Georgien

Haute Cuisine des Kaukasus

Für Feinschmecker, Weingenießer, Kulturliebhaber und all jene, die schon immer einen guten Geschmack hatten

Ihre Reisespezialistin

DIAMIR-Mitarbeiterin Věra Šímová

Vera Simova

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 1550 EUR
Dauer 10 Tage
Teilnehmer 6–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (4) 5
Tourcode GEOWEI

Georgien oder Grusinien, wie der alte Name des Landes lautet, war schon in den Zeiten der untergegangenen UDSSR die Republik mit der weithin schmackhaftesten Küche und dem besten Wein. Bei jeder Reise in das kleine Kaukasusland erfährt man noch immer die sagenhafte Gastfreundschaft. Aufgrund des besonderen Klimas an der Südseite des Gebirges quellen die Märkte in der Saison an frischem Obst und Gemüse über.

Kulinarischer Zauber des Südkaukasus

All das bildet beste Voraussetzungen, um sich in großer Bandbreite kulinarisch zu verwirklichen. Auch die Weinproduktion findet ideale Bedingungen. Lassen Sie sich darüber hinaus von den uralten Kirch- und Klosterbauten des Landes verzaubern, die es zu entdecken gilt.

Von Kachetien zum Goldenen Vlies in den Westen Georgiens

Ausgehend von Tiflis begeben Sie sich zunächst nach Osten in die bekannteste Weinregion des Landes – Kachetien. Der zweite Teil der Reise bringt Sie in den Westen ins sogenannte Land des Goldenen Vlieses. Volle zehn Tage interessantes und zugleich entspanntes Verwöhnprogramm für die Seele und den Gaumen erwarten Sie.

Bewertung unserer Kunden

5 (4 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Kachetien – Weinregion und Perle Georgiens
  • Führungen und Verkostungen in ausgesuchten Weingütern
  • Die kaukasische Tafel – Kulinarischer Zauber Grusiniens
  • Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes
  • Alle Übernachtungen in liebevoll ausgesuchten Unterkünften

Das Besondere dieser Reise

  • Ganze 7 Weingüter in 10 Tagen
  • Felskirchlein von Satschchere und Seilbahnen in Chiatura

Termine

  • B buchbar
  • garantierte Durchführung
von bis Preis p.P. weitere Informationen
garantierte DurchführungB 06.09.2019 15.09.2019 1640 EUR EZZ: 260 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 27.09.2019 06.10.2019 1640 EUR EZZ: 260 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
2020
B 01.05.2020 10.05.2020 1640 EUR EZZ: 220 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 05.06.2020 14.06.2020 1550 EUR EZZ: 220 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 04.09.2020 13.09.2020 1640 EUR EZZ: 220 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 25.09.2020 04.10.2020 1550 EUR EZZ: 220 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 50 EUR
Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Reise in den Südkaukasus

    Flug nach Tiflis. Nach Ankunft werden Sie ins Hotel gebracht und haben Zeit, um sich von der Anreise auszuruhen.

  • Blick auf Tiflis

    2. Tag: Tiflis – alles beginnt in der Hauptstadt 1×(F/A)

    Tiflis, die alte Diva an der Kura, will heute von Ihnen entdeckt werden. Tauchen Sie ein in das Flair des Südkaukasus. In der Altstadt lassen sich alle wichtigen Sehenswürdigkeiten leicht zu Fuß erreichen. Ob die Metechi-Kirche neben dem Reiterstandbild des Stadtgründers Wachtang Gorgassali, die gigantische Sioni-Kathedrale oder aber auch die futuristische Spektakelarchitektur – Glaube, Tradition und Moderne liegen hier nah beieinander. In einem guten Restaurant nehmen Sie an einem Kochkurs teil. Ein erfahrener Chef weiht Sie in die Geheimnisse der georgischen Küche ein und Sie versuchen sich selbst an einigen georgischen Gerichten. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 1-2h).

  • Signagi

    3. Tag: Die wichtigste Weinregion des Landes 1×(F/M/A)

    Sie fahren in die Region Kachetien, dem bekanntesten Weinanbaugebiet Georgiens. Das Nonnenkloster Bodbe wird Ihre erste kulturelle Stipvisite. Nahebei liegt die vielleicht schönste Stadt des Landes – Signagi. Diese altertümliche Stadt, gebaut von König Erekle II., thront auf einem Berg und ist von einer riesigen Schutzmauer mit insgesamt 23 Wehrtürmen umgeben. Der Blick hinüber zu den hohen Gipfeln des Kaukasus ist unvergleichlich. Zahlreiche Häuser sind im klassisch süditalienischen Stil mit typisch georgischen Elementen erbaut. Aus diesem Grund wird die Region um die Stadt auch als Toskana des Ostens bezeichnet. Heute erwartet Sie die erste Weinverkostung bei einer Besichtigung der Weinfabrik von Kvareli. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3-4h, 190 km).

  • Weingut Pheasant Tears Weinkeller

    4. Tag: Das Weintal Georgiens entdecken 1×(F/M/A)

    Sie beginnen den Tag mit dem Besuch des Bauernmarktes in Telavi. Hier machen Sie sich selbst ein Bild davon, welche Fülle die Marktstände zur Saison bieten. Im Dörfchen Vardisubani erleben Sie, wie in traditionellen Amphoren (Kvevri) nach althergebrachter georgischer sowie nach europäischer Methode Wein gekeltert wird. Der Winzer erklärt und zeigt die Unterschiede der Herstellungsmethoden. Mittags genießen Sie eine Weinprobe und ein schmackhaftes Mittagessen im Restaurant des Weinguts. Eine zünftige Verkostung von Weiß- und Rotweinen direkt aus dem Kvevri, in den Boden eingelassene Tonkrüge, wird Ihnen auf einem alten Bauernhof in Velisziche zuteil. Innerhalb einer Familie erleben Sie als Höhepunkt des Tages eine waschechte georgische Supra, einer Festtafel für besondere Gäste, mit dem elementaren Tischführer Tamada. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3h, 160 km).

  • Davit Garedscha

    5. Tag: Das Kloster David Garedscha in der Halbwüste 1×(F/A)

    Sie nutzen die noch kühlen Morgenstunden und begeben sich auf in die Halbwüste im Osten Georgiens. David Garedscha, der Klosterkomplex aus dem 6. Jahrhundert, liegt direkt an der Grenze zu Aserbaidschan. Das Landschaftsbild hat sich völlig verändert. Nach dem satten Grün des Alasanitales in Kachetien dominiert hier ein wüstenhafter und zugleich zerklüfteter Landstrich. Nach Besichtigung des Lawra-Klosters unternehmen Sie eine zweistündige, leichte Wanderung zum Kloster Udabno. Vor allem die wunderbaren Höhlenmalereien in den Nischen der Wohnkammern werden Sie begeistern. Bevor Sie am Abend Tiflis erreichen, besuchen Sie in Sagarejo noch einen Winzer, der Ihnen exquisite Weine zur Probe anbietet. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 250 km, Gehzeit ca. 2h).

  • Seilbahnen in der alten Bergbaustadt Chiatura

    6. Tag: Kultur und Kuriositäten auf dem Weg in den Westen 1×(F/M/A)

    Unweit der neuen Hauptstadt Tiflis befindet sich die Stadt Mzcheta. Sie war früher Hauptstadt und ist heute das religiöse Zentrum Georgiens (UNESCO). Sie besichtigen die Dschwari-Kirche (6. Jh.) und die Swetizchoveli-Kathedrale (11. Jh.). Die hiernach folgende Fahrt führt Sie, abseits der klassischen Sehenswürdigkeiten, in einen alten Bergwerksort. Chiatura steht heute für die spektakulären Seilbahnen, die im gebirgigen Stadtkern die höherliegenden Stadtviertel erschließen und die Menschen quer durch die Stadt befördern. Abenteuer pur! Fahren Sie damit? Im Dorf Satschchere bestaunen Sie eine 40 Meter hohe Felssäule mit einem Mönchskloster auf der Spitze. Nur Männern ist es vorbehalten „die Treppe in den Himmel“, wie die Einheimischen sie nennen, hinaufzusteigen und die spirituelle Kraft dieses Ortes zu ergründen. Ihre Fahrt geht weiter ins Land des Goldenen Vlieses, jenem kostbaren Fell des göttlichen Widders, der fliegen und sprechen konnte und später von den Argonauten entführt und nach Griechenland gebracht wurde. Gegen Abend erreichen Sie die zweitgrößte Stadt des Landes – Kutaissi. (Fahrzeit ca. 6h, 400 km).

  • Kirchenkuppel

    7. Tag: Kirchen, Klöster und der Wein Westgeorgiens 1×(F/M/A)

    Der Gelati-Klosterkomplexe aus dem 12. Jh. mit der dazugehörigen Akademie (UNESCO) ist ein Muss einer jeden Ausfahrt in den West Georgiens. Später besuchen Sie in der Gebirgsregion Ratscha die Kirche Nikortsminda mit einem beeindruckenden Fassadenrelief. In der Ortschaft Ambrolauri erwartet Sie ein reich gedeckter Tisch mit den Spezialitäten dieser Region. Aus dieser Gegend stammt eine der bekanntesten Rebsorten Georgiens – die Chwantschkara. Während des Mittagessens werden Sie diesen Wein verkosten. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 3-4h, 150 km).

  • feine Weinauswahl

    8. Tag: Weinkultur in Mukhrani und Chardakhi 1×(F/M/A)

    Auf dem Rückweg nach Tiflis werden Sie zwei weitere schöne Weingüter aufsuchen. Zunächst finden Sie sich im Weingut Chateau Mukhrani ein, welches im 19. Jahrhundert von einem georgischen Fürsten nach Vorbild Frankreichs gegründet wurde. Im Dörfchen Chardakhi befindet sich das Familienweingut Iagos Marani. Der dortige Winzer baut seit vielen Jahren alte, heimische Rebsorten an und stellt Bio-Weine in Kvevris her. Das besonders schöne Anwesen macht die Weinverkostung zu einem rundum geschmackvollen Erlebnis. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 250 km).

  • Blick auf Tiflis vom Mtatsminda-Park

    9. Tag: Freizeit in Tiflis 1×F

    Bevor Sie Ihre Heimreise antreten, steht Ihnen ein voller Tag in Tiflis zur freien Verfügung. Beliebt sind Spaziergänge und Souvenireinkäufe entlang des berühmten Rustaveli-Prospekts, der wichtigsten Geschäftsstraße der Stadt. Übernachtung wie am Vortag.

  • 10. Tag: Heimreise

    Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Enthaltene Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt (weitere Abflughäfen auf Anfrage) nach Tiflis und zurück mit Turkish Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 8×F, 5×M, 7×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Kachetien – Weinregion und Perle Georgiens
  • Führungen und Verkostungen in ausgesuchten Weingütern
  • Die kaukasische Tafel – Kulinarischer Zauber Grusiniens
  • Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten des Landes
  • Alle Übernachtungen in liebevoll ausgesuchten Unterkünften

Das Besondere dieser Reise

  • Ganze 7 Weingüter in 10 Tagen
  • Felskirchlein von Satschchere und Seilbahnen in Chiatura

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Anforderungen

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, Sie müssen sich aber zum Teil auf heißes Klima und zum Teil lange Fahrtstrecken einstellen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte