Ecuador | Amazonas

Tapir Lodge

Lodgesafari

Ihr Reisespezialist

GEMPP_Marcus_MR_Cordillera_Huayhuash_2016.JPG

Marcus Gempp

Ihr Reisespezialist
Preis pro Person ab 690 EUR
Dauer 4 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode ECUTAL

Die Tapir Lodge Cuyabeno wurde 1996 in Zusammenarbeit mit den Familien der Siona-Gemeinde gebaut und gilt als die umweltfreundlichste Lodge im Cuyabeno-Tierreservat. Eine weitere Besonderheit der Lodge ist die Unterkunft in zwei Wohntürmen, wodurch die Besucher der Natur und insbesondere den vielen tropischen Vögeln besonders nah sind. Die freundlichen Mitarbeiter sowie die fachkundige Reiseleitung und das leckere Essen runden dieses faszinierende Erlebnis ab.

Höhepunkte

  • Einfache, aber komfortable Regenwald-Lodge
  • Artenreiches Amazonasgebiet erleben

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.10.2021 30.09.2022 ab 690 EUR Anfragen

Zusatzkosten

Zusatzübernachtung (inkl. Aktivitäten) ab 140 EUR
EZ-Zuschlag 210 EUR
Flug ab/an Quito ab 210 EUR
Bus ab/an Quito ab 75 EUR

Reiseverlauf

  • Tapir Lodge

    1. Tag: Lago Agrio – Tapir Lodge 1×(M/A)

    Die Reise beginnt in Lago Agrio mit der Fahrt nach El Puente, wo ein kleiner Snack gereicht wird. Weiter geht es per Kanu auf dem Cuyabeno-Fluss, auf der zweistündigen Reise erhält man einen beeindruckenden Vorgeschmack auf die Flora und Fauna. Sie erreichen die Lodge gegen 17.30 Uhr abends. Nach dem Check-in lassen Sie sich das Abendessen schmecken. Übernachtung in einer Lodge.

  • Tukan im Regenwald

    2. Tag: Dschungel-Expedition 1×(F/M/A)

    Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine 3-4 stündige Wanderung durch die faszinierende Pflanzenwelt des Primärwaldes. Diese erste Wanderung führt Sie in die Nähe der Laguna Grande, wo unzählige uralte Bäume, riesige Palmen, Bromelien, Orchideen sowie verschiedene Vogelarten zu sehen sind. Mit ein bisschen Glück können Sie Vögel wie Spechte, Prachtmeisen, Papageien und Tukane hören und auch sehen. Danach geht es zurück zur Lodge zum Mittagessen und um eine kleine Ruhepause einzulegen. Am Nachmittag erkunden Sie die Umgebung der Laguna Grande. Sie haben die Möglichkeit, ein erfrischendes Bad im See zu nehmen. Übernachtung wie am Vortag.

  • Kletterndes Dreifinger-Faultier

    3. Tag: Dschungel-Expedition 1×(F/M/A)

    Nach dem Frühstück fahren Sie im Kanu flussabwärts (ca. 2h). Währenddessen können Sie Morphos, Tukane, Papageien und vielleicht sogar Affen beobachten. Im Dorf Puerto Bolivar, in welchem eine Siona-Gemeinschaft lebt, legen Sie einen Stopp ein. Hier lernen Sie einen Schamanen und seine Familie kennen. Diese Menschen gehören der ethnischen Gruppe Cofan an. Der Schamane heilt seine Stammesangehörigen mit den Pflanzen des Dschungels und wird Sie in einige seiner Geheimnisse einweihen. Auf dem Rückweg flussaufwärts besuchen Sie die kleine Siedlung der Siona-Secoya. Sie erfahren mehr über das Leben im Amazonasgebiet. Das Mittagessen bekommen Sie als Lunchpaket. Am späten Nachmittag kehren Sie in die Lodge zurück. Nach Einbruch der Dunkelheit begeben Sie sich auf die Suche nach Kaimanen. Übernachtung wie am Vortag.

  • 4. Tag: Tapir Lodge – Lago Agrio 1×F

    Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem Kanu flussaufwärts bis zur Bootsanlegestelle am Cuyabeno Fluss. Von dort aus geht es zurück in die Zivilisation nach Lago Agrio.

Enthaltene Leistungen ab/an Lago Agrio

  • Englisch sprechende Reiseleitung und einheimischer Naturführer
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten
  • Regenponchos und Gummistiefel bis Größe 44
  • Wasser, Tee, Kaffee
  • 3 Ü: Lodge im DZ
  • Mahlzeiten: 3×F, 3×M, 3×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Gebühren Kichwa-Gemeinde (6 USD); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Einfache, aber komfortable Regenwald-Lodge
  • Artenreiches Amazonasgebiet erleben

Hinweise

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Bitte lesen Sie den Reiseverlauf nur als Leitfaden. Alle Routen und Programme können ohne vorherige Ankündigung aufgrund von Nationalpark-Richtlinien, Wetterbedingungen, Naturereignissen, saisonalen Veränderungen oder aus Sicherheitsgründen Änderungen unterliegen.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bei der Einreise nach Ecuador, ist jeder Tourist verpflichtet, einen gültigen Krankenversicherungsschutz für die vorgesehene Aufenthaltsdauer nachzuweisen.

Zusatzinformationen

Was Sie mitnehmen sollten: Leichte Baumwollshirts kurz und lang, leichte kurze und lange Hosen (keine Jeans), Regenjacke, bequemes festes Schuhwerk, Sandalen, Badesachen, Hut oder Kappe, Sonnenbrille, Taschenlampe mit Batterien, Insektenschutz, Sonnencreme, 1-2 Plastiktüten, Fernglas, Fotokamera, Tagesrucksack

Klima: In der Amazonas-Region ist das Klima heiß und feucht mit häufigen Regenschauern. Die trockeneren Monate sind von Oktober bis März. Die Temperaturen liegen zwischen 19°C und 36°C das ganze Jahr über.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Ecuador

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Seit 15. Juli 2021 muss jede Person, die nach Ecuador reist, einen weniger als drei Tage alten negativen PCR- oder einen Nachweis über eine vollständige Impfung, die mindestens 14 Tage vor Abflug erfolgte, vorlegen. Bei Einreise aus Europa wird zudem ein Antigen-Schnelltest am Flughafen durchgeführt. Bei positivem Ergebnis müssen Reisende nach Einreise für zehn Tage in Quarantäne. 

Für Reisen nach Galapagos muss ein weniger als 72 Stunden vor Abflug auf die Inseln durchgeführter PCR-Test vorgelegt werden. Alternativ muss vor Abflug ein weiterer negativer PCR-Test erfolgen. In Ecuador kann dieser PCR-Test nur von speziell hierfür autorisierten Laboren erfolgen.

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Für die Einreise ist eine private Reisekrankenversicherung und eine Gesundheitserklärung notwendig.

Die Landesgrenzen (außer Luftweg) sind derzeit geschlossen.