Kambodscha

Der Gang der Apsaras

Aktive Natur- und Kulturreise

Ihre Reisespezialistin

Preis pro Person ab 1740 EUR
Dauer 14 Tage
Teilnehmer 6–12
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Bewertungen (10) 4,3
Tourcode KAMAKT

Kambodscha wird Sie überraschen, denn das einstige Königreich der Khmer hat es längst geschafft, sich aus seiner tragischen Vergangenheit zu lösen. Folgen Sie dem anmutigen Gang der Apsaras, der Tempeltänzerinnen, und begeben Sie sich auf diese spannende aktive Wanderreise, welche die klassischen Höhepunkte und zauberhaft versteckten Naturerlebnisse mit regionalen Geheimtipps verbindet.

Kambodscha aktiv erleben

So durchstreifen Sie die weltberühmten Tempel von Angkor sozusagen durch die Hintertür, zu Fuß und durchaus abseits der vielbegangenen Pfade. Sie entdecken abgelegene, selten besuchte Schmuckstücke wie den wunderbaren Tempel Preah Vihear, als auch traumhafte Berglandschaften der Region Mondulkiri. Den anmutigen mächtigen Mekong werden Sie vom Wasser aus erkunden und mit ein wenig Glück sehen Sie die berühmten Irrawaddy-Delfine.

Badeverlängerung: Robinson Crusoe auf einer vorgelagerten Insel

Es erwartet Sie Erlebnis pur, wenn Sie zu Fuß unterwegs durch die dichte Vegetation in der Gegend um Chi Phat im Regenwald wandern und am Morgen still auf dem Fluss dahingleiten. Einen erholsamen Ausklang findet diese Reise mit ein paar Tagen an den weißen Sandstränden einer fast naturbelassenen Insel bei Koh Rong.

Bewertung unserer Kunden

4,3 (10 × bewertet)

Die dargestellte Bewertung ergibt sich automatisch aus allen von unseren Reisegästen nach Reiseende ausgefüllten Online-Fragebögen.

Höhepunkte

  • Kambodscha aktiv und in Ruhe bereisen
  • Selten besuchter Kirirom- und Bokor-Nationalpark
  • Wanderetappen in üppiger tropischer Vegetation
  • Viele Nächte bei Familien und in kleinen Hotels
  • 4 Tage in & um Siem Reap und Angkor (UNESCO)
  • Schwimmende Dörfer auf dem Tonle-Sap-See
  • Zum Abschluss: Baden und Inselleben

Das Besondere dieser Reise

  • Radtour durchs geheimnisvolle Angkor
  • Übernachtung auf dem See Tonle Sap

Termine

  • B buchbar
  • garantierte Durchführung
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 04.11.2018 24.11.2018 2440 EUR EZZ: 480 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Erste Buchungen liegen vor!
Reisedauer 3 Wochen
Buchen Anfragen
B 16.12.2018 29.12.2018 1740 EUR EZZ: 330 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
2019
garantierte DurchführungB 10.02.2019 02.03.2019 2440 EUR EZZ: 480 EUR deutschsprachige Reiseleitung
Tour findet gesichert statt
Reisedauer 3 Wochen
Buchen Anfragen
B 27.10.2019 09.11.2019 1740 EUR EZZ: 330 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
2020
B 09.02.2020 22.02.2020 1740 EUR EZZ: 330 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann nutzen Sie bitte dieses Formular und teilen Sie uns Ihren Wunschtermin mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 990 EUR

Reiseverlauf

* diese Termine haben einen abweichenden Reiseverlauf
  • Detail einer Apsara

    1. Tag: Ankunft in Siem Reap 1×A

    Individuelle Anreise. Ankunft in Siem Reap. Transfer zum Hotel. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung im Hotel.

  • Türdetail in Bantey Srei

    2. Tag: Siem Reap – Angkor Wat – Siem Reap 1×(F/M)

    Heute erkunden Sie auf wenig begangenen Pfaden den wunderschönen Wald um den Haupttempel Angkor Wat. Eine Wanderung führt Sie an bezaubernden Orten vorbei, welche aufgrund Ihrer Abgelegenheit noch heute den Eindruck vermitteln, den der französische Missionar und Entdecker Charles Émile Bouillevaux gehabt haben muss. Mittagessen in einem einfachen Restaurant. Transfer zum Tempel Banteay Samre und Wanderung entlang des Wasserreservoirs und vorbei an mehreren Dörfern. Den Sonnenuntergang erleben Sie am Wasserspeicher von Srah Srang. Am Abend werden Sie bei eine einstündigen Massage in einem Spa entspannen. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2-3h).

  • Seerosenblüte in einem Wasserspeicher in Angkor

    3. Tag: Siem Reap – Angkor – Siem Reap 1×(F/M)

    Heute unternehmen Sie einen weiteren Ausflug ins Gelände von Angkor, diesmal mit dem Fahrrad. Am Südtor des Angkor Thom startet Ihre Tour zum Bayon. Mittagessen in einem einfachen Restaurant. Anschließend erkunden Sie den von Bäumen überwucherten Tempel Ta Prohm, laufen entlang eines Wasserspeicherbeckens zum Tempel Ta Nei und schließlich den Ruinen von Preah Khan. Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung wie am Vortag. (Radtour ca. 3h).

  • Kleiner Laden in einem schwimmenden Dorf auf dem Tonle Sap

    4. Tag: Siem Reap – Tonle-Sap-See 1×(F/M)

    Am Morgen besuchen Sie die uralte Pagode Wat Bo. Anschließend schauen Sie bei einer Künstlervereinigung vorbei und bestaunen die Herstellung kleiner und großer Kunstwerke nach alter Tradition. Auf dem Weg zum großen Tonle-Sap-See halten Sie noch bei einer Seidenmanufaktur. Mit einem Holzboot erkunden Sie den größten Binnensee Südostasiens mit seinen schwimmenden Dörfern. Jedes Jahr schwankt der Wasserstand um vier bis acht Meter. Die kommende Nacht wird etwas Besonderes: Verbringen Sie diese bei einer hier lebenden Familie in einem schwimmenden Haus inmitten des Sees. Übernachtung im Homestay.

  • Detail der Roluos-Gruppe bei Siem Reap

    5. Tag: Radtour zur Roluos-Gruppe und Homestay 1×(F/M)

    Rückkehr an Land. Hier stehen schon Ihre Räder für Sie bereit. Sie unternehmen nach kurzer Pause eine Radtour entlang von Reisfeldern und durch die Dörfer. Immer der alten königlichen Straße folgend entdecken Sie einsam liegende verwunschene Tempel, wie zum Beispiel den von Chao Srei Vibol mit seiner hübschen Pagode. Am Nachmittag besichtigen Sie die bedeutenden Tempel der sehr früh entstandenen Roluos-Gruppe. Schließlich fahren Sie weiter mit dem Rad bis zu Ihrer Gastfamilie, die Sie heute beherbergen wird. Übernachtung im Homestay. (Radtour ca. 2-3h, 20 km).

  • Typische kambodschanische Landschaft

    6. Tag: Roluos-Gruppe – Phnom Penh 1×(F/M)

    Überlandfahrt nach Phnom Penh. Die Hauptstadt des Landes liegt am mächtigen Fluss Tonle Sap, einem Zufluss des Mekong und daher auch für kleinere Hochseeschiffe erreichbar. Der alte Handelsplatz hat eine viel besuchte Flusspromenade im Zentrum und einige herausragende Sehenswürdigkeiten. An erster Stelle ist das kleine aber hervorragende Nationalmuseum zu nennen, gefolgt vom großen Königspalast mit seinen zahlreichen Bauten, den Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Ein kurzer Aufstieg auf den Hügel von Wat Phnom bringt Sie der Gründunggeschichte der Stadt nahe. Neben den, in vielen Städten Indochinas vorzufindenden, französischen Kolonialvillen hat Phnom Penh eine sehenswerte Anzahl an Art-Decó-Bauten der 20er Jahre. Kehren Sie im legendären FCC für einen Drink ein und schauen Sie über den gemächlich dahin fließenden Fluss im Sonnenuntergang. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5-6h, 320 km).

  • Wandern bei Chi Phat

    7. Tag: Phnom Penh – Nationalpark Kirirom 1×(F/M)

    Fahrt in den verwunschenen Nationalpark Kirirom. Der Park liegt etwa 100 Kilometer südwestlich von Phnom Penh. Der König war hier oft zu Gast und bezeichnete ihn als „Berg der Freude“. Nur wenige Touristen verirren sich in diese entlegene Region. Diejenigen jedoch, welche den Weg finden, erwartet ein üppiges Paradies. Zwischen tropischen Kiefern erwartet Sie Ruhe, Wasserfälle und eine reiche Vogelwelt. Nach Ankunft beziehen Sie die Bungalows oder das Camp und erkunden die Umgebung. Übernachtung im Bungalow oder im Camp. (Fahrzeit ca. 4h, 100 km).

  • Im Kirirom-Nationalpark

    8. Tag: Abenteuer pur im Kirirom Nationapark 1×(F/M)

    Zu Fuß durchstreifen Sie heute den Nationalpark. Sie besuchen die ehemalige Residenz des Königs und einige verlassene und romantisch anmutende Häuser der Kolonialzeit, in denen die kambodschanische Bourgeoisie ihre Ferien verbrachte. Die leichte Wanderung führt durch Pinienwälder und in tropische Habitate, hinauf auf eine beeindruckende Klippe, von der Sie einen tollen Panoramablick auf die Provinz Kamong Speu haben. Sie werden unterwegs immer einmal die Möglichkeit finden, in den kühlenden, klaren Wassern einiger Bergflüsse zu baden. Abenteuer pur! Rückkehr zum Camp am Nachmittag. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 2-3h).

  • Kayakfahren bei Kampot

    9. Tag: Kirirom-Nationalpark – Kampot 1×(F/M)

    Es geht nun wieder hinunter, in die Ebenen des Landes. Sie zauberhafte Kleinstadt Kampot ist das Ziel. Das alte Seebad liegt malerisch an einem Fluss und besticht durch seine pittoresken Straßenzüge voller interessanter kolonialer Bauwerke. Höhepunkt ist das Französische Viertel entlang der Flusspromenade. Hier fand bisher noch jeder Besucher Ruhe und genoss die entspannte Atmosphäre. Weltberühmt ist Kampot vor allem durch den in der Umgebung angebauten Pfeffer, der in Weltklasserestaurants in die ganze Welt exportiert wird. Am Nachmittag unternehmen Sie eine spannende Flussschiffahrt und können so die Stadt vom Wasser entdecken. Schließlich geht es für Sie auf noch kleinere Boote – eine tolle Kayaktour bringt Sie tief hinein in die überbordende tropische Landschaft. Gegen Ende des Nachmittages kehren Sie zurück nach Kampot und es bleibt ausreichend Zeit, die Stadt noch ein wenig zu Fuß zu erkunden. Übernachtung im Hotel. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 120 km, Bootsfahrt ca. 1h, Kayaktour ca. 1h).

  • Lotusknospe

    10. Tag: Stipvisite im Bokor-Nationalpark 1×(F/M)

    Auch dieser Tag wird Sie von der Vielfalt des Landes überraschen: Sie fahren auf kurzer Strecke in den hoch gelegenen Bokor-Nationalpark, in die Elefantenberge. Auf einer kleinen Wanderung erkunden Sie auch hier die Fauna und Flora. Mit etwas Glück gelingt es Ihnen, einen Nashornvogel oder die hier ansässigen Gibbons ausfindig zu machen. Auf dem Plateau (ca. 900 m) des Parks entdecken Sie einen rauschenden Wasserfall und sehen seltene fleischfressende Pflanzen. Der Tropenwald des Parks steckt voller Überraschungen. Die Rückkehr nach Kampot erfolgt am Ende des Tages. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 2h, 80 km, Gehzeit ca. 3h).

  • Boot an der Küste Kambodschas

    11. Tag: Kampot – Insel Koh Tongsay 1×(F/M/A)

    Der frühe Morgen ist die beste Zeit für einen Besuch des Fischmarktes. Bestaunen Sie die Vielfalt des Meeres und freuen Sie sich auf den sich nun anschließenden Besuch am Meer, auf der Insel – auf Ihre kleine Robinsonade. Eine kurze Fahrt bringt Sie nach Kep. Auf dem Weg besuchen Sie eine Saline und sehen, wie aus Meerwasser Salz gewonnen wird. Beim Besuch auf einer Pfefferfarm lernen Sie mehr über das schwarze Gold. Der Charme dieses Küstenortes liegt in seiner Ruhe, seinem Nationalpark, seinen köstlichen Meeresfrüchten, speziell den Krabben und nicht zuletzt in den überaus freundlichen Einwohnern. Direkt am Meer findet immer der berühmte Krabbenmarkt statt. Vom Festland bringt Sie ein kleines Boot hinüber auf die in Sichtweite liegende Insel Koh Tongsay, auch Rabbit Island genannt. Sie werden die Nacht wie Robinson Crusoe direkt am Strand verbringen. Der restliche Tag steht zu Ihrer freien Verfügung für einen Inselspaziergang, zum Baden, Schnorcheln und Genießen. Übernachtung im Bungalow oder Zelt. (Fahrzeit ca. 40 min, 30 km, Bootsfahrt 20 min).

  • Die berühmten Pfefferkrabben in Kep

    12. Tag: Insel Koh Tongsay – Kep 1×(F/M)

    Genießen Sie den Tag am Meer, bevor Sie am Nachmittag mit dem Boot wieder ins ehemals mondäne Kep übersetzen. In der weitläufigen Stadt finden sich noch zahlreiche Bauten der Wohlhabenden aus den 30er – 60er Jahren, die teils als Ruinen in riesigen Gärten einen Dornröschenschlaf halten. Endlich besuchen auch Sie den Krabbenmarkt. Übernachtung im Hotel. (Bootsfahrt 20 min).

  • Straßenszene im Herzen Phnom Penhs

    13. Tag: Kep – Phnom Penh 1×(F/A)

    Sie verlassen die Küste und fahren zurück in die Hauptstadt. Am Nachmittag entdecken Sie entspannt Phnom Penh mit einem Cyclo, einer sehr bequemen Fahrradrikschah. So werden Sie beim Cruisen durch die belebten Straßen viele interessante Dinge rechts und links der Straße entdecken. Auf Ihrer Tour besuchen Sie den königlichen Palast, darin die bekannte Silberpagode und das kleine, aber sehr feine Nationalmuseum. Ein entspannter Spaziergang entlang der Kais rundet den Tag ab. Schließlich bildet ein Abschiedsessen auf einem Boot im Sonnenuntergang auf dem Mekong den stimmungsvollen Höhepunkt des Tages. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h, 180 km).

  • Frühstück am Mekongufer in Phnom Penh

    14. Tag: Phnom Penh – Abreise 1×F

    Der Tag steht bis zum Transfer zum Flughafen zu Ihrer freien Verfügung. Rückflug in Eigenregie oder Anschlussprogramm.

Enthaltene Leistungen ab Siem Reap/an Phnom Penh

  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen und Booten
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • 1 Stunde Massage
  • Reiseliteratur
  • 8 Ü: Hotel im DZ
  • 2 Ü: Privatunterkunft im MBZ (Gemeinschaftsbad)
  • 2 Ü: Hütte im DZ
  • 1 Ü: Hütte im DZ (Gemeinschaftsbad)
  • Mahlzeiten: 13×F, 11×M, 3×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 30 USD); optionale Ausflüge; Trinkgelder; Persönliches

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Anforderungen

Für diese Tour sind keine besonderen körperlichen Voraussetzungen erforderlich, Sie sollten für die kurzen Wanderetappen über eine gewisse Fitness und Tropentauglichkeit verfügen. Sie müssen sich zum Teil auf feucht-heißes Klima und längere Fahrtstrecken einstellen. Flexibilität, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht während der Übernachtungen in den Gästehäusern, den Bungalows und den Homestays sind Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Reise. Die Übernachtungen in den Homestays und in den traditionellen Khmer-Familienunterkünften finden in einem Gemeinschaftsraum statt. Moskitonetzte, dünne Matratzen, Kissen und Decke sind vorhanden, Bettwäsche und Handtücher bitten wir Sie mitzubringen. Die Sanitäranlagen werden gemeinschaftlich genutzt. Es ist keine Buchung von Doppel- oder Einzelzimmer möglich.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Vor- und Nachprogramme

Reiseberichte