Ecuador

Ecuador hautnah und intensiv erleben

Faszinierende Landschaften und exotische Kulturen im kleinsten Andenstaat aktiv entdecken

Ihr Reisespezialist

GEMPP_Marcus_MR_Cordillera_Huayhuash_2016.JPG

Marcus Gempp

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 2150 EUR
Dauer 14 Tage
Teilnehmer 2–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode ECUOTO

Das kleine Land am Äquator bietet grandiose Landschaften, eine sagenhafte Vielfalt an Tieren und Pflanzen sowie ein reiches indigenes Erbe. Schon Alexander von Humboldt war begeistert von der Vielzahl der unterschiedlichen Naturräume und Vegetationszonen auf kleinstem Raum.

Ecuadors Festland: Jeden Tag ein neuer Kontrast

Sie besuchen exotische Märkte mit andinem Flair und tauchen ein in die faszinierende Flora und Fauna des Bergnebelwaldes und des Amazonas-Dschungels. Wanderungen führen Sie zu Lagunen und Vulkankratern und Sie bestaunen die abwechslungsreiche Natur. Im Hochland der Anden lernen Sie eine indigene Gemeinschaft der Shuar kennen, die heute noch sehr traditionell lebt. Beim gemeinsamen Kochen mit einer einheimischen Familie kommen Sie in den Genuss der kulinarischen Kostbarkeiten und bei einem Tanzkurs schwingen Sie die Hüften zu Salsa-Rhythmen. Übernachtet wird in stilvollen Hotels, bei einer indigenen Familie sowie in liebevoll restaurierten, noch aus Kolonialzeiten stammenden Haciendas, in denen bereits Alexander von Humboldt und Simón Bolívar nächtigten.

Höhepunkte

  • Fahrradtour durch das malerische Pastaza-Tal
  • Besuch des größten indigenen Marktes Lateinamerikas
  • Enger Kontakt zu den Einheimischen, ihren Traditionen, Kultur und Alltag
  • Koloniale Perlen Quito und Cuenca (UNESCO)
  • Entlang der Straße der Vulkane zum majestätischen Cotopaxi

Das Besondere dieser Reise

  • Kochkurs bei einer einheimischen Familie

Termine

  • B buchbar
  • V Terminvorschau (Termin-/Preisänderung möglich)
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 06.11.2021 19.11.2021 2150 EUR EZZ: 300 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Mindestteilnehmerzahl 4 Personen
Buchen Anfragen
2022
B 08.01.2022 21.01.2022 2150 EUR EZZ: 300 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Mindestteilnehmerzahl 4 Personen
Buchen Anfragen
B 21.05.2022 03.06.2022 2150 EUR EZZ: 300 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Mindestteilnehmerzahl 4 Personen
Buchen Anfragen
B 16.07.2022 29.07.2022 2150 EUR EZZ: 300 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 05.11.2022 18.11.2022 2150 EUR EZZ: 300 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
2023
V 07.01.2023 20.01.2023 2150 EUR EZZ: 300 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Vormerken

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 1050 EUR
Anschlussprogramm 5 Tage Galapagos ab 800 EUR

Reiseverlauf

  • Blick auf Quito

    1. Tag: Ankunft in Quito

    Herzlich willkommen in der ecuadorianischen Hauptstadt! Sie werden von Ihrer Reiseleitung in Empfang genommen und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Übernachtung im Hotel.

    Ikala Quito Hotel
  • Blick auf den Hauptplatz von Quito

    2. Tag: Quito: Rundgang und Kochkurs 1×(F/A)

    Bei einem Rundgang lernen Sie den Charme der kolonialen Altstadt kennen. Vom Kirchturm der Basilica del Voto genießen Sie einen herrlichen Ausblick auf Quito. Am Abend bereiten Sie gemeinsam mit einer einheimischen Familie Ihr Abendessen zu. So lernen Sie verschiedene landestypische Spezialitäten kennen. Übernachtung wie am Vortag.

    Ikala Quito Hotel
  • Äquatordenkmal "Mitad del Mundo"

    3. Tag: Äquatordenkmal – Nebelwald von Mindo 1×F

    Am Morgen besichtigen Sie das berühmte Äquatordenkmal Mitad del Mundo. Anschließend fahren Sie zum Pululahua-Vulkankrater, wo Sie eine kleine Wanderung inmitten einmaliger Natur unternehmen. Am späten Nachmittag geht es weiter nach Mindo. Auf der Fahrt erleben Sie den Wechsel zwischen den unterschiedlichen Vegetationszonen. Am Abend erwartet Sie ein besonderes Spektakel: ein Froschkonzert mit Insektentanz. Bei einer geführten Nachtwanderung erkunden Sie die nachtaktive Tierwelt. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 2,5h). (Fahrzeit ca. 5h, 230 km).

  • Drei Eulenaugenfalter

    4. Tag: Nebelwald von Mindo 1×F

    Bei einer Wanderung durch die tropische Vegetation entdecken Sie versteckte Naturpools und Wasserfälle, unter denen Sie sich erfrischen können. Am Nachmittag besichtigen Sie eine Orchideen- und Schmetterlingsfarm, wo Sie über 500 Orchideenarten und den auffallenden Eulenaugen-Falter bestaunen können. In einer kleinen Schokoladenmanufaktur erleben Sie hautnah den Prozess der Schokoladenproduktion von der Bohne bis zur Tafel. Eine Verkostung darf dabei natürlich nicht fehlen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2,5h).

    Sisakuna Lodge
  • Markt in Otavalo

    5. Tag: Mindo – Otavalo 1×(F/A)

    Heute geht es wieder ins Andenhochland, zum farbenprächtigen Markt von Otavalo. Indigene Frauen in traditionellen Trachten bieten Kunsthandwerk, Gewürze und Gemüse an. Am Nachmittag werden Sie von Ihrer indigenen Gastfamilie erwartet. Wer mag, kann bei der Zubereitung des Abendessens mithelfen. Am gemütlichen Kaminfeuer bekommen Sie einen ersten Einblick in das Leben und die Kultur der Bewohner. Übernachtung in einer Privatunterkunft. (Gehzeit ca. 1,5h). (Fahrzeit ca. 3h, 190 km).

  • Weitblick auf den Vulkan Cotopaxi

    6. Tag: Kratersee Cuicocha – Cotopaxi-Nationalpark 1×F

    Helfen Sie bei der Fütterung der Kaninchen und Lamas mit, bevor Sie sich zum smaragdgrün schimmernden Kratersee Cuicocha aufmachen. Bei einer Wanderung entlang des Kraterrandes genießen Sie die herrliche Paramo-Landschaft des Hochlandes. Am späten Nachmittag erreichen Sie den Cotopaxi-Nationalpark, wo Sie in einer rustikalen und wunderschön gelegenen Lodge übernachten. Der Ausblick auf den Cotopaxi (5897 m), einen der höchsten aktiven Vulkane der Welt, ist atemberaubend. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 1,5h). (Fahrzeit ca. 4h, 210km).

    Chilcabamba Lodge
  • Der Tungurahua bei Baños gilt als aktiver Vulkan

    7. Tag: Cotopaxi-Nationalpark – Straße der Vulkane – Baños 1×F

    Ihre Wanderung führt Sie am Ufer der Laguna de Limpiopungo entlang. Mit etwas Glück können Sie Kondore, Wildenten, Alpakas und Kolibris beobachten. Optional besteht die Möglichkeit, bis zur Gletscherabbruchkante weiter aufzusteigen.
    Am Nachmittag fahren Sie entlang der Panamerica auf der berühmten Straße der Vulkane bis nach Baños. Der kleine Wallfahrtsort ist bekannt für seine heißen Quellen. Genießen Sie das angenehme Klima und die Ausblicke auf den aktiven Vulkan Tungurahua. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 2h). (Fahrzeit ca. 5h, 200 km).

  • Fahrt im Holzboot auf dem Rio Napo

    8. Tag: Pastaza-Tal – Amazonasbecken 1×(F/A)

    Am Vormittag fahren Sie mit dem Fahrrad gemütlich bergab durch das malerische Pastaza-Tal, vorbei an imposanten Schluchten, Felsspalten und Wasserfällen (ca. 2h). Unterwegs erwartet Sie eine Seilbahnfahrt über das tief eingeschnittene Flusstal und Sie wandern zum gigantischen Wasserfall „Pailon del Diablo“ (Schlucht des Teufels). Sie fahren weiter von den Hochanden ins dampfende Amazonas-Einzugsgebiet. Hier geht es per Kanu den Rio Napo entlang, bis zu Ihrer Dschungel-Lodge. Am Abend steht eine spannende Nachtwanderung auf dem Programm, wo Sie Ausschau nach nachtaktiven Tieren halten. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 1,5h). (Fahrzeit ca. 3h, 160 km).

    Itamandi Eco Lodge
  • Sittichlecke im Dschungel

    9. Tag: Amazonas-Dschungel 1×(F/M/A)

    Am frühen Morgen geht es mit dem Kanu zu einer Salzlecke. Hunderte von Papageien und Sittichen können Sie hier beobachten. Anschließend wandern Sie mit Ihrem Naturführer durch den Dschungel, queren kleinere Flüsse und entdecken die tropische Tier- und Pflanzenwelt in einem der artenreichsten Gebiete der Welt. Am Nachmittag sind Sie zu Gast bei einer indigenen Kichwa-Gemeinde. Bei einem Glas Chicha erfahren Sie viel Interessantes über das traditionelle Leben im Dschungel. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2h).

    Itamandi Eco Lodge
  • Neugieriges Totenkopfäffchen im Dschungel

    10. Tag: Amazonas-Dschungel 1×(F/M)

    Ein besonderes Abenteuer erwartet Sie: Beim Tubing geht es in einem Gummireifen für ein paar Kilometer flussabwärts. Genießen Sie die Geräusche des Dschungels und mit etwas Glück erspähen Sie exotische Tiere wie Aras und Papageien, Wasserschweine, Affen, Faultiere, Schmetterlinge und Tukane. Der Kleinbus bringt Sie über eine Dschungelpiste zum Rio Upano, wobei Sie die spektakulären Vulkane der Andenkette in Sicht haben. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 1h). (Fahrzeit ca. 3h, 170 km).

    Arrayan y Piedra
  • Indigener Ecuadorianer mit Einbaum im Regenwald

    11. Tag: Amazonas-Dschungel 1×(F/M)

    Die Shuar bilden die größte indigene Gruppe Amazoniens. Tzamarenda, der Häuptling eines Dorfes oder ein anderes Gemeindemitglied, holt Sie von Ihrer Unterkunft ab und wandert mit Ihnen durch den dichten Dschungel zu seinem Dorf, wo Sie mit traditionellen Begrüßungsritualen empfangen werden. Tauchen Sie ein in die faszinierende Kultur, lauschen Sie den Geschichten und der instrumentalen Musik. Nach dem Mittagessen wandern Sie zu den heiligen Wasserfällen, wo Tzamarenda ein zeremonielles Ritual durchführt. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3h). (Fahrzeit ca. 1h, 70 km).

    Arrayan y Piedra
  • Neue Kathedrale in Cuenca

    12. Tag: Cuenca 1×F

    Ecuadors koloniales Juwel erwartet Sie: Bei einem Rundgang durch Cuenca sehen Sie charmante Prachtbauten und kopfsteingepflasterte Gassen. Sie besuchen den Calderon-Park, die imposante Kathedrale, die historische Brücke über dem Tomebamba-Fluss und eine Panamahut-Fabrik. Den Namen haben die Hüte ihrer Exportroute über den Panamakanal zu verdanken. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1,5h). (Fahrzeit ca. 5h, 230 km).

    Morenica del Rosario
  • Nationalpark El Cajas

    13. Tag: Nationalpark El Cajas – Guayaquil 1×(F/A)

    Unweit von Cuenca befindet sich der Nationalpark El Cajas. Bei einer kleinen Wanderung in malerischer Seenlandschaft beobachten Sie verschiedene Vogelarten und erleben die Atmosphäre eines typischen Andenwaldes. Auf dem Weg zur Küste besuchen Sie eine Bananenplantage, wo Sie sehen, wie die Stauden vom Baum geschlagen werden. Am Abend erreichen Sie die pulsierende Hafenstadt Guayaquil. Hier lassen Sie die Reise bei einem gemütlichen Abendessen am Malecon ausklingen. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 3h). (Fahrzeit ca. 4,5h, 250 km).

  • Flug von Guayaquil nach Quito

    14. Tag: Abreise 1×F

    Transfer zum Flughafen und individuelle Abreise.

Enthaltene Leistungen ab Quito/an Guayaquil

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten und Transfers in privaten Fahrzeugen
  • 8 Ü: Hotel im DZ
  • 4 Ü: Lodge im DZ
  • 1 Ü: Privatunterkunft im DZ
  • Mahlzeiten: 13×F, 3×M, 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; ggf. Flughafengebühren im Reiseland; Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren (ca. 35 €); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Fahrradtour durch das malerische Pastaza-Tal
  • Besuch des größten indigenen Marktes Lateinamerikas
  • Enger Kontakt zu den Einheimischen, ihren Traditionen, Kultur und Alltag
  • Koloniale Perlen Quito und Cuenca (UNESCO)
  • Entlang der Straße der Vulkane zum majestätischen Cotopaxi

Das Besondere dieser Reise

  • Kochkurs bei einer einheimischen Familie

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 2, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bei der einfachen Übernachtung bei einer indigenen Familie gibt es je nach Gruppengröße eventuell auch Zimmer mit Gemeinschaftsbad.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Ecuador

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Seit 15. Juli 2021 muss jede Person, die nach Ecuador reist, einen weniger als drei Tage alten negativen PCR- oder einen Nachweis über eine vollständige Impfung, die mindestens 14 Tage vor Abflug erfolgte, vorlegen. Bei Einreise aus Europa wird zudem ein Antigen-Schnelltest am Flughafen durchgeführt. Bei positivem Ergebnis müssen Reisende nach Einreise für zehn Tage in Quarantäne. 

Für Reisen nach Galapagos muss ein weniger als 72 Stunden vor Abflug auf die Inseln durchgeführter PCR-Test vorgelegt werden. Alternativ muss vor Abflug ein weiterer negativer PCR-Test erfolgen. In Ecuador kann dieser PCR-Test nur von speziell hierfür autorisierten Laboren erfolgen.

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Für die Einreise ist eine private Reisekrankenversicherung und eine Gesundheitserklärung notwendig.

Die Landesgrenzen (außer Luftweg) sind derzeit geschlossen.