Drachenbäume auf Sokotra
Höhle auf Sokotra
Kinder
Landschaft auf Sokotra

Sokotra – Das Galapagos des Indischen Ozeans

Naturbeobachtung, Trekking und sternenklare Zeltnächte in einem der letzten Naturparadiese der Erde

Highlights

  • Hadibu: Hauptstadt mit Wildwest-Feeling
  • Drachenblutbaum-Wälder in Firmhin und Homhil
  • 3 Tage Trekking durchs Hajhir-Gebirge zum Gipfel Skand
  • Strände der Noged-Südküste und Riesendüne von Arher
  • Verwunschene Tropfsteinhöhle von Hoq

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 10 Tage
  • Teilnehmer: 5–8
  • Reiseleitung: deutsch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: JEMSON
  • ab 3890 EUR inkl. Flug

Darum geht´s:

Erwandern und erleben Sie eines der letzten unberührten Naturparadiese dieser Erde – Sokotra. Die jemenitische Insel vor dem Horn von Afrika besitzt aufgrund ihrer isolierten Lage eine einzigartige Flora und Fauna. Im Gestrüpp sitzt gut getarnt ein Sokotra-Chamäleon, nur wenige Meter vom schneeweißen Strand schwimmen bunte Rifffische und Meeresschildkröten, am Himmel drehen seltene Schmutzgeier ihre Runden und in schroffen Canyons und auf einsamen Hochplateaus treffen Sie auf Weihrauchbäume, bestaunen den endemischen Gurkenbaum und wandeln durch skurril anmutende Drachenblutbaumwälder.

Sokotra-Archipel (UNESCO): Trekking im Hajhir-Gebirge, Drachenblutbäume in Firmhin und Strände von Aomak

Das im Inselinneren gelegene Hajhir-Gebirge mit seinen zerklüfteten Bergen und atemberaubend tief eingeschnittenen Canyons bietet wiederum einmalige Trekkingmöglichkeiten. Die dort lebenden Beduinen erzählen in ihren Gedichten am Lagerfeuer von längst vergangen Zeiten. Nach Ihrer Durchquerung des Inselinneren erreichen Sie im Osten die unberührten Sandstrände von Aomak. Beim Schnorcheln haben Sie die Gelegenheit, die eindrucksvolle Unterwasserwelt mit großen Fischschwärmen und bunten Korallen zu erleben. Kommen Sie mit uns auf diese besondere Robinsonade und entdecken Sie das „Galapagos des Indischen Ozeans“.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Dirk Heinrich
Dirk Heinrich
Verkauf & Beratung Afrika, Arabien und Indischer Ozean

Neun Jahre seines Lebens verbrachte Dirk auf dem afrikanischen Kontinent, die meiste Zeit davon in Äthiopien. Anfangs in der Entwicklungszusammenarbeit tätig, entschied sich der studierte Afrikanist anschließend in Tansania und Äthiopien im Tourismussektor zu arbeiten – im Management lokaler Agenturen und als Reiseleiter. Abenteuer in der Natur, die kulturelle Vielfalt des Kontinents und seine touristischen Potentiale begeistern ihn. Mit Reiseerfahrung in 11 Ländern Afrikas kann der Äthiopienexperte auf enorme persönliche Erfahrungen zurückgreifen und verstärkt unser Team in dieser Hinsicht sehr. Zu Hause ist er immer wieder auf ausgedehnten Fahrradtouren unterwegs. Mehr

43 Bewertungen

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Das sagen unsere Kunden

Katrin P.

Es war eine außergewöhnliche Reise in einer außergewöhnlichen Zeit. Ich habe einfach die Insel genossen, von der ich als Reiseziel seit Jahren träume. Das Einzige was für mich gefehlt hat, war noch ein wenig mehr Zeit, also ein paar Tage länger, um noch mehr sehen und genießen zu können.

Sokotrablume

Das Besondere an dieser Reise

  • Die einzigartigen Landschaften und endemische Flora und Fauna Sokotras (UNESCO) zu Fuß erkunden
Heute buchen und 3% Frühbucherrabatt auf die Reisetermine ab dem 07.10.2024 erhalten!
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

26.02.24 – 06.03.24 3890 EUR EZZ: 170 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
04.03.24 – 13.03.24 3890 EUR EZZ: 170 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
07.10.24 – 16.10.24 3890 EUR EZZ: 170 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
21.10.24 – 30.10.24 3890 EUR EZZ: 170 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
04.11.24 – 13.11.24 3890 EUR EZZ: 170 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
25.11.24 – 04.12.24 3890 EUR EZZ: 170 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Termine 2025

13.01.25 – 22.01.25 3990 EUR EZZ: 170 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
24.02.25 – 05.03.25 3990 EUR EZZ: 170 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung
03.03.25 – 12.03.25 3990 EUR EZZ: 170 EUR
Deutsch sprechende Reiseleitung

Zusatzkosten

  • Rail & Fly 1. Klasse: 150 EUR
  • Rail & Fly 2. Klasse: 80 EUR
  • Anderer Abflugort ab/an D/A/CH: ab 150 EUR
  • Visabearbeitung: 170 EUR

Reiseverlauf

1. Tag

Anreise

Kinder auf Sokotra

Flug von Deutschland nach Abu Dhabi. Übernachtung im Hotel.

2. Tag

Ankunft in Sokotra – Hauptstadt Hadibu und Di-Hamri-Meeresschutzgebiet

Küste auf Sokotra

Je nach Ankunftszeit kurze Besichtigung der kleinen, aber lebhaften Stadt, wo Sie außerdem zu Mittag essen werden. Wenn alle notwendigen Permits vorliegen, brechen Sie Richtung Osten auf. An der Küste entlang, vorbei an weißen Lagunen und mit Blick auf türkisfarbenes Wasser, geht es nach Di Hamri, einem von zwei Meeresnaturschutzgebieten auf Sokotra. Am östlichen Ende der Bucht finden Sie bei ruhiger See eine fantastische Unterwasserwelt. Eine Vielzahl verschiedener Korallen, unzählige Fischarten, aber auch Meeresschildkröten sind hier zu Hause. Übernachtung im Zelt.

1×(M (LB)/A)
3. Tag

Trekking vom Wadi Di Negehen zum Adho-Di-Meleh-Pass

Blick Richtung Meer

Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie in das Wadi Di Negehen, wo Ihr Trekking in die Hajhir-Berge beginnt. Nachdem die gesamte Ausrüstung, die Verpflegung sowie das Gepäck auf Kamel verladen ist, kann es endlich losgehen. Auf dem leicht ansteigenden Weg durchqueren Sie bis Kishan immer wieder Wadis, die je nach Jahreszeit mehr oder weniger viel Wasser führen. Die Landschaft wird nun langsam grüner und die ersten Drachenblutbäume kommen in Sicht. Die Felsformationen sind spektakulär genauso wie die Ausblicke zurück hinunter auf die Küste. Vorausgesetzt die Wolken lassen es zu. Ihr Tagesziel ist Adho Di Meleh, eine kleine Ansammlung von Steinhütten, die von Hirten als Übernachtungsort genutzt werden. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 6-7h).

1×(F/M (LB)/A)
4. Tag

Trekking vom Wadi Da'arho zu den Drachenblutbäumen des Firmhin-Plateaus

Drachenbäume auf Sokotra

Erst entlang des Wadi Assagalo und später des Wadi Da‘arho, einem der beiden großen Wadis in Zentralsokotra, der nach Süden hin entwässert, trekken Sie an steil abfallenden Felskanten hinunter nach Süden. Nach einem kurzen Anstieg erreichen Sie das berühmte Plateau von Firmhin, das vollständig mit den endemischen Drachenblutbäumen bedeckt ist. An keinem Ort dieser Erde finden Sie ähnliches! Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 5-7h)

1×(F/M (LB)/A)
5. Tag

Trekking zum Gipfel Skand und hinab nach Ta’ohur

Blick über die Insel

Am heutigen Tag wartet das zentrale Massiv und gleichzeitig höchster Teil der Insel –Skand – darauf von Ihnen erklommen zu werden. Von den weißen Granitfelsvorsprüngen haben Sie immer wieder einmalige Blicke hinunter zum Meer oder über die Insel. Unterwegs erleben Sie die unberührte, endemische Tier- und Pflanzenwelt. Außerdem treffen Sie auf Einheimische, die hier mit ihren Herden unterwegs sind. Nach einem längeren Aufstieg öffnen sich die Berge und die Region Skand liegt vor Ihnen. Nach einem langen Abstieg erreichen Sie Ta‘ohur, wo Sie heute übernachten. Am Abend sitzen Sie mit den Beduinen am Lagerfeuer und lauschen ihren Erzählungen. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 7- 8h)

1×(F/M (LB)/A)
6. Tag

Dixam-Plateau, Traumblick am Dirhor-Canyon und Strand von Aomak

Socotra

Am Morgen erreichen Sie nach dem Frühstück und einer kurzen Fahrt das Dixam-Plateau mit seinen unglaublichen Drachenblutbäumen. Von Shibehon aus haben Sie einen atemberaubenden Blick über das Wadi Dirhor, das sich über die Jahrtausende tief in den Fels eingegraben hat. Ein schmaler Pfad führt Sie hinunter, wo Sie in den Süßwasserpools ein erfrischendes Bad nehmen können. Nachdem Aufstieg zurück zur Straße verlassen Sie die Berge und fahren entlang einsamer Sandstrände zum winzigen Ort Aomak an der Noged-Südküste. Die hier wohnenden Menschen leben vom Fischfang oder Dattelanbau. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 3-4h).

1×(F/M (LB)/A)
7. Tag

Dünen von Hayf, Momi-Plateau, Homhil-Schutzgebiet und Strand von Arher

Landschaft auf Sokotra

Am Morgen heißt es Abschied nehmen von den wilden Stränden im Süden der Insel. Auf dem Weg nach Norden haben Sie Möglichkeit die hohen Dünen von Hayf und Zahek zu besteigen. Der konstante Wind aus Südost hat hier riesige Sandberge aufgetürmt. Von Qatelet Disukr auf dem Momi-Plateau wandern Sie auf Hirtenpfaden in Richtung des kleinen Ortes Homhil, einem weiteren Höhepunkt dieser Reise. Ein endloser Wald aus Weihrauch- und Drachenblutbäumen wartet auf Sie. Wir unwirklich wirkt doch diese Szenerie. Aber auch Flaschen- oder Gurkenbäume sowie endemische Tierarten begegnen Ihnen auf Schritt und Tritt. Von Homhil aus führt der Weg steil hinunter zur Küste, wo die Fahrzeuge bereits auf Sie warten. Den Rest des Tages verbringen Sie an der wohl atemberaubendsten Düne der Insel. Weißer, feiner Flugsand erhebt sich hier bis auf 400m Höhe an einem Granitkliff. An kleinen Süßwasserquellen verbringen Sie die Nacht direkt am Strand. Übernachtung im Zelt. (Gehzeit ca. 4-5h)

1×(F/M (LB)/A)
8. Tag

Hoq-Tropfsteinhöhlen und Rückkehr nach Hadibu

Höhle auf Sokotra

Heute wartet ein beeindruckender Ort auf Sie: die Hoq-Tropfsteinhöhle. In Millionen von Jahren haben sich aus dem ausgewaschenen Kalkstein bizarre Formen gebildet. Von Terbak aus steigt der Weg anfangs leicht an und nach ca. 2h haben Sie den Eingang zur Höhle erreicht. Obwohl mehr als 3km lang, sollten Sie sich noch etwas Kraft für den Rückweg in der Mittagszeit aufsparen. Wieder zurück an den Fahrzeugen führt Ihr Weg ein letztes Mal entlang der unberührten Strände zurück in die Hauptstadt Hadibu, wo Sie heute übernachten. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 4-5h).

1×(F/M (LB)/A)
9. Tag

Heimreise über Abu Dhabi

Keine Seele weit und breit

Am Morgen besteht die Möglichkeit die Hauptstadt zu erkunden und kleine Souvenirs zu kaufen. Im Anschluss Rückreise nach Deutschland via Abu Dhabi.

1×F
10. Tag

Ankunft

Socotra

Weiterflug von Abu Dhabi nach Frankfurt. Ankunft in Deutschland.

Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt nach Abu Dhabi und zurück mit Etihad oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class (nach Verfügbarkeit; Flugzuschlag möglich)
  • DIAMIR-Reiseleitung
  • Regionalflug ab/an Abu Dhabi nach Sokotra und zurück mit Air Arabia oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class
  • Englisch sprechender lokaler Guide
  • alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • Trinkwasser während der Reise
  • Campingausrüstung während der Trekkingtage
  • alle notwendigen Travel-Permits für Sokotra
  • alle Eintritte laut Programm
  • 6 Ü: Zelt
  • 2 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 7×F, 7×M (LB), 7×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Visum Jemen (ca. 170 EUR)
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 3949 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 5, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Bitte stellen Sie sich auf einfachste Verhältnisse ein. Diese Reise nach Sokotra führt teilweise durch unwegsame Gebiete und hat Expeditionscharakter. Bitte beachten Sie, dass sich dadurch Änderungen im Programmverlauf ergeben können.

Vier Reisende und ein Fahrer teilen sich ein Geländefahrzeug.

Außerhalb von Hadibou übernachten Sie ausschließlich in Zelten. Fließendes Wasser und Sanitäreinrichtungen gibt es nicht.

Die Möglichkeit der Versorgung ist auf der Insel sehr eingeschränkt. Snacks wie Nüsse und Schokolade sollten Sie selbst mitbringen.

Das Essen besteht aus einfachen Gerichten, wobei Bohnen den Hauptbestandteil aller Mahlzeiten bilden. Frisches Fladenbrot kauft die Begleitmannschaft unterwegs dazu.

Von Abu Dhabi nach Sokotra und zurück geht im Moment nur einmal wöchentlich ein Flug mit Air Arabia. Dieser Flug ist erwartungsgemäß immer gut ausgelastet und es kommt möglicherweise zu Änderungen bei den Flugzeiten/-tagen.

Für den Jemen liegt eine Reisewarnung vor. Bitte informieren Sie sich regelmäßig auf der Seite des Auswärtigen Amtes über die aktuellen Reisehinweise.

Anforderungen

Teamgeist, gute Ausdauer und Kondition, Trittsicherheit, Bereitschaft zum Komfortverzicht sowie Interesse und Toleranz sind Voraussetzung für diese Reise.

Stellen Sie sich auf Wanderetappen von bis zu 8 Stunden ein. Es geht teilweise über loses Geröll und größere Steine. Entsprechende Wanderschuhe und Wanderstöcke sind für diese Etappen zu empfehlen.

Während der mehrtägigen Wanderungen in den Bergen haben Sie jeweils abends Zugriff auf Ihr Hauptgepäck. Tagsüber tragen Sie nur Ihren Tagesrucksack und persönliche Dinge wie Ihre Kamera.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Blick Richtung Meer

Reiseberichte

Dr. Ebba Käse, 06.03.2023

Wandern auf Sokotra

Weiterlesen
Marc Vorsatz, 16.02.2023

Sokotra – Impressionen

Weiterlesen
Heike Rothe, 05.10.2022

Sokotra – Eine Reise ins Unbekannte

Weiterlesen
Margit und Mike M., 27.02.2022

Sokotra – Insel am Ende der Zeit

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Drachenbäume auf Sokotra
JEMSOK

Jemen

Sokotra – Insel am Ende der Zeit

Naturgenuss auf dem Eiland der schroffen Canyons, der mystischen Drachenblutbäume und der türkisblauen See

ab 3490 EUR inkl. Flug
Dauer 10 Tage / 2–8 Teilnehmer
Zur Reise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: mittelschwer

Mittelschwere Touren mit häufigen körperlichen Anstrengungen, für die eine gute Kondition und mentale Belastbarkeit erforderlich ist. Extreme Temperaturen oder längere Transfers können auftreten. Die Länge der Trekkingetappen übersteigt dabei nicht 8 Stunden am Tag. Teilweise Übernachtungen im Zelt möglich. Regelmäßige sportliche Betätigung ist von Vorteil.