Ecuador

Trekking im El Cajas-Nationalpark

Trekkingtour

Ihr Reisespezialist

GEMPP_Marcus_MR_Cordillera_Huayhuash_2016.JPG

Marcus Gempp

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 550 EUR
Dauer 4 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode ECUCAJ

Eine alte Inkastraße durchquert den Nationalpark El Cajas, der durch seine hügelige Landschaft und die schier unendlichen Variationen aus 270 Lagunen und Feuchtgebieten besticht. Die besondere Tundra- und Paramo-Vegetation bildet den Lebensraum für eine Vielzahl endemischer Arten. So leben hier unter anderem der Riesenkolibri, Brillenbären und Tapire. Tierbeobachtungen gepaart mit traumhaften Trekkingetappen vorbei an alten Inkarelikten und idyllische Zeltcamps warten auf Sie! Nach Ihrem erlebnisreichen Trekking kehren Sie in die hübsche Kolonialstadt Cuenca zurück.

Höhepunkte

  • Trekkingabenteuer in geheimnisvoller Lagunenlandschaft
  • Atemberaubende Paramo-Landschaften und interessante Tierwelt
  • Wanderungen auf dem alten Inka Trail

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.10.2021 30.09.2022 ab 550 EUR Anfragen

Zusatzkosten

EZ-/Einzelzelt-Zuschlag 70 EUR
Aufpreis Deutsch sprechende Reiseleitung 70 EUR
Zusatzübernachtung (DZ) in Cuenca ab 35 EUR

Reiseverlauf

  • Cajas-Nationalpark

    1. Tag: Trekking im El Cajas-Nationalpark 1×(M (LB)/A)

    Dieses Trekking in die entlegensten Ecken des El Cajas-Nationalparks ist ein einzigartiges Abenteuer. Am Morgen fahren Sie zum Cajas NP, der nur wenige Kilometer westlich von Cuenca liegt. In diesem Erholungsgebiet gibt es etwa 235 Lagunen in Höhen zwischen 3150 m und 4450 m. Die Seen sind durch kleine, glasklare Flüsse verbunden. Die Route folgt einem alten Inka Trail, welcher vor langer Zeit die Altstadt von Tomebamba (Cuencas ursprünglicher Name) mit der Küste verbunden hat. Entlang des Weges passieren Sie mehrere „Tambos“ (Inka-Refugien) und wichtige Seen wie den größten See in El Cajas namens Mamamag, wo Prä-Inka-Ruinen entdeckt worden sind. Erkunden Sie die atemberaubende Landschaft auf alten Inkapfaden und lernen Sie dabei die vielfältige Flora der verschiedenen Ökosysteme vom Paramo bis zum Andenwald kennen. Vom Ausgangspunkt Tres Cruces wandern Sie heute bis zur Laguna Canutillos. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-6h).

  • Nationalpark El Cajas

    2. Tag: Trekking im El Cajas-Nationalpark 1×(F/M (LB)/A)

    Die heutige Etappe führt Sie von der Laguna Canutillos, vorbei an der Laguna Osohuayco hin zum größten See des Nationalparks, der Laguna Mamamag. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-6h).

  • Posada La Cuencana (Zimmerbeispiel)

    3. Tag: El Cajas-Nationalpark – Cuenca 1×(F/M (LB))

    Die letzte Trekkingetappe führt Sie heute von der Laguna Mamamag bis zur Laguna Llaviuco. Hier werden Sie bereits erwartet und fahren zurück nach Cuenca, wo in der gemütlichen Posada eine warme Dusche auf Sie wartet. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4-6h).

    La Posada Cuencana
  • Kunstvolle Details in Cuenca

    4. Tag: Cuenca – Abreise 1×F

    Individuelle Ab- oder Weiterreise.

Enthaltene Leistungen ab/an Cuenca

  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten laut Programm
  • Alle Eintritte laut Programm
  • Koch und Kochutensilien
  • Zeltausrüstung
  • 2 Ü: Zelt
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 3×F, 3×M (LB), 2×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Trekkingabenteuer in geheimnisvoller Lagunenlandschaft
  • Atemberaubende Paramo-Landschaften und interessante Tierwelt
  • Wanderungen auf dem alten Inka Trail

Hinweise

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Sie tragen während des Trekkings Ihre Ausrüstung selbst, da Träger und Lastentiere im Nationalpark nicht erlaubt sind. Die Gruppenausrüstung (Zelte, Kochutensilien und Nahrungsmittel) wird unter den Teilnehmern aufgeteilt. Nicht benötigtes Gepäck können Sie in Cuenca deponieren.

Bitte lesen Sie alle Routen nur als Leitfaden. Alle Routen und Programme können ohne vorherige Ankündigung aufgrund von Nationalpark-Richtlinien, Wetterbedingungen, Naturereignissen, saisonalen Veränderungen, oder aus Sicherheitsgründen Änderungen unterliegen.

Anforderungen

Für diesen Trekkingbaustein ist eine gesunde Fitness notwendig, um Wanderungen von bis zu ca. 6 Stunden (je nach Konditionen eventuell auch etwas länger) in Höhen bis zu ca. 4100 m genießen zu können. Technische Erfahrung ist für das Trekking nicht Voraussetzung, Wanderschuhe sind notwendig.

Zusatzinformationen

Was Sie mitnehmen sollten: warme und wasserdichte Kleidung, Sonnenbrille, Stirnlampe mit Batterien, Handschuhe, Sonnencreme, Hut, Trekkingschuhe, Kamera, Schlafsack

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Ecuador

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Seit 15. Juli 2021 muss jede Person, die nach Ecuador reist, einen weniger als drei Tage alten negativen PCR- oder einen Nachweis über eine vollständige Impfung, die mindestens 14 Tage vor Abflug erfolgte, vorlegen. Bei Einreise aus Europa wird zudem ein Antigen-Schnelltest am Flughafen durchgeführt. Bei positivem Ergebnis müssen Reisende nach Einreise für zehn Tage in Quarantäne. 

Für Reisen nach Galapagos muss ein weniger als 72 Stunden vor Abflug auf die Inseln durchgeführter PCR-Test vorgelegt werden. Alternativ muss vor Abflug ein weiterer negativer PCR-Test erfolgen. In Ecuador kann dieser PCR-Test nur von speziell hierfür autorisierten Laboren erfolgen.

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Für die Einreise ist eine private Reisekrankenversicherung und eine Gesundheitserklärung notwendig.

Die Landesgrenzen (außer Luftweg) sind derzeit geschlossen.