Kenia

Aktiv unterwegs in der Savanne und im Hochland Kenias

Wandern und Safari

Ihr Reisespezialist

Preis ab 2650 EUR
Dauer 12 Tage
Teilnehmer 4–7
Reiseleitung englischsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode KENWAN

Beschreibung

Entdecken Sie auf dieser Reise Kenias faszinierende Tierwelt und seine atemberaubend schönen Savannen- und Berglandschaften aus verschiedenen Perspektiven. Statt nur im Auto zu sitzen, sind Sie sehr oft selbst aktiv und durchstreifen zu Fuß die faszinierende, prächtige Natur und erleben großartige Begegnungen mit dort heimischen Tieren. Geführt von professionellen, erfahrenen Guides und Rangern haben Sie die Möglichkeit, die Wildnis nah und unverfälscht zu erkunden. Sie erklimmen den Krater des Mount Longonot und auf dem Weg durch üppigen Bergnebelwald zum höchsten Punkt des Aberdare-Gebirges, dem Ol Doinyo Lesatima, genießen Sie den Anblick beeindruckender Wasserfälle. Neben Safaris im Fahrzeug durchqueren Sie die Masai Mara und das Samburu-Reservat auch auf Wandersafaris zu Fuß – die wohl spannendste Möglichkeit, die afrikanische Wildnis hautnah zu erleben. Werden Sie Zeuge der großen Tierwanderung tausender Gnus und Zebras in der Masai Mara, bewundern Sie Breit- und Spitzmaulnashörner im eigens für diese stark bedrohten Tiere geschaffenen Reservat und schreiten Sie zusammen mit friedlichen Giraffen durch die Savanne. Komfortable, ausgesuchte Lodges und Safari Camps heißen Sie nach den Erlebnissen spannender Tage willkommen. Mit zahllosen Sternen über Ihnen, lauschen Sie abends am Lagerfeuer mit einem Gin Tonic in der Hand den Klängen der afrikanischen Wildnis. Sie kehren sicher zurück mit der Erkenntnis: „Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.“ (Theodor Heuss)

Höhepunkte

  • Garantierte Sichtung bedrohter Nashörner im Solio-Reservat
  • Ungestörte Safaris in privaten Wildschutzgebieten
  • Erlebniswanderung mit Giraffen
  • Safari zu Fuß und im Fahrzeug im Samburu-Reservat
  • Besteigung des Mt. Longonot (2776 m)
  • Wanderung in der üppigen Natur des Aberdare NP
  • Übernachtung in hochwertigen Lodges & Camps
  • Unterwegs in kleiner Gruppe bis max. 7 Personen

Termine

  • B buchbar

Diese Reise ist auch als DIAMIR-Privatreise buchbar ab 3390 EUR pro Person zzgl. Flug. Täglich ab 2 Personen, englischsprachige Tourenleitung.

DIAMIR-Privatreise anfragen

von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 01.10.2017 12.10.2017 2650 EUR englischsprachige Reiseleitung Anfragen
B 22.12.2017 02.01.2018 2650 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 03.02.2018 14.02.2018 2650 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 21.07.2018 01.08.2018 2650 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 10.08.2018 21.08.2018 2650 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 14.09.2018 25.09.2018 2650 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 06.10.2018 17.10.2018 2650 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 21.12.2018 01.01.2019 2650 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 09.02.2019 20.02.2019 2650 EUR englischsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Internationale Flüge ab 650 EUR
EZ-Zuschlag 530 EUR
Zubringerflug ab/an D/A/CH auf Anfrage

Reiseverlauf

  • 1. Tag: Ankunft Nairobi

    Individuelle Anreise nach Nairobi. Willkommen in Afrika! Sie werden abgeholt und zum Hotel gebracht. Übernachtung im Karina Guesthouse.

  • Zelt im Tipilikwani Mara Camp

    2. Tag: Fahrt in die Masai Mara & Wanderung (F/A)

    Fahrt (ca. 5h) in die legendäre Masai Mara. Zusammen mit der tansanischen Serengeti bildet sie ein riesiges Naturschutzgebiet, in dem sich jährlich die weltbekannte Migration beobachten lässt: Millionen von Gnus, Zebras und Thomson-Gazellen ziehen auf der Suche nach frischem Grün von Weidegrund zu Weidegrund, stets im wachsamen Blick von Großkatzen wie Löwen, Leoparden und Geparden. In den Flüssen lauern hungrige Krokodile. Nach der Ankunft am Nachmittag, können Sie Ihre Beine strecken bei einer ca. einstündigen Wanderung entlang des Flusses mit einem erfahrenen Guide. Sie logieren im luxuriösen Tipilikwani Mara Camp im typisch afrikanischen Stil. Die 20 Zelte sind edel und komfortabel ausgestattet mit großzügigem Bad. Die in warmen Massai-Farbtönen gesetzten Akzente verleihen den Zelten eine heimelige, gemütliche Atmosphäre. Darüber hinaus bietet es Pool und Spa Service. Übernachtung im Tipilikwani Mara Camp.

  • Die große Migration in der Masai Mara

    3. Tag: Safari in der Masai Mara (F/M/A)

    Der gesamte Tag steht Ihnen für Tierbeobachtungen zur Verfügung. Die Mara ist bekannt für ihre Busch- und Baumsavanne sowie Galeriewälder entlang des Mara-Flusses. Beobachten Sie in Kenias tierreichstem Reservat die faszinierende Tierwelt und geben Sie sich ganz dem Safarizauber hin. Die Mittagszeit verbringen Sie mit einem gemütlichen Picknick im Schatten einer Akazie. Außerdem besuchen Sie ein ursprüngliches Massai-Dorf und erhalten einen ausführlichen Einblick in das Leben, die Kultur und den interessanten Alltag dieses stolzen Hirtenvolkes. Übernachtung wie am Vortag.

  • 4. Tag: Fahrt zum Kratersee bei Naivasha (F/M (LB)/A)

    Fahrt in den Ostafrikanischen Grabenbruch zu einem traumhaft gelegenen Kratersee ganz in der Nähe des Naivasha-Sees. Die Lodge liegt mitten im Grünen direkt am Ufer des Sees, umgeben von herrlicher Ruhe und Natur. Colobus-Affen und viele Vogelarten, u.a. Flamingos leben hier, die Sie nachmittags auf einer Wanderung um den Kratersee entdecken können. Am Abend wartet noch eine spannende Safari bei Dunkelheit auf Sie, um auch nachtaktive Tiere aufzuspüren. Übernachtung in der Crater Lake Lodge.

  • Trekking-Gruppe am Mount Kenya

    5. Tag: Wanderung Mt. Longonot & Fahrt ins Hochland (F/M (LB)/A)

    Heute heißt es früh aufstehen, denn nach ca. 45 Min Fahrt erreichen Sie den Mount Longonot (ca. 2776 m), den Sie in den kühlen Morgenstunden auf guten Wegen besteigen. Dieser Schichtvulkan liegt im Großen Afrikanischen Grabenbruch südöstlich des Naivasha-Sees. Danach fahren Sie ins kenianische Hochland. Dabei durchqueren Sie Kenias höchste Stadt: Nyahururu ist eine der Hauptstädte des Stammes der Kikuyu, die auch den größten Teil der Bevölkerung stellt. Auf 2300 m befinden sich hier die beeindruckenden Thompson-Wasserfälle. Chamäleons sind hier gut zu beobachten und es gibt ein Wasserloch voller Flusspferde. Das heutige Ziel sind die Ebenen zwischen Aberdare-Gebirgszug und Mount Kenya. Hier befindet sich in pittoresker Lage die Rhino Watch Safari Lodge mit herrlichem Blick auf den höchsten Berg des Landes, den Mount Kenya. Unweit der Lodge befindet sich Afrikas größte Population an Breit- und Spitzmaulnashörnern. Also ideal für intensive Beobachtungen des zweitgrößten Landsäugetieres unserer Erde. Übernachtung in der Rhino Watch Safari Lodge. (Gehzeit ca. 5-6h, 800 m↑↓).

  • Giraffenwanderung beim Aberdare Nationalpark

    6. Tag: Giraffenwanderung & Besuch einer Kaffeefarm (F/M (LB)/A)

    Heute erleben Sie etwas Einmaliges: Sie wandern mitten in einer Giraffenherde, der Sie sich bis auf wenige Meter nähern können. Sie können dabei wunderbare Fotos von diesen stolzen, friedlichen Tieren machen. Anschließend fahren Sie zum neuen Schutzgebiet Kimati by Nyerie. Hier sind Sie wieder zu Fuß unterwegs, erst durch Nadelwald, um Gnus, Antilopen und Vögel zu beobachten. Danach erreichen Sie die Kimati-Kaffeefarm. Hier gibt es eine ausgiebige Führung, in der Ihnen interessantes Wissen über die Herstellung des beliebten Hochlandkaffees vermittelt wird. Übernachtung wie am Vortag.

  • Die schöne Landschaft im Aberdare Nationalpark

    7. Tag: Wanderung im Aberdare NP (F/M (LB)/A)

    Dieser Tag führt Sie in den Bergnebelwald des Aberdare-Gebirges, eines der letzten intakten Regenwald-Refugien Afrikas mit einem beeindruckenden Bambuswald bis über 3000 m Höhe. Sie fahren zunächst durch Nadelwald in die Bambuszone bis auf ca. 3200 m, dem Startpunkt Ihrer heutigen Wanderung. Den wenigen Besuchern bieten die Aberdare-Berge herrliche Wasserfälle, alpine Flora und Fauna und eine faszinierende Hochmoorlandschaft. In Begleitung eines bewaffneten Rangers wandern Sie bis zum Gipfel Ol Donyo Lesatima (ca. 4001 m). Riesenheidekräuter, Riesenlobelien, Hagenia-Bäume und andere in dieser Vegetationszone vorkommende Pflanzen säumen den Weg. Unterwegs bestehen gute Chancen, auf Elefanten, Büffel und Antilopen zu treffen. An klaren Tagen genießen Sie vom Gipfel eine traumhafte Aussicht über den Großen Ostafrikanischen Grabenbruch und die Seen bis hinüber zum Mt. Kenya. Rückfahrt zur Lodge. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5-6h, 800 m↑↓).

  • Das Nashorn, ein majestätisches Tier

    8. Tag: Nashornsafari im Solio-Reservat (F/M (LB)/A)

    Ein Konzert von mehr als 100 Vogelarten weckt Sie am Morgen. Eine Safari führt Sie in das Solio-Reservat, das Reich der Nashörner. Das privat geführte Schutzreservat befasst sich seit Jahrzehnten mit dem Schutz der Breit- und Spitzmaulnashörner und beheimatet die größte Population in ganz Afrika. Hier erholen sich die Tiere bestens und Nationalparks in ganz Ostafrika werden mit Jungtieren aus diesem Schutzgebiet versorgt. Zur Zeit leben über 100 der bis zu 2,5 Tonnen schweren und bis zu 3,80 Meter langen Dickhäuter, die die offenen Savannen lieben. Bei einer ganztägigen Safari können Sie diese wunderbaren Tiere aus nächster Nähe beobachten. Ihr Safarifahrzeug hält in unmittelbarer Nähe weidender Zebras und Wasserbüffel. Übernachtung wie am Vortag.

  • Löwe im Samburu Reservat

    9. Tag: Fahrt ins Samburu-Reservat (F/M (LB)/A)

    Nördlich entlang des Mount-Kenya-Massivs fahren Sie in die Samburu-Senke, natürlich mit einem Halt am Äquator. Das Samburu-Reservat liegt im Norden Kenias. Die Trockensavanne ist der ideale Lebensraum für Oryxantilopen, Netzgiraffen, Grant-Gazellen, Dik-Diks sowie Steppenzebras. Darüber hinaus zeichnet sich das Reservat durch große Elefantenherden, Wasserböcke, relativ viele Leoparden und Löwen aus. Ihre komfortable Safari Lodge liegt direkt am Fluss. Übernachtung in der Samburu Lodge.

  • Oryx Antilopen im Abendlicht im Samburu Reservat

    10. Tag: Safari im Samburu-Reservat (F/M (LB)/A)

    Bequem im Safarifahrzeug sind Sie heute unterwegs auf Pirschfahrten am Vormittag und Nachmittag. Das Samburu-Wildreservat liegt zwar im trockenen Savannengebiet, grenzt aber an den fast ganzjährig Wasser führenden Ewaso-Ng‘iro-Fluss. Besonders in der Trockenzeit löschen Herden von Elefanten und Zebras ihren Durst am Fluss. Die Leoparden sind hier weniger scheu als in anderen Parks. Übernachtung wie am Vortag.

  • Elefanten im Abendlicht im Samburu Reservat

    11. Tag: Wanderung im Samburu-Reservat (F/M/A)

    Noch einmal bewegen Sie sich zu Fuß durch die Wildnis. Dazu werden Sie zum Ausgangspunkt der Wandersafari gefahren. Von hier aus wandern Sie mit erfahrenen Samburu-Guides und Rangern durch die traumhaft schöne Steppe und Buschlandschaft. Im Samburu-Reservat leben u.a. auch die seltenen Giraffenantilopen (Gerenuks) und die fein-gezeichneten Grevy-Zebras. Auch können Elefanten oder Großkatzen Ihren Weg kreuzen, was im Schutz Ihrer Begleiter und aus sicherer Distanz keine Gefahr darstellt. Ziel ist der Ewaso-Ng‘iro-Fluss, wo Sie den Tag romantisch bei einen Sundowner ausklingen lassen. Übernachtung wie am Vortag.

  • 12. Tag: Rückfahrt nach Nairobi & Abreise (F)

    Eine abwechslungsreiche, spannende Reise liegt hinter Ihnen und wird Ihnen sicher lange in guter Erinnerung bleiben. Entspannt nach dem Frühstück beginnt Ihre Rückreise nach Nairobi.

Enthaltene Leistungen ab/an Nairobi

  • Englischsprachige Tourenleitung (Fahrer-Guide)
  • zusätzlich wechselnde lokale Guides und Ranger
  • Safari im geländegängigen Fahrzeug mit Fensterplatzgarantie
  • Alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • alle Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.17)
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 3 Ü: Lodge im DZ
  • 1 Ü: Gästehaus im DZ
  • Mahlzeiten: 11×F, 2×M, 7×M (LB), 10×A

Nicht in den Leistungen enthalten

An-/Abreise; Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum (ca. 50 US$); ggf. Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Trittsicherheit, Hitzeverträglichkeit sowie gute Ausdauer und Kondition für mehrstündige Wanderetappen. Teamgeist.

Vor- und Nachprogramme