Dänemark | Jütland

Molsruten: Durch Trollwälder zu Dänemarks Bergen

Wandern im abwechslungsreichen Nationalpark Mols Bjerge an der malerischen Küste Ostjütlands

Ihr Reisespezialist

Holger Howind in Alaska

Holger Howind

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 690 EUR
Dauer 8 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode DANWAN

Vielleicht denkt man bei Dänemark nicht zuerst an Wanderurlaub – aber diese wunderbare Küstenwanderung entlang der Molsruten und durch den Nationalpark Mols Bjerge wird Sie mit herrlichen Ausblicken und individuellen sympathischen Unterkünften begeistern.

Ideale Ergänzung zum Ferienhausurlaub

Viele Deutsche verbringen gern ihren Zweit- oder auch Haupturlaub entspannt in einem Ferienhaus in Dänemark. Warum nicht eine Woche DIAMIR-Aktivurlaub dranhängen? Dieses Wanderprogramm ist perfekt, um es an Ihren Ferienhausaufenthalt anzuschließen oder voranzustellen

Küstenwanderung Molsruten

Molsruten ist Teil des Europäischen Fernwanderwegs E1, der vom Nordkap nach Sizilien führt. Zum großen Teil führt der Weg entlang der Küste mit Blick auf die Bucht von Arhus und den Mols Bjerge-Nationalpark gegenüber. In der passenden Jahreszeit lockt immer wieder ein Bad in der geschützten Ostsee.

Dänemark hat doch Berge: Mols Bjerge-Nationalpark

Nur 20 Wanderwege in Europa sind als European Quality Hiking Trails zertifiziert – der Mols Bjerge Trail gehört seit 2020 dazu. Die Route führt durch die vielleicht schönste Landschaft Dänemarks. Die eiszeitlichen geformten Hügel sind zwar keine 150m hoch, die Ausblicke über die Buchten und Halbinseln sind dennoch fantastisch.

Höhepunkte

  • Historische Halbinsel Kalö mit Schloss & Burgruine
  • Dänemarks größter prähistorischer Dolmen
  • Küstenwanderung mit Blick über die Aarhus-Bucht
  • Von der Eiszeit geformte Landschaft Mols Bjerge
  • Supermoderne Architektur in Aarhus' Stadtteil Ø

Das Besondere dieses Bausteins

  • Klein, aber oho: wunderschöne Aussicht von Trehøje
  • Durch einen geheimnisvollen Trollwald streifen

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.03.2022 26.04.2022 ab 733 EUR Anfragen
27.04.2022 28.05.2022 ab 760 EUR Anfragen
29.05.2022 28.08.2022 ab 786 EUR Anfragen
29.08.2022 30.09.2022 ab 760 EUR Anfragen
01.10.2022 31.10.2022 ab 690 EUR Anfragen

Zusatzkosten

Zusatznacht in Ebeltoft ab 65 EUR
Zusatznacht in Aarhus ab 79 EUR
EZ-Zuschlag auf Anfrage

Reiseverlauf

  • Marina von Egaa

    1. Tag: Ankunft Aarhus

    Ankunft in Aarhus. Je nach Ankunftszeit können Sie noch die Stadt erkunden. Sehenswert sind etwa das architektonisch beeindruckende Moesgaard Museum für Vorgeschichte und das Freilichtmuseum Den Gamle By (Die Alte Stadt). Übernachtung im Hotel.

  • Blick über die Bucht von Aarhus

    2. Tag: Aarhus – Kaløvig 1×F

    Heute starten Sie zu Ihrer ersten Wanderung. Ihr Hauptgepäck wird zu Ihrer nächsten Unterkunft gebracht, so dass Sie nur mit leichtem Tagesgepäck unterwegs sind. Auf dem Weg heraus aus Aarhus durchqueren Sie den neuen Stadtteil Aarhus Ø, wo Sie modern designte, beeindruckende Gebäude wie das Dokk1 und den „Eisberg“ ebenso sehen wie das alte Zollhaus Toldboden und den historischen Hafen. Im alten Badeort Den Permanente reizt sie vielleicht ein erfrischendes Bad im Meer. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4-5h, 80 m↑↓, 15 km).

  • Wandern entlang der Bucht von Aarhus bei Foellebund

    3. Tag: Kaløvig – Rønde 1×(F/M (LB))

    Der größte Teil des Weges heute geht entlang der Küste. Nur einmal umgehen Sie das Studstrup-Kraftwerk und wandern durch den Havskoven-Wald mit dem alten Herrenhaus von Vosnæsgård, bevor der Weg wieder ans Meer führt. Genießen Sie den Ausblick auf die Mols Bjerge auf der anderen Seite der Bucht von Aarhus. Unterwegs empfiehlt sich ein Abstecher nach Mågøen, der Insel der Möwen, die eigentlich gar keine richtige Insel mehr ist, da die Tide die Meerenge immer wieder versandet. Übernachtung in einer Herberge. (Gehzeit ca. 5h, 190 m↑, 120 m↓, 17 km).

  • Burgruine Kaloe, Jütland

    4. Tag: Kalø: Burgruine und Trollwald 1×(F/M (LB))

    Die heutige Rundwanderung über die Halbinsel unterhalb Ihrer Herberge führt über einen aus dem Mittelalter stammenden Damm zur Burgruine von Kalø. Die Ausblicke von der Burg sind hervorragend. Auf dem weiteren Weg passieren Sie den Trollwald von Hestehave, uralte Grabhügel und 5000 Jahre alte Dolmen. Ein Jagdschloss und der kleine Hafen von Nappedam mit Blick zur Burg runden diesen schönen Tagesausflug ab. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 4-5h, 160 m↑↓, 15 km).

  • Kirche von Egens bei Roende, Jütland

    5. Tag: Rønde – Femmøller 1×F

    Die Kirche von Bregnet am Rande des Ringelmose-Waldes ist fast 1000 Jahre alt. Schauen Sie hinein und bewundern Sie den Kontrast zu den modernen Kunstwerken von Arne Haugen Sørensen im Inneren der Kirche. Ganz in der Nähe befindet sich die Tobias-Quelle, der Heilkräfte für Augenleiden nachgesagt werden. Genießen Sie dann die Aussichten von der eiszeitlichen Endmoräne zwischen Mols und den nördlicheren Ebenen, bevor Sie auf schmalen Pfaden durch Hügel, Wälder und Felder nach Femmøller wandern. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4-5h, 200 m↑ 270 m↓, 17 km).

  • Aussichtspunkt Trehoeje im Mols Bjerge-Nationalpark, Jütland

    6. Tag: Femmøller: Mols Bjerge 1×F

    Die Königsetappe Ihrer Wanderung führt in den Nationalpark Mols Bjerge. Der höchste „Berg“ ist der Agri Bavnehøj, ganze 137 m hoch. Aber von dort und von den Grabhügeln Trehøje haben Sie fantastische Aussichten über den Park und die Küste. Ein weiterer Höhepunkt ist Poskær Stenhus, Dänermarks größter Dolmen. Auf der Wanderung kommen Sie auch durch verlassene Dörfer und können mancherorts mit etwas Glück Wildpferde grasen sehen, die sich hier großflächig eingezäunt frei bewegen können. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6h, 500 m↑↓, 20 km).

  • Wandern im Mols-Bjerge-Nationalpark

    7. Tag: Femmøller – Ebeltoft 1×F

    Kleine Waldwege führen Sie zur Ørnbjerg-Mühle, die seit 400 Jahren Getreide mahlt. Am nahen Stubbe-See, dem größten der Region, können Sie mit etwas Glück Adler erspähen. Sie folgend dann einer ehemaligen Eisenbahntrasse Richtung Ebeltoft. Unterwegs lohnt sich ein kleiner Abstecher nach Dråby. Früher gab es hier einen bedeutenden Hafen, der jedoch versandete. Aus dieser Zeit stammt die für den kleinen Ort erstaunlich große Kathedrale von Mols. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 6h, 300 m↑↓, 20 km).

  • Historischer Straßenzug in Ebeltoft, Jütland

    8. Tag: Abreise 1×F

    Bevor Sie heute die Heimreise antreten, empfiehlt sich ein Bummel durch das idyllische Ebeltoft mit seinen kopfsteingepflasterten Gassen, niedlichen Häusern und dem 160 Jahre alten hölzernen Segelkriegsschiff „Jutland“ im Hafen. Mit einem der häufig verkehrenden Busse kehren Sie schließlich nach Aarhus zurück.

Enthaltene Leistungen ab Aarhus/an Ebeltoft

  • Gepäcktransport von Unterkunft zu Unterkunft während der Wanderungtouren
  • Karten- und Informationsmaterial (englischsprachig, im 1. Hotel)
  • GPX-Daten für Ihr GPS oder Ihre App
  • Tourassistenz und Notfallservice/Agenturservice vor Ort (englisch, teils deutsch)
  • 5 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Herberge im DZ
  • Mahlzeiten: 7×F, 2×M (LB)

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Busfahrt von Ebeltoft zurück nach Aarhus; Parkgebühren für Ihren PKW in Aarhus (ca. 20 €/Tag); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Historische Halbinsel Kalö mit Schloss & Burgruine
  • Dänemarks größter prähistorischer Dolmen
  • Küstenwanderung mit Blick über die Aarhus-Bucht
  • Von der Eiszeit geformte Landschaft Mols Bjerge
  • Supermoderne Architektur in Aarhus' Stadtteil Ø

Das Besondere dieses Bausteins

  • Klein, aber oho: wunderschöne Aussicht von Trehøje
  • Durch einen geheimnisvollen Trollwald streifen

Anforderungen

Auf der Wanderung in Dänemark sind keine großen Höhenunterschiede zu bewältigen. Es ist eine gute Grundkondition nötig, da Sie auch Etappen von etwas über 20 km zu bewältigen haben und es im und um den Nationalpark häufiger auf und ab geht. Sie wandern nur mit leichtem Tagesgepäck.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Dänemark

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Dänemark ist von COVID-19 weiterhin betroffen, gilt allerdings nicht als Risikogebiet.
Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten die dänische Gesundheitsbehörde und das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).

Einreise

Die jeweils geltenden Einreiseregeln werden auf dem dänischen Behördenportal veröffentlicht. Dieses bietet auch eine Zusammenfassung der speziell für Touristen relevanten Informationen zu den dänischen Corona-Regelungen in deutscher Sprache.

Regelungen für vollständig geimpfte Personen:

Für die Einreise wird ein Nachweis über eine gültige Impfung benötigt. Personen, die über ein digitales COVID-19-Zertifikat oder einen gleichgestellten Impfnachweis verfügen, sind unabhängig vom Wohnort grundsätzlich von der Verpflichtung zur Vornahme eines Coronatests nach Einreise und zur Quarantäne bzw. Selbstisolation nach Einreise befreit. Reisende mit Wohnsitz in einem EU-, Schengen- oder OECD-Land oder einem Wohnsitzland, das von den dänischen Behörden als einfaches COVID-19-Risikogebiet eingestuft ist, sind ebenfalls bei Vorlage eines gültigen Impfnachweises grundsätzlich von der Test- und Quarantänepflicht befreit. Die Befreiung von der Test- und Quarantänepflicht gilt aber nicht für geimpfte Reisende, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise nach Dänemark in einem vom dänischen Außenministerium als kritisch eingestuften Corona-Virusvariantengebiet aufgehalten haben.

Als vollständig geimpft gelten Personen, die mit einem durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassenen Impfstoff geimpft wurden und die letzte Impfdosis mindestens zwei Wochen, aber die erste Impfdosis höchstens 12 Monate vor Reisebeginn erhalten haben. Personen, die zuerst mit AstraZeneca und danach als zweite Dosis mit einem mRNA-Impfstoff (Moderna oder Pfizer/BioNTech) geimpft wurden, gelten auch als vollständig geimpft. Als Impfnachweis wird u.a. das digitale COVID-19 Impfzertifikat der EU (damit auch der deutsche Impfnachweis durch die CovPass-App) oder ein gleichgestellter Impfnachweis eines Drittstaates akzeptiert. Grundsätzlich muss ein Impfnachweis Angaben zum Namen, Geburtsdatum, Art des Impfstoffes, Impfstatus und Impfdatum (Erst- und Zweitimpfung, sofern Zweitimpfung erforderlich) enthalten.

Regelungen für von einer COVID-19-Erkrankung genesenen Personen:

Für die Einreise wird ein Nachweis über ein zwischen 14 Tage und 12 Monate altes positives COVID-19-Testergebnis (nur PCR-Test) benötigt. Darüber hinaus gilt eine Verpflichtung zur Vornahme eines Coronatests nach Einreise und zur Quarantäne bzw. Selbstisolation nur für Reisende, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise nach Dänemark in einem vom dänischen Außenministerium als kritisch eingestuften Corona-Virusvariantengebiet aufgehalten haben.

Regelungen für nicht geimpfte und auch nicht von einer Corona-Erkrankung genesene Personen:

Einreisende aus EU-/Schengenländern, wie z.B. Deutschland, müssen entweder ein negatives Testergebnis bei Einreise mit sich führen oder sich spätestens innerhalb von 24 Stunden nach Einreise auf Corona testen lassen. Kinder unter 16 (d.h. bis einschließlich 15) und Kinder im Alter von 16 und 17 Jahren, die mit einem geimpften, genesenen oder negativ getesteten Elternteil einreisen, sind von der Testpflicht ausgenommen. Von der Testpflicht ausgenommen sind auch Einwohner Schleswig-Holsteins im Rahmen einer Sonderregelung für Bewohner des Grenzlandes. Weitere Ausnahmen listen die dänischen Behörden auf ihrer Internetseite auf. Das Testergebnis darf bei Einreise höchstens 72 Stunden (PCR-Test) oder 48 Stunden (Antigen/Schnelltest) alt sein. Die Vorlage eines ver-/gefälschten Testergebnisses wird als Urkundenfälschung strafrechtlich verfolgt und kann mit einer Haftstrafe und Einreiseverbot bestraft werden. Eine Verpflichtung zur Quarantäne bzw. Selbstisolation gilt nur für Reisende, die sich in den letzten zehn Tagen vor der Einreise nach Dänemark in einem vom dänischen Außenministerium als kritisch eingestuften Corona-Virusvariantengebiet aufgehalten haben.

Für Reisende aus anderen Ländern kann ggf. neben einem Test nach Einreise auch eine häusliche Selbstisolation erforderlich sein. Bitte informieren Sie sich dazu auf der Internetseite der dänischen Behörden.

An Flughäfen und zahlreichen weiteren Standorten im Land sind für Einreisende Testzentren eingerichtet. Seit dem 10. Oktober 2021 sind die öffentlichen Corona-Schnelltestzentren geschlossen. In einzelnen PCR-Testzentren werden noch Antigen-Schnelltests angeboten. Darüber hinaus können Antigen-Schnelltests bei kommerziellen Anbietern auf eigene Kosten vorgenommen werden.

Die Einreise über die deutsch-dänische Landgrenze ist an allen Grenzübergängen möglich. Personen, die die Corona-bedingten Einreisebestimmungen nicht erfüllen, können an der Grenze zurückgewiesen werden.

Für Fragen zum Thema Einreise nach Dänemark hat die dänische Polizei eine Hotline unter +45 7020 6044 (Mo-Mi 8-16 Uhr, Do 8-15 Uhr, Fr 8-14 Uhr) eingerichtet.

Durch- und Weiterreise

Personen, die sich weniger als 24 Stunden in Dänemark aufhalten werden, sind von der Testpflicht befreit, außer sie haben sich in den letzten zehn Tagen vor Einreise in einem als „rot“ eingestuften Corona-Virusvariantengebiet aufgehalten. Bei Durchreise durch Dänemark müssen die Einreisebestimmungen des Ziellandes beachtet werden. Zur Einreise nach Schweden informieren die Reise- und Sicherheitshinweise für Schweden; zur Einreise Norwegen informieren die Reise- und Sicherheitshinweise für Norwegen. Nach den norwegischen Einreiseregelungen hat auch die Risikoeinstufung des Transitlandes, z.B. Dänemark, Relevanz, wenn eine Fähre genutzt wird.

Quelle: Auswärtiges Amt