Auf Fotopirsch imLoango-Nationalpark
Waldelefanten
Flachlandgorillas
Mandrills

Tierparadies zwischen Dschungel und Meer

Abenteuerreise für Afrika-Kenner in die Regenwälder Zentralafrikas

Highlights

  • Für erfahrene Tier- und Naturliebhaber
  • Waldelefanten, Sitatungas, afrikanische Waldbüffel oder Pinselohrschweine
  • Mandrills im Lope-Nationalpark
  • Lambarene: Urwaldspital von Albert Schweitzer
  • Westliche Flachlandgorillas im Loango-Nationalpark

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 12 Tage
  • Teilnehmer: 8
  • Reiseleitung: deutsch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: GABSON
  • ab 10 990 EUR inkl. Flug

Darum geht´s:

Gabun zu bereisen bedeutet ein Stück afrikanische Gelassenheit anzunehmen. Das Land direkt am Äquator ist reich an Tropenwäldern und Wildtieren, wie geschaffen für Tier- und Naturbegeisterte. Sie erkunden eindrucksvolle Landschaften zu Fuß, mit dem Zug, einem Boot und dem Geländewagen. Ein Highlight für jeden Afrikaliebhaber!

Waldelefanten, Sitatungas und Mandrills zur Paarungszeit im Lope- Nationalpark

Beginnend mit einer Zugfahrt erreichen Sie mit dem Lope-Nationalpark das Herz der gabunischen Waldgebiete. Das satte Grün der Baumkronen in den tropischen Regenwäldern und der Tierreichtum werden Sie ebenso begeistern, wie die Beobachtung der Mandrills und der Besuch im Albert-Schweitzer-Urwaldhospital in Lambarene. Auf der Lebensader Gabuns dem Ogooue-Fluss, begeben Sie sich auf eine abenteuerliche Bootsfahrt stromabwärts, wo an den Ufern „surfende“ Hippos zur Salzentnahme gesichtet werden können.

Schweizers Urwaldhospital in Lambarene & westliche Flachlandgorillas im Loango NP

Angekommen an der Küste und im Loango-Nationalpark treffen dichter Regenwald auf wilde, einsame Strände in denen Büffel, Elefanten und andere Säugetiere ihre Heimat gefunden haben. Absoluter Höhepunkt der Reise ist sicherlich das Gorllia-Tracking der westlichen Flachlandgorillas im Loango-Nationalpark. Optional besteht die Möglichkeit von Port Gentil aus auf Buckelwal-Safari zu gehen oder die Tour mit einem Tag am Strand ausklingen zu lassen.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Thorsten Doß
Thorsten Doß
Verkauf & Beratung Afrika, Arabien und Indischer Ozean

Der Sprung ins kalte Wasser war ein Marokkotrip als 15-Jähriger. Danach ging es jedes Jahr in ein anderes afrikanisches Land. Beim Studium der Afrikanistik erkundete er den Kontinent noch einmal wissenschaftlich. Nach einem Studienaufenthalt in Ghana ließ ihn diese Region nicht mehr los. Bei DIAMIR ist Thorsten Ansprechpartner für Zentral- und Westafrika. Mehr

5 Bewertungen

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Sonnenaufgang im Loango-Nationalpark

Das Besondere an dieser Reise

  • Abenteuerliche Bootsfahrt auf dem Ogooue-Fluss entlang des undurchdringlichen Dschungels
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

03.07.24 – 14.07.24 10 990 EUR EZZ: 890 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR
  • Anderer Abflugort ab/an D/A/CH: ab 150 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise

Mit dem Flugzeug zu Ihrem Traumziel

Flug von Deutschland nach Gabun. Ankunft in Libreville und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel Onomo.

2. Tag

Zeit zur Erkundung Librevilles – Zugfahrt nach Lope

Sonnenaufgang imLoango-Nationalpark

Nach einem gemütlichen Frühstück haben Sie Zeit ein wenig die Stadt zu erkunden. Bei einer Stadtrundfahrt erleben Sie den pulsierenden Alltag dieser Metropole. Besuchen Sie den Marche du Mont-Bouet, wo Markfrauen lautstark Waren des täglichen Bedarfs anbieten oder das „Musée National des Arts et des Traditions“. Bei einer spannenden Führung erfahren Sie hier Wissenswertes über Geschichte, Tradition und gegenwärtige Bedeutung von Masken, Fetischen und Reliquien der Bantu-Völker Gabuns. Am frühen Nachmittag starten Sie vom Hotel zum Bahnhof nach Owendo, um von hier den Zug nach Lope zunehmen. Gegen 2 Uhr morgens erreichen Sie die kleine Stadt, wo der Transfer zum Hotel auf Sie wartet. Übernachtung Lope Hotel. (Zugfahrt ca. 7h).

1×F
3. – 5. Tag

Lope-Nationalpark – Mandrills im Sucher

Mandrills

In den kommenden Tagen steht der ausführliche Besuch des Lope-Nationalparks mit atemberaubenden Landschaften und einem Mosaik aus Savannen, Wäldern und Bergen. Möglichkeit, Waldelefanten, Büffel, Mandrills, schwarze Stummelaffen und viele endemische Vögel zu beobachten. Jeden Morgen führt 1 Gruppe (4 Gäste) die Mandrills-Aktivität mit einem auf Mandrills spezialisierten Führer durch, fährt in den Park und unternimmt eine leichte Wanderung ( je nach Tag kann es länger oder etwas schwieriger sein, aber das Land ist flach, eine Mischung aus Savanne und Wald). Mandrills sind endemisch und leben nur zwischen dem Sanaga-Fluss (Kamerun) und dem Kongo-Fluss, aber nur in Lope haben Sie ein spezielles Programm, um Mandrills in freier Wildbahn zu beobachten. Dies ist eine 1.200 Mandrills-Gruppe, die nur von Anfang Juni bis Ende August zu beobachten ist, genau in dem Moment, in dem sich die einzelnen Männchen den Weibchen zur Paarung anschließen. Ohne die Männchen in der Nähe ist es nicht möglich, sich der Mandrills-Gruppe zu nähern. Zu diesem Zeitpunkt im Jahr haben die männlichen Mandrills auch beeindruckende Farben, um die Weibchen anzulocken. Es ist erstaunlich, die Mandrills in freier Wildbahn zu treffen, wegen ihrer Schönheit und auch des Klangs, den sie produzieren, und vieler anderer Details. Die anderen Gäste unternehmen währenddessen eine Safari im Lope NP. Am Nachmittag, zwischen 16 und 19 Uhr, können alle Gruppen zusammen eine Safari machen. Falls jemand keine Safari machen möchte, ist es möglich, im Hotel zu bleiben und die wunderschöne Landschaft mit dem Ogooue River und dem Mix aus Wald und Savanne, mit Bergen und manchmal auch Wildtieren zu genießen (Es gibt oft Büffel, Elefanten, rote Flussschweine und andere Tiere in der Nähe des Hotels), daher ist es sehr schön, durch die Hotelanlage zu spazieren, im Pool zu baden oder im Sand vor dem Ogooue-Fluss zu sitzen. Es ist auch möglich, eine Wanderung zum Monte Brazza zu machen. Am Abend des 5.Tages verlassen Sie den Park und reisen mit dem Nachtzug zurück nach Ndjole, wo Sie nach Ihrer Ankunft weiter nach Lambarene fahren. 2 Übernachtungen wie am Vortag und Tageszimmer am 5.Tag/Nachtzug. (5h Zugfahrt)

3×(F/A)
6. Tag

Ndjole – Lambarene

Bootsfahrt auf dem Ogooue-Fluss

Eine beeindruckende Fahrstrecke durch den Urwald, parallel zum größten Fluss Gabuns steht Ihnen bis nach Lambarene bevor. Die Kolonialstadt Lambarené, eine Flussinselstadt, die für ihre vielen natürlichen Seen mit mehreren endemischen Vogel- und Fischarten und das Albert-Schweitzer-Krankenhaus und -Museum bekannt ist. Dieses einzigartige Krankenhaus wurde 1913 vom deutschen Arzt Albert Schweitzer gegründet. Seine medizinische Forschungseinheit ist eine der führenden wissenschaftlichen Einrichtungen in Afrika, die daran arbeitet, die Geißel Malaria zu beenden, und dient auch als hoch angesehene Ausbildungsstätte für afrikanische Ärzte und Wissenschaftler. Sie besuchen das Krankenhaus, das Haus (heute Museum) von Albert Schweitzer und seine wunderschöne natürliche Umgebung. Übernachtung im Gästehaus des Hospitals. (Fahrzeit ca. 2-3h, ca. 140 km).

1×(F/M/A)
7. Tag

Bootsfahrt auf dem Ogooue-Fluss – Ombue – Loango-Nationalpark

Krokodil

Frühstück und Schnellbootfahrt mit einem Motorboot entlang des Ogooué-Flusses in die Stadt Omboué. Die Fahrt dauert etwa 4-5 Stunden und ist einfach unglaublich. Der Reisende bekommt ein echtes Gefühl dafür, wie sich die ersten Entdecker gefühlt haben, als sie entlang der tropischen Flüsse Afrikas navigierten. Mit etwas Glück können Sie Nilpferde am Ufer sichten. Sie erreichen Omboue und fahren (1h30min) zur Iguela-Lagune im Loango-Nationalpark, wo Sie ein weiterer Bootstransfer zur Mündung der Iguela-Lagune erwartet. Der restliche Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Ndola Tented Camp.

1×(F/M/A)
8. Tag

Gorilla-Tracking im Loango-Nationalpark

Elefanten im Loango-Nationalpark

Frühstück und Erkundung des Parks per Boot und zu Fuß. Das Ökosystem von Loango ist eines der reichsten und komplexesten in Zentralafrika: Hier finden Sie Mangroven, Strände, Fluss- und Binnenwälder mit riesigen Bäumen und sogar tropische Wiesen. Ein wahres Landschaftsmosaik mit atemberaubenden Landschaften Vegetation und Tierwelt – auch als das „Okavango Gabuns“ bekannt. Der Reisende kann leicht große Säugetiere wie u.a. Waldelefanten, rote Waldbüffel, rote Flussschweine mit Pelzohren oder Flusspferde entdecken. In den Lagunen des Parks ist es möglich, Krokodile mit schlanker Schnauze, Sitatunga, Ducker und eine Vielzahl von Affen zu beobachten. Außerdem erwartet Sie eine riesige Vogelwelt, westliche Flachlandgorillas und Schimpansen. Am ersten Tag besuchen wir das Gorilla-Projekt von Loango und fahren weiter (alles mit dem Boot und leichten Wanderungen) zum Akaka-Fluss. (Gorilla-Tracking ist für 4 Personen und der Rest der Gruppe wird andere Aktivitäten unternehmen). Unterkunft im Akaka Camp am Akaka River, wo die Loango-Wildtiere zwischen Juni und September leben. Übernachtung im Akaka Tented Camp.

1×(F/M/A)
9. Tag

Loango-Nationalpark

Ndola Camp

Nach dem Frühstück Erkundung in Akaka und Rückkehr zur Lagune von Iguela. (diejenigen, die die Gorillas am ersten Tag nicht gemacht haben, werden sie heute Morgen besuchen). Am späten Nachmittag Bootsfahrt zur Lagunenmündung, um nach Flusspferden, Affen oder Vögeln Ausschau zu halten. Optionale Nachtbootssafari, um Krokodile zu beobachten. Übernachtung im Ndola Tented Camp.

1×(F/M/A)
10. Tag

Port Gentil – Flug nach Libreville

Sitatunga, auch Sumpfantilope genannt

Nach einem idyllischen Buschfrühstück kehren Sie zurück in die Loango Lodge um Ihr Gepäck zu holen. Auf dem Weg nach Port Gentil genießen Sie noch einmal die vorbeiziehende Fluss-und Mangrovenlandschaft. Angekommen am Flughafen, kehren Sie auf einem kurzen Inlandflug zurück in die Hauptstadt. Nach Ankunft in Libreville werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Übernachtung im Onomo Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, Flugzeit ca. 40min).

1×(F/M (LB))
11. Tag

Libreville

Strand von Libreville

Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um letzte Einkäufe zu tätigen oder den Tag am Strand zu verbringen. Am Abend Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Tageszimmer im Onomo Hotel.

1×F
12. Tag

Ankunft

Mit dem Flugzeug zu Ihrem Traumziel

Ankunft in Deutschland.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Libreville und zurück mit Air France oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • DIAMIR-Reiseleitung
  • Englisch sprechender Guide
  • Wechselnde lokale Guides
  • Inlandsflug Port Gentile – Libreville
  • alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • Zugfahrt von Owendo nach Lope
  • Zugfahrt von Lope nach Ndjolé
  • Speedbootfahrt auf dem Ogooue-Fluss
  • Mandrill-Permit im Lope NP (Stand 1.5.23)
  • alle Eintritte und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.5.23)
  • 5 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 1 Ü: Zug
  • 1 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 10×F, 4×M, 1×M (LB), 7×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • Gorilla-Permit im Loango NP: 550€ (Stand 1.5.23)
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum (bis 30 Tage Aufenthalt visafrei)
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Fotogebühren
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 2849 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 8, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bitte beachten Sie die für diese Reise von unseren AGB abweichenden Zahlungs- und Stornobedingungen:

Für die Einreise nach Gabun ist eine gültige Gelbfieberschutzimpfung nachzuweisen. Alle Reisenden über 60 Jahre benötigen für den Besuch des Mandrills und der Gorillas ein ärztliches Attest, dass einen guten Gesundheitszustand bestätigt.. 

Anforderungen

Für diese Reise ist eine grundlegende Fitness und Trittfestigkeit erforderlich. Sie müssen sich weiterhin auf heißes, feuchtes Klima und lange Fahrtstrecken (im Zug, Boot oder Fahrzeug) einstellen. Der detaillierte Programmverlauf kann sich aufgrund der örtlichen Gegebenheiten (Wetter, Straßenverhältnisse, Flugplanänderungen, Behörden, unvorhergesehene Ereignisse) ändern. Flexibilität und Toleranz sind auf dieser Reise unabdingbar! Da es sich um eine Reise in eine Destination mit sehr geringer Infrastruktur handelt, sind kurzfristige Änderungen im Reiseverlauf möglich und liegen im Ermessen des Reiseleiters und der örtlichen Agentur. Routen und Programmpunkte werden ggf. vor Ort den Gegebenheiten angepasst.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Sitatunga, auch Sumpfantilope genannt

Reiseberichte

Diana Mukle, 09.10.2015

Gabun – Tierparadies zwischen Dschungel und Meer

Weiterlesen
Lutz Scharf, 08.05.2015

Gabun: ein wirkliches Natur –und Tierparadies!

Weiterlesen
Barbara Ruda, 30.08.2013

Gabun – Tierparadies zwischen Dschungel und Meer

Weiterlesen

Beiträge

Inspiration

10 Reisen, die es eigentlich gar nicht geben dürfte

Das könnte Sie auch interessieren

Schimanse
GUISON

Guinea • Liberia • Sierra Leone

Ins grüne Herz Westafrikas

Vom Wasserschloss Westafrikas an die Strände der Pfefferküste und weiter ins Land des Kautschuks

ab 4990 EUR inkl. Flug
Dauer 14 Tage / 7–8 Teilnehmer
Zur Reise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.