Dani im Baliem-Valley
Erdofen und Danifrauen bei Schweinefest
im Dorf der Soroba in Westpapua
Habbema Trekking entlang des Ibele

Zwischen Sentani-See, Hochlandwanderung, Paradiesvögeln und dem einzigartigen Schweinefest der Dani

Außergewöhnliche Kultur- und Wanderrundreise fernab der Zivilisation

Highlights

  • Kompakte Papuareise für Entdecker
  • Übernachtungen im komfortablen Resort
  • Tagesausflug zum Habbema-See, dem höchstgelegenen Indonesiens
  • Mit einem Ornithologen auf Paradiesvogelbeobachtung
  • Bootsfahrt auf Sentani-See

Fakten

Darum geht´s:

Diese außergewöhnliche Tour durch das Hochland von Westpapua ist ein beeindruckendes Reiseerlebnis, wie man es in unserer sonst so vernetzten Welt nur noch selten erleben kann. Der Flug nach Westpapua bringt Sie in eine andere Welt.

Baliem Valley, Wamena und ins Land der Dani und Lani

Diese Indonesien Rundreise bietet Ihnen die perfekte Kombination aus Kultur und Abenteuer, um die Lebensweise der Dani und die Landschaften des Papua Hochlandes hautnah kennenzulernen. Sie beginnen Ihre Reise mit einer Auswahl an aktiven Tagestouren, bevor Sie sich auf eine 4-tägige Trekkingtour in das südliche Baliem-Tal begeben, ein Gebiet, das schwer zu erreichen ist und nur zu Fuß erkundet werden kann.

Neuguinea: Schweinefest der Dani und Paradiesvögel

Zurück von diesem grandiosen Abenteuer besuchen Sie ein traditionelles Dani-Schweinefest, ein absoluter Höhepunkt jeder Neuguinea-Reise. Sie beschließen Ihre Reise mit dem Besuch eines Paradiesvogel-Schutzgebietes.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

DIAMIR Mitarbeiterin Alina Werrmann
Alina Werrmann
Reiseberatung Südostasien

Schon als Kind habe ich meine zwei größten Leidenschaften entdeckt: Reisen und Tanzen. Heute tanze ich mich durch die Welt. Mit jedem weiteren Schritt auf unbekanntem Boden wächst mein Verlangen, unsere wunderschöne Welt zu erkunden. Vor einigen Jahren habe ich mir einen kleinen persönlichen Traum erfüllt und arbeitete für einige Wochen in einem privaten Permakulturgarten in einem abgelegenen Bergdorf in Andalusien. Von dort aus begab ich mich mit dem Camper und allen Sinnen auf eine Entdeckungsreise entlang der mediterranen andalusischen Mittelmeerküste. Egal, wo ich bin – das Tanzen ist eine Konstante, die mich immer wieder nach Hause zieht, denn als Turniertänzerin im Paartanz und Tanztrainerin habe ich eine Aufgabe. Wenn ich nicht gerade dem Tanzsport nachgehe, wandere oder reite ich gern durch beeindruckende Landschaften, versuche mich an Klettersteigen oder lasse mich entspannt mit einem SUP über einen glitzernden See gleiten. Mehr

Das sagen unsere Kunden

Frau Anja Marietta K.

Die Reise war außergewöhnlich, der direkte Kontakt mit der indigenen Gesellschaft der Dani hat bleibende Eindrücke hinterlassen. Der Reiseleiter hat uns besondere Eindrücke vermitteln können, da sein Vater seit Jahrzehnten sehr engen Kontakt zu den Papuas pflegt.

Schweinefest im Baliem-Valley

Das Besondere an dieser Reise

  • Mehrtägige Hochlandwanderung mit Trägern
  • Authentisches archaisches Schweinefest
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 17.11.2024 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

17.11.24 – 01.12.24 7140 EUR EZZ: 320 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR (ab 01.11.2024: 90 EUR)
  • Anderer Abflugort ab/an D/A/CH: ab 150 EUR

Diese Momente nur für Sie?

Diese Reise ist ab 8620 EUR zzgl. Flug auch als DIAMIR-Privatreise buchbar. Täglich ab 2 Personen, englisch sprechende Reiseleitung

DIAMIR-Privatreise anfragen

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise

Airbus A350 der Singapore Airlines

Flug von Deutschland nach Singapur.

2. Tag

Flug Jakarta – Jayapura

Auf dem Markt

Ankunft in Jakarta und Weiterflug nach Jayapura.

3. Tag

Jayapura – Baliem Valley

Downtown Wamena

Ankunft in Jayapura, Flug nach Wamena und Transfer zum Baliem Valley Resort. Bei Ihrer Ankunft am Flughafen Jayapura werden Sie freundlich in Empfang genommen und unser Manager Siprianus und hilft Ihnen beim Check-in für Ihren direkten Weiterflug nach Wamena. Am Flughafen Wamena treffen Sie Ihren lokalen Guide und Ihren Fahrer. Auf dem Weg zum The Baliem Valley Resort besuchen Sie den Markt von Wamena. Hier bieten einheimische Danis ihre landwirtschaftlichen Produkte an. Neben der sehr beliebten Süßkartoffel werden auch viele andere Gemüse und Früchte angeboten. Der Markt von Wamena ist auch der größte Handelsplatz für die sehr begehrten Wildschweine. Im The Baliem Valley Resort angekommen, richten Sie sich in Ihrem Bungalow ein und können je nach Tageszeit das Mittagessen oder einen Nachmittagskaffee genießen. Später wird das Abendessen im Restaurant serviert. Übernachtung in einer Lodge. (Flugzeit ca. 30 min; Fahrzeit ca. 45min).

4. Tag

Erste Wanderung durch den herrlichen Bergregenwald des Baliem-Tals

Junge Frau im Baliem-Tal

Heute fahren Sie in das Dorf Jiwika, wo wir einheimische Dani-Frauen des Dugum-Clans treffen, die uns zu ihrer Salzwasserquelle begleiten. Gemeinsam wandern Sie durch einen märchenhaften Bergregenwald, um die versteckte Quelle zu erreichen. Angekommen zeigen sie Ihnen die alten Techniken der Salzgewinnung. Anschließend genießen Sie ein Picknick, bevor Sie hinunter ins Dorf wandern und die 300 Jahre alte Mumie des Clans bewundern. Sie sitzt im Männerhaus und ist noch mit ihrer Godeka und dem Haarschmuck geschmückt. Es ist ein populärer Ort, denn solche Mumien sind sehr selten und normalerweise schwer zu sehen. Am Nachmittag Rückfahrt zum Resort. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2h, Gehzeit ca. 2-3h).

5. Tag

Tagesausflug zum Habbema-See

Kulisse des Baliem-Tals

Fahrt zum Habbema-See. Die savannenartige Landschaft des Baliem-Tals weicht fantastischen Bergregenwäldern mit monströsen Baumfarnen und Schraubenkiefern, bedeckt mit Moos, Flechten und Schlingpflanzen. Auf 3200 Metern liegt der Habbema-See auf einem großen Hochmoor, umgeben von bezaubernden Wiesen voller Zwergzypressen, Rhododendren und vielen Orchideenarten. Eine sehr einzigartige Flora. Der See ist historisch von gewisser Bedeutung, da die ersten Entdecker ihn nutzten, um mit Wasserflugzeugen zu landen und dann in Richtung Baliem-Tal zu wandern. Sie genießen ein Picknick am See und wenn die Sonne scheint, haben Sie einen spektakulären Blick auf den Gipfel des Trikora-Gebirges. Sie unternehmen einen Spaziergang am See und man kann
sogar ein kaltes Bad nehmen. Rückfahrt nach Wamena und Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 5h; Gehzeit ca. 1-2h).

1×(F/M (LB)/A)
6. Tag

Wamena – Nördliches Baliem-Tal

Mumie im Baliem-Valley

Am Morgen Besuch der mit riesigen Stalaktiten und Stalagmiten durchzogenen Kotilola-Höhle. Weiterfahrt Richtung Norden zum Marktflecken Uwosilomo, wo viele interessante Fotomotive auf Sie warten. Von dort aus geht es hinauf in die Berge zum Pass Valley. Dichte Bergregenwälder säumen den Weg und kurze Wanderungen in die herrliche Botanik sind möglich. Auf der Rückfahrt unternehmen Sie noch einen kurzen Abstecher nach Meagaima, wo in einem kleinen Weiler direkt am Baliem-Fluss eine alte Häuptlingsmumie zu sehen ist. Rückfahrt zum Resort und Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 4-5h; Gehzeit ca. 1h).

1×(F/M (LB)/A)
7. Tag

Erster Trekkingtag im südlichen Baliem-Tal und Treffen mit den Danis

Wanderung im südlichen Baliem-Tal

Am Morgen verlassen Sie das Resort und fahren in das südliche Baliem-Tal. Die Straße endet im Dorf Sogogmo und hier beginnt Ihre Trekkingtour entlang des tosenden Baliem-Flusses. Sie werden von einem Team von Trägern und einem Koch begleitet. Sie überqueren den Fluss auf einer Hängebrücke und wandern weiter durch Dani-Siedlungen mit ihren terrassierten Feldern und wilden Zuckerrohrhainen. Sie genießen herrliche Ausblicke über den Fluss und das enge Tal. Nach dem
Mittagessen in der kleinen Ortschaft Seinma setzen Sie Ihre Wanderung fort, bis Sie das Dorf Kelise erreichen. Im Garten des Bürgermeisters schlagen Sie Ihre Zelte auf und das Team bezieht eine der Hütten für die Kochstelle. Übernachtung im Zelt. (Fahrzeit ca. 2h, Gehzeit ca. 4-5h).

1×(F/M/A)
8. Tag

Zweiter Tag des Trekkings: Kelise – Wamerek

Trekking im Baliem Valley

Nach dem Frühstück setzen Sie Ihre Wanderung fort. Der heutige Weg ist ein wenig anspruchsvoller, da es phasenweise recht steil bergab geht. Unser heutiges Ziel ist Wamerek, eine typische Dani-Siedlung, deren Häuser und Gärten sich auf einem Berghang befinden. Die mit Natursteinen umfassten Gärten und runden, grasbedeckten Hütten wirken wie aus einer anderen Zeit. Je nach Tempo sind Sie zum späten Mittagessen in Wamerek. Hier gibt es eine große Wiese direkt an einem kleinen Bach, auf der Sie Ihre Zelte aufstellen. Das Team findet wieder Unterschlupf in einer Hütte und auch Sie werden, falls es regnet, hier Ihre Mahlzeiten einnehmen. Nach einem erfrischenden Bad im Fluss bleibt am Nachmittag noch genügend Zeit, um die Siedlung zu besuchen. Auch bei diesem Rundgang müssen einige Höhenmeter überwunden werden und Sie bekommen immer besser ein Gefühl dafür, wie sich das tägliche Leben für die Dorfbewohner anfühlt. Gegen Nachmittag erreichen Sie Ihren Lagerplatz. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h).

1×(F/M/A)
9. Tag

Wamerek – Angelima: Panorama über den Baliem-Fluss und das Baliem-Tal

Unterwegs beim Trekking – Träger

Sie beginnen Ihren dritten Trekkingtag im Baliem Valley mit einem konstanten Aufstieg bis Sie das Dorf Tangma erreichen. Dieses verfügt über ein kleines Flugfeld und die meisten Häuser sind um die kurze Landebahn errichtet. Auf der Graspiste können nur Kleinflugzeuge landen und mit Flugverkehr ist nicht zu rechnen. Nach kurzer Rast setzen Sie Ihren Weg fort, der Sie weiter konstant bergauf führt. Zur Mittagszeit suchen Sie sich ein schattiges Plätzchen am Wegesrand für eine längere Mittagespause. Frisch gestärkt setzen Sie Ihren Weg fort, bis Sie den Pass erreichen. Oben angekommen, haben Sie einen fantastischen Blick über den Baliem-Fluss und können sogar Wamena in der Ferne erblicken. Sie nehmen sich Zeit und genießen die Aussicht, bevor Sie weiter dem Pfad folgen. Sie sind nicht weit vom Dorf Angelima entfernt. Dort angekommen, stellen Sie Ihre Zelte auf der Wiese vor der Kirche auf. Später wieder Abendessen in einem der Häuser, in dem Ihr Team für die Nacht untergekommen ist. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h).

1×(F/M/A)
10. Tag

Letzter Tag des Trekkings und Rückkehr zum Baliem Valley Resort

Baliem Valley Resort

Sie verlassen Angelima und durchqueren ein Seitental bis Sie einen Nebenfluss des Baliem überqueren. Eine Brücke gibt es nicht und bei hohem Wasserstand kann die Überquerung etwas Zeit in Anspruch nehmen. Von hier aus führt Sie der Weg durch einen Bergwald und kann stellenweise schlammig sein. Sie steigen langsam ab und bald tauchen weitere Dani-Felder auf, hauptsächlich mit Süßkartoffeln, aber auch Mais, Maniok und exotischen Pflanzen wie Ingwer. Sie treffen wieder auf die
Asphaltstraße Ihres Startpunktes und werden von Fahrzeugen abgeholt. Zum späten Mittagessen sollten Sie zurück im Resort sein. Übernachtung in einer Lodge. (Gehzeit ca. 3-4h, Fahrzeit ca. 2h).

11. Tag

Wamena – Traditionelles Schweinefest

Erdofen und Danifrauen bei Schweinefest

Heute erwartet Sie ein ganztägiges, traditionelles Schweinefest in einem Dani-Weiler innerhalb in der Jiwika-Region. Derartige Kochfeste, bei denen die Mahlzeiten im Erdofen zubereitet werden, sind das wohl prägendste Erlebnis einer jeden Neuguinea-Reise. Eine Vielzahl geschmückter Dani-Stammesleute in traditioneller Bekleidung werden an diesem Fest teilnehmen. Selbstverständlich können Sie auch direkt aus dem traditionellen Erdofen probieren. Am späten Nachmittag Fahrt zurück zum Hotel. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 1-2h).

12. Tag

Wamena – Jayapura – Nimbokrang

Pärchen des 12-Faden-Paradiesvogels beim Balztanz

Sie fliegen nach Jayapura und werden nach Ihrer Ankunft direkt nach Nimbokrang
gefahren. Dort treffen Sie Mr. Alex, einen Ornithologen, der für seine geführten Touren zu den Paradiesvögeln bekannt ist. Sein Gästehaus hat einfache, aber saubere Zimmer. Nach einem Mittagessen, das von Herrn Alex' Familie zubereitet wird, brechen Sie zu Ihrer ersten geführten Vogelbeobachtungstour mit ihm auf. Die Wanderung durch den Wald ist einfach. Das Wichtigste ist, geduldig zu sein. Wenn es nicht regnet, haben Sie eine hohe Chance, verschiedene Arten von Paradiesvögeln zu beobachten, darunter den Kleinen Paradiesvogel, den Königsparadiesvogel und den 12-Faden-Paradiesvogel. Fast jeden Tag kommen die Männchen an ihre Plätze, um die Weibchen mit Gesang und Tanz zu beeindrucken und anzulocken. Übernachtung im einfachen Gästehaus. (Fahrzeit ca. 2h, Gehzeit ca. 2h).

1×(F/M/A)
13. Tag

Nimbokrang – Sentani-See

Mit dem Boot durch die Bucht von Susanna Kissi

In den frühen Morgenstunden begeben Sie noch einmal in den Wald. Die Dämmerung ist für Vogelbeobachtungen die beste Tageszeit. Neben den Paradiesvögeln sind im morgendlichen Papua auch viele weitere Arten aktiv. Gegen Mittag verabschieden Sie sich von Ihren Gastgebern und fahren zum Sentani-See. Eine Bootstour bringt Sie zu den Künstlerdörfern Asei und Ayapo. Diese sind bekannt für ihre traditionellen Malereien, die Maro genannt werden – einfache Darstellungen von Tieren auf gepresster Baumrinde in Rot, Weiß und Schwarz. Ursprünglich als Röcke getragen, werden sie heute meist als Wanddekoration verwendet. Anschließend Transfer zum Hotel in Flughafennähe. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h; Gehzeit ca. 2h).

1×F
14. Tag

Abreise Jayapura – Jakarta – Singapur

Flughafen in Singapur

Transfer zum Flughafen für Ihren Rückflug nach Jakarta und weiter nach Singapur. Verlängern Sie alternativ Ihren Aufenthalt in Irian Jaya und fliegen Sie nach Raja Ampat oder verbringen Sie ein paar entspannte Tage auf Bali.

1×F
15. Tag

Singapur – Frankfurt

Rückreise von Singapur nach Frankfurt.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Jakarta und zurück von mit Singapur Airlines oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • DIAMIR-Reiseleitung
  • zusätzlich wechselnde lokale Guides
  • Inlandsflüge Jakarta – Jayapura, Jayapura – Wamena und zurück in Economy Class inkl. Kerosinzuschlägen
  • alle Transfers und Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten
  • Begleitmannschaft und Gepäcktransport beim Trekking
  • Bootsfahrt auf Sentani-See
  • Campingausrüstung exkl. Schlafsack und Isomatte
  • Koch und Träger während des Trekkings
  • alle Eintritte laut Programm
  • Polizeiliche Reisegenehmigung (Surat Jalan)
  • 7 Ü: Hotel im DZ
  • 3 Ü: Zelt
  • 1 Ü: Gästehaus im MBZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 11×F, 8×M, 2×M (LB), 10×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum (ca. 30 USD/EUR bei Einreise)
  • optionale Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 11716 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 4, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Personenbezogene Daten: Für Ihren Aufenthalt im indonesischen Papua benötigen Sie einen Reiseerlaubnis, die DIAMIR für Sie beantragt. Wir möchten Sie darüber informieren, dass wir für die Bereitstellung der Reisegenehmigung in Westpapua einige Daten von Ihnen vorab benötigen und Sie ein internetfähiges Handy besitzen und im besten Falle Whatsapp nutzen. Vor Ihrer Abreise benötigen wir eine Kopie Ihre Reisepasses (Lichtbildseite), ein Foto Ihres Gesichts (Passbild, muss nicht biometrisch sein, ein Adäquat eines Passbildes tut es auch: frontal, mittig, im Hochformat), Ihre Berufsbezeichnung, Ihre Mobilfunknummer, die im besten Falle auch Ihre WhatsApp-Nummer ist (für die einfache Kommunikation vor Ort). Zum Prozedere informieren wir Sie in Ihrem Buchungsunterlagen.

Einzelzimmer sind nur für die Übernachtungen in der Lodge buchbar.

Das Gepäck sollte aufgrund von Inlandsflügen nicht schwerer als 20 kg sein.

Bitte nutzen Sie keinen Hartschalenkoffer während Ihrer Reise. Wir empfehlen Ihnen, Ihre Kleidung und Reiseutensilien in mehrere Kunststoffbeutel zu packen und diese dann in Ihrer Reisetasche oder Ihrem Rucksack zu verstauen.

Um Müll von Wasserflaschen zu vermeiden, können Sie Ihre Trinkflasche mit Trinkwasser auffüllen. Bitte bringen Sie dafür eine wiederbenutzbare Trinkflasche mit.

Sollten Unterkünfte in der Hochsaison, zu Festivals oder Zusatzterminen nicht verfügbar sein, buchen wir eine gleichwertige Alternative für Sie. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Anforderungen

Bei dieser Reise handelt es sich um eine Trekkingtour, die gute Kondition, Ausdauer und Trittsicherheit, Schwindelfreiheit sowie eine gewisse Bereitschaft zum Komfortverzicht erfordert. Sie sollten in der Lage sein, bis zu 6 Stunden bei Temperaturen um +30°C zu wandern. Die ungewohnt hohen Temperaturen und hohe Luftfeuchtigkeit stellen erhöhte Anforderungen an den Organismus. Die Pfade sind schmal und selten eben, man muss ab und an über umgefallene Urwaldriesen klettern und durch knie-, eventuell sogar hüfthohes Wasser waten.

Aufgrund ungünstiger Wetterbedingungen können sich die angegebenen Gehzeiten erheblich erhöhen. Die einzelnen Etappen sind entsprechend so gestaltet, dass alle Teilnehmer auch bei schlechten Wetter die jeweiligen Tagesziele erreichen können. Bei gutem Wetter bietet die zeitige Ankunft an den Tageszielen die Möglichkeit für eigene Erkundungen. Das Baliem-Tal hat außerhalb Wamenas seine Ursprünglichkeit zum Großteil bewahrt und liegt im Gegensatz zu vielen gutvermarkteten Reisegebieten wirklich „abseits der Wege“. Die Region bietet deshalb eine unglaubliche Authentizität des Lebens in Papua. Die touristische Infrastruktur ist jedoch nur sporadisch bis gar nicht entwickelt. Dem Reiseteilnehmer sollte deshalb bewusst sein, dass der Aufenthalt in Waldgebieten und Dorfregionen nicht unbedingt eine Aneinanderreihung von Höhepunkten bietet, sondern im Zeichen eines intensiven Kultur- und Naturerlebens steht. Auch sind Einflüsse der westlichen Kultur in Westpapua natürlich sichtbar.

Zusatzinformationen

Die Übernachtungen während des mehrtägigen Trekkings erfolgen in einfachen Hütten oder Zelten. Wenn möglich, werden die Zelte im Inneren von Schul- oder Verwaltungsgebäuden aufgestellt. Die Zelte werden vor Ort gestellt, Sie müssen lediglich Schlafmatte und Schlafsack mitbringen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Kulisse des Baliem-Tals

Reiseberichte

Dr. Ebba Käse, 03.04.2018

Westpapua: Hochlandfestival, Besuch der Korowi und Asmat

Weiterlesen
Lothar Bussmann, 12.02.2015

Sonderexpedition zu den Korowai in Papua

Weiterlesen
Michél Pretzsch, 10.12.2013

Indonesien – Westpapua

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Goroka-Show in Papua-Neuguinea
PNGGOR

Papua-Neuguinea

Goroka-Festival: Im Schmelztiegel der Kulturen

Ganz nah dran: Tour zur Goroka-Show & Kalam-Festival mit Rundreise im Hochland und Dorfleben am Sepik-Fluss
ab 13 450 EUR inkl. Flug
Dauer 20 Tage / 6–8 Teilnehmer
Zur Reise
In der Perückenschule
PNGPAP

Papua-Neuguinea

Krokodilmänner, Paradiesvögel und Perückenkrieger

Intensive Neuguinea Rundreise mit Wildnis und Dorfstay am Sepik-Fluss, Birdwatching und Sing-Sings im Hochland
ab 9540 EUR inkl. Flug
Dauer 17 Tage / 6–10 Teilnehmer oder individuell ab 2 Personen
Zur Reise
junger Orang-Utan auf Sumatra
IDOSUM

Indonesien | Sumatra

Orang-Utans im Gunung-Leuser-Nationalpark

Trekking durch die Heimat der roten Waldmenschen mit Übernachtung im Regenwaldcamp
ab 590 EUR zzgl. Flug
Dauer 4 Tage / ab 2 Teilnehmer
Zum Reisebaustein

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: moderat

Moderate Touren bei denen durchschnittliche körperliche Anstrengungen in moderatem Umfang auftreten. Die Tageswanderetappen sind dabei nicht länger als 6 Stunden und extreme Temperaturen beeinträchtigen die Reise eher selten. Mit einfachen Unterkünften muss gerechnet werden. Aktivurlaub für Reisende, die sich sportlich unregelmäßig fit halten.