Grönland • Kanada | Nunavut

Klassische Nord-West-Passage und Höhepunkte Westgrönlands

Vielseitige Expeditionskreuzfahrt auf den Spuren Franklins auf einer der berühmtesten Routen der Seefahrt

Ihre Reisespezialistin

Sylvia Wesser in arktischen Gefilden

Sylvia Wesser

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 10 550 EUR
Dauer 17 Tage
Teilnehmer 120–198
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode KANNWP

Nord-West-Passage – ein Name, der nach Abenteuer klingt! Über 400 Jahre lang suchte man den legendären Seeweg zwischen Atlantik und Pazifik, Expeditionen von berühmten Seefahrern wie Martin Frobisher, James Cook und John Franklin scheiterten hier. Erst Roald Amundsen gelang es zwischen 1903 und 1906 erstmals, die Passage komplett zu durchqueren.

Abenteuer mit komfortablem Schiff

An Bord der Ocean Endeavour befahren Sie die Strecke ganz ohne Risiko – trotzdem ist es noch immer eine abenteuerliche Reise. Nur noch 1800 km vom Nordpol entfernt, genießen Sie atemberaubende Landschaften mit Steilklippen, uralten Tafelbergen und majestätischen Gletschern. Mit etwas Glück beobachten Sie die zahlreichen Bewohner der Region: Wale, Robben, Eisbären und zahllose Seevögel. Wir bieten Ihnen die Tour zu zwei Terminen an – einmal Richtung Westen, einmal Richtung Osten.

Tagsüber aktiv, abends an Bord verwöhnt

Auf zahlreichen Wanderungen und Zodiacfahrten „erobern“ Sie die Region und erkunden die schönsten Anlandungsstellen. Abends werden Sie an Bord mit köstlichen Mahlzeiten, Pool, Sauna, sogar einem Hot Pot sowie Blicken auf die Umgebung im Abendlicht verwöhnt. In der kleinen Bibliothek wartet spannende Literatur zu den Polarregionen auf Leser und fundierte Fachvorträge geben einen Einblick in die Geschichte der Region.

Höhepunkte

  • Farbenfrohe Häuser vor grandioser Kulisse – Grönland von seiner fotogensten Seite
  • Atemberaubender Eisfjord bei Ilulissat (UNESCO)
  • Aktive Kreuzfahrt auf einem legendären Seeweg
  • Seevögel, Wale, Walrosse, Moschusochsen, Karibus und Eisbären
  • Intensiver Einblick in die uralte Inuit-Kultur

Das Besondere dieser Reise

  • Kanadische Arktis und das Beste von Grönland
  • Auf den Spuren berühmter Polarforscher

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 24.08.2022 09.09.2022 Englisch sprechende Reiseleitung
ab Kangerlussuaq/an Coppermine (oder Cambridge Bay)
Anfragen
B 10 550 EUR Vierbett-Kabine Buchen Anfragen
B 12 250 EUR Dreibett-Kabine Buchen Anfragen
B 15 350 EUR Zweibett-Kabine (außen) Buchen Anfragen
B 17 950 EUR Zweibett-Kabine (Komfort) Buchen Anfragen
B 20 950 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 21 950 EUR Junior Suite Buchen Anfragen
B 22 950 EUR Suite Buchen Anfragen
B 09.09.2022 25.09.2022 Englisch sprechende Reiseleitung
ab Coppermine (oder Cambridge Bay)/an Kangerlussuaq
Anfragen
B 10 550 EUR Vierbett-Kabine Buchen Anfragen
B 12 550 EUR Dreibett-Kabine Buchen Anfragen
B 15 350 EUR Zweibett-Kabine (außen) Buchen Anfragen
B 17 950 EUR Zweibett-Kabine (Komfort) Buchen Anfragen
B 20 950 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 21 950 EUR Junior Suite Buchen Anfragen
B 22 950 EUR Suite Buchen Anfragen
2023
B 16.08.2023 01.09.2023 Englisch sprechende Reiseleitung
ab Kangerlussuaq/an Coppermine (oder Cambridge Bay)
Frühbucherrabatt bis zu 15 % (bei Buchung bis 31.01.2022)
Anfragen
B 11 480 EUR Vierbett-Kabine Buchen Anfragen
B 12 990 EUR Dreibett-Kabine Buchen Anfragen
B 14 980 EUR Zweibett-Kabine (innen) Buchen Anfragen
B 16 280 EUR Zweibett-Kabine (außen) Buchen Anfragen
B 17 540 EUR Zweibett-Kabine (Hauptdeck) Buchen Anfragen
B 18 890 EUR Zweibett-Kabine (Komfort) Buchen Anfragen
B 19 980 EUR Zweibett-Kabine (ausgewählt) Buchen Anfragen
B 21 540 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 22 880 EUR Junior Suite Buchen Anfragen
B 24 280 EUR Suite Buchen Anfragen
B 01.09.2023 17.09.2023 Englisch sprechende Reiseleitung
ab Coppermine (oder Cambridge Bay)/an Kangerlussuaq
Frühbucherrabatt bis zu 15 % (bei Buchung bis 31.01.2022)
Anfragen
B 11 480 EUR Vierbett-Kabine Buchen Anfragen
B 12 990 EUR Dreibett-Kabine Buchen Anfragen
B 14 980 EUR Zweibett-Kabine (innen) Buchen Anfragen
B 16 280 EUR Zweibett-Kabine (außen) Buchen Anfragen
B 17 540 EUR Zweibett-Kabine (Hauptdeck) Buchen Anfragen
B 18 890 EUR Zweibett-Kabine (Komfort) Buchen Anfragen
B 19 980 EUR Zweibett-Kabine (ausgewählt) Buchen Anfragen
B 21 540 EUR Superior-Kabine Buchen Anfragen
B 22 880 EUR Junior Suite Buchen Anfragen
B 24 280 EUR Suite Buchen Anfragen

Ihr geplanter Reisetermin liegt weiter in der Zukunft als die hier angebotenen Termine? Dann kontaktieren Sie einfach Ihre DIAMIR-Reisespezialistin Sylvia Wesser und teilen Sie ihr Ihren Terminwunsch mit. Wir setzen uns anschließend mit Ihnen in Verbindung.

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 1550 EUR
Charterflug Coppermine (oder Cambridge Bay) nach Yellowknife oder retour ab 990 EUR

Reiseverlauf

* diese Termine haben einen abweichenden Reiseverlauf
  • Im Søndre Strømfjord vor Kangerlussuaq

    1. Tag: Einschiffung in Kangerlussuaq 1×A

    Individuelle Anreise nach Kangerlussuaq. Der Ort ist ehemaliger US-Luftwaffenstützpunkt und Grönlands wichtigster Flugplatz. Mit 190 Kilometern herrlicher Landschaft ist der Kangerlussuaq-Fjord (Søndre Strømfjord) einer der längsten Fjorde der Welt, an seinem Ende liegt Kangerlussuaq. Sie beginnen Ihr Abenteuer, indem Sie diesen dramatischen Fjord durchfahren und dabei den Polarkreis überqueren. Übernachtung an Bord.

  • Die MS Ocean Endeavour auf Fahrt durch die Nord-West-Passage

    2. Tag: Entlang der Küste von Sisimiut – Gletscher, Inseln und Fjorde 1×(F/M/A)

    Ihr Schiff durchquert die komplexen Küstenwasserstraßen Westgrönlands, entlang von Gletschern, Inseln und Nebenfjorden vor einer hoch aufragenden Bergkulisse, die Sie auch per Zodiac erkunden. Aufgrund des Westgrönlandstroms und der subarktischen Lage ist das Wasser hier relativ warm. Sisimiut mit seinen charakteristischen bunten Häusern liegt idyllisch vor der beeindruckenden Kulisse emporragender Granitgipfel. Sie treffen sicherlich auf grönländische Kajakfahrer, deren Geschick mit dem traditionellen Boot Sie beeindrucken wird. Übernachtung an Bord.

  • Blick auf den Hafen von Ilulissat

    3. Tag: Ilulissat – Zodiac-Touren rund um hoch aufragende Eisberge 1×(F/M/A)

    Ilulissat bedeutet wörtlich übersetzt Eisberg – ein passender Name für diesen Ort an der Mündung des gleichnamigen Eisfjords, der zum UNESCO-Welterbe gehört. Hier mündet der Sermeq-Kujalleq-Gletscher in den Fjord. Heute erkunden Sie ein wirkliches Naturwunder – den Ilulissat-Eisfjord, der gigantische Eisberge in die Diskobucht spült. Die Gletscher in dieser Region bewegen sich extrem schnell und produzieren ca. 50 Kubikkilometer Eis jedes Jahr. Wenn die Eisbedingungen es zulassen, können Sie in Ilulissat an Land gehen. Übernachtung an Bord.

  • Moschusochen in Westgrönland

    4.–5. Tag: Westgrönland – Wandern in der Tundra 2×(F/M/A)

    Entlang der Küste fließen gewaltige Meeresströmungen, die kaltes, nährstoffreiches Wasser aus dem Norden bringen und machen so die Gegend zu einem „Super-Highway“ für Wildtiere: Verschiedene Wale, Robben und Seevögel finden hier ausreichend Futter. An Land gibt es tolle Wandermöglichkeiten und mit etwas Glück können Sie Moschusochsen und Schneehasen sehen. Schließlich verlassen Sie Grönland und überqueren die Davisstraße in Richtung Nunavut, dem Heimatland der Inuit, die ihr Territorium im Norden Kanadas mit besonderen Rechten nutzen dürfen. Übernachtung an Bord.

  • Wunderschöne Eisberge vor Grönland

    6. Tag: Ein Tag auf See – durch die Davis Strait 1×(F/M/A)

    Während Sie weiter Richtung Nunavut fahren, wird das Expeditionsteam Ihr Wissen über die Arktis vertiefen. Der Tag auf See bietet zahlreiche Möglichkeiten, Vorträge zu besuchen, einen Dokumentarfilm anzusehen oder an Deck zu entspannen. Halten Sie immer Ihr Fernglas bereit für Zwerg- und Buckelwalsichtungen sowie für die Seevögel, die Ihre Passage auf weiten Strecken begleiten. Übernachtung an Bord.

  • Junge Inuit in traditioneller Kleidung vor einem Haus

    7. Tag: Mittimatalik (Pond Inlet), Nunavut/Kanada 1×(F/M/A)

    Mittimatalik ist eine geschäftige arktische Gemeinde in einer wunderschönen Umgebung und ein faszinierender Ort zum Wandern. Eine Präsentation der kulturellen Bräuche im Gemeindesaal darf hier nicht fehlen. So zeigen Ihnen die Ältesten und die Jüngsten von Pond Inlet einige traditionelle Spiele und Wettbewerbe der Inuit. Die Kinder haben erstaunliche athletische Fähigkeiten. Übernachtung an Bord.

  • Im Hafen von Dundas

    8.–10. Tag: Tallurutiup Imanga (Lancaster Sound) und Devon Island 3×(F/M/A)

    In den kommenden drei Tagen werden Sie den Lancaster Sound erkunden, eines der neuesten nationalen Meeresschutzgebiete in Nunavut. Die Gewässer der Gegend sind extrem nährstoffreich und es werden oft Beluga-, Buckel- und Narwale gesichtet. Im Norden befindet sich Devon Island, mit über 50.000 Quadratkilometern die größte unbewohnte Insel der Erde. Die typischen abgeflachten Berge, Gletschertäler und ein beträchtlicher Eispanzer verleihen Devon Island seinen einzigartigen Charakter. Geplant ist ein Besuch des alten Außenpostens der Royal Canadian Mountain Police in Dundas Harbour. In dieser Gegend werden manchmal Moschusochsen und Schneehasen gesichtet. Übernachtung an Bord.

  • Gräber der Franklin-Expedition auf Beechey Island

    11. Tag: Beechey Island 1×(F/M/A)

    1845 brach Sir John Franklin mit der HMS Erebus und der HMS Terror von England aus auf, um durch die Nordwestpassage zu segeln. Seine Crew überwinterte auf Beechey Island, wo drei seiner Männer starben. Zahlreiche Suchtrupps nutzten diese Insel später als Depot und Stützpunkt. Die Gräber und Ruinen von Northumberland House sind ein beeindruckendes Denkmal der Polargeschichte. Übernachtung an Bord.

  • Die MS Ocean Endeavour auf Fahrt durch die Nord-West-Passage

    12.–13. Tag: Prince Regent Inlet 2×(F/M/A)

    Sie verlassen die Beechey Island und halten Ausschau nach Finnwalen, Pottwalen, Sei-, Grind- und Buckelwalen, Orcas sowie nach Robben und Seevögeln. Neben der reichhaltigen Tierwelt tauchen Sie immer tiefer in die Geheimnisse und Details der Erkundung der Nordwestpassage und die Rolle der Hudson's Bay Company dabei ein. Übernachtung an Bord.

  • Nahaufnahme eines Buckelwals

    14.–16. Tag: Region Kitikmeot 3×(F/M/A)

    Erst kürzlich war die Kitikmeot-Region in aller Munde, denn in ihren Gewässern wurden die verlorenen Schiffe der Franklin-Expedition gefunden. Was für eine Sensation! Die Region ist die am dünnsten besiedelte von Nunavut, obwohl es hier sowohl im Meer als auch an Land eine Fülle von Wildtieren gibt. Es ist ein Besuch in Uqsuqtuuq (Gjoa Haven), der Heimat der Guardians of Terror Bay, geplant. Der Name Gjoa Haven ehrt Roald Amundsen, der auf der Suche nach der Nordwestpassage zwei Jahre lang in der Bucht überwinterte. Amundsen hingegen aber war der erste Europäer, der Dank des Wissenstransfers und der Großzügigkeit der Inuit die Nordwestpassage überquerte. Die Gemeinde hat ein ausgezeichnetes Kulturzentrum und ist bekannt für seine Schnitzereien und Wandbehänge. Übernachtung an Bord.

  • Blick auf eine grönländische Postkartensiedlung

    17. Tag: Coppermine– Ausschiffung 1×F

    Nach erfolgreicher Durchquerung der gesamten Passage erreichen Sie Coppermine. Die Siedlung liegt an der Mündung des Coppermine River und ist die westlichste Gemeinde Nunavuts. Cambridge Bay ist ein alternativer Ausschiffungspunkt und kann je nach See-, Eis- und Wetterbedingungen genutzt werden. Heute verlassen Sie die Ocean Endeavour, die in den vergangenen Tagen Ihr liebgewonnenes Zuhause geworden ist. Optionalre Charterflug nach Yellowknife. Individuelle Heim- oder Weiterreise.

Enthaltene Leistungen ab Kangerlussuaq/an Coppermine (oder Cambridge Bay)

  • Englisch sprechendes Expeditionsteam
  • Flughafentransfers bei Nutzung der Charterflüge
  • Alle Landgänge, Wanderungen und Schlauchbootfahrten laut Programm abhängig von Wetter- und Eisbedingungen
  • Umfangreiches, wissenschaftlich fundiertes Vortragsprogramm an Bord
  • Wetterfeste Expeditionsjacke
  • 16 Ü: Schiff in gebuchter Kabinenkategorie
  • Mahlzeiten: 16×F, 15×M, 16×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; eTA-Registrierung (ca. 7 CA$); evtl. Zusatzübernachtungen vor oder nach der Tour; Reisekrankenversicherung (obligatorisch); Serviceleistungen an Bord; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Farbenfrohe Häuser vor grandioser Kulisse – Grönland von seiner fotogensten Seite
  • Atemberaubender Eisfjord bei Ilulissat (UNESCO)
  • Aktive Kreuzfahrt auf einem legendären Seeweg
  • Seevögel, Wale, Walrosse, Moschusochsen, Karibus und Eisbären
  • Intensiver Einblick in die uralte Inuit-Kultur

Das Besondere dieser Reise

  • Kanadische Arktis und das Beste von Grönland
  • Auf den Spuren berühmter Polarforscher

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 120, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (internationale Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Diese Reise ist aufgrund der Reederei-Vorgaben nur für vollständig geimpfte Reisegäste durchführbar.

Der Reiseverlauf dient der groben Orientierung. Der endgültige Verlauf wird täglich den örtlichen Eis- und Witterungsbedingungen angepasst und vom Expeditionsleiter festgelegt.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Tour beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Bitte beachten Sie, dass eine gültige Krankenversicherung Teilnahmevoraussetzung für die Schiffsreisen ist (über uns buchbar).

Für diese Reise gelten gesonderte Zahlungs- und Stornobedingungen:

Unmittelbar nach Buchung sind 25 % Anzahlung fällig (mindestens jedoch 1500 € pro Person). Die Restzahlung ist 90 Tage vor Abreise fällig. Bei Stornierung bis 121 Tage vor Abreise, fallen 25 % Stornokosten an. Bei Stornierung 90 bis 120 Tage vor Abreise, fallen 65 % Stornokosten an, stornieren Sie weniger als 90 Tage vor Abreise, betragen die Stornokosten 98 %.

Anforderungen

Für die Zodiactouren, Aktivitäten sowie Anlandungen brauchen Sie keine speziellen körperlichen Voraussetzungen. Alle Aktivitäten werden den Gegebenheiten vor Ort sowie der Kondition der Gruppe angepasst, in aller Regel werden mehrere Wanderungen unterschiedlicher Länge angeboten.

Flexibilität ist Grundvoraussetzung für diese Tour, da sich der Reiseverlauf je nach vor Ort herrschenden Bedingungen ändern kann. Bitte stellen Sie sich auf z.T. kalte Temperaturen, starken Wind, Schnee sowie evtl. raue See ein.

Kleiderordnung an Bord: sportlich-leger.

Zusatzinformationen

Alleinreisende

Sie verreisen allein? Dann können Sie „geteilte Kabinen“ buchen – Sie haben dann ein Bett in einer Kabine Ihrer Wahl und teilen die Kabine mit einer oder zwei (je nach Kabinenkategorie) gleichgeschlechtlichen Mitreisenden. Es fällt kein Zuschlag an. Suiten können nicht geteilt werden.

Einzelkabinen

Wenn Sie eine Kabine allein nutzen möchten, können Sie Einzelkabinen in allen Zweibett-Kategorien buchen (Vier- und Dreibett-Kabinen sind nicht allein nutzbar). Der Zuschlag berechnet sich 1,5 x Reisepreis. Der Einzelkabinenzuschlag in den Suite-Kategorien beträgt 2 x Reisepreis.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Passende Reisevorträge zu Ihrem Reiseziel finden Sie hier.

Reiseberichte

Kanada

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen aber Öffnung steht unmittelbar bevor bzw. ist zu erwarten
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Zusatzinformationen:

Die für Kanada grundsätzlich bestehende Einreisesperre wurde mit Wirkung vom 7. September 2021 für vollständig Geimpfte aufgehoben. Über die Anforderungen an Impfnachweise und die fortbestehende Testpflicht informiert die kanadische Regierung.

Wenn die Voraussetzungen für eine Einreise für vollständig geimpfte Reisende nicht vorliegen, ist eine Einreise nur möglich nach den weiter geltenden Ausnahmeregelungen für kanadische Staatsangehörige und Personen mit permanentem Aufenthaltsstatus sowie deren engste Familienangehörige (Ehe-, Lebenspartner, Eltern und Kinder), die die familiäre Beziehung erfahrungsgemäß bereits beim Boarding eines Fluges nach Kanada durch aussagekräftige Unterlagen nachweisen müssen. Die kanadische Regierung informiert in einer Übersicht u.a. ob und unter welchen Voraussetzungen eine Einreise zu Besuchszwecken für Familienangehörige möglich ist. Auch Personen die zum Zweck der Erwerbstätigkeit oder des Studiums mit einer gültigen Arbeits- bzw. Studiengenehmigung einreisen, sind von der Einreisesperre (zur Einzelfallprüfung) ausgenommen.

Alle Reisenden ab fünf Jahren, ungeachtet ihrer Staatsangehörigkeit, müssen der jeweiligen Fluggesellschaft bzw. bei Einreise auf dem Landweg den Grenzbeamten, gegenüber ein negatives PCR-Testergebnis vorlegen, das nicht älter als 72 Stunden vor der geplanten Abreise (bzw. bei Einreise auf dem Landweg vor der voraussichtlichen Einreise) sein darf. Die Testpflicht gilt auch für vollständig Geimpfte. Reisende, die ein positives Testergebnis haben, bei der die Probe zwischen 14 und 90 Tagen vor der Einreise genommen wurde, erfüllen ebenfalls die Test-Anforderungen vor der Einreise.

Auch vollständig Geimpfte können stichprobenweise einem PCR-Test bei Einreise unterzogen werden, müssen sich bis zum Vorliegen des Ergebnisses aber nicht in Quarantäne begeben.

Bei Missachtung können Geld- und Freiheitsstrafen verhängt werden. Die kanadische Regierung hält ausführliche Informationen zu Reisebeschränkungen, Ausnahmen und Verhaltenshinweisen vor.

Vor der Einreise müssen sich alle Einreisenden über die ArriveCAN-App registrieren und bei oder vor der Einreise genaue Kontaktinformationen angeben. Die Verwendung der App ist bindend. 

Quelle: Auswärtiges Amt

Grönland

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geschlossen aber Öffnung steht unmittelbar bevor bzw. ist zu erwarten
Für Geimpfte: Reiseland geöffnet ohne wesentliche Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Für Geimpfte: Vollständiger Impf-Nachweis + Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Für Geimpfte: Keine Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Epidemiologische Lage

Dänemark ist von COVID-19 weiterhin betroffen, gilt jedoch nicht als Risikogebiet.
Aktuelle und detaillierte Zahlen bieten die dänische Gesundheitsbehörde und das European Centre for Disease Prevention and Control (ECDC).

Einreise

Für Einreisen nach Grönland gilt Folgendes: Bis zum 31. Oktober 2021 dürfen nur noch vollständig Geimpfte oder von COVID-19 Genesene oder Personen mit Wohnsitz in Grönland einreisen. Kinder unter 15 Jahren sind davon ausgenommen. Als von COVID-19 genesen gelten Personen, die einen mindestens 14 Tage und höchstens 12 Wochen alten positiven PCR-Test nachweisen können.

Es gelten zudem die dänischen Einreisebestimmungen hinsichtlich eines anerkannten Einreisegrundes je nach Risikokategorisierung des Wohnsitzlandes. Alle Reisenden müssen vor der Einreise nach Grönland online ein SUMUT-Formular ausfüllen und Personen ab dem Alter von 2 Jahren benötigen ein negatives Ergebnis eines max. 72 Stunden alten PCR-Tests, welcher in einem nordischen Land (z.B. Dänemark oder Island) durchgeführt worden sein muss. Eine Ausnahmeregelung für vollständig Geimpfte vom Testerfordernis gibt es aktuell nicht. Alle Reisende, die nicht vollständig geimpft sind, müssen sich umgehend für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Wenn ein erneuter Test, der fünf Tage nach Einreise durchgeführt wird, negativ ausfällt, kann die Quarantäne vorzeitig beendet werden. Vollständig Geimpfte sind von der Pflicht zur Quarantäne und zur Vornahme eines zweiten Tests nach der Einreise ausgenommen. Personen gelten als vollständig geimpft, wenn sie die letzte notwendige Impfdosis erhalten haben (d.h. nicht erst 14 Tage nach der letzten Dosis, wie in Dänemark).

Weitere Informationen zu Einreise- und Quarantänebestimmungen und Einschränkungen in einzelnen Regionen bietet Visit Greenland.

Dänemark

Dänemark nimmt eine nach Ländern und Regionen differenzierte Risikobewertung in die Kategorien  „grün“, „gelb“, „orange“ und „rot“ vor, welche wöchentlich aktualisiert wird. Die jeweils geltenden Einreiseregeln und die Einstufung der Risikogebiete werden auf dem dänischen Behördenportal veröffentlicht. Dieses bietet auch eine Zusammenfassung der speziell für Touristen relevanten Informationen zu den dänischen Corona-Regelungen in deutscher Sprache.

Deutschland ist, mit Ausnahme Schleswig-Holsteins (weiterhin „grün“ eingestuft), aktuell in der „gelben“ Kategorie. Für Personen mit Wohnsitz in „grün“ bzw. „gelb“ eingestuften Ländern oder Regionen gelten aktuell folgende Einreisevoraussetzungen:

1) Triftiger Einreisegrund

Ausländer mit Wohnsitz in „grün“ oder „gelb“ eingestuften Ländern oder Regionen dürfen ohne Nachweis eines wichtigen Grundes einreisen.

Ausländer mit Wohnsitz in anderen Ländern dürfen, auch wenn Sie sich vor Einreise nach Dänemark in Deutschland aufgehalten haben, grundsätzlich nur bei Nachweis eines wichtigen Grundes nach Dänemark einreisen. Einreisen zu touristischen Zwecken werden in diesem Fall nicht gestattet.

2) Testpflicht

Für Einreisende - per Flugzeug, über Land und See - gilt grundsätzlich die Pflicht, bei der Einreise einen negativen COVID-19-Test vorzulegen. Ein PCR-Test darf dabei bis zu 72 Stunden und ein Antigentest bis zu 48 Stunden vor Einreise vorgenommen worden sein. Die Nicht-Einhaltung dieser Vorgaben führt erfahrungsgemäß zur Zurückweisung an der Grenze. Die Vorlage eines ver-/gefälschten Testergebnisses wird als Urkundenfälschung strafrechtlich verfolgt und kann mit einer Haftstrafe und Einreiseverbot bestraft werden.

Für Ausländer mit Wohnsitz in einem als „gelb“ eingestuften Land besteht die Pflicht zur Durchführung eines zweiten - kostenfreien - COVID-19-Tests spätestens 24 Stunden nach Einreise. Bei Einreise auf dem Luftweg muss dieser Test vor Verlassen des Flughafens erfolgen. An Flughäfen, Grenzübergängen und zahlreichen weiteren Standorten im Land sind für Einreisende Testzentren eingerichtet. Ausländer mit Wohnsitz in einem als „grün“ eingestuften Land oder Region (aktuell Schleswig-Holstein) müssen nach Einreise keinen zweiten Test mehr vornehmen lassen.

Es gelten u.a. Ausnahmen von der Testpflicht für folgende Personenkreise:

Kinder bis einschließlich 15 Jahre

Vollständig Geimpfte, die mit einem durch die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) zugelassenen Impfstoff geimpft wurden und die entweder ein digitales COVID-19 Impfzertifikat der EU vorweisen können oder ihren Wohnsitz in einem EU- oder Schengenstaat, einem „gelben“ oder „orangen“ OECD-Staat oder als „gelb“ eingestuften Drittstaat haben und einen anderen Impfnachweis vorlegen können. Voraussetzung ist das Verabreichen der letzten Impfdosis mehr als zwei Wochen, aber höchstens zwölf Monate vor Reisebeginn. Personen, die zuerst mit AstraZeneca und danach als zweite Dosis mit einem mRNA-Impfstoff (Moderna oder Pfizer/BioNTech) geimpft wurden, gelten auch als vollständig geimpft, ebenso Personen mit einer Impfkombination aus Pfizer/BioNTech und Spikevax/Moderna. Als Impfnachweis wird auch der deutsche digitale Impfnachweis durch die CovPass-App akzeptiert. Grundsätzlich muss ein Impfnachweis Angaben zum Namen, Geburtsdatum, Art des Impfstoffes, Impfstatus und Impfdatum (1. und 2. Impfung, sofern Zweitimpfung erforderlich) enthalten. Die Ausnahme gilt nicht für Personen, die sich in den letzten zehn Tagen vor Einreise nach Dänemark in einem zum Zeitpunkt der Einreise als „rot“ eingestuften Land aufgehalten haben.

Personen, die von einer vorausgegangenen COVID-19-Infektion genesen sind, können auch einen positiven COVID-19-Test (nur PCR-Test) vorlegen, wenn dieser Test zwischen 14 Tagen und 12 Monaten vor der Einreise vorgenommen wurde.

Für Einwohner Schleswig-Holsteins gilt als Bewohner des Grenzlandes eine Sonderregelung und es genügt zur Einreise ein negatives Ergebnis eines COVID-19-Tests, der max. 72 Stunden vor der Einreise vorgenommen wurde. Ein zweiter Test nach Einreise ist nicht erforderlich.

3) Quarantäne

Für Personen mit Wohnsitz in einem als „grün“ oder „gelb“ eingestuften Land besteht keine Pflicht, sich nach Einreise in häusliche Quarantäne zu begeben. Einreisende mit Wohnsitz in „orange“ oder „rot“ eingestuften Ländern haben sich einer zehntägigen häuslichen Quarantäne zu unterziehen, die frühestens vier Tage nach der Einreise durch einen weiteren, negativen PCR-Test verkürzt werden kann. Ausnahmeregelungen sind auf dem dänischen Behördenportal eingestellt.

Die Einreise über die deutsch-dänische Landgrenze ist an allen Grenzübergängen möglich; es erfolgen Stichprobenkontrollen bei der Einreise nach Dänemark. Personen, die die Corona- bedingten Einreisebestimmungen (z.B. negatives COVID-19-Testergebnis, Impf- oder Genesenennachweis) nicht erfüllen, können an der Grenze zurückgewiesen werden.

Für Fragen zum Thema Einreise nach Dänemark hat die dänische Polizei eine Hotline unter +45 7020 6044 (Mo-Mi 8-16 Uhr, Do 8-15 Uhr, Fr 8-14 Uhr) eingerichtet.

Nichtdänischen Staatsangehörigen, die deutliche Symptome von COVID-19 zeigen wird die Einreise nach Dänemark auch bei Vorliegen eines triftigen Grundes für die Reise verwehrt. Dies gilt auch, wenn ein negativer COVID-19-Test vorgelegt wird.

Durch- und Weiterreise

Ausländern mit Wohnsitz in einem als „grün“ oder „gelb“ eingestuften Land wird unabhängig vom Reisegrund die Durchreise durch Dänemark erlaubt. Die Pflicht zur Vorlage eines negativen COVID-19-Tests (PCR- oder Antigentest) gilt auch für Transitreisende, es sei denn, diese halten sich nur im Transitbereich des dänischen Flughafens auf. Weitere Informationen bieten die dänischen Behörden.

Bei Durchreise durch Dänemark müssen die Einreisebestimmungen des Ziellandes beachtet werden. Zur Einreise nach Schweden informieren die Reise- und Sicherheitshinweise für Schweden; zur Einreise Norwegen informieren die Reise- und Sicherheitshinweise für Norwegen. Nach den norwegischen Einreiseregelungen hat auch die Risikoeinstufung des Transitlandes, z.B. Dänemark, Relevanz, wenn eine Fähre genutzt wird.

Quelle: Auswärtiges Amt