Kenia

Wandersafari Masai Mara „Into the Wild“

Natur erleben

Ihre Reisespezialistin

Sandra Wolff

Sandra Wolff

Ihre Reisespezialistin
Preis pro Person ab 3240 EUR
Dauer 6 Tage
Teilnehmer ab 2
Reiseleitung Englisch sprechende Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode KENKIC

Naturliebhaber, die das ultimative Afrika-Abenteuer suchen, können bei dieser Kombination zwei
unterschiedliche Schutzgebiete innerhalb der Masai Mara hautnah entdecken. Geführt von einem professionellen, erfahrenen Guide haben Sie die Möglichkeit, die Masai Mara aus allen Perspektiven zu erkunden. Mit je zwei Übernachtungen im Kicheche Valley und Kicheche Bush Camp und dazwischen einer Wandersafari mit einer Nacht im mobilen Camp unter funkelndem Sternenhimmel. Die Safari bietet die außergewöhnliche Gelegenheit, das Ökosystem der Masai Mara in all Ihren Facetten zu erleben; mit ausgedehnten Pirschfahrten – am Tage und in der Nacht – sowie einer abwechslungsreichen Wandersafari. Dabei entdecken Sie auch gerade die kleinen Dinge des Lebens in der Savanne wie z.B. Vögel, Pflanzen oder Insekten. Eine Reise mit zahllosen Möglichkeiten für spektakuläre Fotoaufnahmen.

Höhepunkte

  • Einmaliges Safarierlebnis: zu Fuß durch die Wildnis wandern
  • Für alle Naturliebhaber, die das ultimative Afrika-Abenteuer suchen
  • Übernachtung in exklusiven, naturnahen Safari Camps
  • Panoramaflüge von Nairobi in die Masai Mara und zurück

Zeiträume

von bis Preis p.P. Bemerkungen
25.05.2021 30.06.2021 ab 3240 EUR Anfragen
01.07.2021 31.07.2021 ab 3490 EUR Anfragen
01.08.2021 31.10.2021 ab 3980 EUR Anfragen
01.11.2021 19.12.2021 ab 3240 EUR Anfragen
20.12.2021 02.01.2022 ab 3980 EUR Anfragen
2022
03.01.2022 28.02.2022 ab 3490 EUR Anfragen
01.03.2022 08.04.2022 ab 3240 EUR Anfragen

Zusatzkosten

EZ-Zuschlag ab 440 EUR

Reiseverlauf

  • Traumhafter Blick in Afrikas Weite

    1. Tag: Nairobi – Naboisho-Schutzgebiet nahe der Masai Mara 1×A

    Im Leichtflugzeug fliegen Sie von Nairobi in die Masai Mara und werden dort bereits von Ihrem Guide erwartet. Auf der Weiterfahrt in das Kicheche Valley Camp erhalten Sie einen ersten Eindruck vom gewaltigen Tierreichtum der Region. Ihre Unterkunft liegt im privaten Schutzgebiet Naboisho, am Rande eines entlegenen und mit zahlreichen Akazien gesprenkelten Tals. Während eines Aperitifs am Lagerfeuer tauschen Sie die Erlebnisse des Tages aus. Übernachtung im Kicheche Valley Camp.

  • Elefanten fressen täglich bis zu 200 kg

    2. Tag: Safari im Naboisho-Schutzgebiet 1×(F/M/A)

    Der Tag beginnt mit einer frühmorgendlichen Pirschfahrt. Nachmittags brechen Sie erneut auf, um die Wildnis mit all ihren Bewohnern zu erleben. Bei einer Nachtsafari werden Sie Tiere entdecken, die sich tagsüber versteckt halten. Übernachtung im Kicheche Valley Camp.

  • Buschwanderung im Mara North Conservancy

    3. Tag: Auf Wandersafari im Naboisho-Schutzgebiet 1×(F/M/A)

    In den Morgenstunden gehen Sie erneut auf Pirschfahrt. Ihr Frühstück wird unterwegs an einem Platz mit wunderbaren Panorama für Sie aufgebaut. Rechtzeitig zum Mittagessen kehren Sie zurück ins Camp. Später werden Sie von Ihrem Guide in die Sicherheitsmaßnahmen eingeführt und gehen dann auf eine aufregende Wandersafari. Gemeinsam mit Ihrem Guide und einem bewaffneten Park Ranger begeben Sie sich dabei auf die Suche nach Pflanzen und Tieren. Nach 3-4 Stunden und noch bei Tageslicht erreichen Sie das mobile Fly Camp im westlichen Teil des Naboisho-Reservates. Ihr Abendessen wird am Lagerfeuer zubereitet und unter dem Sternenhimmel lauschen Sie den unterhaltsamen Geschichten Ihres Massai-Guides. Übernachtung im mobilen Zeltcamp.

  • Auf Safari zu Fuß

    4. Tag: Auf Wandersafari ins Olare-Motorogi-Schutzgebiet 1×(F/M/A)

    Mit einem heißen Kaffee oder Tee und einem leichten Frühstück starten Sie in den Tag und nutzen die noch kühlen Temperaturen, um Ihre Wanderung fortzusetzen. Während des 4-5-stündigen Fußmarschs durchschreiten Sie die Hügel und Senken des Seketa Tals im Olare-Motorogi-Reservat und erreichen rechtzeitig zum Mittagessen das herrlich gelegene Kicheche Bush Camp. Nachmittags erkunden Sie das Gebiet mit dem Safarifahrzeug, das u.a. wegen der vielen Raubkatzen bekannt ist. Übernachtung im Kicheche Bush Camp.

  • Safari im Olare Motorogi Schutzgebiet

    5. Tag: Safari im Olare-Motorogi-Schutzgebiet 1×(F/M/A)

    Auf der Safari am Morgen durch das private Schutzgebiet werden Sie nochmal die spektakuläre Tierwelt und zahllose Vogelarten bestaunen. Auch nachmittags haben Sie erneut die Gelegenheit, die Wildnis zu erleben und genießen die einmalige Stimmung bei Sonnenuntergang mit einem Sundowner. Übernachtung im Kicheche Bush Camp.

  • Cessna Flugzeug

    6. Tag: Rückflug nach Nairobi 1×F

    Nach dem Frühstück werden Sie zur Flugpiste gebracht und fliegen mit dem Kleinflugzeug zurück nach Nairobi. Transfer zum Internationalen Flughafen.

Hinweis: Die Ausflüge an den Tagen 1, 2, 3, 4, 5 und 6 werden nicht exklusiv für DIAMIR-Gäste durchgeführt. Die Teilnehmerzahl und die Sprache der Reiseleitung können ggf. von der Reiseausschreibung abweichen.

Enthaltene Leistungen ab/an Nairobi

  • Englisch sprechende Reiseleitung (Driver-Guide)
  • Wanderungen mit Englisch sprechendem Guide und Ranger
  • Safari im Allradfahrzeug mit Fensterplatzgarantie
  • Alle Inlandsflüge im Kleinflugzeug
  • Alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • Alle Konzessions- und Nationalparkgebühren laut Programm (Stand 1.8.19)
  • In den Safari Camps sind alkoholfreie Getränke, Bier und Hauswein (außer Premium-Marken und Sekt/Champagner) inklusive
  • 4 Ü: Tented Camp (geräumiges Hauszelt mit eigenem Bad)
  • 1 Ü: Zelt fertig aufgestellt und mit festen Betten
  • Mahlzeiten: 5×F, 4×M, 5×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Ggf. erforderliche PCR- oder Antigen-Schnelltests; An-/Abreise; nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Visum für Kenia (ca. 50 US$); optionale Ausflüge; Exklusivnutzung von Safarifahrzeugen (gegen Aufpreis möglich); Flughafengebühren im Reiseland; Trinkgelder; Persönliches

Höhepunkte

  • Einmaliges Safarierlebnis: zu Fuß durch die Wildnis wandern
  • Für alle Naturliebhaber, die das ultimative Afrika-Abenteuer suchen
  • Übernachtung in exklusiven, naturnahen Safari Camps
  • Panoramaflüge von Nairobi in die Masai Mara und zurück

Hinweise

Die Camps sind im April und Mai geschlossen.

Anforderungen

Teamgeist, gute Ausdauer und Kondition sowie Interesse und Toleranz für andere Kulturen. Die Wanderungen sind nicht sonderlich anstrengend und bieten zudem zahlreiche Möglichkeiten für Pausen. Die täglich zurückzulegende Strecke kann der jeweiligen Fitness angepasst werden und dauert ca. 4 Stunden.

Bei Flügen mit Kleinflugzeugen beträgt die Gesamt-Freigepäckgrenze nur 15 kg p.P. inkl. Handgepäck. Aufgrund des begrenzten Stauraums können keine Hartschalenkoffer befördert werden, wählen Sie daher unbedingt ein „weiches“ Gepäckstück (z.B. eine Reisetasche).

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Kenia

Bitte informieren Sie sich auch während einer Reise über die aktuellen Quarantäneverordnungen der Bundesländer, da sich Regeln kurzfristig ändern können.

Einreise-Status:
Reiseland geöffnet mit Einschränkungen

Einreise-Pflichten:
Negativer Corona-Test wird verlangt

Rückkehr-Pflichten:
Quarantäne- und Testpflicht bei Rückkehr

Zusatzinformationen:

Leider wurde die Reisewarnung für Kenia trotz geringer Corona-Fallzahlen für deutsche Staatsbürger nicht aufgehoben. Für Schweizer und Österreicher besteht jedoch Reisefreiheit. Reisen nach Kenia sind daher möglich und vor Ort auch ohne nennenswerte Einschränkungen sicher durchführbar. Deutsche müssen lediglich die Test- bzw. Quarantäne-Verpflichtungen nach Wiedereinreise beachten. Gern beraten wir sie zu den Gestaltungsmöglichkeiten!

Die Einreise nach Kenia ist seit dem 01. August wieder möglich und die kenianischen Flughäfen für den internationalen Passagierverkehr sind geöffnet. Auch die Grenzübergänge für eine Durch- und Weiterreise sind geöffnet. Für die Einreise nach Kenia ist zwingend ein negativer PCR-Test für COVID-19 erforderlich, der nicht älter als 96 Stunden vor Abreise sein darf. Alle Passagiere müssen das Formular Travelers Health Surveillance Form vor Einreise online ausfüllen und den empfangenen QR-Code bei Ankunft am Flughafen vorzeigen. Da die Sitzplatznummer angegeben werden muss, sollte man vorher online eingecheckt sein. Personen, deren Körpertemperatur bei Einreise mehr als 37,5 Grad Celsius beträgt, oder die COVID-19-ähnliche Symptome aufweisen oder in den beiden Sitzreihen vor oder hinter einer solchen Person im Flugzeug saßen, müssen sich in 14-tägige Quarantäne begeben.

Auch für den Transitaufenthalt ist zwingend ein negativer PCR-Test erforderlich, der nicht älter als 96 Stunden vor Abreise sein darf. Seit dem 11. Januar 2021 muss auch bei Ausreise aus Kenia ein zertifizierter negativer PCR-Test vorgelegt werden. Das Ergebnis muss dem Trusted Travel-Zertifikat (siehe Info des Auswärtigen Amtes) entsprechen, denn in Kenia dürfen nur noch COVID-19-Atteste mit Zertifikat ausgestellt werden.

Eine Safari in Kenia zur einmaligen Tierbeobachtung in fantastischer Wildnis soll auch in dieser Zeit kein Traum bleiben, sondern sie wird sehr bald wieder möglich sein. Unsere Vorortagenturen haben bereits Hygienekonzepte erarbeitet und setzen alles daran, um in Zukunft sicheres Reisen unter hygienischen Bedingungen, wie Sie sie inzwischen schon kennen, zu ermöglichen. Das lässt sich bei unseren Reisen gut umsetzen, ohne den Charakter der Reise zum Nachteil zu verändern. Wir sind für Sie und Ihre Sicherheit verantwortlich und werden Sie keinem erhöhten Infektionsrisiko aussetzen. In unseren kleinen Gruppen in der Regel mit maximal 7 Gästen ist ausreichend Abstand garantiert und unsere Partner vor Ort sind geschult sowie auf die neuen Umstände vorbereitet. Wenn man im Land unterwegs ist, müssen Abstands- und Hygieneregeln eingehalten und Gesichtsmasken getragen werden.

Es finden bis auf Weiteres keine kulturellen Begegnungen mit Einheimischen statt, Menschenansammlungen werden gemieden und Sie bleiben immer in Ihrer Reisegruppe. Fahrer und Hotelpersonal tragen Schutzmasken, es stehen ausreichend Mittel zur Händedesinfektion zur Verfügung, auch in Fahrzeugen. In Restaurants gibt es keine Buffets, die Tische werden weit auseinander gestellt. Die Fahrzeuge werden regelmäßig und gründlich gereinigt. Die Unterkünfte, die wir für Safaris nutzen, sind alle relativ klein mit wenig Zimmern, die sich meist in freistehenden Bungalows mit eigenem Eingang befinden.

In Kenia ist nun, insbesondere in den bekannten Nationalparks wie Masai Mara und Amboseli-Nationalpark, mit einer starken Auslastung der Kapazitäten zu rechnen. Eine frühzeitige Buchung für 2021/22 wird daher dringend empfohlen!

Der Tourismus bietet dem Land einen Großteil seiner Einnahmen und bedeutet auch Naturschutz, denn Tourismus schützt die unvergleichliche Artenvielfalt vor Wilderei! Wenn Sie das mit uns erhalten und erleben möchten, heißen wir Sie herzlich auf unseren Safarireisen willkommen!