Georgien

Kasbek (5047 m)

Expeditionsreise im Kaukasus

Ihre Reisespezialistin

Preis ab 2430 EUR
Dauer 11 Tage
Teilnehmer 8–12
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode EXPKA1

Beschreibung

Der Kasbek ist auch als der sagenumwobene Prometheus-Berg bekannt, an den der tragische Held der griechischen Sage angeblich durch Zeus geschmiedet wurde. Als Bergsteiger wird man diese Ortswahl gut verstehen können, denn der schnee- und eisbedeckte Gipfel gehört zu den schönsten Berggestalten des Kaukasus! Diese Tour führt Sie in abgelegene und zum Teil touristisch noch wenig erschlossene Regionen des Gebirges. Ausgehend vom Dorf Kasbegi geht es in drei Tagesetappen zum Hauptziel, dem Kasbek, von wo Sie den Kaukasus-Hauptkamm überschauen und mit etwas Glück bis zum Elbrus blicken können. Um sich auf die anstrengende Besteigung vorzubereiten, können Sie die Tour ebenfalls als 11-tägige Reise zur knapp 4000 m hohen Tschauchi-Kette mit dem gleichnamigen Gletscher, sowie zum Berg Muchadze (3240 m) buchen.

Höhepunkte

  • Besteigung des Kasbek (5047 m) über die ehemalige Meteorologische Station (3680 m)
  • Auch als 11-tägige Tour mit Akklimatisierungstrekking in Chewsuretien buchbar
  • Hauptstadt Tiflis und UNESCO-Welterbe Mzcheta
  • Fahrt über Georgische Heerstraße und Kreuzpass
  • Malerische Dreifaltigkeitskirche „Zminda Sameba“ von Gergeti (2170 m)
  • Betreuung durch DIAMIR-Expeditionsleiter und/oder lokale englischsprachige Bergführer

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 10.07.2018 20.07.2018 2450 EUR EZZ: 120 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 24.07.2018 03.08.2018 2490 EUR EZZ: 120 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 07.08.2018 17.08.2018 2490 EUR EZZ: 120 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 21.08.2018 31.08.2018 2430 EUR EZZ: 120 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug nach Tiflis (evtl. als Nachtflug) und Transfer ins Hotel. Ggf. Übernachtung im Hotel.

  • 2. Tag: Tschauchebi (2500 m) (1×F/1×M/1×A)

    Nach dem Frühstück verlassen Sie Tiflis in Richtung Mzcheta, wo Sie die alte Hauptstadt und das religiöse Zentrums Georgiens (UNESCO-Weltkulturerbe) besichtigen. Weiterfahrt auf der Georgischen Heerstraße über den Kreuzpass (2395 m). Entlang des Terek-Zuflusses geht es zum Bergdorf Dschuta (2200 m). Danach wandern Sie gemütlich zum grünen Lagerplatz von Tschauchi (2500 m). Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 2-3h, 300 m↑).

  • 3. Tag: Muchadze Peak (3240 m) (1×F/1×M/1×A)

    Heute wandern Sie vom Lagerplatz bis zum Muchadze Peak. Vorbei an riesigen Rhododendronfeldern, die im Juli weiß und gelb blühen, und die Landschaft wie mit Schnee überzogen erscheinen lassen, erreichen Sie nach leichter Kletterei den Gipfel auf ca. 3240 m. Rückkehr zum Lager am Nachmittag. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h, 740 m↑↓).

  • Trekking in Chewsuretien

    4. Tag: Abudelauri-Pass (1×F/1×M/1×A)

    Ihr heutiges Tagesziel ist der Abudelauri-Pass, von dessen Scheitelpunkt Sie die traumhafte Aussicht über die umgebenden Bergseen genießen können. Danach Rückkehr zum Lagerplatz. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h, 800m↑↓).

  • 5. Tag: Kasbegi (1×F/1×M/1×A)

    Heute wandern Sie in Ruhe zurück nach Dschuta und fahren von dort bis zum Ausgangspunkt der Kasbek-Tour in die Ortschaft Kasbegi (1680 m). Kurze Besichtigung des Dorfes und dann Ausflug zum Gveleti-Wasserfall in der legendären Dariali-Schlucht. Rückkehr nach Kasbegi am Nachmittag. Vorbereitungen für die Bergtour zum Kasbek. Übernachtung in Privatunterkunft.

  • Dreifaltigkeitskirche von Gergeti Zminda Sameba

    6. Tag: Betlemi-Hütte (3680 m) (1×F/1×M/1×A)

    Heute beginnt die Besteigung des Kasbek! Zunächst besuchen Sie die berühmte Dreifaltigkeitskirche von Gergeti, Zminda Sameba (15. Jh., 2170 m), von wo Sie eine schöne Aussicht auf Kasbegi und auf die umliegenden Berge haben. Über eine Wiese geht es dann in Richtung Gletscher. Sie sehen schon von weitem das Tagesziel – die 1933 errichtete Meteorologische Station auf 3680 m Höhe, heute als Betlemi-Hütte bekannt. Übernachtung in sehr einfacher Berghütte. (Gehzeit: ca. 8h, 2000 m↑, 14 km).

  • 7. Tag: Akklimatisierung (1×F/1×M/1×A)

    Heute kann lange ausgeschlafen werden, denn der weite Aufstieg am vorhergehenden Tage muss regeneriert werden. Ein Akklimatisations- und Ruhetag bietet sich für Ausflüge in die nähere Umgebung der Hütte an. Frühzeitig geht es ins Bett, denn der Gipfelaufstieg zum Kasbek beginnt am Morgen schon kurz nach Mitternacht. Übernachtung wie am Vortag.

  • Langes Plateau am Kasbek

    8. Tag: Gipfeltag Kasbek (5047 m) (1×F/1×M/1×A)

    Von der Meteorologischen Station bis zum Gipfel sind es 12 km und der Aufstieg dauert ca. 7-10h, so dass bereits kurz nach Mitternacht aufgestanden wird. Bald erreichen Sie den Gletscher und es beginnt ein langer Aufstieg über schnee- und eisbedeckte Hänge. Aufgrund der Spaltengefahr ist ein Gehen in Seilschaften erforderlich. Auf den letzten 100 m (40-45°) erleichtert je nach Verhältnissen ein Fixseil den Aufstieg. Schließlich erreichen Sie den Gipfel, von dem sich ein atemberaubendes Panorama bietet. Für den Abstieg müssen Sie sich nochmals konzentrieren, ehe die Meteorologische Station erreicht ist. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 9-11h, 1400 m↑↓).

  • 9. Tag: Reservetag (1×F/1×M/1×A)

    Sollte es gestern nicht geklappt haben, steht heute der Reservetag für einen zweiten Gipfelversuch zur Verfügung. Bei gutem Wetter steigen Sie in Ruhe nach Kasbegi ab. Übernachtung in Privatunterkunft. (Gehzeit ca. 4-5h).

  • Blick auf Tiflis

    10. Tag: Tiflis (1×F/1×A)

    Rückfahrt nach Tiflis, wo noch etwas Freizeit für einen kleinen Stadtbummel zur Verfügung steht. Am Abend lassen Sie bei einem Abschiedsessen die Tour Revue passieren. Übernachtung im Hotel.

  • 11. Tag: Heimreise

    Sehr zeitig am Morgen Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Anschlussprogramm.

Enthaltene Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt mit Turkish Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • DIAMIR-Expeditionsleitung bei 10 Teilnehmern
  • englischsprachige Berg-/Wanderführer
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Trekkingsack
  • 3 Ü: Zelt
  • 3 Ü: Hütte im MBZ
  • 2 Ü: Privatunterkunft im MBZ
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 9×F, 8×M, 9×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Das Erreichen des Gipfels kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Reiseleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht.

Anforderungen

Komfortverzicht; Teamfähigkeit; Kondition für bis zu 10-stündige Tagesetappen; Materialtransport bis zu 15 kg zur Betlemi-Hütte; Trittsicherheit in Geröll, Schnee und Eis bis zu 45 Grad Steilheit; anwendungsbereite Kenntnisse im Gehen mit Steigeisen und im Umgang mit Pickel; gute Kenntnisse alpiner Seil- und Sicherungstechnik (persönlicher Tourenbericht erforderlich); Ausrüstung gemäß Ausrüstungsliste.

Zusatzinformationen

Gut isolierte, steigeisenfeste und wasserfeste (Schalen-)Bergstiefel der Kategorie D erforderlich.

Reiseberichte