Griechenland

Inselhüpfen in der Ägais

Erlebnisreise von der Akropolis in Athen über das Orakel von Delphi in die blau-weiße Inselwelt der Kykladen

Ihre Reisespezialistin

Sabine Walther

Sabine Walther

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 2390 EUR
Dauer 15 Tage
Teilnehmer 6–16
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode GRIKYK

Kalispera! Willkommen im antiken Griechenland! Genießen Sie ein ausgedehntes Inselhüpfen auf den Kykladen. Hier kommt vor allem die Farbe Azurblau ins Spiel, die sowohl die Dächer der schneeweißen Häuser der Inseln ziert, als auch die Farbe des Himmels und des Meeres wiedergibt – eine verheißungsvolle Farbe, die an einen unvergesslichen Urlaub erinnert.

Klassische griechische Antike, Wein und Olivenhaine

Bevor Sie sich in die Inselwelt der Kykladen begeben, starten Sie der pulsierenden Hauptstadt
Griechenlands, Athen, einen Besuch ab. Gleich in der Plaka, in der Altstadt, in der Sie wohnen, begegnen Sie dem alten und dem neuen Athen. Gekrönt wird alles von der Akropolis, einem Ort der Götter, der Menschen, der Kunst und der Schönheit. Ein Ausflug zum Sonnenuntergang ans Kap Sounion und ein Ausflug ins sagenumwobene Delphi runden Ihren Festlandbesuch ab.

Von den weißen Gassen Santorinis zu den kristallklaren Stränden der Kykladen

Auf geht es in die Inselwelt der Kykladen. Die Eilande Mykonos, Paros, Santorini und Milos warten auf Sie. Es erwarten Sie abwechslungsreiche Wanderungen, E-Bike-Touren, Schwimmen in kristallklaren Badebuchten und Pausen an den schönsten Stränden. Immer wieder tauchen Sie tief in die jahrtausendealte Geschichte ein und lassen sich von der Schönheit Antiparos´ bezaubern.

Höhepunkte

  • Vier Trauminseln: Mykonos, Paros, Santorini, Milos
  • Besuch auf einer Olivenplantage und Verkostung
  • Sundowner am Rand der Caldera auf Santorini
  • E-Bike-Touren auf Milos
  • Ursprüngliche Dörfer, traumhafte Sonnenuntergänge

Das Besondere dieser Reise

  • Kleine Insel-Ausflüge: Antiparos, Delos, Despotiko
  • Ein griechischer Tanzkurs auf Santorini

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 09.04.2022 23.04.2022 2390 EUR EZZ: 560 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 07.05.2022 21.05.2022 2590 EUR EZZ: 560 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 04.06.2022 21.06.2022 2590 EUR EZZ: 560 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 16.07.2022 30.07.2022 2590 EUR EZZ: 560 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 13.08.2022 27.08.2022 2590 EUR EZZ: 560 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 10.09.2022 24.09.2022 2590 EUR EZZ: 560 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 01.10.2022 15.10.2022 2390 EUR EZZ: 560 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Sabine Walther und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge auf Anfrage

Reiseverlauf

  • Die Akropolis in Athen seit 1986 Teil des UNESCO-Weltkulturerbes.

    1. Tag: Anreise nach Athen 1×A

    Individuelle Anreise und individueller Transfer zum Hotel. Ihre Unterkunft befindet sich in der sogenannten Plaka, der Altstadt, direkt unterhalb der Akropolis. Hier finden sich auch zahlreiche Lokale und Läden. Am frühen Abend treffen Sie sich mit allen anderen Reisegästen im Hotel zu einem Begrüßungsgespräch. Ein kleiner Rundgang macht Sie mit der näheren Umgebung bekannt. Der Abend findet seinen Abschluss in einem typisch griechischen Restaurant. Übernachtung im Hotel.

  • Die Akademie von Athen

    2. Tag: Die Höhepunkte Athens 1×F

    Ihr Tag beginnt heute zeitig, zahlreiche Sehenswürdigkeiten warten darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Staunend nähern Sie sich der Akropolis, die Sie ausführlich besichtigen. Im Anschluss schlendern Sie entlang einer der schönsten Straßen der Stadt. Nach einer Pause in der Altstadt setzen Sie Ihre Stadtbesichtigung zu Fuß fort und sehen das Olympiastadion und den Nationalgarten. Wer möchte, kann am Abend mit einer Zahnradbahn auf den Lykabettus-Hügel hinauffahren. Die höchste Erhebung der Stadt ist der perfekte Ort für einen Rundumblick sowie für fantastische Fotos zum Sonnenuntergang. Übernachtung wie am Vortag.

  • Poseidon-Tempel am Kap Sounion im Sonnenuntergang

    3. Tag: Ausflug zum Kap Sounion 1×F

    Am frühen Morgen besuchen Sie die quirlige Markthalle, in der Fisch, Fleisch, Gemüse und vieles andere verkauft werden. Im Anschluss besichtigen Sie das Parlament und wohnen dem imposanten Wachwechsel bei. In der anschließenden freien Zeit können Sie das Archäologische Museum besichtigen oder einfach eine Pause in einem der schönen Cafés machen. Am Nachmittag fahren Sie zum etwa 70 Kilometer entfernten Kap Sounion. Hier thront auf einer Marmorterrasse 60 Meter über dem Meer die beeindruckende Ruine des Poseidon-Tempels. Bei guter Sicht kann man sogar bis zur Insel Milos schauen. Genießen Sie den traumhaften Blick zum Sonnenuntergang auf das Meer. Übernachtung wie am Vortag.

  • Amphitheater in Delphi

    4. Tag: Ausflug nach Delphi 1×F

    Wunderschön am Fuße des Parnass gelegen, erwartet Sie Delphi mit seinem berühmten Orakel. Sie erfahren, was es mit diesem auf sich hatte und wandeln durch die heiligen Hallen des Apollon-Tempels. Im archäologischen Museum begegnen Sie einer der wenigen original erhaltenen Bronzeskulpturen der frühen Klassik – dem Wagenlenker von Delphi. Am späten Nachmittag sind Sie wieder zurück in Athen. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 5h, 370 km).

  • Am Hafen von Mykonos

    5. Tag: Von Athen nach Mykonos – Stadt und Inselerkundung 1×F

    Sie verlassen das Festland und tauchen in die schöne griechische Inselwelt ein. Ihr erstes Eiland ist auch gleichzeitig eines der berühmtesten der Ägäis – Mykonos. Ihre Fähre startet früh, sodass Sie Mykonos am frühen Nachmittag erreichen. Auf einem gemeinsamen Spaziergang lernen Sie die Insel näher kennen: Die Windmühlen und die sich quer durch die Stadt ziehende Matogianni-Straße sind weithin bekannt. Der alte Hafen, Klein Venedig und die Kirche Panagia-Paraportiani dort sind besonders pittoresk. Übernachtung im Hotel.

  • Häuserzeile direkt am Meer, Mykonos

    6. Tag: Mykonos – Delos – Mykonos 1×F

    Im Zentrum der Kykladen liegt die heilige Insel Delos. Hier wurden der Sage nach Apollon und Artemis geboren. Eine Fähre bringt Sie in einer halben Stunde hinüber auf die unbewohnte Insel. Genießen Sie Delos als spannendes Freiluftmuseum, in dem Geschichte lebendig wird. Ihr Rundgang führt Sie antizyklisch zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten. Am Fuße des rund 100 Meter über dem Meeresspiegel liegenden Berges Kynthos befindet sich die Grotte des Herakles. Von der Erhebung bietet sich ein herrlicher Rundumblick über die Ausgrabungsstätten und die Inselwelt. Am Nachmittag bringt Sie die Fähre wieder zurück nach Mykonos. Nach so viel Geschichte steht Ihnen der Nachmittag zur freien Verfügung. Übernachtung wie am Vortag.

  • Idylle auf den Kykladen

    7. Tag: Mykonos – Paros 1×F

    Sie verlassen Mykonos und erreichen etwa eine Stunde später Paros. Ihr Hotel liegt im Hauptort Parikia unweit der Anlegestelle. Im Zentrum der Insel erheben sich die beiden knapp 800 Meter hohen Hauptgipfel. Paros besticht mit pittoresken Orten, der typischen Architektur der Kykladen und natürlich mit wunderschönen Stränden. Sie beginnen Ihre Erkundung mit dem bekanntesten Bauwerk von Paros, der byzantinischen Kirche der 100 Türen. Im Anschluss spazieren Sie durch die Altstadt. Im Hinterland besichtigen Sie die antiken Mamorsteinbrüche und besuchen ein romantisches Gebirgsdorf, von wo aus Sie eine ca. anderthalbstündig Wanderung auf einem seit Tausend Jahren existierenden byzantinischen Weg unternehmen. Übernachtung im Hotel.

  • In Aegiali auf Amorgos, einer Insel der Kykladen

    8. Tag: Tagesausflug nach Antiparos und zur Insel Despotiko 1×F

    Am Morgen nehmen Sie die Fähre nach Antiparos. Die nur etwa 35 km² groß Insel ist nur durch einen knapp 1,5 km breite Meerenge von ihrer Schwesterninsel Paros getrennt, so dauert die Überfahrt nur zehn Minuten. Vom Anleger fahren Sie weiter nach Despotiko, eine kleine, vor der Küste Antiparos` gelegene Insel. Das unbewohnte Eiland besitzt einen archäologischen Park mit vielen interessanten Ausgrabungen. Bis heute werden immer wieder neue Funde entdeckt. Das Meer zwischen den Inseln ist glasklar und lädt zum Schwimmen ein. Mit einem Schiff erkunden Sie eine Meeresgrotte. Im Hauptort von Antiparos schlendern Sie durch die schmalen Gassen, erfreuen sich an den mit Bougainville bewachsenen weißen Häusern. Am Nachmittag geht die Fähre zurück nach Paros, wo Sie zum Abschluss eines runden Tages eine Olivenplantage besuchen und das köstliche Öl probieren können. Übernachtung wie am Vortag.

  • Oleanderblüte auf Santorini

    9. Tag: Paros – Santorini 1×F

    Auf dem Weg nach Santorini legt Ihr Schiff einen Zwischenstopp auf Naxos ein. Direkt neben dem Hafen sehen Sie ein weiteres berühmtes antikes Bauwerk – die Portara. Nach etwa 2 Stunden Fahrzeit erreichen Sie Santorin. Ein Transfer bringt Sie zu Ihrem Hotel auf der Ostseite direkt an einem schwarzen Strand. Von hier starten Sie die Inselerkundung und fahren nach Thira. Der herrlich oberhalb der Caldera gelegene Ort mit weißen Häusern dient als idealer Platz für eine Mittagspause. Nachdem Sie sich gestärkt haben, laufen Sie den Weg hinab zum alten Hafen. Von hier bringt Sie eine kleine Fähre zur vorgelagerten Insel Nea Kameni. Sie wandern auf die Spitze des Vulkans und genießen die Aussicht. Zurück in Santorini fahren Sie mit der Gondelbahn nach Thira. Hier können Sie einen wunderbaren Sundowner genießen und den Tag ausklingen lassen. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 2h).

  • Unterwegs in den Gassen auf Santorin

    10. Tag: Wanderung und Tanzkurs auf Santorini 1×F

    Am Morgen starten Sie Ihre Wanderung in Thira. Unterwegs, zum oberhalb der Klippen gelegenen Ort Oia, machen Sie immer wieder Fotostopps, die Aussicht ist atemberaubend schön. Ihr Weg führt Sie durch kleine Dörfer, aber auch durch Lavagestein. Am Ende Ihrer Wanderung geht es die knapp 300 Stufen hinab zur Amoudi-Bucht, einer der beiden Häfen Oias. Am späten Nachmittag bringt Sie ein Transfer zurück zum Hotel. Lassen Sie sich am Abend überraschen: Ein griechischer Tanzkurs steht auf dem Programm, vielleicht hilft ja auch der griechische Wein? Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 3-4h).

  • Segelboot vor Milos

    11. Tag: Santorini – Milos 1×F

    Mit der Fähre erreichen Sie in etwas über einer Stunde die Insel Milos. Sie umschliesst fast vollständig eine ausgedehnte Bucht, an der die wenigen Hafendörfer liegen. Der vulkanische Ursprung führt zu pittoresken und farbenfrohen Bildern. Weißes Tuffgestein steht in scharfem Kontrast zum smaragdgrünen Wasser und den roten Stränden. Die bekannteste Inselbewohnerin befindet sich heute im Louvre in Paris – die Aphrodite von Milos (bzw. Venus von Milo), eine der bedeutendsten Skulpturen des Hellenismus. Eine Kopie des Originals kann im archäologischen Museum besichtigt werden. Gemeinsam erkunden Sie zu Fuß den Hauptort der Insel. Nachmittags wandern Sie zum kleinen Fischerort Klima, dessen Häuser direkt an die Wasserlinie gebaut wurden und deren Erdgeschoss im Winter als sichere Unterstellräume für die Fischerboote dienen. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 2h).

  • Strand auf Milos

    12. Tag: Milos – die antiken Stätten und ein Vulkanstrand 1×F

    Für die ersten beiden Tage stehen Ihnen E-Bikes auf der Insel zur Verfügung. Sie beginnen die Erkundung der Insel mit einem Besuch des sehr gut erhaltenen antiken Theaters und der nahe gelegenen Katakomben. Eine kleine Wanderung bringt Sie zum Kastro, gleichzeitig der höchste Punkt des östlichen Teils der Insel. Genießen
    Sie den Rundumblick, bevor Sie die kleinen Gassen der Altstadt erkunden. Ein kurzer Besuch im archäologischen Museum zeigt Ihnen einige der historischen Skulpturen. Ausklang in einem kleinen Fischerort, der umringt von vulkanischem Gestein mit einem herrlichen Strand überrascht. Übernachtung wie am Vortag.

  • Ein Fischerboot in einer Bucht

    13. Tag: Milos – Strände und weiße Felsküste 1×(F/A)

    Morgens radeln Sie zum Strand von Sarakiniko. Die weißen Felsen der Bucht gleichen eher einer Mondlandschaft – kein Strauch oder Baum ist hier zu sehen. Das glasklare Wasser des Meeres lädt zum Baden ein. Weiter geht es zum Hafenort Apollonia. Ein herrlicher Hafen und nette Lokale sin die perfekte Kullisse für eine kleine Pause. Auf dem Rückweg Stopp am Strand von Papafragas. Die Felsen und Steintore können schwimmend erkundet werden! Am Abend können Sie bei einem Abschiedsessen die letzten Tage Revue passieren lassen. Übernachtung wie am Vortag.

  • Griechische Getränkeauswahl

    14. Tag: Milos – Piräus – Athen 1×F

    Vom Hafen von Paros erreichen Sie in etwas über vier Stunden den Hafen von Piräus. Je nach Ankunftszeit haben Sie noch etwas Freizeit in der Hauptstadt. Übernachtung im Hotel.

  • 15. Tag: Heimreise 1×F

    Je nach Abflugzeit Zeit zur freien Verfügung. Individueller Transfer zum Flughafen und individuelle Heim- oder Weitereise.

Enthaltene Leistungen ab/an Athen

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten und Transfers laut Programm
  • Alle Fährfahrten laut Programmm
  • Stadtführung in Athen
  • Griechischer Tanzkurs auf Santorini
  • Fahrradmiete (E-Bikes) für 2 Tage auf Milos
  • 14 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 14×F, 2×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; optionale Ausflüge und Aktivitäten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Vier Trauminseln: Mykonos, Paros, Santorini, Milos
  • Besuch auf einer Olivenplantage und Verkostung
  • Sundowner am Rand der Caldera auf Santorini
  • E-Bike-Touren auf Milos
  • Ursprüngliche Dörfer, traumhafte Sonnenuntergänge

Das Besondere dieser Reise

  • Kleine Insel-Ausflüge: Antiparos, Delos, Despotiko
  • Ein griechischer Tanzkurs auf Santorini

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Anforderungen

Für die hauptsächlich leichten Wanderungen und Stadtspaziergänge von 1 bis 3h ist eine normale Kondition ausreichend. Alle Wanderungen erfolgen nur mit Tagesgepäck.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Griechenland

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis

Rückkehr-Pflichten:
Testpflicht bei Rückkehr
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Griechenland ist von COVID-19 weiterhin betroffen, aber derzeit kein Risikogebiet. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).

Einreise

Die Einreise nach Griechenland auf dem See-, Luft- und Landweg ist grundsätzlich für alle Personen ab zwölf Jahren nur mit einer Bescheinigung in digitaler oder schriftlicher Form über einen negativen PCR-Test (die Probenentnahme darf nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen) oder einen Schnelltest (nicht älter als 48 Stunden) eines anerkannten Testlabors aus dem Abreiseland in deutscher, englischer,  französischer, griechischer, italienischer, spanischer oder russischer Sprache möglich. Der auf dem Zertifikat angegebene vollständige Name muss mit dem Namen im Ausweisdokument übereinstimmen.
Reisende, die anhand eines digitalen oder schriftlichen Zertifikates eine vollständige Impfung (in einer der o.g. Sprachen unter Nennung des vollständigen Namens des Reisenden, des Impfstoffs, der Anzahl der Impfdosen) nachweisen können und diese 14 Tage vor Einreise abgeschlossen haben, benötigen keine Bescheinigung über einen negativen Test. Für den Nachweis reicht in der Praxis die Vorlage des internationalen Impfausweises („Internationale Bescheinigungen über Impfungen und Impfbuch“, gelb) oder des Digitalen COVID-Zertifikats der EU (z. B. in der CovPass-App oder Corona-Warn-App) aus. Ob Kreuzimpfungen oder nur eine Impfung nach einer Genesung als vollständiger Impfstatus anerkannt werden, ist nicht abschließend geklärt. Den deutschen Auslandsvertretungen in Griechenland sind bisher jedoch keine Probleme hinsichtlich der Anerkennung bekannt geworden. Reisende, die von einer Infektion genesen sind, können alternativ eine Genesenenbescheinigung in digitaler oder schriftlicher Form, ausgestellt durch eine Behörde oder ein zertifiziertes Labor, vorlegen. Die Bescheinigung darf frühestens 30 Tage nach dem ersten positiven Test, durchgeführt durch eine öffentliche Behörde oder ein zertifiziertes Labor, ausgestellt werden und ist bis zu 180 Tage danach gültig.

Unabhängig davon wird bei Ankunft in Einzelfällen ein kostenloser COVID-19-Schnelltest durchgeführt, der verpflichtend ist. Nicht geimpfte oder genesene Einreisende u. a. aus Bulgarien, Albanien, Nordmazedonien und der Türkei (unabhängig von der Staatsangehörigkeit) werden bei Einreise obligatorisch einem Antigen- oder PCR-Test unterzogen.

Reisende (unabhängig von der Staatsangehörigkeit), u.a. aus den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union und des Schengenraums, die die genannten Bedingungen erfüllen und auf direktem Luftweg über die internationalen Flughäfen, über die Seehäfen Igoumenitsa, Korfu und Patras sowie auf dem Landweg über die Grenzstellen Evzoni, Doirani und Niki (Nordmazedonien), Nymphaea (Nymfaia), Ormeni, Exochi und Promachonas (Bulgarien), Kastanies und Kipoi (Türkei) sowie Kristallopigi, Kakavia, Mavromati und Mertziani (Albanien) einreisen, sind vom Erfordernis einer Quarantäne befreit. Alle anderen Einreisenden müssen sich in eine siebentägige häusliche Quarantäne begeben. Eine frühere Ausreise ist möglich.

Bei einem positiven Testergebnis wird eine bis zu zehntägige Quarantäne an einem geeigneten, von den zuständigen Behörden bestimmten Aufenthaltsort angeordnet. Die Zuweisung des Aufenthaltsorts kann längere Zeit in Anspruch nehmen. In der Regel können Reisende den Quarantäne-Ort nicht selbst bestimmen, es sei denn sie haben ein 4- oder 5-Sterne-Hotel gebucht, das den Service von Quarantäne-Zimmern, wie von der griechischen Zivilschutzbehörde vorgeschrieben, gewährleisten kann. Die deutschen Auslandsvertretungen haben keinen Einfluss auf dieses Verfahren. Fragen und Beschwerden richten Sie bitte direkt an die griechische Zivilschutzbehörde, entweder telefonisch unter 0030-213-1510-100/171/172/186/196 oder per E-Mail. Zur Aufhebung der Quarantäne müssen sich Reisende am letzten Tag (der Quarantäne) einem obligatorischen PCR-Labortest unterziehen.

Für alle Einreisen auf dem See-, Luft- und Landweg gilt eine Online-Anmeldepflicht. Reisende müssen vor Abreise nach Griechenland ein Online-Formular („Passenger Locator Form“, PLF) ausfüllen. Jeder Reisende, Kinder eingeschlossen, muss im PLF aufgeführt werden. Angehörige eines Haushalts sollen laut Angaben der griechischen Behörden ein gemeinsames PLF ausfüllen und darin Erwachsene und Kinder angeben. Nach erfolgter Anmeldung erhalten Reisende eine Bestätigung mit einem QR-Code, der spätestens am Tag der Einreise automatisiert per E-Mail zugesandt wird. Der QR-Code muss beim Check-In/Boarding vorgezeigt werden. Kann bei Einreise kein Code vorgezeigt werden, ist eine Geldbuße von 500,- Euro möglich. Gegebenenfalls auftretende technische Probleme bei Registrierung über die “Passenger Locator Form„ können nur direkt mit den griechischen Behörden aufgenommen werden. Es wurde eine Servicerufnummer unter 0030 215 5605151 (montags bis freitags von 9 bis 21 Uhr) geschaltet. Die deutschen Auslandsvertretungen in Griechenland haben keinen Einfluss auf das Registrierungsverfahren.

Die Einreise am Grenzübergang Mertziani (Albanien) ist nur von 8 – 20 Uhr möglich.   

Bei Ein- bzw. Ausreise auf dem Landweg von/nach Deutschland sind die Einreisebestimmungen der Transitländer zu beachten.

Durch- und Weiterreise

Die Einreise aus der Türkei auf dem Landweg nach Griechenland ist über die Grenzübergänge Kastanies und Kipoi möglich und auf eine Höchstzahl von 1.500 Personen pro Woche beschränkt.

Reiseverbindungen

Der Direktflugverkehr zwischen Deutschland und Griechenland findet statt, die tatsächliche Durchführung von Flugverbindungen hängt von der Entscheidung der jeweiligen Fluggesellschaft ab.

Der Fährverkehr zwischen Griechenland und Italien findet statt. Sportboote dürfen Griechenland mit max. 49 Passagieren wieder anlaufen. (Kreuzfahrtschiffe sind von dieser Einschränkung ausgenommen). Es gelten zudem die unter Einreise genannten Voraussetzungen. Reisende werden gebeten, die tagesaktuellen Sicherheitsinformationen über das NAVTEX-System abzurufen.

Die Seeverbindungen mit der Türkei sind eingeschränkt. Das Einlaufen von aus der Türkei kommenden Sportbooten, unabhängig von ihrer Flagge, ist erlaubt. Die Passagiere müssen bei Ankunft die o.g. Voraussetzungen (Test-, Impf- oder Genesenennachweis- und Online-Anmeldepflicht) erfüllen. Nicht geimpfte oder genesene Einreisende, die über den Seeweg aus der Türkei kommend einreisen, werden bei Ankunft nicht getestet.

Sportboote aus der Türkei dürfen ausschließlich die nachfolgend genannten Häfen anlaufen: Kavala, Mytilini und Petra auf Lesbos, Chios, Vathy und Pythagorio auf Samos, Myrina auf Lemnos, Agia Marina auf Leros, Symi, Kalymnos, Skala auf Patmos sowie die Touristenhäfen von Kos und Rhodos.  

Der Personen-Fährverkehr mit der Türkei bleibt ausgesetzt, ebenso dürfen Sportboote aus der Türkei Griechenland auch weiterhin nicht anlaufen.

Beschränkungen im Land

Es sind weiterhin Maßnahmen gegen die Pandemie in Kraft. Griechenland wird entsprechend der epidemiologischen Belastung in verschiedene Risikozonen eingeteilt; Änderungen sind kurzfristig möglich.

Beschränkungen des öffentlichen Lebens betreffen beispielsweise Kapazitätsbeschränkungen in Geschäften und Museen. Zutritt zu Innenräumen von bestimmten Einrichtungen, z.B. Gastronomie und Clubs, ist nur Geimpften und Genesenen gestattet („2G-Regel“).

Touristenunterkünfte (Campingplätze, Jugendherbergen und Ferienwohnungen) und Hotels dürfen öffnen, über die tatsächliche Öffnung entscheiden die Betriebe selbst. Für öffentliche Verkehrsmittel, Taxis, Fähren und Privat-Kfz gelten Kapazitätsbegrenzungen.

Für überregionale Inlandsreisen mit einem Flugzeug, Zug, Schiff oder Fernbus gilt generell: Personen ab 12 Jahren benötigen entweder eine Impfbescheinigung (vor 14 Tagen abgeschlossene Impfung) oder einen negativen Test (PCR-Test – nicht älter als 72 Stunden - oder Antigen-Schnelltest - nicht älter als 48 Stunden) oder eine Genesenenbescheinigung (s. Einreise). Für 5- bis 11-jährige ist ein negativer Antigen-Selbsttest (nicht älter als 24 Stunden) ausreichend. Für Fahrten per Schiff müssen Reisende vor Einschiffung eine Gesundheitserklärung ausfüllen.

Auf der Webseite der griechischen Regierung sind eine aktuelle Karte Griechenlands, mit der Einstufung der Regionalbezirke in belastete und weniger belastete Gebiete sowie weitere Informationen zu den geltenden Einschränkungen veröffentlicht. In rot eingestuften Regionen gilt eine nächtliche Ausgangssperre, Beschränkungen in der Gastronomie und für Veranstaltungen.

Detaillierte Informationen zu touristischen Reisen bietet die Greek National Tourism Organisation unter VisitGreece und Destination Greece sowie in der App VisitGreece.

Quelle: Auswärtiges Amt