Taj Mahal in Agra Sonnenuntergang
Verlassene Stadt Fatehpur-Sikri (UNESCO-Weltkulturerbe)
Lachende Frauen aus einem Dorf in Rajasthan.
Lippenbär im Ranthambore-Nationalpark

Goldenes Dreieck und Tigersafari im Ranthambore-Nationalpark

Kultur und Natur erleben

Highlights

  • Weltberühmtes Taj Mahal (UNESCO)
  • 2 Tigersafaris im Ranthambore-Nationalpark

Fakten

  • Reiseart: Reisebaustein
  • Dauer: 5 Tage
  • Teilnehmer: ab 2
  • Reiseleitung: deutsch-englisch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: INDGO5
  • auf Anfrage

Darum geht´s:

Die drei Städte Delhi, Agra und Jaipur bilden das Goldene Dreieck Indiens. Von der quirligen Metropole Delhi reisen Sie nach Agra, um das herrliche Marmormausoleum Taj Mahal und das Rote Fort (beide UNESCO-Weltkulturerbe) zu besichtigen. In der Stadt Jaipur „Pink City“ stehen Sie vor dem Palast der Winde und erkunden die Festung Amber, die malerisch auf der Aravalli-Bergkette liegt. Das Goldene Dreieck wird erweitert mit Tigerpirschfahrten im Ranthambore-Nationalpark.

Rathambore-Nationalpark

Das Wildschutzgebiet zählt mit fast 1.300 km² zu den größten Nationalparks in Nordindien. Im Park leben um die 60 Tiger – die Wahrscheinlichkeit einen bengalischen Tiger in freier Wildbahn zu sehen, ist demnach sehr hoch. Ebenso haben Sie gute Chancen den, Leopard, Streifenhyäne, Lippenbär, Goldschakal, Honigdachs, Rohrkatzen, Süßwasserkrokodil und dem Kleinen Mungo zu sehen. An Huftieren kommen Sambar- und Axishirsch, Antilope, Indische Gazelle und Wildschwein vor

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Konstanze Sturm
Konstanze Sturm
Produktdesign Südasien

Als Kind hat mich der DEVA-Märchenfilm Die Geschichte vom kleinen Muck fasziniert. Beeindruckt war ich vom Getümmel auf dem Markt und der exotischen Welt, in die ich so gern selbst eintauchen wollte. Für mich stand fest, dass ich nicht nur als Reisende in einem anderen Land sein möchte, sondern ich wollte etwas dazugehören und entschied mich daher länger an einem Ort zu verweilen. Ich arbeitete zuerst in einem Hotel-Club in der Türkei und in Tunesien und ging auf Jobsuche in London, um mein Englisch zu verbessern. Während meines Studiums für Tourismus-Wirtschaft entschied ich mich für ein Praktikum in Johannesburg in Südafrika und studierte in der UNESCO-Weltkulturerbe-Stadt Cáceres in Spanien. Nach erfolgreichem Diplom-Abschluss zog es mich nun endlich in ein exotisches Land und arbeitete eineinhalb Jahre für das Online-Reiseunternehmen ebookers in Delhi in Indien. Seit 2007 gehöre ich zum DIAMIR-Team und berate seitdem mit Freude zum Reiseland Indien. Für ein Jahr Auszeit zog es mich dann noch einmal in die Ferne und dieses Mal ging es nach Brasilien, wo ich für ein Hilfsprojekt in Favelas in Rio de Janeiro arbeitete. Neben diesen vielen gesammelten Eindrücken ist die unglaubliche Faszination für Indien geblieben und diese Begeisterung möchte ich Ihnen gern näherbringen. Mehr

Das sagen unsere Kunden

Jörn S.

Insgesamt eine sehr ausgewogene Reise, guter Mix von Kultur und Natur. Evtl. ein Tag länger im Ranthambore Nationalpark bzw. im Vogelschutzgebiet Keoladeo. Hier hatte man nur eine halbe Stunde Zeit, bei der Tigersafari, nach Möglickeit zwei unterschiedliche Safaris anbieten. Ich hatte zwei Jeep-Touren, die fast im gleichen Gebiet herumfahren. Als…

Saisonzeiten

In Kürze finden Sie hier neue Saisonzeiten.

Reiseverlauf

1. Tag

Delhi – Agra

Rotes Fort in Agra

Am Morgen fahren Sie nach Agra, das sich an der Nahtstelle der fruchtbaren Ganges-Ebene und dem Dekhan-Plateau befindet. Kurz vor Agra halten Sie am prächtigen Grabmal des Kaisers Akbar. Weiterfahrt und Check-in im Hotel. Am Nachmittag besichtigen Sie das prächtige Rote Fort, welches durch seine gewaltigen Ausmaße beeindruckt und die einstige Macht der Mogul-Herrscher widerspiegelt. Natürlich darf der Besuch des weltberühmten Taj Mahal (UNESCO-Weltkulturerbe) nicht fehlen. Unbeschreiblich eindrucksvoll ist das aus weißem Marmor erbaute Mausoleum. Es wurde vom Großmogul Shah Jahan zum Gedenken an seine verstorbene Hauptfrau Mumtaz Mahal errichtet – was für ein schöner Liebesbeweis! Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 230 km).

2. Tag

Agra – Fatehpur Sikri – Ranthambore-Nationalpark

Lila Teichhuhn (Ralle) im Keoladeo Nationalpark (Vogelpark)

Agra – Fatehpur Sikri – Ranthambore-Nationalpark

Fahrt zur alten Mogul-Stadt Fatehpur Sikri – „Stadt des Sieges“. Die Stadt war 15 Jahre lang Hauptstadt des Mogulreiches und wurde wegen der problematischen Wasserversorgung verlassen – zurück blieb eine „Geisterstadt“. Im Jahr 1892 entdeckten Archäologen Fatehpur Sikri wieder. Weiterfahrt zum Ranthambore-Nationalpark. Nach Ankunft Check-in im Resort. Der Rest des Tages ist frei zur eigenen Gestaltung. Übernachtung. (Fahrzeit ca. 6h, 260 km).

Optionaler Ausflug: Ca. 60 km von Agra entfernt auf dem Weg nach Jaipur befindet sich bei Bharatpur der Keoladeo-Vogelschutzpark (UNESCO-Welterbe). Der Nationalpark gilt als eines der bedeutendsten Vogelschutzgebiete Asiens. Bisher wurden hier etwa 370 Vogelarten beobachtet. Besonders in den Wintermonaten November bis Mai und während der Brutzeit in den Monaten von Juli bis September ist der Park Heimat von Zehntausenden von Kormoranen, Reihern, Löfflern, Gänsen, Störchen und vielen weiteren interessanten Vogelarten. Den Park erkunden Sie mit einer Fahrrad-Rikscha, welche lautlos durch das Gelände radelt. Weiterfahrt zum Ranthambore-Nationalpark.

3. Tag

Ranthambore-Nationalpark

Tiger im Ranthambore-Nationalpark

Zum Sonnenaufgang werden Sie vom Resort abgeholt und fahren zum Nationalpark. Wegen seines idyllisch gelegenen alten Maharadscha-Jagdschlosses zählt dieser mit zu den schönsten Parks in Indien. Hier haben Sie gute Chancen den Bengal-Tiger in freier Wildbahn zu sehen. Während der Mittagszeit können Sie sich im Resort erholen. Aufbruch zur zweiten Safari am Nachmittag. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag

Ranthambore – Jaipur

Palast der Winde (Hawa Mahal) in Jaipur - Fassade

Fahrt nach Jaipur, auch unter dem Namen „Pink City“ bekannt. Anlässlich eines Staatsbesuches von Prinz Albert wurden ihm zu Ehren alle Hausfassaden der Altstadt rosarot gestrichen. Nach Ankunft Check-in im Hotel. Am Nachmittag Besichtigung in Jaipur. Im Stadtpalast residiert noch heute der Maharadscha. Der Rundgang durch die verschiedenen Räume, Hallen und Innenhöfe vermittelt Ihnen einen lebhaften Eindruck vom Reichtum der Herrscherfamilie. Der Palast der Winde (Hawa Mahal) ist eine fünf Stockwerke hohe, mit zahlreichen Fenstern durchbrochene Schein-Fassade. Durch diese vielen kleinen Fenster beobachteten einst die Haremsdamen das Leben auf der Straße. Im Anschluss sehen Sie in der Sternwarte Jantar Mantar (UNESCO-Weltkulturerbe) viele historische Messinstrumente. Am Abend spazieren Sie über den Blumen- und Gewürzmarkt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h, 250 km).

5. Tag

Jaipur – Amber – Delhi

Fort Amber Garten bei Jaipur Goldenes Dreieck

Ausflug zur mächtigsten Festung Rajasthans, zum Amber Fort. Malerisch liegt es an den Hängen der Aravalli-Kette und beeindruckt schon von weitem. Die Palastanlage ist wunderschön und besonders bestaunt wird immer wieder der Spiegelpalast. Fahrt nach Delhi und Transfer zum Flughafen oder Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 200 km).

1×F

Leistungen ab/an Delhi

  • Deutsch sprechende, lokale Reiseleitung bei den Besichtigungen in Delhi, Agra und Jaipur
  • Englisch sprechender, lokaler Wildhüter im Ranthambore-Nationalpark
  • alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Geländewagenfahrt zum Fort Amber
  • 2 Safarifahrten im Geländewagen (Zubucher) im Ranthambore-Nationalpark
  • Nationalparkgebühr
  • alle Eintritte laut Programm
  • 4 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 4×F, 1×M, 2×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum Indien (ab 10 €)
  • Optionaler Ausflug zum Keoladeo NP: 2h Rikscha-Fahrt mit Englisch sprechendem Naturalist
  • evtl. Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Hinweise

Übernachtung und Besichtigung in Delhi

Der Baustein ist optional änderbar. Eine Besichtigung in Delhi bietet sich an, wie zum Bsp. der Besuch des Basar-Viertels Chandni Chowk im alten Stadtteil. Hier sind Sie „mittendrin in Indien“. Sie schlendern entlang schmaler Gassen, sehen kleine Geschäfte, Straßenfriseure und Schuhputzer. Der bekannte Masala-Tee und verschiedene Speisen werden in kleinen Straßenküchen zubereitet. Ihr Spaziergang wird vom Duft von Gewürzen und Räucherstäbchen und von Tempelklängen begleitet.

Beste Reisezeit

Wegen des milden Klimas sind die Wintermonate von November bis März sehr beliebt. Während der heißen Monate von April bis Juni halten sich die Tiere gern in der Nähe der Wasserstellen auf. Von Anfang Juli bis Ende September (Monsunzeit) ist der Ranthambore-Nationalpark geschlossen.

Safaris
Die Anzahl der für Safaris zugelassenen Geländewagen ist für jeden Nationalpark streng limitiert. Auf Grund der hohen Nachfrage und strengen Limitierung der Plätze sind die Nationalparks in verschiedene Zonen unterteilt. 3-4 Monate im Voraus muss bei der Nationalparkbehörde eine verbindliche sowie personengebundene Buchung unter Vorlage einer Reisepasskopie erfolgen. Hierbei wird der exakte Sitzplatz im Geländewagen ebenso festgelegt.

Tierbeobachtungen
Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Unterkünfte

Die auf der Homepage im Reiseverlauf benannten Hotels sind die vorrangig genutzten Unterkünfte im 3-Sterne-Hotelsegment.

Für die Auswahl Übernachtung in 4-Sterne-Hotels werden vorrangig die folgenden Unterkünfte genutzte: Agra – Hotel Howard Plaza The Fern, Ranthambore – Resort Regenta Vanya Mahal, Jaipur – Hotel Royal Orchid Central.

Anforderungen

Keine besonderen Anforderungen. Als selbstverständlich vorausgesetzt werden jedoch Interesse und Toleranz für fremde Kulturen und Religionen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen.

Palast der Winde (Hawa Mahal) in Jaipur – Detail Fassade

Reiseberichte

Heike Schneider, 14.06.2018

Die Kombination von Nordindien und Bhutan war für uns perfekt

Weiterlesen
Uwe und Ramona Pech, 20.05.2011

Indien • Nepal – In kurzer Zeit viel gesehen

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Taj Mahal
INDGO3

Indien

Goldenes Dreieck mit 5 UNESCO-Welterbestätten

Metropole Delhi – Agra – Pink City Jaipur

ab 580 EUR zzgl. Flug
Dauer 3 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.