Chogoria Route
Chogoria-Schlucht, Mount Kenya
Trekking am Mount Kenya
Imposante Berglandschaft am Mount Kenya

Besteigung Mount Kenya via Sirimon-Chogoria-Route

Trekkingtour

Highlights

  • Grandiose Landschaft und hochalpine Flora
  • Gipfel: Point Lenana 4985 m
  • Perfekte Akklimatisation für Kilimanjaro

Fakten

  • Reiseart: Reisebaustein
  • Dauer: 6 Tage
  • Teilnehmer: ab 2
  • Reiseleitung: englisch
  • Schwierigkeit:
  • Übernachtung:
  • Tourcode: KENKOF3
  • ab 1620 EUR zzgl. Flug

Darum geht´s:

Schroffe Felsgipfel, wilde Schluchten und riesenhafte Senezien prägen die Szenerie auf dem Mount Kenya, der zweithöchste Berg des Kontinents, der für viele Trekker als der Schönste Afrikas gilt. Steigen Sie durch eine Landschaft von endlosen Senezienwäldern und schillernden Bergseen bis zum Point Lenana (4985 m) auf – dem höchsten Punkt des Massivs, der ohne Bergsteigerausrüstung erreichbar ist. Von hier aus blicken Sie auf die von der Morgensonne scheinbar entflammten Hauptgipfel (5199 m) und Nelion (5189 m). Grandiose, abwechslungsreiche Landschaft und herrliche hochalpine Flora prägen die Kulisse für ein begeisterndes, unvergleichliches Bergerlebnis. Wer die besondere Herausforderung sucht, wählt den langen abwechslungsreichen Abstieg über die Sirimon-Chogoria-Route.

Zudem bietet sich dieses mittelschwere Trekking mit einem zusätzlichem Tag im Aufstieg auch hervorragend zur Akklimatisation für eine anschließende Besteigung des Kilimanjaro an.

Sie haben Fragen?

Ich helfe Ihnen gern weiter. Rufen Sie mich an.

Petra Mannsfeld
Petra Mannsfeld
Verkauf & Beratung Ostafrika

Als studierte Touristikerin berate ich Sie gern zu unseren Trekking- und Naturreisen nach Afrika. Seit 2009 Jahre bin ich Teil des DIAMIR Afrika-Teams und verfüge über die entsprechenden Reiseerfahrungen in Afrika und der Welt. Ich habe schon viele Trekking- und Bergtouren in der ganzen Welt unternommen. Viele Jahre habe ich unsere Kilimanjarotouren betreut und den höchsten Berg Afrikas mehrmals bestiegen.
Direkt nach der Ausbildung zog es mich raus in die Welt. Auf ein Jahr in der Schweiz und folgte ein spannendes, aber anstrengendes Jahr auf einem Kreuzfahrtschiff und so kam ich einmal „rundrum“ – vom Nahen Osten via Europa, Amerika und Südamerika über die Südsee bis nach Australien… In meiner Freizeit bin ich immer wieder gern in den Bergen und der Natur unterwegs. Mehr

Saisonzeit Bis Preis Details Informationen

Saisonzeiten 2022

01.01.22 – 31.03.24 ab 1620 EUR
  • Start täglich möglich, Preis bei 4 Personen
01.01.22 – 31.03.24 ab 1740 EUR
  • Start täglich möglich, Preis bei 2 Personen

Reiseverlauf

1. Tag

Fahrt zum Mt. Kenya

Fahrt von Nairobi (ca. 4h) zur Bantu Lodge (1950 m) an den Ausläufern des Mt. Kenya. Bei früher Ankunft am Nachmittag kleine naturkundliche Wanderung in der Nähe der Bantu Lodge. Oft können dabei Affen und zahlreiche Vögel beobachtet werden. Einweisung für die Trekkingtour. Übernachtung im einfachen Bungalow.

1×A
2. Tag

Zum Sirimon Gate

Einweisung in die Bergtour. Nicht benötigtes Gepäck wird im Hotel deponiert. Nach dem Mittagessen Abfahrt zur Bergtour. Kurzer Halt am Äquator, dann fahren Sie noch etwas weiter und verlassen alsbald die Ringstraße um den Mt. Kenya. Die heutige kurze Etappe dient zum Einlaufen. Der leicht ansteigende Weg verläuft zwischen kleinbäuerlichen Farmen auf der Versorgungspiste zum Nationalpark. Übernachtung am Sirimon Gate (2635 m) im Zelt. (Gehzeit ca. 3h, 600 m↑).

1×(F/M (LB)/A)
3. Tag

Sirimon Gate – Old Moses Camp

Wanderung zum „Old Moses Camp“ (3300 m), anfangs durch Regenwald, vorbei an farbenprächtigen Hagenia-Bäumen, riesigen Bambushainen und Heidekrautgewächsen. Vom Camp hat man einen fantastischen Ausblick auf die tiefer liegenden Wälder und Ebenen. Übernachtung in Berghütten im Mehrbettzimmer. (Gehzeit ca. 4h, 700 m↑).

1×(F/M (LB)/A)
4. Tag

Old Moses Camp – Shipton’s Camp

Zeitiger Aufbruch zu einer relativ langen und anstrengenden Etappe. Im Mackinder-Tal wird wieder der Blick auf die drei Gipfel, Batian, Nelion und Lenana, frei. Am Schluss führt der Weg recht steil zum „Shipton’s Camp“ auf 4200 m hinauf. Übernachtung in Berghütten. (Gehzeit ca. 9-10h, 1100 m↑, 200 m↓).

1×(F/M (LB)/A)
5. Tag

Shiptons – Pt. Lenana – Meru Bandas

Ab ca. 2 Uhr Aufstieg zum Pt. Lenana (4985 m) über steile Geröllfelder und einige felsige Abschnitte entlang des Lewis-Gletschers. Vom Gipfel hat man eine grandiose Aussicht auf das zerklüftete Massiv; im Morgenlicht schimmern Bergseen. An klaren Tagen hat man sogar Sicht bis zum Kilimanjaro. Nach ausgiebiger Frühstücksrast langer ermüdender Abstieg, der allerdings durch faszinierende Ausblicke zurück zu den Gipfeln und in die große Schlucht des Gorge Valley, auf Wasserfälle und Bergseen „belohnt“ wird. Übernachtung in den Meru Bandas (einfache Bungalows). (Gehzeit ca. 4h Aufstieg, ca. 9-10h Abstieg, 800 m↑, 2000 m↓).

1×(F/M (LB)/A)
6. Tag

Abstieg und Rückfahrt nach Nairobi

Abstieg durch Bergwald und Bambus, bis Sie das Fahrzeug erreichen, das Sie nach Nairobi bringt. Dieses hat Ihr deponiertes Gepäck dabei. Mittagessen in Chorgoria-Town. (Gehzeit 3-4h, 600 m↓).

1×(F/M)

Leistungen ab/an Nairobi

  • Englisch sprechende Reiseleitung
  • Bergführer, Koch und Trägermannschaft
  • Campingausrüstung (außer Schlafsack)
  • alle Transfers und Fahrten laut Programm
  • alle Nationalparkgebühren laut Programm
  • 3 Ü: Hütte im MBZ
  • 1 Ü: Lodge im DZ
  • 1 Ü: Zelt
  • Mahlzeiten: 5×F, 1×M, 4×M (LB), 5×A

nicht in den Leistungen enthalten

  • An-/Abreise
  • Flughafentransfers
  • eTA (ca. 50 US$)
  • Übernachtungen in Nairobi
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Ausflüge
  • Trinkgelder & Persönliches

Hinweise

Das Erreichen des Gipfels kann durch ungünstige klimatische Bedingungen (starker Wind, Nebel, Dauerregen, Schneefall) und andere widrige Umstände sowohl erheblich erschwert werden, als auch im Extremfall unmöglich sein. Der verantwortliche Reiseleiter/Bergführer ist in dem Fall berechtigt, die weitere Besteigung zum Schutz von Gesundheit und Leben aller Beteiligten abzubrechen. Etwaige Regressansprüche bestehen in solch einem Fall nicht.

Anforderungen

Trittsicherheit sowie sehr gute Ausdauer und Kondition für mehrstündige Wanderetappen. Höhenverträglichkeit bis 5000 m zur Bewältigung der Bergbesteigung. Teamgeist. Bereitschaft zum Komfortverzicht. Die Toiletten sind sehr einfach und die Waschmöglichkeiten eingeschränkt.

Mobilitätshinweis

Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass dieser Reisebaustein im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist. Im Einzelfall sprechen Sie uns bitte an.

Wissenswertes zu Ihrem Urlaubsland

Praktische Infos und Tipps erhalten Sie in unseren Länderinformationen sowie bei den jeweiligen Reisethemen.

Die Bilder zeigen eine Auswahl zur Verfügung stehender Zimmerkategorien. Ihre gebuchte Kategorie kann abweichend sein.

Schwierigkeit: schwer

Schwere Touren mit sportlichem Anspruch und mehrtägigen, überdurchschnittlichen körperlichen Anstrengungen, denen Sie auch mental gut gewachsen sein müssen. Die maximale Trekkingdauer pro Tag ist nicht länger als 10 Stunden. Eine Vielzahl von Zeltübernachtungen und Entbehrungen infolge auftretender klimatischer Extreme sind zu erwarten. Sie sollten im Alltag regelmäßig Sport treiben.