Japan

Essential Japan

Kompakte Privatreise zu Japans Höhepunkten mit individueller Gestaltungsmöglichkeit der Tagesprogramme

Ihre Reisespezialistin

Marianne Kube (ehemals Strzeletz)

Marianne Kube

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 1860 EUR
Dauer 9 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode JAPESE

Auf dieser Reise erleben Sie Japan so individuell und persönlich, wie es so nur beim Entdecken auf eigene Faust möglich sein kann. Mit sorgfältig ausgewählten und für Sie zusammengestellten Reisetipps entdecken Sie Japan hautnah. Ergründen Sie für sich die wichtigsten und eindrucksvollsten Höhepunkte des alten Kaiserreichs. Genießen Sie das facettenreiche Tokio, das einen schnell voranschreitenden Fortschritt und den neuesten Modeschrei mit alter fernöstlicher Kultur zu vereinen weiß. Im beschaulichen Hakone finden Sie anschließend ausreichend Ruhe und Erholung in einer traditionellen japanischen Unterkunft, einem Ryokan. Die hauseigene heiße Quelle (Onsen) bietet die perfekte Kulisse, um sich auf Japanisch zu entspannen. Am nächsten Tag entdecken Sie die natürliche Schönheit des Fuji-Hakone-Nationalparks, der Sie mit Blick auf den weltberühmten Fuj-san begeistern wird. Fahren Sie auf einer der fortschrittlichsten Fernverkehrsstrecken unserer Welt in die UNESCO-Weltkulturerbestadt Kyoto. Tauchen Sie ein in das historische Japan, begeben Sie sich in die kleinen Gassen dieser Stadt und erleben Sie im Zuge eines traditionellen Kochkurses, einer Teezeremonie oder einem unvergesslichen Abendessen mit einer Maiko die Wurzeln japanischer Kultur. Unsere Tourenvorschläge, sowie die für Sie vorgebuchten, zentral gelegenen Unterkünfte, geben Ihnen die einzigartige Möglichkeit, Ihre Tage frei und individuell zu gestalten und Sie können die Gewissheit haben, dass Sie keinen der vielen eindrucksvollen Höhepunkte auf Ihrer Route verpassen werden.

Höhepunkte

  • Japan auf eigene Faust entdecken
  • 2 Nächte im traditionellen Ryokan
  • die kulturellen Höhepunkte Tokios erleben
  • mit modernen, öffentlichen Verkehrsmittels reisen
  • Kyoto – der Inbegriff des „alten“ Japan
  • Fuji-Hakone-Nationalpark: Natur und Kultur

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
01.01.2019 31.12.2020 ab 1860 EUR Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag pro Person ab 540 EUR
Upgrade auf Zimmerkategorie „Superior Class“ ab 490 EUR
Traditioneller Kochkurs (englischsprachig; Dauer ca. 3,5 h; ab 2 Personen; Zubuchergruppe) ab 45 EUR
Traditioneller Kochkurs (englischsprachig; Dauer ca. 3,5h; ab 2 Personen; Privatgruppe) ab 85 EUR
Traditionelle Teezeremonie (englischsprachig; inkl. Transfers; Dauer ca. 2,5h, ab 2 Personen) ab 75 EUR
Maiko-Abend (englischsprachig; traditionelles mehrgängiges Abendessen; Transfer zum Hotel; ab 2 Personen) ab 370 EUR
Englischsprachige Tourenleitung (Preis pro Tag/Gruppe) 590 EUR
Deutschsprachige Tourenleitung (Preis pro Tag/Gruppe) 680 EUR
Gepäcktransport (Tokio – Hakone bzw. Hakone – Kyoto) pro Gepäckstück 25 EUR
Internationale Flüge ab 890 EUR
Highspeed-Pocket-Wifi mit unbegrenztem Datenvolumen für 9 Tage 60 EUR

Reiseverlauf

  • Tokio – Akihabara

    1. Tag: Tokio

    Herzlich Willkommen in Japan! Nach Ihrer Ankunft in Tokio werden Sie von unserer Repräsentanz bereits erwartet und diese wird Ihnen beim Hotel-Transfer mit dem Zug oder mit dem Shuttle-Bus behilflich zur Seite stehen. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit von Narita International Airport ca. 1,5 h, 95km/Haneda International Airport ca. 1h, 25km)

  • Junge Mädchen aus Tokio

    2. Tag: Tokio 1×F

    Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

    Programmvorschläge: Sie können morgens die Stadt erkunden und vom effizienten U-Bahn-Netz Tokios profitieren. Wir empfehlen, den Tag mit einem morgendlichen Besuch des Meiji-Schreins zu starten, um den Massen aus dem Weg zu gehen. Tokios berühmtester Schrein ist dem Geist des verstorbenen Kaisers Meiji gewidmet. Der Park, der den Schrein umgibt, ist ein Wald aus rund 120.000 Bäumen 365 verschiedener Arten, sodass Sie vergessen werden, dass Sie in einer der größten Städte der Welt sind. Außerhalb des Meiji-Schrein liegt Harajuku, das Einkaufsparadies für alle Fashionistas und beliebter Treffpunkt für Jugendliche, die in der Regel in exzentrische Kleidung gekleidet sind. Das Wahrzeichen von Harajuku ist die Takeshita Street, eine ca. 400 Meter lange Gasse mit Boutiquen, Geschäften und Cafés. Vom alten in das neue Tokio spazieren Sie entlang der Omotesando, auch bekannt als Tokio’s Champs-Elysee. Auf dieser Straße finden Sie eine Vielzahl von Modeboutiquen, die von international bekannten Architekten entworfen wurden. Machen Sie eine Pause in einer der angesagten Cafés und beobachten Sie das geschäftige Treiben. Von Omotesando können Sie die U-Bahn nach Ginza nehmen, einem der berühmtesten gehobenen Einkaufsmöglichkeiten, Restaurants und Unterhaltungsviertel Tokios. Es heißt, dass 1 qm Land in Ginza mehr als 10 Millionen Yen (90.000 €) wert ist!
    Anschließend können Sie weitergehen zum Imperial Palace in der Nähe vom Otemachi Bahnhof. Der Palast selbst ist zwar nicht für die Öffentlichkeit zugänglich, der Palace East Garden steht jedoch für alle Besucher offen. Hier finden Sie die Ruinen der ehemaligen Burg Edo und einen schönen japanischen Garten. Anschliessend geht es nach Asakusa, ein Stadtteil von Tokios Altstadt – dort finden Sie den Sensoji-Tempel, den ältesten buddhistischen Tempel in Tokio, und das älteste Geisha-Viertel der Stadt. Um den Sensoji Tempel gibt es zahlreiche traditionelle Souvenirläden, die zum Shoppen einladen. Übernachtung im Hotel

  • Daibutusu - der große Buddha von Kamakura

    3. Tag: Tokio 1×F

    Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

    Programmvorschläge: Entdecken Sie diese aufregende Stadt auf eigene Faust. Heute können Sie zum Beispiel morgens den weltbekannten Fischmarkt Tsukiji besuchen, durch das Elektro-Viertel Akihabara spazieren oder die Museen und Kunstgalerien der Stadt entdecken.

    Sie können aber auch einen Ausflug in das Umland von Tokio unternehmen:

    Kamakura
    Kamakura war die frühere Hauptstadt Japans und beherbergt zahlreiche alte Tempelanlangen und den gigantischen 13 Meter großen Bronze-Buddha Daibutsu.

    Nikko
    Im Norden von Tokio liegt Nikko. Hoch in den Bergen des Nikko Nationalparks liegt der Toshogu Schrein mit Mausoleum, die zu Japans ausgefallenster religiöser Architektur zählen und zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören.

    Wir versorgen Sie mit allen wichtigen Informationen über die einzelnen Ausflugsmöglichkeiten.

  • Onsen - Thermalbad auf japanisch

    4. Tag: Tokio – Hakone 1×(F/A)

    Sie verlassen Tokio am frühen Morgen und fahren weiter nach Hakone, der Ausgangspunkt zum Mount Fuji und in den umliegenden Nationalpark. Hakone ist bekannt für seine heißen Quellen, die Onsen, und besitzt natürliche Schönheiten in Hülle und Fülle. Heute übernachten Sie in einem traditionellen japanischen Ryokan mit Tatami Matten, Shoji Reispapier-Schiebetüren und Onsen-Bäder. Genießen Sie Ihr köstliches Kaiseki-Abendessen und tragen Sie dabei Ihren Yukata, einen Kimono. Den heutigen Tag rundet ein entspannendes, heißes Bad in einem Onsen (Thermalquelle) ab. Übernachtung im Ryokan. (Fahrzeit ca. 1,5h, 90km)

  • Blick auf den Mt. Fuji-san vom Ashi-See in Hakone

    5. Tag: Hakone 1×(F/A)

    Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

    Programmvorschläge: Entdecken Sie den Fuji-Hakone-Nationalpark auf eigene Faust. Mit Ihrem Hakone-Transport-Pass können Sie aus den zahlreichen Transport-Möglichkeiten des Nationalparks auswählen. Fahren Sie mit der zweitlängsten Gondelbahn der Welt auf den Mt. Owakudani, über dampfende Schwefelwolken, heiße Quellen und Flüsse des vulkanischen Gebiets. Hier können Sie ein hart gekochtes Ei essen, gekocht in Schwefelquellen. Probieren Sie es – denn es soll Ihr Leben um sieben Jahre verlängern. Mit einem Schiff gleiten Sie über den See Ashinoko, der vor 3000 Jahren durch einen Vulkanausbruch entstanden ist. Mit dem Hakone-Tozan-Zug können Sie über die Berge fahren und den fantastischen Ausblick auf die umliegenden Dörfer genießen. In Hakone gibt es auch viele Museen und Parks, wie z.B. das Hakone Open Air Museum, wo Sie Skulpturen auf dem weitläufigen Gelände in Verbindung mit einer schönen Aussicht auf die umliegenden Täler und Berge genießen können. Es gibt auch verschiedene Galerien mit einer beachtlichen Picasso-Sammlung. Bei klarem Himmel haben Sie während des Tages die Möglichkeit einen flüchtigen Blick auf den Mount Fuji zu erhaschen. Übernachtung im Ryokan.

  • 3 Maikos in Kyoto

    6. Tag: Hakone – Kyoto 1×F

    Am Morgen haben Sie noch einmal die Möglichkeit ein entspannendes Bad im Onsen zu nehmen, bevor Sie dann mit dem Shinkansen nach Kyoto weiterfahren. Kyoto beherbergt erstaunliche 2000 Schreine und Tempel, davon sind 17 als UNESCO-Weltkulturerbe klassifiziert. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. (Fahrzeit ca. 2,5h, 440 km)

    Programmvorschläge: Entdecken Sie diese faszinierende Stadt auf eigene Faust oder nehmen Sie an einer unserer kulturellen Ausflüge teil, die wir in Kyoto anbieten, wie zum Beispiel einen Kochkurs oder eine Teezeremonie. Am Abend können wir eine Aufführung einer Maiko oder Geisha für Sie organisieren – ein unvergessliches Erlebnis, der Ihnen einen tiefen Einblick in die traditionellen Künste und Musik ermöglicht, die seit vielen Jahrhunderten und über Generationen hinweg überliefert wurden. Übernachtung im Hotel.

  • Der Goldene Pavilion in Kyoto

    7. Tag: Kyoto 1×F

    Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

    Programmvorschläge: Heute können Sie die ehemalige Kaiserstadt mit den öffentlichen Bussen erkunden. Sie beginnen Ihren Tag mit dem Besuch des Nijo-Schlosses (dienstags geschlossen). Dieses Zier-Schloss wurde von dem Gründer des Edo Shogunats als Residenz in Kyoto errichtet und ist von wunderschönen Gärten umgeben. Das Hauptgebäude wurde im Jahre 1603 fertiggestellt und ist mit den dekorierten Schiebetüren und dem zwitschernden „Nachtigall-Boden“ ein Beispiel für die Momoyama-Architektur. Anschließend besuchen Sie Kinkakuji, den goldenen Pavillon. Ursprünglich wurde dieser als Ruhesitz des Shoguns errichtet. Nach seinem Tode wurde es auf seinen Wunsch hin zu einem buddhistischen Tempel umgewandelt. Weiter geht es zum Ryoan-ji-Tempel, mit Japans berühmtesten Steingarten. Während der Heian-Zeit ursprünglich als Villa eines Aristokraten benutzt, wurde der Ort im Jahr 1450 in einen Zen-buddhistischen Tempel umgewandelt. Nach dem Mittagessen besuchen Sie den Kinkaku-ji-Tempel, oder auch Goldene Pavillon, der ursprünglich als Alterswohnsitz für den Shogun gebaut wurde. Nach seinem Tod wurde es auf seinen Wunsch zu einem buddhistischen Tempel und ist heute einer der berühmtesten Tempel Kyotos. Im Anschluss besuchen Sie den Kiyomizu (Pure Water) Tempel. Von der 13 Meter hohen Holzterrasse der Haupthalle haben Sie einen herrlichen Ausblick über ganz Kyoto. Sehr bemerkenswert ist, dass die Haupthalle und die Terrasse ohne einen einzigen Nagel errichtet wurden. Lassen Sie den Tag bei einem Spaziergang durch den stimmungsvolle Stadtteil Higashiyama ausklingen, dessen geschäftige Straßen nach Kiyomizu führen und voller gigantischer Souvenir-Läden sind, wie z.B. Kiyomizu-yaki Töpfereien, Süßigkeiten und eingelegtes Gemüse. Übernachtung im Hotel.

  • Todaiji Tempel in Nara

    8. Tag: Kyoto 1×F

    Der Tag steht Ihnen zur freien Verfügung.

    Programmvorschlag: Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit mit dem Zug nach Nara (Fahrzeit ca. 45 Minuten) zu fahren. Während des 8. Jahrhundert war Nara über 74 Jahre die Hauptstadt von Japan und viele Tempel und Schreine aus dieser Zeit sind immer noch im Originalzustand erhalten. Der Todaiji-Tempel ist das größte hölzerne Gebäude der Welt und das Zuhause des größten Buddhas in Japan. Sie sehen auch den Kasuga-Taisha Schrein. Im Nara-Park begegnet Ihnen eine große Population zahmer Rehe. Rückfahrt nach Kyoto. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 0,5h, 40 km)

  • 9. Tag: Kyoto – Osaka/Abreise 1×F

    Heute heißt es Abschied nehmen. Mit dem Zug oder Shuttle-Bus fahren Sie zum Kansai-Flughafen bei Osaka. (Fahrzeit ca. 2h, 95 km)

Enthaltene Leistungen ab Tokio/bis Osaka

  • Alle Übernachtungen im DZ der Zimmerkategorie „First Class“
  • PASMO-Transport-Pass zum Nutzen der öffentliche Verkehrsmittel in Tokio geladen mit einen Wert von 3500 JPY für Tag 2 in Tokio und Tag 7 in Kyoto
  • 3-Tage Hakone-Free-Pass ab Tag 4
  • Zugtickets für die Strecke Shinjuku Station nach Hakone-Yumoto Station am Tag 4
  • Shinkansen-Ticket (Schnellzug) in von Odawara Station nach Kyoto Station in 2. Klasse am Tag 6
  • Kyoto-Bus- und Subway-Pass am Tag 7
  • Reisehandbuch und Self Guide App mit allen Details zum Reisearrangement
  • 6 Ü: Hotel der gewählten Kategorie
  • 2 Ü: Ryokan der gewählten Kategorie
  • Mahlzeiten: 8×F, 2×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Reiseleitung; alle nicht in den Leistungen erwähnte Transfers; optionale Ausflüge, Eintritte und NP-Gebühren; Ausreisesteuer; Foto- und Videogenehmigungen in Museen und Monumenten; Trinkgelder; Persönliches; Zusatzübernachtungen

Höhepunkte

  • Japan auf eigene Faust entdecken
  • 2 Nächte im traditionellen Ryokan
  • die kulturellen Höhepunkte Tokios erleben
  • mit modernen, öffentlichen Verkehrsmittels reisen
  • Kyoto – der Inbegriff des „alten“ Japan
  • Fuji-Hakone-Nationalpark: Natur und Kultur

Hinweise

Der Geisha-Abend (Tag 6), der optionale Kochkurs, die Teezeremonie, der Besuch der Sake-Brauerei und Besuch einer Maiko in Kyoto sind Zubucher-Aktivitäten, die Sie bitte bei Reisebuchung mit angeben. Sie sind bei diesen Programmpunkten eventuell Teil einer Gruppe. Bei mehr als 6 Personen nur auf Anfrage buchbar. Die Bahntickets nach Kamakura oder Nikko (Tag 6) arrangierend wir Ihnen gern im Voraus gegen eine zusätzliche Gebühr.

Der Kaiserpalast in Tokio ist montags, freitags und Neujahr geschlossen.

Der Toshogu-Schrein in Nikko wird derzeit teilweise renoviert.

Das Nijo-Schloss in Kyoto ist dienstags geschlossen.

Der Kiyomizu-Tempel in Kyoto befindet sich derzeit in Teilrenovierung.

Mt. Owakudani wurde vorübergehend wegen vulkanischer Aktivitäten geschlossen.

Self Guide App Nach Buchung erhalten Sie mit Ihren finalen Reiseunterlagen von uns einen Link und ein Passwort zum kostenlosen Download unserer Self Guide App. Diese App funktioniert auf allen aktuellen Android- und iOS-Mobil-Geräten und beinhaltet all Ihre Reiseunterlagen inklusive Informationen zu den gebuchten Hotels und Zugverbindungen mit Abfahrtszeiten in digitaler Form. Darüber hinaus zeigt sie Ihnen für die Tage, die ohne Programm und Reiseleitung geplant sind, Programmvorschläge an. Die App ist in Englischer Sprache und funktioniert auch offline. Online bietet die App allerdings noch weitere Funktonen wie Navigation, Restaurant- und Sehenswürdigkeitenfinder und einiges mehr.

Pocket Wifi – Mobiles Internet während Ihrer Reise: Die meisten Deutschen Mobilfunkanbieter erheben enorme Gebühren für Daten-Roaming außerhalb von EU-Ländern und bieten meist auch nur limitierten Datentransfer. Sollten Sie keinen Mobiltarif haben, mit dem Sie Daten-Roaming in Japan zu einem guten Preis und Datenvolumen abgedeckt bekommen, empfehlen wir unseren Kunden, die viel Freizeit und Unternehmungen auf eigene Faust mit einplanen, ein Pocket-Wifi für die Reise zu mieten. Das Gerät bestellen Sie online und nehmen es nach Ankunft am Flughafen oder im Hotel in Empfang. Unsere Empfehlung: Von unserem japanischen Partner-Anbieter PuPuRu erhalten Sie super schnelles Internet für die Hosentasche (mit unlimitiertem Up- und Download-Volumen!) und auf Wunsch auch andere Mobilgeräte mit 10% Rabatt nach der Eingabe dieses Rabatt-Codes: G0110. Am Ende Ihrer Reise können Sie Ihr Mietgerät einfach in den beiliegenden, frankierten Umschlag in einen beliebigen Briefkasten stecken oder an Ihrer Hotelrezeption beim Check-out zur Aufgabe per Post abgeben. Sollten Sie eine Japanreise mit DIAMIR buchen, arrangieren wir Ihnen Ihr Highspeed-Pocket-Wifi gern zum Vorzugspreis: 8-10 Tage = 55-65 €/11-14 Tage = 70-85 €/15-21 Tage = 90 € (Bei Geräte-Verlust oder verursachtem Defekt fallen Kosten in Höhe von 40.000 JPY pro Gerät an. Geräte-Versicherungen sind ab 100 JPY/Tag auf Wunsch zubuchbar.) Sprechen Sie uns gern an.

Zusatzinformationen

Allgemein

Aufmerksamkeit und Respekt gegenüber der japanischen Kultur sind bei dieser Reise unerlässlich. Der japanische Alltag ist geprägt von einem komplexen Benimm-Regelwerk was sich Europäern anfangs schwer erschließt.

Hotels/Unterkünfte (Standard 3* Kategorie)

In Japan ist die Zimmergröße kleiner als in Europa in einer vergleichenbaren Kategorie. Richten Sie sich bitte in den Hotels auf sehr kleine Zimmer ein, die selbst in den 3-Sterne-Häusern von ihrer Größe her nicht mit europäischen Standards verglichen werden können. Die Raumgröße beträgt in den Großstädten manchmal nur ca. 15 qm. Koffer können unter dem Bett deponiert werden. Alle Zimmer haben ein eigenes Bad/WC.

Die Hotelzimmer stehen Ihnen zwischen 15:00 (check-In) und 10:00 (Check-Out) zur Verfügung.

Gepäck voraussenden

Das Hauptgepäck zum nächsten Reiseziel vorauszusenden ist in Japan Usus und sehr praktisch. Auf der Reise haben Sie die Möglichkeit, falls gewünscht, sich diesen Service an den jeweiligen Rezeptionen der Hotels auf eigene Kosten zu arrangieren oder vorab zu buchen. Das Gepäck wird morgens aufgegeben und ist meist am folgenden Morgen im Hotel des nächsten Reiseziels. Auf dieser Reise ist dies an folgenden Tagen sinnvoll: Tag 4: Tokio – Hakone und Tag 6: Hakone – Kyoto. Für die einzelnen Nächte ohne Hauptgepäck packen Sie entsprechend einen Tagesrucksack oder kleine Tasche.

Bei den Transfers zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten werden Sie viel mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs sein (Züge, Busse und Bahnen). Da es in der Regel keine Gepäckwagen gibt, stellen Sie sich bitte darauf ein, Ihr Gepäck auf den Bahnhöfen zum Teil auch über etwas längere Strecken zu tragen. In den Zügen gibt es nur wenig Stauraum für Gepäck. Wir empfehlen daher, sich möglichst einzuschränken. In den meisten Hotels besteht die Möglichkeit, Wäsche waschen zu lassen.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.