Ecuador • Galapagos

Flugsafari auf dem Galapagos-Archipel

Natur erleben

Ihr Reisespezialist

GEMPP_Marcus_MR_Cordillera_Huayhuash_2016.JPG

Marcus Gempp

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 2020 EUR
Dauer 7 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode ECUFLY

Im Laufe der Jahrhunderte haben es die Ozeanströmungen und die Luftströme den Seefahrern schwer gemacht, die Galapagos-Inseln mitten im Pazifik zu finden, weshalb sie auch „die verzauberten Inseln“ genannt wurden. Wegen ihrer abgelegenen Lage konnten die Galapagos-Inseln inmitten ihrer vulkanischen Landschaften ihre einzigartige Flora und Fauna bewahren und sind heute ein einzigartiges Paradies auf Erden. Da die meisten Tiere hier keine natürlichen Feinde haben und sich völlig furchtlos verhalten kann man diese Tiere aus ungewöhnlicher Nähe beobachten. Während dieser 7-tägigen Flugsafari besuchen Sie vier der Inseln des Archipels und können mit verspielten Seelöwen schwimmen, in der Nähe von gemütlichen Galapagos Riesenschildkröten entspannen und neben den bizarren Meerechsen sitzend auf den Pazifik schauen.

Höhepunkte

  • Islandhopping der besonderen Art
  • 4 Inseln in 7 Tagen

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.01.2022 31.12.2022 ab 2020 EUR DIAMIR-Tipp Anfragen
01.01.2022 31.12.2022 ab 2190 EUR Standard Anfragen
2023
01.01.2023 31.12.2023 ab 2020 EUR DIAMIR-Tipp Anfragen
01.01.2023 31.12.2023 ab 2190 EUR Standard Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 980 EUR
Inlandsflüge (ab/an Festland) ab 480 EUR
Aufpreis Deutsch sprechende Reiseleitung 450 EUR
EZ-Zuschlag (DIAMIR-Tipp) ab 320 EUR
EZ-Zuschlag (Standard) ab 420 EUR

Reiseverlauf

  • Brütender Blaufußtölpel

    1. Tag: Ankunft auf San Cristobal – Loberia

    Ankunft in Puerto Baquerizo Moreno auf der Insel San Cristobal. Transport zum Hotel und etwas freie Zeit um sich auf der tropischen Insel einzugewöhnen. Am Nachmittag geht es auf den ersten Ausflug. Die Loberia ist ein Ort, ca. 30 Minuten von Puerto Baquerizo entfernt. Auf dem Weg zum Strand können Sie Meeresechsen und Lavaeidechsen beobachten, an der Loberia-Klippe außerdem Gabelschwanzmöwen, Fregattvögel und Blaufußtölpel. Zurück am Strand können Sie in der Bucht schnorcheln und dabei zumeist Meeresschildkröten und Seelöwen beobachten. Übernachtung im Hotel.

    Hotel Cabanas Pimampiro
  • Kleine Galapagos-Robbe am Strand

    2. Tag: Blauffußtölpel und Seelöwen 1×(F/M)

    Vom Hafen unternehmen Sie eine Bootsfahrt zu der Insel „Isla Lobos“ (Gruppentour). Bei einem Rundgang auf der kleinen Insel halten Sie Ausschau nach Seelöwen, Meerechsen, Fregattvögeln und Blaufusstölpeln. Anschliessend schnorcheln Sie bei der Insel um die verspielten Seelöwen in Ihrem Element zu beobachten. Am Ochoa Strand können Sie sich erholen oder nochmals ins Meer springen um zu schwimmen und zu schnorcheln. Am Nachmittag setzen Sie die Erkundung der Insel mit einer Wanderung zum „Fregattvogelhügel“ (Tijeretas) fort, wo Sie die endemische Vegetation sehen können und einen wunderschönen Blick auf die Insel und ihre Umgebung haben. Hauptattraktion ist hier das Beobachten von Fregattvögeln und weiteren Vogelarten, die an der Küste ihre Nester bauen. Zudem können Sie hier in dem ruhigen Meer der Darwin Bucht (hier hat Charles Darwin zum ersten Mal die Inseln betreten) schwimmen und schnorcheln. Halten Sie Ausschau nach tropischen Fischen, Seelöwen und Meeresschildkröten. Übernachtung wie am Vortag.

    Hotel Cabanas Pimampiro
  • Schildkröte auf Galapagos

    3. Tag: Flug nach Isabela 1×F

    Früher Transfer zum Flughafen und Flug mit einem Kleinflugzeug (zwischen 5 – 9 Passagiere) quer über das Archipel nach Isabela und Transfer zum Hotel. Der kleine Hafen der Insel, Puerto Villamil ist der Hauptort an dessen Rand auch der kleine Flughafen der Insel liegt. Am Vormittag besuchen Sie die „Humedales“ (Feuchtgebiete). Das Mangrovengebiet ist das Zuhause von Meeresleguanen und Schildkröten. Bei der Flamingolagune können zumeist die namensgebenden rosafarbenen Schreitvögel und Darwinfinken beobachtet werden. Hier befindet sich auch die Schildkrötenstation der Insel in der Sie den heimischen Riesenschildkröten begegnen können. Mit einem Wassertaxi lassen Sie sich nachmittags zum Inselchen „Tintoreras“ bringen (Gruppentour): Hier unternehmen Sie einen Spaziergang durch die bizarre Lavalandschaft und schnorcheln in der Bucht. Sehenswürdigkeiten sind unter anderem die Blaufußtölpel, Pinguine und Meerechsen. Übernachtung im Hotel.

    Hotel Cally
  • Am Sierra Negra

    4. Tag: Vulkan Sierra Negra 1×(F/M)

    Ein abenteuerlicher Ausflug führt von Puerto Villamil auf den Vulkan Sierra Negra (1490 m). Mit einem Pick-up oder Kleinbus geht es zunächst ca. 20 km bis Santo Tomas und anschließend einem kleinen Pfad folgend 9 km wandernd bis zu dem Kraterrand des Vulkans. Vom Kraterrand bietet sich eine beeindruckende Aussicht auf die ca. 10x9 km weite Kaldera. Von hier führt der Pfad im Halbkreis um die Kaldera herum zu einigen Parasitärkegeln von denen aus dem aktiven Vulkan Chico Dämpfe aufsteigen. Auf der Wanderung können oft Darwinfinken, Sumpfohreulen, Fliegenschnapper und Galapagos Bussarde beobachtet werden. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

    Hotel Cally
  • Riesenschildkröte auf den Galapagosinseln

    5. Tag: Flug nach Santa Cruz 1×(F/M)

    Ein Transfer bringt Sie vom Hotel zu dem kleinen Flughafen der Insel Isabela. Mit einem Kleinflugzeug geht es von hier über das Archipel zu der Insel Baltra. Genießen Sie bei gutem Wetter die tolle Sicht über die Inseln Isabela, Pinzon, Santa Cruz und Baltra und machen noch das ein oder andere Luftbild von den „verzauberten Inseln“ bevor Sie auf Baltra landen. Hier werden Sie empfangen und auf die Insel Santa Cruz gebracht wo Sie eine Fahrt in das Hochland von Santa Cruz führt um hier Riesenschildkröten in der freien Natur beobachten. Sie können verschiedene Finkenarten und mit etwas Glück auch einen der leuchtend roten Rubintyrannen entdecken, wenn diese in den umliegenden Bäumen sitzen. Im Anschluss geht es zum Hafen in Puerto Ayora um die Charles-Darwin-Station zu besuchen: Hier treffen Wissenschaftler aus der ganzen Welt für Umweltschutzprojekte (wie Wasseranalysen, Tierschutz, Tourismuseinflüsse) zusammen. Hier können Sie die Schildkrötenaufzuchtstation besuchen, wo die Tiere großgezogen werden, bevor sie wieder in die Natur entlassen werden. Landechsen können hier ebenfalls gesehen werden. Übernachtung im Hotel.

    Hotel Deja Vu
  • Felsnadel „Pinnacle Rock“

    6. Tag: Ausflug zentrale Galapagos Insel 1×(F/M)

    In einem Tagesausflug werden Sie eine der umliegenden Inseln rings um Santa Cruz besuchen. Hier werden die Ausflüge (Gruppentour) erst kurzfristig bestätigt, es wird aber in der Regel eine der folgenden Inseln besucht: Seymour, Bartolome, Floreana, Plazas oder Santa Fe. Dies wird kurz vor Ihrer Tour bekanntgegeben, wenn die Genehmigungen vom Nationalpark vergeben worden sind. Die Touren bringen Sie in der Regel zunächst im Wagen oder Bus auf die Nordseite von Santa Cruz (Ausflüge nach Santa Fe und Floreana starten direkt in Puerto Ayora) und dort startet Ihr Bootsausflug. Zurück im Hafen Puerto Ayora haben Sie freie Zeit um die entspannte Atmosphäre des kleinen Ortes inmitten des Pazifiks zu geniessen. Übernachtung wie am Vortag.

    Hotel Deja Vu
  • Flugzeug am Flughafen in Baltra

    7. Tag: Abreise 1×F

    Der Vormittag steht Ihnen je nach Flugzeit zur freien Verfügung. Transfer zum Flughafen und Flug zurück aufs Festland.

Hinweis: Die Ausflüge an den Tagen 2, 3 und 6 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Reiseleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Enthaltene Leistungen ab San Cristobal/an Baltra

  • Lokale Englisch sprechende Reiseleitung
  • 2 Inlandsflüge im Kleinflugzeug
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Überfahrten/Bootsausflüge in kleinen Schnellbooten in internationalen Gruppen
  • Eintritte laut Programm
  • Schnorchelausrüstung
  • 6 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 6×F, 4×M

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Migrationskarte Galapagos (ca. 20 US$); Eintrittsgebühr Galapagos-Nationalpark (ca. 100 US$); optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Islandhopping der besonderen Art
  • 4 Inseln in 7 Tagen

Hinweise

Alle Routen und Programme können sich kurzfristig ohne vorherige Mitteilung aufgrund geänderter Nationalpark Bestimmungen, Wetterbedingungen, saisonbedingten Änderungen und Tierbegegnungen während der Reise ändern. Die Fähigkeit sich auf eventuelle Änderungen einzustellen ist der Schlüssel jeder Expedition in die Natur. Gleichwohl haben die Sicherheit und das Interesse unserer Passagiere jederzeit höchste Priorität.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bei der Einreise nach Ecuador, ist jeder Tourist verpflichtet, einen gültigen Krankenversicherungsschutz für die vorgesehene Aufenthaltsdauer nachzuweisen.

Anforderungen

Für diese Naturreise ist eine gesunde Fitness notwendig um kurze Wanderungen in tropischen Witterungen genießen zu können. Auch wenn die Schnorchelausrüstung (Maske mit Atemrohr) in der Tour enthalten sind empfehlen wir falls vorhanden die eigene Ausrüstung mitzubringen. Flossen und Neoprenanzüge können vor Ort gemietet werden.

Zusatzinformationen

Unterkünfte:
DIAMIR-Tipp

Unterkünfte wie im Reiseverlauf ausgeschrieben

Standard
San Cristobal: Katarma
Isabela: Casa de Marita
Santa Cruz: Silberstein

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte

Ecuador

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen und Öffnung ist nicht unmittelbar zu erwarten oder angekündigt
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Ecuador ist von COVID-19 stark betroffen und ist als Hochrisikogebiet eingestuft. Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten das nationale Gesundheitsministerium und die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Die Einreise ist derzeit für Personen, die keinen Daueraufenthalt in Ecuador haben, nur auf dem Luftweg möglich. Die Landgrenzen sind außer zur Rückkehr von Anwohnern gesperrt.

Alle Passagiere müssen vor dem Boarding nach Ecuador eine digitale Gesundheitserklärung (Declaración de salud del viajero) vorlegen und bei Einreise nach Ecuador nochmals vorzeigen.

Einreisende ab 16 Jahren müssen vor dem Boarding nach Ecuador einen weniger als 72 Stunden alten negativen PCR-Test und einen Nachweis über eine vollständige Impfung, die mindestens 14 Tage vor Abflug erfolgte, vorlegen. Für Reisende unter 16 Jahren ist nur ein negativer PCR-Test (max. 72 Stunden) notwendig.

Passagiere, die sich nur im Transitbereich aufhalten, müssen keinen Impfschutz oder negativen PCR-Test vorweisen.

Für Reisen nach Galapagos muss ein weniger als 72 Stunden vor Abflug auf die Inseln durchgeführter PCR-Test sowie ein Nachweis über eine vollständige Impfung vorgelegt werden. Alternativ muss vor Abflug ein weiterer negativer PCR-Test erfolgen. In Ecuador kann dieser PCR-Test nur von speziell hierfür autorisierten Laboren erfolgen.

Für die Einreise ist eine private Reisekrankenversicherung notwendig.

Quelle: Auswärtiges Amt