Kluane Lake im Kluane NP, Yukon
Herbststimmung im Yukon
Historische Häuserfronten in Dawson City
Auf dem Haines Highway im Yukon

Höhepunkte Alaskas und des Yukon (ab/an Anchorage)

Rundreise durch die großen Naturlandschaften des Nordens von Tundra über Hochgebirge bis zur Küste

Highlights

  • Abwechslungsreiche Rundreise mit vielen Ausflügen
  • Auf den Spuren des Goldrausches
  • Einsame unverfälschte Natur im Denali und Kluane NP
  • Beobachtung von Dallschafen, Grizzlys, Karibus, Walen
  • Spektakuläre Highway-Strecken: Tundra, Seen, Flüsse, Gletscher, Bergketten

Fakten

  • Reiseart: Gruppenreise
  • Dauer: 15 Tage
  • Teilnehmer: 6–20
  • Reiseleitung: englisch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: KANYUK02
  • ab 4320 EUR zzgl. Flug

Darum geht´s:

Yukon, Alaska – wer hat bei diesen Worten nicht Bilder von abenteuerlustigen Goldwäschern im Kopf, die auf der Suche nach dem ganz großen Glück alles hinter sich ließen? Sie finden auf Ihrem Weg ganze Ortschaften, in denen die historischen Gebäude dieser Zeit erhalten geblieben sind und liebevoll restauriert wurden. Aber Alaska und der Yukon sind nicht nur aus geschichtlicher Perspektive interessant. Hier im hohen Norden des amerikanischen Kontinents werden Sie auch eine gewaltige Natur mit Gletschern und imposanten Bergmassiven entdecken, während Sie auf einigen der landschaftlich schönsten Straßen der Welt fahren. Sie erleben die kanadische Tundra entlang des Dempster Highway, fahren über den Alaska Highway zum größten zusammenhängenden Gletschergebiet der Welt und genießen die einzigartige Natur des Denali-Nationalparks. Mit etwas Glück beobachten Sie in diesen spektakulären Regionen Bären, Karibus, die sehr scheuen, schneeweißen Dallschafe oder – entlang der Küste zwischen Valdez und Whittier – sogar Wale. Eine Reise für Abenteuerlustige, die nicht auf den Komfort guter Hotels verzichten und trotzdem die einsame Natur des Nordens erkunden möchten.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Linda Horn
Linda Horn
Reiseberatung Nordamerika und Europa
Meine ersten Berührungen mit der großen weiten Welt hatte ich durch meinen Opa, der viele Jahre als Kapitän zur See fuhr und mit dem ich als Kind oft auf dem Teppich lag und den Atlas studiert habe. Wie kann ein Eisbär bei -40 °C überleben und was wächst bei diesen... Mehr
Nationalparkbus an einer Passstraße im Denali-Nationalpark

Das Besondere an dieser Reise

  • Fährfahrt durch den Prince William Sound
  • Ausflug in die Tombstone Mountains
Status Termin Bis Preis Details Informationen

Termine 2024

29.06.24 – 13.07.24 4320 EUR EZZ: 1700 EUR
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
13.07.24 – 27.07.24 4320 EUR EZZ: 1700 EUR
27.07.24 – 10.08.24 4320 EUR EZZ: 1700 EUR
10.08.24 – 24.08.24 4320 EUR EZZ: 1700 EUR
24.08.24 – 07.09.24 4320 EUR EZZ: 1700 EUR
  • Die Mindestteilnehmerzahl ist erreicht.
07.09.24 – 21.09.24 4320 EUR EZZ: 1700 EUR

Zusatzkosten

  • Internationale Flüge: ab 1000 EUR
  • Rundflug Denali-Nationalpark (Tag 2): ab 300 USD
  • Raddampferfahrt auf dem Chena River in Fairbanks (Tag 4): ab 70 USD
  • Goldwaschen in Dawson City (Tag 6): ab 23 CAD
  • Bahnfahrt White Pass & Yukon Railroad (Tag 9): ab 135 USD
  • Rundflug Kluane-Nationalpark (Tag 10): ab 300 CAD
  • Kenai-Fjords Schiffstour (Tag 14): ab 190 USD

Reiseverlauf

1. Tag

Ankunft in Anchorage

Blick vom Helikopter auf Anchorage

Individuelle Anreise nach Anchorage. Herzlich willkommen in Alaska! Empfang am Flughafen durch den Reiseleiter und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel.

2. Tag

Anchorage – Denali NP

Indian River mit Denali im HIntergrund

Sie verlassen die größte Stadt Alaskas und fahren Richtung Denali-Nationalpark. Hier erwartet Sie eine atemberaubende Landschaft mit Gletschern in der Ferne und Biberdämmen im nahen Fluss. Am Nachmittag optional Gletscherflug in der Nähe des Denali (ca. 1h). Übernachtung im Hotel in der Nähe des Parks.

3. Tag

Denali NP

Blick vom Eielson Visitor Center Richtung Mount Denali

Den Vormittag verbringen Sie im Denali-Nationalpark auf der Suche nach Wildtieren. Im speziellen, parkeigenen Bus geht es hinein in den Park. Mit ein wenig Glück sehen Sie Wölfe, Dallschafe, Elche, Karibus und Grizzlys. Übernachtung wie am Vortag.

4. Tag

Denali NP – Fairbanks

Café an der Hafenfront

Der Parks Highway bringt Sie nach Fairbanks, der einzigen größeren Stadt im Inneren Alaskas. Der Nachmittag ist für Erkundungen in Fairbanks eingeplant: Besuchen Sie den Pioneer Park, das Alaska Dog Mushing Museum oder eines der vielen guten Restaurants. Wir empfehlen eine Raddampferfahrt auf dem Chena River (optional). Übernachtung im Hotel.

5. Tag

Fairbanks – Dawson City

Fähre über den Yukon River bei Dawson

Vorbei an zahllosen Flüssen und Seen geht es südostwärts, am Tanana River überqueren Sie die Trans-Alaska-Pipeline. Auf dem spektakulären „Top of the World Highway“ passieren Orte mit sonderbaren Namen wie Action Jackson oder Chicken, durchfahren jenseits der Baumgrenze alpine Hochplateaus und überqueren am Little Gold Creek den höchst gelegenen Grenzübergang zwischen Kanada und den USA. Am Nachmittag erreichen Sie den Yukon River, über den Sie eine kurze Fährüberfahrt nach Dawson City bringt. Übernachtung im Hotel.

6. Tag

Gold suchen in Dawson City

Mitten in der Goldgräberstadt Dawson City

Nahe des historischen Städtchens Dawson an der Mündung des Klondike River in den Yukon wird noch heute nach Gold gegraben. Wer möchte, kann selbst sein Glück versuchen (optional). Lassen Sie sich in die abenteuerliche Zeit des Goldrauschs versetzen und besichtigen die Jack London Cabin und das Goldgräber-Museum. Genießen Sie die historische Atmosphäre beim Bummeln durch die Straßen mit den liebevoll restaurierten, original erhaltenen Gebäuden und beim abendlichen Besuch des legendären Diamond Tooth Gerties Casino bei einer Cancan-Show. Übernachtung wie am Vortag.

7. Tag

Tagesausflug zu den Tombstone Mountains

Der Yukon in satten Herbstfarben

Fahrt auf dem Dempster Highway, der einzigen Straßenverbindung zur über dem Polarkreis liegenden Stadt Inuvik in den North West Territories. Entdecken Sie die Tombstone Mountains und staunen Sie über die spektakuläre Tundra-Landschaft, die zu jeder Jahreszeit einen einzigartigen Reiz hat. Zurück in Dawson City genießen Sie den Ausblick vom Midnight Dome, dem Hausberg der Stadt. über den Zusammenfluss von Klondike und Yukon River. Übernachtung wie am Vortag.

8. Tag

Dawson City – Whitehorse

Die Hauptstraße in Whitehorse

Über den Klondike Highway geht es bis Whitehorse, unterwegs sehen Sie einige Male den mächtigen Yukon River, mit 3200 Kilometern einer der längsten Flüsse Nordamerikas. Sie besichtigen natürlich die berüchtigten Five Finger Rapids – eine gewaltige und für Schiffe gefährliche Stromschnelle. Alte Poststationen, Rasthäuser und Ortschaften erinnern immer wieder an die Zeit des Goldrausches. In Whitehorse besuchen Sie den nahen Miles Canyon, entstanden durch basaltische Lavaströme und genießen von einer historischen Hängebrücke den sensationellen Blick auf die Steilufer der Schlucht. und Übernachtung im Hotel.

9. Tag

Tagesausflug nach Skagway

Mit der White Pass & Yukon Route entlang des Lake Bennett

Fahrt zur alten Küsten-Goldgräberstadt Skagway in Alaska. Hier landeten die Goldgräber nach der Schifffahrt aus dem Süden und starteten ihren beschwerlichen Weg über den Chilkoot Trail zum Yukon River. Landschaftliche Sehenswürdigkeiten laden zu kurzen Stopps ein, z.B. an der Carcross Desert, der kleinsten Wüste der Welt, oder am zauberhaften Emerald Lake, der auch Rainbow Lake genannt wird. Optional können Sie die Strecke auch auf einer spektakulären Bahnfahrt über den White Pass zurücklegen. Übernachtung wie am Vortag.

10. Tag

Whitehorse – Haines Junction

Beeindruckende Bergkulisse

Fahrt über den Alaska Highway nach Haines Junction am Fuße des Kluane-Nationalparks. Der weitestgehend unberührte Nationalpark ist der größte Kanadas und beherbergt neben einer vielfältigen Tierwelt auch das größte zusammenhängende Gletschergebiet der Erde außerhalb der Polarregionen. Je nach Interesse der Gruppe geführte Wanderung im Nationalpark. Optional Flug im Buschflugzeug oder Helikopter über die imposante Gletscherwelt. Übernachtung im Hotel.

11. Tag

Haines Junction – Tok

Am Rande des Kluane NP

Es geht zunächst entlang des malerischen Ufers des riesigen Kluane Lake mit einem Halt am Sheep Mountain Visitor Center. In den umliegenden Bergen bestehen beste Chancen, einige der seltenen Dallschafe zu sehen. Manchmal kommen die scheuen Tiere sogar bis an die Straße hinunter – halten Sie Ihre Kamera immer griffbereit! Bevor Sie die Grenze nach Alaska überschreiten, bekommen Sie am Soldier Summit noch einen Einblick in die Geschichte des 1942 fertig gestellten Alaska Highways. Übernachtung im Hotel in Tok.

12. Tag

Tok – Valdez

Im Hafen von Valdez

Fahrt über den Tok Cutoff Highway, entlang zahlloser Flüsse, Seen und Gletscher. Immer im Blick sind dabei die über 5000m hohen Berge des Wrangell-St-Elias-Nationalparks. Spektakulär ist zudem die Überquerung des Küstengebirges mit direkt an der Straße gelegenen Wasserfällen bis zur Hafenstadt Valdez an der Pazifikküste. Valdez wurde bekannt, weil hier die Trans-Alaska-Pipeline endet. Übernachtung im Hotel.

13. Tag

Fährfahrt durch den Prince William Sound

Gletscher bei Valdez

Die Fahrt mit der Fähre durch den Prince William Sound ist zweifellos einer der landschaftlichen Höhepunkte einer Alaska-Reise. Vorbei an kalbenden Gletschern bekommen Sie mit ein wenig Glück neben den putzigen Seeottern und den markanten Papageientauchern auch Seelöwen oder sogar Wale zu sehen. Nach der Anlandung in Whittier sehen Sie einen weiteren Gletscher, den Portage Glacier, und durchqueren die üppigen Chugach Mountains auf der Kenai-Halbinsel. Seward ist ein lebhafter Fischerort, wo Sie sich am Abend in zahlreichen Restaurants den kulinarischen Leckerbissen der Region widmen können. Probieren Sie ruhig einmal die berühmten King Crabs. Ein Spaziergang an der Küste lässt den Abend perfekt ausklingen. Übernachtung im Hotel in Seward.

14. Tag

Seward – Anchorage

Angler am Ship Creek in Anchorage

Vormittags Möglichkeit zu einer Schifffahrt durch den Kenai-Fjords-Nationalpark, die tief in das artenreiche und beeindruckende Fjordgebiet führt (optional). Dann verlassen Sie die Kenai-Halbinsel und fahren entlang des Turnagain-Meeresarms bis nach Anchorage. In der Bucht werden oft Belugawale gesichtet! In Alaskas größter Stadt gibt es viel zu entdecken: das Kunstmuseum, das Museum für Geschichte, typisch amerikanische Shoppingmalls, gemütliche Kneipen und kleine Hausbrauereien. Übernachtung im Hotel.

15. Tag

Abreise

Vor dem Abflug können Sie je nach Zeit noch verschiedene Ausflüge unternehmen, z.B. zum größten Flugplatz für Wasserflugzeuge am Lake Spenard und dem nahen Aviation Museum, in dem viele legendäre Pionierflugzeuge zu sehen sind Transfer zum Flughafen und individuelle Heimreise oder Verlängerung.

Leistungen ab/an Anchorage

  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • alle Fahrten in Vans/Kleinbussen mit Klimaanlage
  • Flughafentransfers in Anchorage
  • Fährfahrt im Prince William Sound
  • Eintritt für Diamond Tooth Gerties und Goldgräbermuseum in Dawson City
  • alle Nationalparkgebühren und Eintritte laut Programm
  • 14 Ü: Hotel im DZ

nicht in den Leistungen enthalten

  • An-/Abreise
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • ESTA-Registrierung USA (ca. 21 US$)
  • eTA-Registrierung Kanada (ca. 7 CAD)
  • optionale Ausflüge und Aktivitäten
  • Trinkgelder
  • Persönliches

Reisen verursacht CO2
Wir kompensieren es!

Diese Reise verursacht einen CO2-Fußabdruck von 4815 kg. Gemeinsam mit unseren Freunden von Wilderness International kompensieren wir bereits 50 % dieser Emissionen durch aktiven Wildnisschutz in Kanada und Peru. Sind Sie dabei?

So funktioniert´s!

Hinweise

Mindestteilnehmerzahl: 6, bei Nichterreichen Absage durch den Veranstalter bis 28 Tage vor Abreise möglich

Diese Reise ist eine Zubuchertour (deutschsprachige Gruppe) und besteht nicht exklusiv aus DIAMIR-Gästen.

Die Buchung eines halben Doppelzimmers ist bei dieser Tour nicht möglich.
Kurzfristige Änderungen im Reiseverlauf sind möglich und liegen im Ermessen des Tour-Guides.

Für gewünschte optionale Zusatzleistungen vor Ort nehmen wir gern eine Vormerkung vor. Die finale Buchung und Bezahlung erfolgt bei Ihrer Reiseleitung vor Ort, da die Durchführung u.a. von den aktuellen Wetterbedingungen abhängt und nicht in allen Fällen im Vorfeld garantiert werden kann.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die auf dieser Reise beschriebenen Tierbeobachtungen nicht garantiert werden können. Es handelt sich um intensive Naturerlebnisse mit freilebenden, wilden Tieren, deren Verhalten nicht zu 100% vorhersagbar ist. Im unwahrscheinlichen Fall keiner Sichtung ist dennoch keine Reisepreis-Erstattung möglich. Wir und unsere Partner vor Ort setzen jedoch all unsere Erfahrung und Kenntnisse ein, um bestmögliche Sichtungschancen zu erreichen.

Anforderungen

Die kurzen und einfachen Wanderungen mit leichtem Tagesrucksack sind für alle mit normaler Konstitution (auch Anfänger) geeignet.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Denali-Panorama

Reisebericht

Jacqueline Janew, 22.07.2014

Kanada – Reise in den Yukon

Weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Fantastischer Blick auf den Mt. Hood
USAPAZ

USA | Nordwesten

Pazifik, Baumgiganten und Vulkane

Natur- und Wanderreise von San Francisco entlang der Oregon-Küste und der Straße der Vulkane bis Seattle
ab 4660 EUR zzgl. Flug
Dauer 15 Tage / 6–10 Teilnehmer
Zur Reise
Herbstlandschaft in den Laurentides
KANOST

Kanada | Ontario • Quebec

Klassiker und Geheimtipps Ostkanadas im Indian Summer

Aktiv und komfortabel durch vielfältige Natur und pulsierende Metropolen mit multikulturellem Flair
ab 4620 EUR zzgl. Flug
Dauer 15 Tage / 6–12 Teilnehmer
Zur Reise

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: leicht

Leichte Touren ohne besondere körperliche Anstrengung, die allenfalls bei Tagesausflügen auftreten. Etappen zu Fuß sind nicht länger als 3 Stunden. Lange Transfers bilden die Ausnahme und klimatische Extreme sind nicht zu erwarten. Touren für Einsteiger. Keine Vorbereitung oder Anforderungen notwendig.