Indien Ladakh

Stok Kangri (6121 m)

Bergexpedition

Ihre Reisespezialistin

Maria Michel

Maria Michel

Ihre Reisespezialistin
Preis ab 490 EUR
Dauer 4 Tage
Teilnehmer 2–12
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode INDSTK

Beschreibung

Einen bergsteigerischen Höhepunkt erhält eine Trekkingreise nach Ladakh durch die Besteigung des Stok Kangri (6121 m). Der Berg ist einer der technisch wohl leichtesten 6000er des indischen Himalaya und somit ideal für Expeditionseinsteiger.Ganze vier Tage Trekking zur besseren Akklimatisierung führen Sie über den 4900 m hohen Stok-La-Pass zu dem in 5000 m Höhe gelegenen Basislager. So sind Sie bestens vorbereitet auf den Gipfeltag am Stok Kangri. Ausreichend sind Grundkenntnisse im Steigeisengehen und in leichter Gratkletterei um den Gipfel zu erreichen. Vom Gipfel bietet sich eine atemberaubende 360-Grad-Rundumsicht bis zum legendären Gipfelmeer des Karakorum.

Höhepunkte

  • Ideal für Expeditionseinsteiger
  • 4 Tage zur ausreichenden Akklimatisierung

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.08.2017 01.08.2019 490 EUR Anfragen

Zusatzkosten

EZ-/Einzelzeltzuschlag 100 EUR
Inlandsflüge Delhi-Leh-Delhi ab 250 EUR

Reiseverlauf

  • Trek zum Stok Kangri, Camp Mankarmo (4400 m)

    1. Tag: Leh (3500 m) – Stok (3600 m) – Mankarmo (4400 m) 1×F/1×M (LB)/1×A

    Es geht bergwärts! Eine kurze Fahrt bringt Sie ins Dorf Stok (3600 m), von wo aus der Aufstieg zum Stok Kangri beginnt. Sie folgen zunächst einem kleinen Bachlauf, der sich durch das geröllige Gelände seinen Weg bahnt. Nach der Mittagsrast wird ein kleiner, aber steiler Pass überquert. Mächtig gewaltig aufgefaltete Gesteinsschichten bilden die Talseiten. Vom Zeltlager Mankarmo kann man bereits einen ersten Blick auf das Gipfelziel erhaschen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 3-4h, 800 m↑, 10 km).

  • Trekking zum Stok Kangri

    2. Tag: Mankarmo (4400 m) – Basislager (5000 m) 1×F/1×M (LB)/1×A

    Die heutige Tagesetappe ist vergleichsweise kurz und wird Sie ins Basislager des Stok Kangri führen. Nutzen Sie die Zeit, um zu ruhen und sich auf die morgige Gipfelbesteigung vorzubereiten. Wer will, kann noch ein paar Meter hinter dem Zeltlager hinaufgehen: Von einer Bergschulter lässt sich bereits die weitere Aufstiegsroute einsehen. Dann heißt es zeitig in den Schlafsack zu schlüpfen, denn der Gipfelsturm beginnt noch in der Nacht! Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 2-3h, 600 m↑, 4 km).

  • Stok Kangri, Gipfelbild mit EXPSTM-290815

    3. Tag: Gipfeltag Stok Kangri (6121 m) 1×F/1×M (LB)/1×A

    Die Nacht ist zeitig zu Ende, denn Sie beginnen den Aufstieg zum Gipfel zwischen zwei und fünf Uhr. Nach dem steilen Aufsteig zur Moräne überqueren Sie die flache, spaltenlose Gletscherzunge, um dann in nicht enden wollenden Serpentinen bergan zu steigen. Bei etwa 5900 m erreichen Sie den Grat, der zum Gipfel führt – schließlich ist der höchste Punkt erreicht, 6121 m! Bei klarem Wetter haben Sie von hier einen phantastischen Blick über die Berge der Zanskar-Kette bis zum majestätischen Karakorum-Gebirge. Beim Abstieg folgen Sie demselben Weg hinunter bis ins Basislager. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 10-12h, 1130 m↑↓, 10 km).

  • Licht und Schatten in der Erosionslandschaft Ladakhs.

    4. Tag: Basislager – Stok – Leh 1×F/1×M (LB)/1×A

    Sie verlassen das Basislager und wandern zurück in die Zivilisation nach Stok (3600 m). In der Ortschaft Stok wartet bereits das Fahrzeug, das Sie nach Leh fährt. Vor der Rückfahrt nach Leh besichtigen Sie noch die große Buddha-Statue oberhalb von Stok. In Leh können Sie erstmals wieder die Annehmlichkeiten einer festen Unterkunft genießen. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4h, 1400 m↓, 14 km).

Enthaltene Leistungen Ab/an Leh

  • lokaler englischsprachiger Bergführer am Stok Kangri
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen laut Programm
  • Campingausrüstung
  • Küchenteam
  • Gepäcktransport mit Lasttieren bis 15 kg
  • alle Eintrittsgelder und Gebühren laut Programm
  • 3 Ü: Zelt
  • 1 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 4×F, 4×M (LB), 4×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 80 €); evtl. Flughafengebühren im Reiseland; Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Das Erreichen des Gipfels kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Reiseleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht.

Auf der Strecke Leh – Delhi kann es bei ungünstigem Wetter zu Flugausfällen kommen. Die Einhaltung des Programms ist von der Durchführbarkeit der Flüge abhängig. Aus diesem Grund ist ein Extratag am Ende der Reise fest eingeplant. DIAMIR übernimmt keine Verantwortung für Wetterprobleme und dadurch eventuell entstehende Zusatzkosten.

Anforderungen

Kondition für die bis zu 12-stündige Gipfeletappe; Trittsicherheit in Geröll, Schnee und Firn bis zu 35° Steilheit; Grundkenntnisse im Umgang mit Steigeisen und ggf. Eispickel; Tourennachweis erforderlich; Ausrüstung gemäß Ausrüstungsliste.

Zusatzinformationen

Gut isolierte, bedingt steigeisenfeste und wasserfeste (Schalen-) Bergstiefel der Kategorie C für die Bergbesteigung erforderlich.