Blick auf Tokio skyline zum Sonnenuntergang in Japan
Alte Stadtmauer von Seoul
Maikos - Geishas in Ausbildung
Zen-Garten in Kyoto

Auf Entdeckungstour zwischen Kimchi und Sushi, Toyota und Samsung

Den Tigerstaat und das Land der aufgehenden Sonne hautnah erleben

Highlights

  • Von Osten (Kyoto) nach Westen (Seoul): Zu den Höhepunkten in Südkorea und Japan
  • UNESCO-Welterbe in Seoul, Gyeongju, Nara, Kyoto und im Fuji-Nationalpark
  • Erkundung mittelalterlicher Burgen und Paläste beider Länder
  • Buddhismus und Shintoismus: Die wichtigsten Heiligtümer Koreas und Japans
  • Natur pur im Songnisan- und im Fuji-Hankone-Nationalpark
  • Wildlebende Sika-Hirsche in Nara und badende Japan-Makaken

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 14 Tage
  • Teilnehmer: 8–12
  • Reiseleitung: deutsch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: JAPSKO
  • ab 3990 EUR zzgl. Flug

Darum geht´s:

Ob Panasonic und Samsung, Toyota und Kia oder Kimchi und Sushi: Technisch oder kulinarisch sind der Tigerstaat Südkorea und die Tech-Nation Japan auch in Deutschland jedem ein Begriff. Diese Reise bringt Sie zu den klassischen Highlights und UNESCO-Welterbestätten dieser faszinierenden Boom-Nationen, ohne auf Komfort und einmalige Erlebnisse zu verzichten. Neben den großen Sehenswürdigkeiten zwischen Seoul und Tokio erleben Sie auch unterschiedliche Facetten des Landlebens und der allerseits bekannten Populärkultur der beiden Länder.

Kontrastreiche Facetten der Metropolen Kyoto und Seoul

Neben den historischen Glanzlichtern erleben Sie auch die modernen Highlights der Megametropolen. Und zwar von K-Pop bis Manga und Anime.

Kulturelle Höhepunkte und atemberaubende Landschaften

Die lange Kulturgeschichte und die gelebten Religionen der beiden Länder lernen Sie in den Traditionsstädten Gyeongju und Kyoto und in zahlreichen UNSECO-Welterbestätten kennen. Erleben Sie die bezaubernden Naturschönheiten der beiden Nationen jeweils im Songnisan-Nationalpark und im Fuji-Hankone-Nationalpark.

Kulinarische Höhepunkte von Kimchi bis Sushi und noch viel mehr

Wer kennt sie nicht, die Klassiker der koreanischen und japanischen Küche. Tauchen Sie neben Kimchi, Sushi und Co. noch tiefer in die traditionelle Küche der beiden Länder ein.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

DIAMIR-Mitarbeiter Janis Bär
Janis Bär
Reiseberatung Ostasien
Die pulsierende japanische Handelsmetropole Osaka und die angesagte südkoreanische Hauptstadt Seoul durfte ich über vier Jahre meine Heimat nennen. Bunte Neon-Reklamen, futuristische Skylines und schillernde Lichter haben mich schlichtweg überwältigt. Aber nicht nur die visuellen Reize haben mich in ihren Bann gezogen, sondern auch die kulinarische Vielfalt Asiens. Köstliche Ramen... Mehr
Tsumago – Häuser aus der Edo-Zeit auf der alten Route zwischen Kyoto und Tokio

Das Besondere an dieser Reise

  • Gemütliche Wanderungen im malerischen Kiso-Alpental und Songnisan-Nationalpark
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 24.02.2025 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2025

24.02.25 – 09.03.25 3990 EUR EZZ: 720 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
17.03.25 – 30.03.25 4250 EUR EZZ: 720 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
  • Kirschblüte
13.04.25 – 26.04.25 4250 EUR EZZ: 720 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • ausklingende Kirschblüte
14.04.25 – 27.04.25 4250 EUR EZZ: 720 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • ausklingende Kirschblüte
15.04.25 – 28.04.25 4250 EUR EZZ: 720 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
  • ausklingende Kirschblüte
15.07.25 – 28.07.25 4180 EUR EZZ: 720 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
15.09.25 – 28.09.25 3990 EUR EZZ: 720 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
11.10.25 – 24.10.25 4180 EUR EZZ: 720 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
20.10.25 – 02.11.25 4180 EUR EZZ: 720 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
21.10.25 – 03.11.25 4180 EUR EZZ: 720 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Internationale Flüge: ab 1100 EUR
  • Ausflugspaket Tokio und Busan: 320 EUR
  • Transfer von Flughafen Osaka (KIX) nach Kyoto zum Hotel per Zug und Taxi (pro Person): 170 EUR
  • Transfer von Seoul City nach Airport Seoul (ICN) (pro Person): 115 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise

Eigenständige Anreise nach Japan.

2. Tag

Osaka – Kyoto

Geisha in Gion, Kyoto

Ankunft in Osaka und eigenständiger Transfer nach Kyoto. Nach Ankunft in Kyoto Check-in im Hotel.

3. Tag

Kyoto per Rad entdecken

Goldener Pavillion des Kinkakuji-Tempels in Kyoto

Sie beginnen die Runde durch Kyoto mit dem UNESCO-Welterbe des goldenen Tempels Kinkakuji, der heute mit mehr als 20 Kilo Gold bedeckt ist. Durch den riesigen Stadtgarten Kyotos geht es zum alten Gosho-Kaiserpalast. Vorbei am Heian-Schrein fahren Sie zum Nanzenji-Tempel. Dieser großartige Zen-Tempel aus dem 13. Jahrhundert verzaubert Sie speziell mit seinen harmonischen Kiessandgärten. Ein weiteres Highlight heute ist der Fushimi-Inari-Schrein, der durch seine tausenden roten Tore besticht. Auf einem Hügel in der Stadt erkunden Sie den Kiyomizu-Tempel und genießen von der hölzernen Terrasse aus den Blick über die Stadt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit per Rad ca. 2 h, 15 km). Am morgigen Tag wird Ihr großes Gepäckstück per Transportdienst nach Nagano verschickt.

4. Tag

Kyoto – Nara – Nagoya

Daimyo-Palast in Nagoya, Japan

Heute verlassen Sie Kyoto und fahren mit dem Zug in die Wiege der japanischen Kultur, die Stadt Nara. Bei Ihrer Ankunft in Nara begrüßen Sie die majestätischen Tore des Todaiji-Tempels (UNESCO), die Heimat des größten Holzgebäudes und Gussbronze der Welt. Lassen Sie sich anschließend vom strahlenden Rot der goldenen Halle des Kofukuji-Tempels fesseln und in die Spiritualität Japans eintauchen. Während Sie durch die Stadt schlendern, können Sie wilden Sika-Hirschen begegnen, die sich frei durch die Straßen bewegen und Nara eine unvergessliche magische Atmosphäre verleihen. Weiterfahrt nach Nagoya mit dem berüchtigten Shinkansen. Angekommen besuchen Sie den monumentalen Burgkomplex der Stadt. Besonders beeindruckend ist der Palast, dessen goldener und farbenfroher Zierrat das Prunkleben der Samurai des Mittelalters widerspiegelt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2h).

5. Tag

Nagoya – Kiso – Nagano

Wasserfall

Morgens starten Sie mit dem Zug ins idyllische Alpental Kiso, wo Sie die historisch-erhaltenen Herbergsstätten des mittelalterlichen Handelsweges Nakasendo sehen. In Tsumago erkunden Sie das Nagiso Town Museum mit seinen gut erhaltenen Häusern, darunter das Wakihonjin Okuya-Haus, das Geschichtsmuseum und das Tsumago Poststadt Hauptquartier. Anschließend geht es weiter per Zug nach Nagano, der Hauptstadt der Alpen, wo Sie mehr von Japans Geschichte und Kultur erleben können. (Fahrzeit ca. 4h, 300 km; Gehzeit ca. 2,5h, 8 km).

6. Tag

Affen, Burgen und Fuji

Japan-Makaken entspannen im heißen Onsenbad

In den Tiefen der Alpenwälder geht es in den Jigokudani-Affenpark. Hier können Sie die wild lebenden Makaken-Rudel beobachten, wie sie sich in der kalten Witterung in den heißen Quellen aufwärmen. Im Anschluss machen Sie einen Zwischenstopp in der Stadt Matsumoto, in der Sie den historischen schwarzen Burgturm, Krähenburg bezeichnet, besuchen. Es geht weiter in das Gebiet der fünf Fuji-Seen, wo Sie mit etwas Glück den höchsten Berg Japans, den Fuji-San sehen können. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 270 km; Gehzeit ca. 2h, 8 km).

7. Tag

Kulinarik in Yokohama – Tokio

Fujiyoshida, Blick auf Mt. Fuji und die Chureito Pagode zur Kirschblüte

Am Morgen verabschieden Sie sich von Fuji mit einem Besuch der Aussichtsplattform des Fuji-Sans und genießen einen letzten Blick auf die von Kirschblüten gerahmte Umgebung. Auf dem Weg nach Tokio machen Sie einen Zwischenstopp in der Hafenstadt Yokohama, in der Sie das Cup-Ramen-Museum besuchen und noch mehr über die Speisekultur Japans lernen. Zum Andenken haben Sie dort die Möglichkeit, Ihre eigene Instant-Suppe zu kreieren. Weiter geht es mit einem kulinarischen Streifzug durch das Chinatown der Stadt. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 2,5h, 160 km).

8. Tag

Tokio entdecken

Blick auf Tokios Skyline zum Sonnenuntergang in Japan

Heute können Sie Tokio ganz auf eigene Faust erkunden. Lassen Sie sich von der pulsierenden Metropole in ihren Bann ziehen, bevor Sie bei einem gemeinsames Abendessen in einem traditionellen japanischen Trinkrestaurant Izakaya den letzten Tag in Japan ausklingen lassen. Übernachtung im Hotel.

Optionaler Ausflug: Tokio traditionell und verrückt
Sie starten mit einem Besuch von Asakusa, wo Sie den imposanten Sensoji-Tempel bestaunen und den Blick auf den Tokio Skytree, das höchste Gebäude Asiens, genießen. Weiter geht es in den schrillen Stadtteil Akihabara, das Mekka für Manga, Anime und Gaming-Kultur. Hier erkunden Sie die "Akihabara Culture Zone", um die Kunst, die japanische Fans wirklich begeistert, zu entdecken. Mitten in Tokio befindet sich der faszinierende Meiji-Schrein, umgeben von einem bezaubernden Wald. Direkt daneben liegt der bunte Modebezirk Harajuku mit seiner lebhaften Shopping-Straße Takeshitadori. Ein Spaziergang über die berühmte Kreuzung in Shibuya ist ein Muss, bevor Sie den Tag mit einem Besuch der Aussichtsplattform des Mori Tower in Roppongi oder des Caretta Buildings abrunden.

9. Tag

Tokio – Seoul

Lotte World Tower in Seoul

Morgendlicher Transfer zum Flughafen und Flug nach Seoul. Am Flughafen in Seoul begrüßt Sie Ihr örtlicher Reiseleiter und fährt gemeinsam mit Ihnen zum Hotel. Nach dem Check-in gehen Sie auf einen Spaziergang durch die Stadt, um erste Eindrücke von Südkorea zu sammeln. Übernachtung im Hotel.

10. Tag

Die Facetten Seouls

Der geheime Garten im Changdeokgung Palast in Seoul

In der Millionen-Metropole erkunden Sie heute das riesige Areal des Königspalastes Gyeonbokgung der Josein-Dynastie. In ihm finden Sie wunderschön gestaltete Gärten und lernen etwas über die royale Vergangenheit Koreas. Die lebendige Stadt ist heute ein Zentrum für K-Pop, Populärkultur und Mode, was Sie im Stadtteil Myeongdong selbst erleben können. Am Nachmittag besuchen Sie die Gedenkstätte des Koreakriegs, der vor ca. 70 Jahren herrschte. Nachdem Sie den atemberaubenden Ausblick von der Aussichtsplattform des Lotte World Tower, 500 Meter über dem Boden genossen haben, haben Sie ein koreanisches Dinner, um die Kulinarik Koreas näher kennenzulernen. Übernachtung wie am Vortag.

11. Tag

Seoul – Songisan – Daegu

Beopjusa Tempel

Sie verlassen Seoul und besuchen auf Ihrem ersten Stopp in Richtung des Songnisan-Nationalparks die historische Stadtfestung Hwaseong in Suwaon (UNESCO) mit mehr als 44 Gebäuden. Nach einer Fahrt quer durch die Berge im Nationalpark Songnisan angekommen, besichtigen Sie unter anderem den über 1400 Jahre alten buddhistischen Beopjusa Tempel (UNESCO). Bei einem Spaziergang durch die Anlage haben Sie einen wundervollen Blick auf die Bergregion des Nationalparks. Weiterfahrt nach Daegu. Übernachtung im Hotel.

1×F
12. Tag

Daegu – Yangdong – Gyeongju

Woljeonggyo-Brücke in Gyeongju

Am Morgen fahren Sie zum Yangdong-Freilichtmuseum (UNESCO). Das zwischen den Bergen liegende Dorf gibt Ihnen einen wunderbaren Einblick in das traditionelle Dorfleben in Korea. Sie fahren weiter in die Stadt Gyeongju, auch Museum ohne Wände bezeichnet. Sie bietet zahlreiche historische Stätten, wie zum Beispiel den Bulguksa-Tempel (UNESCO) aus dem 8. Jahrhundert und die Gebäude des Donggung-Palasts, der szenisch vor dem Wolji-Teich platziert ist. Übernachtung im Hotel.

13. Tag

Gyeongju – Busan

Panorama des Haedong-Yonggungsa-Tempels

Nach einer kurzen Anfahrt erreichen Sie die Hafenstadt Busan. Starten Sie eine Erkundung auf eigene Faust und lassen Sie sich von den vielen Farben der Stadt beeindrucken. Übernachtung im Hotel.

Optionaler Ausflug: Busan und seine Schätze
Ihre Entdeckungstour beginnt im lebendigen Gamcheon Kunst- und Kulturdorf. Einst in den 1950er-Jahren als Flüchtlingsdorf errichtet, beherbergt es heute zahlreiche Kunstprojekte und beeindruckt mit seinen ikonischen blauen Dächern und niedrigen Häusern. Nach einem kleinen Rundgang geht es weiter zum Jagalchi-Fischmarkt im Hafen von Busan, wo Sie lokale Köstlichkeiten probieren und einen Einblick in die koreanische Küche erhalten können. Am Nachmittag besuchen Sie den Haedong-Yonggungsa-Tempel, ein beeindruckendes Heiligtum aus dem 14. Jahrhundert, das direkt an den Klippen der Küste liegt und einen perfekten Blick auf das Meer bietet. Am Abend empfiehlt sich ein ausgedehnter Bummel über den Bupyeong-Kangtong-Nachtmarkt.

14. Tag

Busan – Seoul – Heimreise

Alte Stadtmauer von Seoul

Am Morgen Transfer zum Bahnhof, wo sich Ihr Reiseleiter von Ihnen verabschiedet. Nun fahren Sie mit dem KTX-Bullet-Train nach Seoul. Dort angekommen fahren Sie zum Flughafen, um sich auf die Heimreise zu machen.

1×F

Leistungen ab Osaka/an Seoul

  • Deutsch sprechende Reiseleitung
  • alle Eintritte und Zusatzleistungen laut Programm
  • alle ausgeschriebenen Transporte vor Ort
  • Linienflugflug Tokio – Seoul
  • Shinkansen-Fahrt von Kyoto nach Nagoya
  • Gepäckversand Kyoto – Nagano
  • 12 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 12×F, 2×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • An- und Abreise
  • Flughafentransfers
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 5670 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 8, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Laternenfest am Samgwangsa Tempel in Busan: Jedes Jahr finden in Korea in der Woche vor Buddhas Geburtstag (auf Koreanisch “Yeun Seonmun Hoe” genannt) große Feierlichkeiten statt. Der Feiertag wird entsprechend dem Mondkalender gelegt und variiert daher zwischen Anfang bis Ende Mai. Am bekanntesten ist die Verzierung der Tempel mit farbenfrohen Papierlaternen und am Samgwangsa Tempel in Busan findet das größte dieser Laternenfeste statt. Mehr als 40.000 knallbunte Laternen, die teils Muster bilden, können am Tag und nach Sonnenuntergang beleuchtet bestaunt werden. Ein Fest für alle Sinne.

Gepäck: Das Hauptgepäck zum nächsten Reiseziel voraus zusenden, ist in Japan alltägliche Praxis. Auf der Reise gibt es einen Gepäcktransfer von Kyoto (4. Tag) nach Nagano (5. Tag abends). Für eine Nacht ohne Hauptgepäck packen Sie entsprechend Ihren Tagesrucksack.

Auf dieser Reise werden Sie häufig mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein (Züge, Busse und Bahnen). In den Zügen gibt es nur wenig Stauraum für Gepäck. Für übergroßes Gepäck müsste auf manchen Zugstrecken ein zusätzlicher Sitzplatz gebucht werden. Um dies zu vermeiden, achten Sie bitte unbedingt darauf, dass die Summe der drei Seitenlängen Ihres Gepäckstücks (Höhe+Breite+Tiefe) 160 cm nicht überschreitet. Wir empfehlen daher, sich möglichst einzuschränken. In einigen Hotels besteht die Möglichkeit, Wäsche waschen zu lassen oder selbst in der Hotel-Waschmaschine zu waschen. Auch schnell trocknende Kunstfaserkleidung eignet sich gut für eine kurze Handwäsche am Abend und ist am nächsten Tag wieder einsatzbereit.

Nichtraucherzimmer in Japan und Südkorea: Leider verfügen Hotels westlichen Standards in Japan nur über eine geringe Anzahl von Nichtraucherzimmern. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir daher Nichtraucherzimmer nicht ausdrücklich bestätigen können. Wenn Sie uns den Wunsch bei Buchung mitteilen, können wir diesen gerne vermerken.

Unterkünfte: Richten Sie sich bitte in den Hotels auf kleinere Zimmer ein, die selbst in den 3-Sterne-Häusern von ihrer Größe her nicht mit europäischen Standards verglichen werden können. Die Raumgröße beträgt in den Großstädten manchmal nur ca. 15 m². Wir haben die Unterkünfte für Sie vorreserviert. Sollte in Ausnahmefällen dennoch eine Alternative in Frage kommen, weist diese Unterkunft einen ähnlichen Standard auf. Dies stellt keinen Minderungsgrund dar.

Abreise: Je nach gewählter Flugverbindung, könnte am letzten Tag nach der Ankunft in Seoul noch eine Übernachtung nötig sein. Gern arrangieren wird diese Übernachtung für Sie – sprechen Sie uns an.

Zusatzinformationen

Pocket-WiFi – Mobiles Internet in Japan: Die meisten deutschen Mobilfunkanbieter erheben enorme Gebühren für Daten-Roaming außerhalb von EU-Ländern und bieten meist auch nur limitierten Datentransfer. Sollten Sie keinen Mobiltarif haben, mit dem Sie Daten-Roaming in Japan zu einem guten Preis und Datenvolumen abgedeckt bekommen, empfehlen wir Gästen, die viel Freizeit und Unternehmungen auf eigene Faust mit einplanen, ein Pocket-WiFi für die Reise zu mieten. Das Gerät bestellen Sie online und nehmen es nach Ankunft am Flughafen oder im Hotel in Empfang. Unsere Empfehlung: Von unserem japanischen Partner-Anbieter PuPuRu erhalten Sie superschnelles Internet für die Hosentasche (mit unlimitiertem Up- und Download-Volumen!) und auf Wunsch auch andere Mobilgeräte mit 10 % Rabatt nach der Eingabe dieses Rabatt-Codes G0110. Am Ende Ihrer Reise können Sie Ihr Mietgerät einfach in den beiliegenden, frankierten Umschlag in einen beliebigen Briefkasten stecken oder an Ihrer Hotelrezeption beim Check-out zur Aufgabe per Post abgeben. Sollten Sie eine Japan-Reise mit DIAMIR buchen, arrangieren wir Ihnen Ihr Highspeed-Pocket-Wifi gern zum Vorzugspreis: 8-10 Tage = 75-85 €/11-15 Tage = 85-100 €/16-21 Tage = 105 €. Bei Geräte-Verlust oder verursachtem Defekt fallen Kosten in Höhe von 30.000 JPY pro Gerät an. Geräte-Versicherung mit Abdeckung von 50 % des Wiederbeschaffungswertes ist für 300 JPY/Tag auf Wunsch zubuchbar. Sprechen Sie uns gern an.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.