Italien • Frankreich

Hochtour zum Mont Blanc

Zum höchsten Berg der Alpen

Ihr Reisespezialist

Olaf Schau

Ihr Reisespezialist
Preis ab 1435 EUR
Dauer 5 Tage
Teilnehmer 2
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode ALPMTB

Beschreibung

Der Mont Blanc – der höchste Gipfel der Alpen und damit Wunschziel eines jeden Bergsteigers! Als Vorbereitung und zur Akklimatisation wird zuerst der eindrucksvolle Gran Paradiso bestiegen, bevor es in zwei Etappen über einen der landschaftlich reizvollen Normalaufstiege zum höchsten Alpengipfel geht. Die Durchführung am Mont Blanc erfolgt mit maximal zwei Personen pro Bergführer.

Höhepunkte

  • Gipfelbesteigung des Mont Blanc (4810 m) – höchster Gipfel der Alpen
  • Herrliche Einlauftour zum Gran Paradiso (4061 m)
  • Absolut individuelle Betreuung durch erfahrenen Bergführer
  • Reservetag für wetterabhängige Besteigungstaktik

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 16.07.2018 20.07.2018 1435 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 06.08.2018 10.08.2018 1435 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Individuelle Anreise und Treffen gegen 14 Uhr im Gasthaus „Gran Paradiso“ in Pont (1960 m) am Talende in Valsavaranche in Italien. Anschließend zweistündiger Aufstieg zur Vittorio-Emanuele-Hütte (2732 m). Übernachtung in der Hütte. (Aufstieg ca. 2h).

  • 2. Tag: Gran Paradiso

    Frühzeitiger Aufbruch, anfangs über Blockwerk und die Moräne zum Gletscher, weiter mit Steigeisen zur Punta Rocca und die letzten Meter in leichter Felskletterei zur Madonna auf dem Gipfel des Gran Paradiso (4061 m). Abstieg auf derselben Route hinunter nach Pont. Übernachtung im Tal. (Aufstieg ca. 4h).

  • 3. Tag: Chamonix

    Von Les Houches bei Chamonix in Frankreich geht es mit der Seilbahn bis zum Bellevue und weiter mit der Zahnradbahn zum Nid d'aigle (2372 m). Von dort Aufstieg zur Tête-Rousse-Hütte und weiter zur Goûter-Hütte (3817 m). Übernachtung in der Hütte. (Aufstieg ca. 5h).

  • Der Aufstieg auf den Mont Blanc ist technisch unschwierig.

    4. Tag: Mont Blanc

    Vor dem Morgengrauen brechen Sie zur Gipfeletappe auf. Sie passieren das Col de Goûter und die Vallot-Hütte (4362 m). Über den Bosses-Grat erreichen Sie den Gipfels des Mont Blanc in 4810 m Höhe und damit den höchsten Punkt der Alpen! Abstieg zur Zahnradbahn und weiter nach Les Houches. Übernachtung im Tal. (Gehzeit ca. 10-12h, 1000m↑↓).

  • 5. Tag: Reservetag

    Reservetag bzw. individuelle Abreise.

Enthaltene Leistungen ab Pont (Italien)/ an Chamonix (Frankreich)

  • deutschsprachiger Bergführer (2 Teilnehmer pro Betreuer)
  • Reservierung der Hüttenplätze

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/ Abreise; Übernachtung in Hütten und Verpflegung (pro Tag ca. 60 €); Bergbahnbenutzung; persönliche Ausrüstung; evtl. Erhöhung der Gebühren nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Dieser Kurs wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet. Für Buchung und Durchführung gelten ausschließlich die AGB unseres Partner-Veranstalters, welche wir Ihnen auf Anfrage gern zusenden.

Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:

Anzahlung: 10% des Reisepreises, Restzahlung: 14 Tage vor Abreise

Stornierung bis einschließlich 60.Tag vor Reiseantritt: 10%, Stornierung ab dem 59. bis zum 30.Tag vor Reiseantritt: 20%, Stornierung ab dem 29.Tag bis bis zum 22.Tag vor Reiseantritt: 30%, Stornierung ab dem 21. Tag bis zum 15.Tag vor Reiseantritt: 50%, Stornierung ab dem 14. Tag bis zum 7.Tag vor Reiseantritt: 75%, Stornierung ab dem 6. Tag einschließlich des Abreisetages: 90% des Reisepreises.

Anforderungen

Diese Hochtour führt über kombiniertes Gelände und über Gletscher in große Höhen. Gesundheit, sehr gute Kondition, Höhenverträglichkeit, Trittsicherheit, sicheres Gehen mit Steigeisen und zweckmäßige Ausrüstung sind absolute Voraussetzung. Als Vorbereitung empfehlen wir unsere Eis- bzw. Hochtouren-Vorbereitungskurse und Erfahrungen an 3000ern und 4000er in den Alpen. Bei ungünstiger Witterung oder schlechter Konstitution der Teilnehmer bleibt dem Bergführer eine Routenänderung vorbehalten.

Zusatzinformationen

Die Maximalteilnehmerzahl bezieht sich auf die Gäste pro Bergführer. Es werden u. U. auch mehrere Bergführer eingesetzt, so dass sich die Gesamtanzahl der Teilnehmer auf einem Termin erhöhen kann.