Indien | Rajasthan

Zauberhaftes Taj Mahal und das Land der Maharadschas

Unser Klassiker in Nordwestindien: Paläste, Festungen und Kamele im farbenfrohen Wüstenstaat

Ihre Reisespezialistin

Melanie Wiegand

Melanie Wiegand

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 2190 EUR
Dauer 16 Tage
Teilnehmer 6–12
Reiseleitung Deutsch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (91) 4,6
Tourcode INDRAJ

Erleben Sie den indischen Wüstenstaat Rajasthan mit einem exotischen Gemisch aus alten Bräuchen und farbenfrohem Treiben.

Facettenreiche Rundreise durch Rajasthan voller Exotik

Diese Reise lässt Sie die zahlreichen und berühmten Zeitzeugen der Vergangenheit eines tapferen Maharadscha-Volkes kennenlernen. In Jaipur stehen Sie verzaubert vor dem Palast der Winde. In der „Blauen Stadt“ Jodhpur sowie im romantischen Ort Udaipur durchstreifen Sie majestätische Festungen und sehen in den Gassen von Nawalgarh die reich verzierten Handelshäuser, die sogenannten Havelis. In der märchenhaften Oase Jaisalmer angekommen erleben Sie in der Wüste Thar einen Traum aus Tausendundeiner Nacht. Unvergesslich endet Ihre Reise am Taj Mahal (UNESCO-Weltkulturerbe), der bedeutendsten Sehenswürdigkeit Indiens.

Ein Fest für die Sinne – unterwegs im mystischen Indien

Neben den visuellen Eindrücken der architektonisch wundervollen Bauwerke, werden Sie verführt vom Duft und Geschmack exotischer Gewürze. Auch viele melodische Klänge des Alltags und religiöse Gesänge verfeinern das Zusammenspiel Ihrer Sinne. Tauchen Sie ein in ein Leben voller Kontraste!

Volksfest Pushkar Mela

Zur Zeit des Novembervollmondes findet in der kleinen Wüstenoase Pushkar der berühmte Kamelmarkt statt. Zum farbenprächtigen Spektakel reisen unzählige Tierhändler, Kaufleute, Musikanten und geheimnisvolle Sadhus sowie Besucher von nah und fern an.

Bewertung unserer Kunden

4,6 (91 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Unterbringung in charmanten Hotels im Heritage-Stil
  • Kamelausritt mit Übernachtung in der Wüste Thar
  • Gebetszeremonie am Pushkar-See
  • Kochvorführung bei einer königlichen Familie
  • Bootsfahrt auf dem Pichola-See in Udaipur
  • Mit der Fahrrad-Rikscha durch Alt-Delhi und Jaipur
  • Turban-Binden in der Wüstenoase Jaisalmer

Das Besondere dieser Reise

  • Zum Sonnenaufgang am Taj Mahal (UNESCO)
  • Mit einem Priester durch den Ranakpur-Jain-Tempel

Termine

  • B buchbar
  • X geschlossen

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 2560 EUR pro Person. Täglich ab 2 Personen, wechselnde Deutsch und Englisch sprechende Reiseleitung.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
X 06.11.2021 21.11.2021 2440 EUR EZZ: 420 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Pushkar-Mela
B 13.12.2021 28.12.2021 2690 EUR EZZ: 490 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
inklusive Weihnachtsabendessen
Buchen Anfragen
2022
B 03.01.2022 18.01.2022 2390 EUR EZZ: 410 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Drachen-Festival in Jaipur
Buchen Anfragen
B 10.02.2022 25.02.2022 2390 EUR EZZ: 410 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Wüstenfest in Jaisalmer
Buchen Anfragen
B 06.03.2022 21.03.2022 2480 EUR EZZ: 410 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Holi-Fest in Jaipur
Buchen Anfragen
B 09.04.2022 24.04.2022 2290 EUR EZZ: 360 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 17.09.2022 02.10.2022 2190 EUR EZZ: 360 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 15.10.2022 30.10.2022 2390 EUR EZZ: 410 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 29.10.2022 13.11.2022 2480 EUR EZZ: 420 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Pushkar-Mela
Buchen Anfragen
B 12.12.2022 27.12.2022 2690 EUR EZZ: 490 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
inklusive Weihnachtsabendessen
Buchen Anfragen
2023
B 03.01.2023 18.01.2023 2390 EUR EZZ: 410 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Drachen-Festival in Jaipur
Buchen Anfragen
B 30.01.2023 14.02.2023 2390 EUR EZZ: 410 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung
Wüstenfest in Jaisalmer
Buchen Anfragen
B 25.03.2023 09.04.2023 2290 EUR EZZ: 360 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen
B 13.04.2023 28.04.2023 2190 EUR EZZ: 360 EUR Deutsch sprechende Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Rail & Fly 1. Klasse 150 EUR
Rail & Fly 2. Klasse 70 EUR
anderer Abflughafen sowie Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug nach Delhi.

  • Moschee Jama Masjid in Old Delhi

    2. Tag: Ankunft in der Metropole Delhi 1×(F/A)

    Namaste – herzlich willkommen in Indien! Fahrt zum Hotel und zeitiger Check-in. Am Vormittag beginnt die Besichtigungstour. Im historischen Teil Delhis herrschen rege Geschäftigkeit und eifrige Religiosität. Sie sehen Indiens größte Moschee Jama Masjid, die Gedenkstätte Raj Ghat zu Ehren Mahatma Gandhis und werden mit einer Fahrrad-Rikscha entlang der engen Altstadtgassen von Chandni Chowk geradelt. An einem Teestand stärken Sie sich mit einem Masala-Tee und anschließend geht es auf den Gewürzmarkt. Der Duft der exotischen Gewürze und deren Farbenpracht werden Sie begeistern. Entlang der Mauern des beeindruckenden Roten Forts (UNESCO) und den Regierungsgebäuden kommen Sie zum India Gate. Begrüßungsessen in einem Restaurant. Übernachtung im Hotel.

    Home@F37
  • Haveli in Nawalgarh

    3. Tag: Delhi – Nawalgarh 1×F

    Fahrt nach Nawalgarh. Der Wüstenort ist für seine wunderschönen prunkvollen Wohn- und Geschäftshäuser, die sogenannten Havelis, sowie seine zahlreichen Paläste bekannt. Besichtigungstour in der einstigen Karawanenstadt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 270 km).

    The Grand Haveli and Resort
  • Bikaner Junagarh Fort

    4. Tag: Nawalgarh – Deshnoke – Bikaner 1×F

    Auf der Fahrt nach Bikaner halten Sie in Deshnoke und können den Karni-Mata-Tempel („Rattentempel“) besichtigen. Im Inneren des Tempels lebt eine Vielzahl der Nagetiere, die von den Besuchern mit mitgebrachten Speisen umsorgt werden. Wenn Sie hier eine weiße Ratte sehen, soll dies Ihnen Glück bringen. Auf der Weiterfahrt halten Sie an der einzigen Kamelzuchtfarm Indiens und erfahren über die Nutzung der Tiere. In Bikaner angekommen, besichtigen Sie die faszinierende Junagarh-Festung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 280 km).

    Raj Haveli
  • Jaisalmer Festungsanlage in der Wüstenoase

    5. Tag: Bikaner – Jaisalmer 1×F

    Am Morgen Fahrt nach Jaisalmer mit Stopp in der kleinen Ortschaft Khichan. In diesem Wüstenort überwintern von November bis März jährlich tausende Kraniche. Weiterfahrt nach Jaisalmer. Schon von weitem sieht man, wie sich die prächtige Festung, einer Fata Morgana gleich, aus der Wüste Thar erhebt. Früher legten hier Karawanen einen Zwischenstopp ein, um anschließend in Richtung Orient weiterzuziehen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 330 km).

    Hotel Golden Haveli
  • Auf dem Kamelrücken in den Sonnenuntergang in der Wüste Thar bei Jaisalmer.

    6. Tag: Besichtigung und Ausflug in die Wüste 1×(F/A)

    Am kühlen Morgen geht es hinauf zur Festungsanlage. Über schmale Wege, an denen sich unzählige Wohn- und Geschäftshäuser eng aneinanderreihen, gelangen Sie zum Palast. Jaisalmer ist ebenso bekannt für seine reich geschmückten Havelis. Hier haben die Steinmetze wahre Kunstwerke geschaffen. Von einem Rajasthani erfahren Sie, wie lang der Stoff eines Turbans ist, die Bedeutung der Farben und wieviel verschiedene Wickelarten es gibt. Im Anschluss fahren Sie in die Wüste Thar. Den Sonnenuntergang können Sie von einer Sanddüne aus erleben oder Sie entscheiden sich für den Kamelausritt (1-2h). Die Nacht verbringen Sie romantisch im Wüstencamp in einem komfortablen Hauszelt.

    Winds Desert Camp
  • Jodhpur Jaswant Thada

    7. Tag: Jaisalmer – Jodhpur 1×F

    Fahrt zur blauen Stadt Jodhpur, bekannt für ihre markante Festung, stattlichen Paläste und anmutigen Gebäude. Während der Besichtigungstour sehen Sie die imposante Festungsanlage Mehrangarh, das Museum und besuchen das Maharadscha-Grabmal Jaswant Thada. Abschließend schlendern Sie über den bunten Basar. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 300 km).

    Marugarh Jodhpur
  • Ein Jain-Priester begrüßt Sie im Chaumukh-Tempel in Ranakpur.

    8. Tag: Jodhpur – Udaipur 1×F

    Unterwegs nach Udaipur besuchen Sie den wunderschönen Tempelkomplex von Ranakpur, erbaut im 15. Jh. durch die Jain-Gemeinde. Ein Priester führt Sie durch den Haupttempel Chaumuk, welcher durch seine unzähligen Säulen und detailreichen Skulpturen beeindruckt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6,5h, 280 km).

  • Udaipur

    9. Tag: Besichtigung in Udaipur 1×F

    Am frühen Morgen besuchen Sie den Gemüse- und Blumenmarkt. Während der Stadtbesichtigung sehen Sie den Palast, das ethnologische Museum Bharatiya-Lok-Kala-Mandal, das Saheliyon-Ki-Bari (Haus der Freundinnen) – ein schön angelegter Park mit Wasserspielen – sowie das goldene Reiterstandbild Pratap. Danach geht es mit dem Boot auf dem Pichola-See zum Jang Mandir-Inselpalast. Die abendliche Stimmung, wenn die Sonne über den See untergeht, genießen Sie bei einer Tasse Tee oder Kaffee. Übernachtung wie am Vortag.

  • Am heiligen See in Pushkar

    10. Tag: Udaipur – Pushkar 1×F

    Pushkar ist eine Oase inmitten der Wüste. Die ruhige kleine Altstadt liegt an einem heiligen See und ist ein uralter hinduistischer Wallfahrtsort. Auf einem Rundgang erleben Sie das spirituelle Indien noch ganz nah. Die Stadt rühmt sich mit ihrem Brahma-Tempel, geweiht dem höchsten Gott der Hindus. Während einer Puja am heiligen See erklärt Ihnen ein Priester den Ablauf des täglich praktizierten Rituals der Gläubigen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h, 300 km).

    Dera Masuda
  • Unterwegs auf dem Markt

    11. Tag: Pushkar – Jaipur 1×F

    Heute fahren Sie zur rosaroten Stadt Jaipur und unternehmen eine Walking & Food-Tour. Mit einer Fahrrad-Rikscha werden Sie zum quirligen Basar geradelt. Sie schlendern über dem Markt und erfahren über die Nutzung verschiedener Gewürze in der indischen Küche. Interessant sind auch die vielen Imbissstände, an denen kulinarische Köstlichkeiten feilgeboten werden. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 3h, 150 km).

    Hotel Vimal Heritage
  • Palast der Winde in Jaipur

    12. Tag: Besichtigung in Jaipur und Festung Amber 1×F

    Ausflug zur Festung Amber. Malerisch liegt das Fort an den Hängen der Aravalli-Kette und beeindruckt schon von weitem. Zum Fort gelangen Sie zu Fuß oder auf dem Rücken eines Elefanten. Rückfahrt nach Jaipur und Stadtbesichtigung. Der Rundgang in der beeindruckenden Palastanlage vermittelt Ihnen einen lebhaften Eindruck vom Reichtum der einstigen Herrscherfamilie. Bestaunen Sie die Fassade des Palasts der Winde (Hawa Mahal) und besuchen Sie die historische Sternenwarte Jantar Mantar. Zum Sonnenuntergang sind Sie am Tiger Fort (Nahargarh Fort) und sehen wie die Millionenstadt sich in ein Lichtermeer verwandelt. Übernachtung wie am Vortag.

    Hotel Vimal Heritage
  • Kochvorführung Maharadscha Familie in Kaurali

    13. Tag: Jaipur – Karauli 1×(F/A)

    Fahrt zur Hauptstadt des ehemaligen Fürstenstaates der Rajputen, nach Karauli. Hier sind Sie zu Gast bei einer einstigen Maharadscha-Familie. In Karauli erwartet Sie ein beeindruckender Palast und königliche Gastlichkeit in einer ruhigen, ländlichen Umgebung. Mit einem Tuk-Tuk geht es zum Palast und nehmen im Anschluss an die Besichtigung an einer Aarti-Zeremonie im Tempel teil. Am Abend demonstriert Ihnen der Koch der Familie die Herstellung einiger indischer Gerichte mit anschließendem Abendessen. Später können Sie auf der Terrasse interessante Gespräche mit der Maharadscha-Familie führen. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 180 km)..

    Bhanwar Vilas Palace
  • Fathepur Sikri (UNESCO-Weltkulturerbe)

    14. Tag: Karauli – Fatehpur Sikri – Agra 1×F

    Fahrt zur alten Mogul-Stadt Fatehpur Sikri (UNESCO). Die Stadt war nur 15 Jahre die Hauptstadt des Mogulreiches und wurde wegen der problematischen Wasserversorgung verlassen – zurück blieb eine Geisterstadt. Wenn Sie heute durch Fatehpur Sikri wandeln, fühlen Sie sich wie in eine andere Zeit versetzt. Am Nachmittag erreichen Sie Agra. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 182 km).

    Hotel The Taj Vilas
  • Sonnenaufgang am Taj Mahal in Agra

    15. Tag: Agra – Delhi 1×(F/A)

    Bereits zum Sonnenaufgang sind Sie vor Ort am Taj Mahal und erleben, wie das aus weißem Marmor erbaute Mausoleum in ein atemberaubendes Licht getaucht wird. Das Grabmal wurde vom Großmogul Shah Jahan zum Gedenken an seine verstorbene Hauptfrau Mumtaz Mahal errichtet – was für ein schöner Liebesbeweis! Ebenso sehenswert ist das Rote Fort. Rückfahrt nach Delhi und gemeinsames Abschiedsessen. Vor dem Flughafentransfer haben Sie die Möglichkeit, in einem für die Gruppe bereitgestellten Hotelzimmer, sich für die Rückreise vorzubereiten. Anschließend Transfer zum Flughafen. (Fahrzeit ca. 5h, 204 km).

  • 16. Tag: Abreise

    Rückflug.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Delhi und zurück mit Qatar Airways oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Alle Fahrten in privaten klimatisierten Fahrzeugen
  • Bootsfahrt auf dem Pichola-See
  • Elefantenritt/Geländewagenfahrt zum Fort Amber
  • Rikscha-Fahrt in Delhi und Jaipur
  • Kochvorführung mit Abendessen in Kaurali
  • Kamelausritt in der Wüste Thar
  • Führung durch Priester in Ranakpur
  • Tee/Kaffee in Udaipur
  • 1Liter Trinkwasser pro Tag während der Fahrt
  • Alle Eintritte laut Programm
  • 12 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • Mahlzeiten: 14×F, 4×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ab 10 €); evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Unterbringung in charmanten Hotels im Heritage-Stil
  • Kamelausritt mit Übernachtung in der Wüste Thar
  • Gebetszeremonie am Pushkar-See
  • Kochvorführung bei einer königlichen Familie
  • Bootsfahrt auf dem Pichola-See in Udaipur
  • Mit der Fahrrad-Rikscha durch Alt-Delhi und Jaipur
  • Turban-Binden in der Wüstenoase Jaisalmer

Das Besondere dieser Reise

  • Zum Sonnenaufgang am Taj Mahal (UNESCO)
  • Mit einem Priester durch den Ranakpur-Jain-Tempel

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Unterkünfte
Die auf der Homepage benannten Hotels sind die auf dieser Reise vorrangig genutzten Unterkünfte. Wir haben die benannten Unterkünfte für Sie vorreserviert. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf.

Die Übernachtung im Wüstencamp bei Jaisalmer ist von Oktober bis März möglich. Während des Reisezeitraums von April bis September ist die Übernachtung im Hotel in Jaisalmer geplant.

Anforderungen

Bitte stellen Sie sich auf lange Fahrstrecken ein. Es erwarten Sie starke Kontraste zwischen bezaubernden Landschaften, beeindruckenden Denkmälern und großer Armut. Bitte reisen Sie mit Interesse und Toleranz für diese fremde Kultur!

Zusatzinformationen

Programm mit Pushkar Mela
Einmal die berühmte Pushkar Mela miterleben… Bei unserer Rajasthan-Kulturreise im November haben Sie die Möglichkeit! Zu diesem faszinierenden Jahrmarkt strömen aus dem ganzen Land Viehhändler mit Kamelen und Pferden, Kaufleute, die ihre Waren anpreisen, Musikanten, Pilger, geheimnisvolle Sadhus und in farbenprächtige Gewänder gehüllte Frauen. Es wird gefeilscht, gehandelt, gesungen und getanzt – ein einmaliges Erlebnis!

Anstatt im Hotel werden Sie in einem komfortablen Hauszelt mit Vollverpflegung im Zeltcamp übernachten.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Indien

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen aber Öffnung steht unmittelbar bevor bzw. ist zu erwarten

Zusatzinformationen:

Es gibt deutliche Zeichen, dass sich Indien ab Mitte November zumindest für geimpfte Touristen öffnen wird. Genauere Informationen folgen bis Ende des Monats. Beim Auswärtigen Amt finden Sie allerdings bisher noch folgende Informationen:

Epidemiologische Lage

Indien ist von COVID-19 weiterhin betroffen. Aktuelle und detaillierte Zahlen bietet die Weltgesundheitsorganisation WHO.

Einreise

Fluglinien, die Indien anfliegen, dürfen Passagiere nur unter Vorlage eines negativen PCR-Tests (max. 72 Stunden alt) befördern. Vor Antritt der Reise ist zwingend eine Self-Declaration-Form auszufüllen, bei der das negative PCR-Testergebnis hochzuladen ist. Ein Ausdruck der Registrierung, sowie eine Passkopie sollten mitgeführt werden. Die Nutzung der COVID-19-Tracking-App „Aarogya Setu“ ist verpflichtend. Aktuelle Informationen zu Einreisemodalitäten, Test- und Quarantäneregelungen finden sich auf der Webseite des Flughafens New Delhi. 

Nach Einreise ist am Flughafen ein weiterer kostenpflichtiger COVID-19-Test durchzuführen. Transitpassagiere dürfen den Ankunftsbereich bis zum Erhalt des Testergebnisses, was einige Stunden in Anspruch nehmen kann, nicht verlassen.

Der Bundesstaat Maharashtra hat eine 14-tägige verpflichtende Quarantäne für Reisende aus der EU, Großbritannien und dem Nahen Osten verfügt, die teilweise in einer staatlichen Institution zu verbringen ist.

Der kommerzielle internationale Reiseverkehr ist derzeit grundsätzlich untersagt. Touristische Einreisen bleiben bis auf weiteres verboten; bereits erteilte E-Visa und Visa zu touristischen Zwecken sind suspendiert. Visa der restlichen Kategorien, die bisher ausgesetzt waren, sind wieder gültig. Eine Einreise auf dem Wasser- und Luftweg für andere Reisezwecke soll wieder möglich sein, sofern die Gültigkeit bereits erteilter Visa nicht erloschen ist oder entsprechende Visa neu erteilt wurden.
Die Einreise auf dem Landweg ist weiterhin nicht möglich.
Touristenvisa von bereits nach Indien eingereisten Deutschen, die ihren Rückflug aufgrund des seit März 2020 eingestellten kommerziellen Flugverkehrs nicht antreten konnten, gelten gemäß einer Verordnung des Ministry of Home Affairs vom 4. Juni 2021 als bis zum 31. August 2021 gültig. Eine Verlängerung dieser Visa sei in diesem Zeitraum nicht erforderlich, für Ausreisen bis zum 31. August 2021 werde zudem kein Bußgeld für die Überziehung des Visums erhoben und die erforderliche Ausreisegenehmigung gratis erteilt. Die Verlängerung von Visa anderer Kategorien ist über das örtlich zuständige Foreigners Regional Registration Office zu beantragen.

Durch- und Weiterreise

Durch- und Weiterreisen auf dem Landweg sind aufgrund der Schließung der Grenzen mit den Nachbarländern nicht möglich.

Reiseverbindungen

Kommerzielle internationale Linienflugverbindungen bleiben bis auf weiteres untersagt. Ein- und Ausreise sind derzeit nur sehr eingeschränkt mit als Repatriierungsflügen genehmigten Verbindungen möglich. Einige Staaten (u. a. Großbritannien, Kanada, Singapur, die Vereinigten Arabischen Emirate und Oman) haben Beförderungsverbote für Reisende verhängt, die sich zuvor – auch im Transit – in Indien aufgehalten haben. Beförderungsrichtlinien sind ständigen kurzfristigen Änderungen unterworfen.  

Das Verbindungsangebot des nationalen Eisenbahn- und Flugverkehrs ist stark reduziert.

Beschränkungen im Land

Ausgangssperren werden zurzeit orts- und lageabhängig zunehmend wieder verhängt. Viele Bundesstaaten führen zudem oft kurzfristig Einreisebeschränkungen und Kontrollmaßnahmen sowie sonstige einschränkende Maßnahmen ein. Vielerorts werden kostenpflichtige Schnelltests an stark frequentierten Orten durchgeführt. Bei positivem Ergebnis werden die betroffenen Personen in ein Krankenhaus verbracht. Die Verweigerung des Tests stellt eine Straftat dar und kann mit empfindlichen Bußgeldern oder Haftstrafen geahndet werden.

Hygieneregeln

Die örtlichen Abstands- und Hygienevorschriften müssen eingehalten werden.

Quelle: Auswärtiges Amt

Hinweis: Reisenden mit Fokus auf Tierbeobachtungen empfehlen wir eine frühzeitige Buchung für das Jahr 2022. Aufgrund der weiterhin streng limitierten Plätze in den für die Nationalparks zugelassenen Geländewagen und dem anzunehmenden steigenden Interesse an Safarifahrten nach der „Zwangs-Ruhephase“, ist eine rechtzeitige Buchung zu empfehlen.