Indonesien | Kalimantan • Java • Bali • Komodo

Orang-Utans, Drachen und Vulkane

Fotoreise mit Steffen Hoppe

Ihr Reisespezialist

Preis ab 4690 EUR
Dauer 17 Tage
Teilnehmer 8–10
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode IDOFO1

Beschreibung

Der indonesische Archipel ist ein paradiesisches Inselreich mit fernöstlicher Exotik, freundlichen Menschen, einer jahrhundertealten Kultur und gleichzeitig auch Refugium einer Vielzahl bedrohter Tierarten. Diese einzigartige Reise durch das Zentrum Indonesiens vereint die Höhepunkte des Landes und verspricht unvergessliche Erlebnisse. Herzstück der Reise sind intensive Begegnungen mit Orang-Utans im Tanjung-Puting-Nationalpark auf Kalimantan (Borneo) sowie die Suche nach urzeitlichen Waranen auf den „Inseln der Drachen“ im Komodo-Nationalpark. Die Bootsfahrten durch die beiden Reservate bieten zugleich Entspannung und Abenteuer. Ganz zu schweigen von den Nächten an Bord – unter dem unglaublichen Sternenzelt und den Geräuschen des Waldes und Meeres. Auf Java bestaunen Sie architektonische Meisterwerke wie die kolossale buddhistische Stufenpyramide Borobudur und den Hindutempel Prambanan und erleben an den Vulkan Mt. Bromo und Kawah Ijen spektakuläre Naturschauspiele. Tauchen Sie ein in die Schönheit eines Landes, dessen Vielfalt wohl einmalig ist.

Ihre Fotoreiseleitung

Ihr Reiseleiter Steffen Hoppe ist leidenschaftlicher Fotograf und als Reiseleiter sowie Vortragsreferent unterwegs. Seine Passion ist es, den Geschichten der Menschen zwischen Sulden am Ortler, Dar es Salaam, Lahore, Siem Reap und Surabaya zu lauschen. Mehr über ihn erfahren Sie hier.

Höhepunkte

  • Intensive Fotoreise durch Indonesien
  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Steffen Hoppe
  • Lichtoptimierte Tagesabläufe – zur richtigen Zeit vor Ort
  • Kleine Gruppe: unterwegs mit Gleichgesinnten und viel Freiraum zum Fotografieren
  • Flexibles Reagieren auf spannende Licht- und Fotosituationen
  • Intensive fotografische Betreuung und regelmäßige Bildbesprechungen
  • Bootssafari im Tanjung Puting NP auf Kalimantan
  • Begegnungen mit Orang-Utans Nasenaffen, Gibbons, Makaken und Nashornvögel
  • Grandioser Tempel von Borobodur (UNESCO)
  • Spektakulärer Panoramablick über die Vulkanlandschaft des Mt. Bromo (2329 m)
  • Feuerwerk am Schwefelvulkan Ijen in Ostjava
  • Beobachtungen und Inselwanderungen bei den einzigartigen Komodowaranen

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 25.08.2018 10.09.2018 4690 EUR EZZ: 440 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Reiseleitung: Steffen Hoppe
Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Anreise

    Flug von Frankfurt nach Jakarta.

  • 2. Tag: Jakarta

    Ankunft und Transfer zum Flughafenhotel in Jakarta. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.

  • Sonnenuntergang auf Kalimantan

    3. Tag: Jakarta – Pangkalan Bun – Tanjung Puting NP (1×F/1×M/1×A)

    Transfer zum Flughafen und Flug nach Pangkalan Bun, einer Küstenstadt in der Provinz Zentralkalimantan. Im Dorf Kumai gehen Sie an Bord Ihres Klotok – eines typisch indonesischen Flussbootes – mit dem Sie die weitläufigen Wasserwegen des Tanjung Puting NP erkunden. Genießen Sie die Fahrt entlang der grünen Nipa-Mangroven, welche später der dichten Regenwaldvegetation weichen. Am Nachmittag erreichen Sie Tanjung Harapan, wo Sie eine erste Futterstelle der Orang-Utan besuchen. Der Anblick der sich majestätisch durch die Baumkronen hangelnden Menschenaffen ist ein besonderes Erlebnis. Es bleibt ausreichend Zeit, die roten Waldmenschen zu beobachten und zu fotografieren. Anschließend steuert Ihr Bootsführer das Klotok zum nächtlichen Ankerplatz. Übernachtung an Deck.

  • Sumatra-Orang-Utan-Junges

    4. Tag: Tanjung Puting NP (1×F/1×M)

    Sie starten zeitig zu Ihrem heutigen Ziel – dem Camp Leakey – der wohl berühmtesten Forschungsstation im Park. Auf dem Weg halten Sie in Pondok Tanguy und wohnen der morgendlichen Fütterung der Orang-Utan bei. Anschließend wandern Sie vom Ranger begleitet durch den dichten Regenwald. Weiterfahrt flussaufwärts. An der Gabelung zu Camp Leakey verlassen Sie die braunen Fluten des Senkonyer-Flusses und stoßen in einen schwarzfarbenen Nebenstrom hinein. Birutė Galdikas gab diesem Abschnitt des Flusses nicht ohne Grund den Namen „Spiegel des Paradieses“. Am Nachmittag Besuch der Orang-Utans im Camp Leakey. Übernachtung wie am Vortag.

  • 5. Tag: Tajnjung Puting NP – Pangkalan Bun (1×F/1×M/1×A)

    Sie fahren in die Pesalat-Region. Dieses Gebiet bietet seit der Erweiterung des Tanjung Puting NP im Jahr 1984 den Orang-Utans einen sicheren Lebensraum. Auf einer kurzen Wanderung können Sie die Vielfalt der Tier- und Pflanzenwelt des Nationalparks bestaunen. Bei der Weiterfahrt mit dem Boot entdecken Sie mit großer Wahrscheinlichkeit Nasenaffen, Makaken und Eisvögel in den die Flussufer säumenden Baumwipfeln. Abends Rückkehr nach Kumai und Fahrt nach Pangkalan Bun. Übernachtung im Hotel.

  • 6. Tag: Pangkalan Bun – Semarang – Magelang (1×F)

    Flug nach Semarang, der Hauptstadt Zentraljavas. Von dort fahren Sie nach Magelang, der nächsten Stadt zu Borobudur. Auf der Fahrt stoppen Sie an einem bunten Markt und in Dörfern. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h).

  • 7. Tag: Magelang – Borobudur – Yogyakarta (1×F)

    Heute besuchen Sie den weltberühmten Tempel von Borobudur (UNESCO-Weltkulturerbe). Der Tag wird einiges für Sie bereithalten: Die riesige Stufenpyramide ist der größte buddhistische Schrein Indonesiens. Borobudur war für fast tausend Jahre mit dicken Schichten aus Vulkanasche bedeckt und blieb daher unbekannt und unentdeckt. Betrachten Sie die wunderschönen detaillierten Skulpturen und Reliefs, die buddhistische Lehrmethoden und den javanesischen Lebensstil vor tausenden von Jahren darstellen. Sie besuchen darüber hinaus auch die Tempel von Mendut und Pawon. (Die Tempel sind ab 6 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich.) Am Nachmittag Transfer nach Yogyakarta (ca. 1h). Übernachtung im Hotel.

  • 8. Tag: Yogyakarta – Vulkan Bromo (1×F)

    Sehr früh am Morgen beginnt Ihre Fahrt nach Osten zum berühmten Vulkanensemble um den Mount Bromo (2329 m). Der aktive Vulkan inmitten des Bromo-Tengger-Semeru-Nationalparks ist ein echter Fotografenliebling! An den Vulkanhängen bauen die Bauern der Tenggeresen verschiedene Gemüsesorten an, die aufgrund des fruchtbaren Vulkanaschebodens hier prächtig gedeihen. Die Tenggeresen sind die Nachfahren der Bewohner des Königreiches Majapahit, welche ihr Land nach einem Ausbruch des Vulkans Merapi fluchtartig verlassen mussten. Es ist das einzige Volk auf Java, das der Religion des Hinduismus angehört. Auf dem Weg besichtigen Sie den Jago-Tempel, welcher 1275-1300 n.Chr. erbaut wurde. Es wird angenommen, dass dies die Begräbnisstätte von König Wisnuwardhana ist. Auch am Kidal-Tempel stoppen Sie noch einmal. Spät am Nachmittag erreichen Sie den Bromo. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 12h).

  • in der Caldera des Bromo

    9. Tag: Bromo – Jemplang – Bromo (1×F)

    Die günstigste Zeit, den Krater des Bromos zu erreichen, ist noch vor Tagesanbruch. Zu dieser frühen Stunde ist die Sicht meist klar und der Ausblick auf die umliegende Vulkankraterlandschaft faszinierend schön! Am frühen Morgen fahren Sie nach Penanjakan (ca. 30 Minuten) und laufen anschließend bis Jemplang (ca. 2h). Dort werden Sie von Jeeps abgeholt und zurück zum Hotel gebracht (ca. 1h). Übernachtung im Hotel.

  • 10. Tag: Bromo – Ijen (1×F)

    Heute setzen Sie Ihre Reise fort mit einer entspannten und interessanten Überlandfahrt durch das Hinterland von Ostjava zu einem weiteren markanten Vulkankegel, dem Ijen (Fahrzeit ca. 5h). Sie werden unterwegs viele Möglichkeiten haben, Dörfer zu besichtigen und Bauern bei der Arbeit zuzusehen. Außerdem sehen Sie wunderschöne Reisfelder, wohin das Auge blickt! Übernachtung in einem Gästehaus.

  • Schwefelabbau am Mount Ijen in Ostjava

    11. Tag: Ijen (1×F)

    Der gesamte Tag steht Ihnen zur ausgiebigen Erkundung des Kraters des Ijen zur Verfügung. Spannend wird es in den Abendstunden – lassen Sie sich überraschen! Übernachtung im Gästehaus.

  • 12. Tag: Ijen – Fährhafen Ketapang- Bali (1×F)

    Weiter geht Ihre Reise an das östliche Ende der Insel Java bis zum Fährhafen Ketapang (Fahrzeit ca. 4 Stunden). Eine Fähre bringt Sie in ca. einer Stunde auf die Insel Bali. Weiterfahrt bis Sanur (ca. 5h). Übernachtung im Hotel.

  • Auf dem Boot im Komodo NP

    13. Tag: Bali – Labuhan Bajo – Komodo NP (1×F/1×M/1×A)

    Transfer zum Flughafen und Flug zur Hafenstadt Labuhan Bajo. Sie werden bereits am Flughafen erwartet. Fahrt zur Bootsanlegestelle und Check-in auf Ihrem Boot. Die Fahrt führt Sie entlang einer vulkanisch geprägten Küstenlinie zur Insel Rinca (UNESCO-Weltnaturerbe). Hier leben noch ca. 1000 Komodowarane. Wenn es die Zeit an diesem Tag noch erlaubt, gehen Sie mit einem Parkranger auf eine erste Wanderung durch die Jagdreviere dieser riesigen Echsen – ein Highlight der Reise! Den Sonnenuntergang genießen Sie auf dem Boot. Übernachtung an Bord. (Fahrzeit im Boot zur Insel Rinca ca. 3h bzw. nach Komodo ca. 5h).

  • Ausschwärmende Flughunde im Komodo NP

    14.–15. Tag: Komodo NP (2×(F/M/A))

    Volle zwei Tage haben Sie nun Zeit, um in diesem Park auf die Pirsch zu gehen! Auf Komodo angekommen, folgen Sie dem Weg nach Banunggulung, um die Drachen zu beobachten. Sie können ebenfalls einen Blick in das Komodo-Naturparkmuseum werfen. Sie werden kurze Wanderungen unternehmen, sowohl am Morgen als auch an den Nachmittagen. Nach einer der spannenden Touren gehen Sie zurück an Bord und beobachten nahe der Insel Kalong, auch Insel der Flughunde genannt, tausende von ihnen. 2 Übernachtungen an Bord. (Fahrzeit im Boot von Rinca nach Labuhan Bajo ca. 3h bzw. von Komodo nach Labuhan Bajo ca. 5h).

  • Waran im Komodo NP

    16. Tag: Komodo NP – Labuhan Bajo – Bali – Abreise (1×F)

    Sie fahren mit dem Schiff zurück nach Labuhan Bajo, um dann nach Bali zurückzufliegen. Am späten Abend treten Sie Ihren Heimflug an. Alternativ individuelles Verlängerungsprogramm.

  • 17. Tag: Ankunft

    Ankunft in Deutschland.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Emirates oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • DIAMIR-Fotoreiseleitung durch Steffen Hoppe
  • Inlandsflüge Jakarta – Pangkalan Bun, Pangkalan Bun – Semarang, Bali – Labuhan Bajo, Labuhan Bajo – Bali in Economy Class inkl. Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.16)
  • Alle Fahrten und Transfers laut Programm in privaten Fahrzeugen
  • Öffentliche Fähre Java - Bali
  • Jeepfahrt Penanjakan - Jemplang
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Hotel im DZ
  • 5 Ü: Schiff
  • 2 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 14×F, 6×M, 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.16; Kameragebühren; Gebühren zur Ausleihe von Schnorchel-Ausrüstung; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Übernachtungen im Einzelzimmer sind nur in Hotels möglich, jedoch nicht für Übernachtungen auf den Booten.

Als Ihr Reiseveranstalter sind wir verpflichtet Ihnen mitzuteilen, dass viele Luftfahrtunternehmen Indonesiens auf der Liste derjenigen Fluggesellschaften stehen, die keine Betriebserlaubnis für Langstreckenflüge in die EU haben. Wir nutzen für die Langstreckenflüge definitiv keine dieser Fluglinien. Nicht davon betroffen sind Garuda Indonesia, Lion Air, Batik Air, Citilink, Premiair, Indonesia Air Asia und Airfast, welche wir entsprechend auch für Inlandsflüge – soweit möglich – bevorzugt nutzen.

Bitte beachten Sie, dass es während des bedeutendsten religiösen Festes, dem Idul Fitri, dem Fastenbrechen nach dem Ramadan, welches 2017 auf den 25. und 26. Juli fällt, zu gesteigerter Reiseaktivität im gesamten Land kommt. Davon betroffen sind die zwei Wochen vom 18. Juli bis 31. Juli 2017. Zum Teil muss mit Staus gerechnet werden und es können sich lange Schlangen an der Fähre zwischen Java und Bali bilden.

Charakter der Fotoreise:

Die intensive Auseinandersetzung mit der Fotografie stellt einen zentralen Bestandteil dieser Reise dar. Die Teilnehmer fotografieren teils unter Anleitung des Fotoreiseleiters, teils selbständig, und beschäftigen sich sowohl theoretisch als auch praktisch ausführlich mit allen Fragen der Fotografie.

Im Verlaufe der Reise wird Steffen Hoppe abendliche Bildbesprechungen vornehmen, bei der ausgewählte Fotos eines jeden Teilnehmers analysiert und diskutiert werden. Um die entstandenen Bilder zu sichten und eine Auswahl zu treffen, wäre es sinnvoll (keine Bedingung), dass jeder Teilnehmer seinen eigenen Laptop bzw. sein eigenes Notebook oder Tablet auf die Reise mitnimmt. Darüber hinaus sollte jeder Gast über einen ausreichenden Vorrat an Speicherkarten oder eine externe Speichermöglichkeit für seine Bilder (Laptop bzw. Fotospeicher) verfügen. Gleiches gilt für Kamera- und sonstige Akkus; diese lassen sich in den Hotels selbstverständlich aufladen; bei der Gastfamilie oder auf dem Schiff ist das nur eingeschränkt möglich.

Damit vor Ort so viel Zeit wie möglich für fotografische Streifzüge bleibt und sich die Gäste auf inhaltliche und gestalterische Aspekte der Fotografie konzentrieren können, sollte sich jeder Teilnehmer bereits vor der Reise mit seiner eigenen Kamera und deren Technik gründlich vertraut machen. Darüber hinaus sollte möglichst auch Basiswissen über die Grundlagen der Fotografie (Einfluss von Blende und Belichtungszeit, Bildgestaltung etc.) vorhanden sein.

Im Gegensatz zu einer „normalen“ Rundreise ist ausreichend Zeit eingeplant, sich ohne Zeitdruck der Fotografie zu widmen. Deswegen sind auch spontane Änderungen einzelner Programmpunkte möglich.

Vor- und Nachprogramme

Reiseberichte