Deutschland

Elberadweg individuell

Die Traum-Radeltour von Dresden bis Hamburg in entspanntem Tempo zum Wunschtermin

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 799 EUR
Dauer 13 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode DEUDDH

Der Elberadweg besticht durch seine landschaftliche und kulturelle Vielfalt. Er zählt zu den beliebtesten Fernradwegen Deutschlands und ist trotzdem nicht zu überlaufen.

Ausgezeichnete Natur

Genießen Sie die malerische Landschaft entlang der kraftvollen Elbe. Sanfte Hügelketten und die weitgehend unberührten Elbwiesen prägen das Landschaftsbild. Viele dieser Flächen stehen unter Naturschutz und das Biosphärenreservat „Flusslandschaft Elbe“, welches Sie durchqueren, zählt sogar zu den UNESCO-Welterbestätten.

Metropolen und malerische Kleinstädte

Ihre Reise führt Sie von Dresden nach Hamburg – zwei vielfältige Städte, die sich zwar stark voneinander unterscheiden, aber gleichermaßen schön sind. Dresden besticht durch seine historische Altstadt, sowie die pulsierende Neustadt, während Hamburg mit seiner Speicherstadt (UNESCO) und dem weltberühmten Nachtleben auf Sie wartet. Während Ihrer Reise durchqueren Sie zahlreiche weitere große und kleine Städte, die sich wie Perlen entlang der Elbe aufreihen. In jeder dieser Städte gibt es etwas zu entdecken. Wann begeben Sie sich auf diese unvergessliche Reise?

Höhepunkte

  • Radeln im eigenen Tempo
  • Metropolen Dresden und Hamburg entdecken
  • Unzählige UNESCO-Welterbestätten: Flusslandschaft Elbe, Lutherstadt Wittenberg, Dessau und Hamburg
  • Tour auch in umgekehrter Richtung buchbar

Das Besondere dieses Bausteins

  • Unterwegs auf einem der beliebtesten Radwege Deutschlands

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.04.2020 31.10.2020 ab 799 EUR täglich buchbar
bei mind. 2 Personen und Belegung im DZ
Anfragen
01.04.2020 31.10.2020 ab 1119 EUR täglich buchbar
bei mind. 2 Personen und Belegung im EZ
Anfragen

Zusatzkosten

Gepäcktransport zwischen den Unterkünften 200 EUR
Leihfahrrad (Tourenrad) pro Tag/Person 12 EUR
Leihfahrrad (E-Bike) pro Tag/Person 22 EUR
Zusatznächte (möglich in allen Übernachtungsorten) ab 44 EUR
Zusatznacht in Hamburg ab 73 EUR

Reiseverlauf

  • Dresden - Brühlsche Terasse

    1. Tag: Dresden – Anreise

    Individuelle Anreise nach Dresden. Eine frühe Anreise lohnt sich, damit Zeit für einen Bummel durch die Altstadt mit ihren zahlreichen historischen Gebäuden wie Frauenkirche, Schloss oder Zwinger bleibt. Am Abend bietet sich eine Kneipentour durch den Stadtteil Dresden-Neustadt auf der gegenüber liegenden Elbseite an. Übernachtung in einem Hotel oder in einer Pension.

  • Historischer Raddampfer in Dresden

    2. Tag: Dresden – Strehla 1×F

    Sie verlassen Dresden und fahren Richtung Strehla. Unterwegs passieren Sie Radebeul, eine Stadt deren Elbhänge voller Weinreben sind. Anschließend gelangen Sie nach Meißen, wo die beeindruckende Albrechtsburg schon von Weitem sichtbar ist. Besuchen Sie unbedingt die weltberühmte Porzellan-Manufaktur (optional)! Weiter führt die Tour in die Sport -und Nudelstadt Riesa. Wer mag, kann das Nudelmuseum besichtigen (optional). Anschließend sind es nur noch acht Kilometer bis zu Ihrer Unterkunft in Strehla. Übernachtung in einem Hotel oder in einer Pension. (Fahrzeit ca. 3-4h, 70 km).

  • Sonnenaufgang unterwegs

    3. Tag: Strehla – Torgau 1×F

    Wieder radeln Sie direkt an der Elbe entlang, die bei dieser Etappe teilweise die Grenze zwischen Sachsen und Brandenburg markiert, durch kleine Dörfer und Städte bis nach Torgau. Für den Rest des Tages empfehlen wir einen Besuch von Schloss Hartenfels (optional). Die dortige Schlosskapelle gilt als der erste protestantische Kirchenbau. Auch sonst können Sie sich in Torgau auf die Spuren Martin Luthers begeben, denn die Stadt gilt als Zentrum der Reformation. Übernachtung in einem Hotel oder in einer Pension. (Fahrzeit ca. 2h, 40 km).

  • Unterwegs an der Elbe

    4. Tag: Torgau – Lutherstadt Wittenberg 1×F

    Auch heute werden Sie den Spuren Martin Luthers folgen. Die Tagesetappe führt Sie in die Lutherstadt Wittenberg. Hier erwarten Sie ganze vier UNESCO-Weltkulturerbestätten: das Lutherhaus, die Schlosskirche, die Stadtkirche und das Melanchthonhaus. Doch das sind nicht die einzigen schönen Orte in der geschichtsträchtigen Stadt. Nehmen Sie sich Zeit für einen ausgiebigen Stadtbummel. Übernachtung in einem Hotel oder in einer Pension. (Fahrzeit ca. 3-4h, 70 km).

  • Bauhaus Dessau

    5. Tag: Lutherstadt Wittenberg – Dessau 1×F

    Heute steht eine kürzere Etappe auf dem recht ebenen Elberadweg an. Sie verlassen die Lutherstadt Wittenberg und fahren nach Dessau. Die Stadt für den modernen Bauhaus-Stil des 20. Jahrhunderts bekannt. Auch hier warten gleich drei UNESCO-Welterbestätten auf Sie: das Bauhaus Dessau, das Gartenreich Dessau-Wörlitz und das Biosphärenreservat. Übernachtung in einem Hotel oder in einer Pension. (Fahrzeit ca. 2h, 40 km).

  • Dom zu Magdeburg

    6. Tag: Dessau – Magdeburg 1×F

    Genießen Sie nochmal die Idylle des Biosphärenreservats Mittelelbe, welches Sie auf Ihrem Weg nach Magdeburg durchqueren. Auch die Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt hat einiges zu bieten. Lassen Sie den Tag mit einer Besichtigung des Doms und der berühmten Grünen Zitadelle ausklingen. Übernachtung in einem Hotel oder in einer Pension. (Fahrzeit ca. 3-4h, 80 km).

  • Historische Altstadt von Tangermünde

    7. Tag: Magdeburg – Tangermünde 1×F

    Eine weitere lange Tagesetappe steht bevor. Doch die Mühe lohnt sich, denn am Nachmittag erreichen Sie die Stadt Tangermünde. Sie zählt zu den schönsten Kleinstädten Deutschlands und hat ihr mittelalterliches Stadtbild bis heute bewahrt. Schlendern Sie gemütlich durch die schmalen Gassen des Städtchens und entdecken Sie dabei zahlreiche alte Fachwerkhäuser. Übernachtung in einem Hotel oder in einer Pension. (Fahrzeit ca. 4h, 80 km).

  • Im Hafen von Tangermünde

    8. Tag: Tangermünde – Havelberg 1×F

    Weiter geht die Reise entlang der Elbe in die bekannte Hansestadt Havelberg. Auch diese Stadt ist mittelalterlich geprägt. Vier Kirchen haben den Zahn der Zeit überlebt, darunter der romanische Dom St. Marien. Bei genauerer Betrachtung können Sie auch zahlreiche gotische Elemente an dem Bauwerk entdecken. Übernachtung in einem Hotel oder in einer Pension. (Fahrzeit ca. 2h, 50 km).

  • Auf dem Weg nach Wittenberge

    9. Tag: Havelberg – Wittenberge 1×F

    Schon lange bevor Sie Ihr Tagesziel erreichen, können Sie es am Horizont bereits entdecken. Die heutige Etappe führt Sie in die Turmstadt Wittenberge. Sie durchqueren malerische und größtenteils unberührte Gebiete entlang der Elbe, bevor Sie die Türme der Stadt sehen können. Nach Ihrer Ankunft können Sie sich natürlich Zeit nehmen, um die Kirchen und Baudenkmäler von Nahem zu betrachten. Übernachtung in einem Hotel oder in einer Pension. (Fahrzeit ca. 2h, 40 km).

  • An der nördlichen Elbe unterwegs nach Hamburg

    10. Tag: Wittenberge – Hitzacker 1×F

    Sie fahren durch die wunderschöne Natur des Wendlands hindurch und erreichen schließlich die kleine Stadt Hitzacker an der Elbe. Die historische Fachwerkstadt bietet einen malerischen Ortskern und eine denkmalgeschützte Stadtinsel. Zudem gibt es einen Weinberg, von welchem aus man eine tolle Aussicht über die Region genießen kann. Übernachtung in einem Hotel oder in einer Pension. (Fahrzeit ca. 3-4h, 80 km).

  • Stadt-Ansicht Lauenburg

    11. Tag: Hitzacker – Lauenburg 1×F

    Genießen Sie die unvergleichliche Landschaft entlang der Elbe, bevor Sie Ihr Tagesziel Lauenburg erreichen. Die Schifferstadt gilt als südlichste Stadt Schleswig-Holsteins und grenzt an Niedersachsen und Mecklenburg-Vorpommern. Die zahlreichen alten Fachwerkhäuser wurden liebevoll saniert. Ein Bummel durch die kleinen Gassen der Altstadt lohnt also allemal. Zudem empfehlen wir eine Besichtigung des Schlosses. Übernachtung in einem Hotel oder in einer Pension. (Fahrzeit ca. 3h, 55 km).

  • "Hafencity" in Hamburg

    12. Tag: Lauenburg – Hamburg 1×F

    Während Sie den flachen Elberadweg entlangradeln weht Ihnen bereits die kühle Brise der Küste um die Nase. Am Nachmittag heißt es „Ahoi!“. Sie erreichen die facettenreiche Hansestadt Hamburg. Unternehmen Sie beispielsweise eine Hafenrundfahrt, einen Spaziergang durch die Speicherstadt (UNESCO) oder den vielfältigen Park „Planten un Blomen“, statten Sie der Elbphilharmonie einen Besuch ab oder schauen Sie bei den Landungsbrücken vorbei (alles optional). Hamburg hat für jeden etwas zu bieten! Übernachtung in einem Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 55 km).

  • 13. Tag: Abreise 1×F

    Lassen Sie die letzten Tage auf dem Elberadweg bei einem ausgiebigen Frühstück noch einmal Revue passieren. Anschließend können Sie noch letzte Erkundungen in Hamburg unternehmen, bevor Sie Ihre individuelle Heimreise antreten.

Hinweis: Der Ausflug an Tag 1 wird nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Reiseleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Enthaltene Leistungen ab Dresden/an Hamburg

  • 24-Stunden-Telefonservice während der kompletten Wanderreise
  • Ausführliches Karten- und Informationsmaterial (1x pro Zimmer)
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • 10 Ü: Pension im DZ
  • Mahlzeiten: 12×F

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Kurtaxen (in den Unterkünften zu entrichten); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Radeln im eigenen Tempo
  • Metropolen Dresden und Hamburg entdecken
  • Unzählige UNESCO-Welterbestätten: Flusslandschaft Elbe, Lutherstadt Wittenberg, Dessau und Hamburg
  • Tour auch in umgekehrter Richtung buchbar

Das Besondere dieses Bausteins

  • Unterwegs auf einem der beliebtesten Radwege Deutschlands

Veranstalter

Augustus Tours
Turnerweg 6
01097 Dresden

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung dieser Reise gelten ausschließlich die AGB von Augustus Tours.

Anforderungen

Die Route verläuft auf insgesamt ca. 645 km. Normale bis gute Kondition sollten Sie mitbringen, die Tagesetappen sind moderat.

Obwohl das Gefühl sagt, dass man von der Quelle zur Mündung fährt, empfiehlt es sich, die Route umzukehren, denn oft weht der Wind von Nord nach Süd. So hat man von Dresden nach Hamburg fast immer Gegenwind, von Hamburg nach Dresden eher Rückenwind.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.