen. Übernachtung wie am Vortag.

  • Vorbeifahrt an der Playa Carillo

    15. Tag: Rincon de la Vieja – Playa Samara F

    Sie fahren über Liberia und Nicoya nach Samara, ein netter Strandort auf der Halbinsel Nicoya. Dort können Sie den Tag nach Ihren Wünschen gestalten. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h).

  • Beispiel Mietwagen Hyundai Tucson

    16.–17. Tag: Relaxen am Strand 2×(F)

    Nutzen Sie die Tage zum Baden oder zum Schnorcheln. Die langgestreckte Bucht von Samara wird von einem Korallenriff geschützt. Oder besuchen Sie den kleinen Ort Samara, der noch recht ursprünglich ist. Trotzdem findet man aber viele Restaurants, Cafés und lokale Touranbieter. Übernachtung wie am Vortag.

  • Sinnbild Costa Ricas: die Tukane

    18. Tag: Playa Samara – San Jose F

    Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen und Sie fahren nach San Jose zurück. Die Rückgabe des Mietwagens erfolgt im Hotel in San Jose. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h).

  • 19. Tag: Abreise F

    Entsprechend Ihrer Abflugzeit werden Sie zum Flughafen gebracht. Mit vielen Eindrücken im Gepäck treten Sie Ihre Heimreise an.

Enthaltene Leistungen ab/an San Jose

  • Mietwagen Daihatsu Bego 4x4 o.ä. vom 2.-19. Tag inkl. Basisversicherung
  • Flughafentransfers in privaten Fahrzeugen
  • Ausflüge am 4., 6.-8., 11., 12. und 15. Tag mit lokalem englischsprachigem Guide
  • 8 Ü: Hotel im DZ
  • 6 Ü: Lodge im DZ
  • 2 Ü: Hacienda im DZ
  • 1 Ü: Lodge
  • Mahlzeiten: 18×F, 1×M (LB), 2×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühr (ca. 29 US$); optionale Ausflüge und Aktivitäten; zusätzliche Mietwagenversicherungen; Benzinkosten; Straßengebühren; evtl. Erhöhung von Gebühren nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Der Mietwagen stellt eine von DIAMIR vermittelte Reiseleistung dar, bei der ausschließlich die AGB der jeweiligen Mietgesellschaft Gültigkeit besitzen. Gern senden wir Ihnen diese auf Anfrage zu.

Anforderungen

Fahrer müssen über 23 Jahre alt sein.

Für die Anmietung des Fahrzeuges benötigen Sie Ihren nationalen Führerschein im Original, Reisepass sowie eine internationale Kreditkarte mit ausreichend Kreditrahmen für das Sicherheitsdeposit (1000 US$).

Zusatzinformationen

Gern können Sie über uns eine Zusatzversicherung abschließen und ein GPS sowie eine SIM-Karte für Ihr Mobiltelefon vorausbuchen.

Reiseberichte