Kolumbien

Von den Anden zur Karibik

Natur- und Trekkingreise

Ihr Reisespezialist

Preis ab 4590 EUR
Dauer 21 Tage
Teilnehmer 6–14
Reiseleitung deutschsprachige Reiseleitung
Merkmale
Schwierigkeit
Tourcode KOLAND

Beschreibung

Berge, Meer und Regenwald, wunderschöne Landschaften und gut erhaltene Kolonialstädte – das und noch viel mehr ist Kolumbien. Das Land lädt zu Natur- und Geschichtsbegegnungen ein und diese Reise verbindet beides. Nach einem Aufenthalt in der Millionenstadt Bogota führt Sie Ihr Weg in den Nationalpark Los Nevados mit seiner spektakulären Vielfalt: Weiß glänzende Gletscher wachen über den Pfaden und weite Ebenen bringen Sie zum Staunen. Mit Hilfe der erfahrenen Guides durchqueren Sie grüne Mooskissentäler, überwinden hohe Pässe mit grandioser Aussicht und genießen abends im Lager die frisch zubereiteten Mahlzeiten der Trekkingköchin. Eine ganz andere Szenerie erwartet Sie dann im Tayrona NP an der Karibikküste. Hier begegnen Ihnen auch die wenigen Nachkommen jenes Volkes, das vor der Kolonialzeit hier lebte und dem NP seinen Namen gab. Sie bewegen sich hier auf dem Land der Kogi-Indianer und werden die archäologischen Fundstellen der ehemaligen Siedlung der Tairona-Indianer besuchen. Der Regenwald wird Sie mit seiner Lebendigkeit und Vielfalt beeindrucken. Schließlich klingt die Reise in der pulsierenden Kolonialstadt Cartagena aus. Es bleibt Zeit, die Reise Revue passieren zu lassen und die Lebensfreude der Kolumbianer zu erleben.

Höhepunkte

  • Trekking im Los Nevados & zur Ciudad Perdida
  • Die Metropolen Bogota und Cartagena
  • Wanderungen im Regenwald des Tayrona Nationalparks und an der Karibikküste
  • Unvergessliche Begegnungen mit den herzlichen Menschen vor Ort

Termine

  • B buchbar
von bis Preis p.P. weitere Informationen
B 27.07.2018 16.08.2018 4690 EUR EZZ: 390 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen
B 15.11.2018 05.12.2018 4590 EUR EZZ: 390 EUR deutschsprachige Reiseleitung Buchen Anfragen

Zusatzkosten

Zubringerflug ab D/A/CH auf Anfrage
Rail & Fly 50 EUR
EZ Zuschlag (kann im Regenwald an der Küste nicht garantiert werden) 390 EUR

Reiseverlauf

  • Megametropole Bogota

    1. Tag: Anreise nach Bogota

    Bienvenidos a Colombia! Sie werden am Flughafen abgeholt und zu Ihrem Hotel in der Altstadt gebracht. Hier können Sie Ihre ersten Eindrücke von Land und Leute gewinnen und einen entspannten Kaffee in einem der kleinen Restaurants und Bars genießen. Übernachtung im Hotel.

  • Chingaza NP östlich von Bogota, Kolumbien

    2. Tag: Chingaza Nationalpark (1×F)

    Am Morgen fahren Sie in die Berge des Chingaza NP und erkunden auf einer Wanderung diesen Natur- und Kulturschatz Zentralkolumbiens. Sie erfahren mehr über die Geheimnisse der indigenen Völker der Muiscas und Guayupes, die in diesem Gebiet lebten sowie über die Legenden des sagenumwobenen Eldorado. Durch den typischen Paramo und vorbei an stillen Bergseen wandern Sie durch dieses faszinierende Refugium für die typische Flora und Fauna der Anden. Zu den hier lebenden Arten gehören zum Beispiel der Brillenbär, der Puma und der Andenkondor. Übernachtung wie am Vortag. (Fahrzeit ca. 5h, Gehzeit ca. 5h, 500 m↑↓)

  • Kathedrale in Bogota, Kolumbien

    3. Tag: Bogota (1×F)

    Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine ausgiebige Stadtbesichtigung und lernen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Altstadt sowie die Geschichte Bogotas kennen. Mit der Seilbahn geht es schließlich auf den 3200 m hohen Monserrate hinauf, das beliebte Ausflugs- und Wallfahrtsziel am Rande der kolumbianischen Hauptstadt. Von diesem Kleinod aus genießen Sie einen grandiosen Weitblick auf die quirlige Millionenmetropole. Übernachtung wie am Vortag.

  • Unterirdische Salzkathedrale in Zipaquira, nördlich von Bogota

    4. Tag: Bogota – Zipaquira – Villa de Leyva (1×F)

    Heute Morgen fahren Sie nach Zipaquira und besichtigen die weltweit einzigartige Salzkathedrale. In 180 m Tiefe befindet sich hier eines der größten religiösen Bauwerke der Welt. Weiter geht es nach Villa de Leyva, einem der schönsten Kolonialdörfer der Anden mit kopfsteingepflasterten Straßen und dem größten Hauptplatz Südamerikas. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 4h)

  • Dorfplatz und Kirche in Villa de Leyva

    5. Tag: Villa de Leyva – Naturreservat Iguaque (1×F)

    Die heutige Wanderung führt Sie durch eine fossilienreiche Paramovegetation bis zur Laguna Iguaque. Die Lagune war eine heilige Stätte der alten indigenen Bevölkerung der Muisca. In deren Mythologie galt sie als Ursprung allen Lebens, denn aus ihrem Wasser entstieg Bachue, die Göttin der Schöpfung. Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 6h, 300 m ↑↓)

  • In der Kaffeezone wird Kaffee zelebriert

    6. Tag: Bogota – Salento (1×F/1×M/1×A)

    Nach dem Frühstück haben Sie Zeit für einen letzten Bummel in Villa de Leyva, bevor Sie zum Flughafen von Bogota fahren und Ihren Flug nach Armenia antreten. Von hier aus fahren Sie ins Herz der kolumbianischen Kaffeeregion. Kaffeeliebhaber finden sich hier im Eldorado wieder. Am Abend besprechen Sie das Trekking der nächsten Tage. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 5h)

  • Kaffeezone

    7. Tag: Salento – Cocora-Tal (1×F/1×M/1×A)

    Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen Sie Salento und fahren zum Cocora-Tal, das durch die bis zu 60 m hohen Wachspalmen geprägt ist. Sie starten in einem Wald, wandern durch verschiedene Vegetationszonen und können unterwegs mit etwas Glück Kolibris und andere Tiere beobachten. Vorbei an kleinen Häusern erreichen Sie am Nachmittag Ihr Tagesziel, die Finca La Argentina (3450 m). Übernachtung in einer Finca.

  • Kaffeezone

    8. Tag: La Argentina – Aquilino (1×F/1×M/1×A)

    Die heutige Etappe führt Sie zum Sektor Buenos Aires und bringt Sie dem Naturpark Los Nevados näher. Der Weg führt Sie hinauf in das Flusstal des Río Cardenas, von wo aus Sie bei etwas Wetterglück den 4750 m hohen Paramillo del Quindio bewundern können. Sie wandern hinab zur Finca La Primavera und weiter zur Finca Aquilino, wo das Zeltlager für die kommende Nacht errichtet wird. Übernachtung in einer Finca.

  • 9. Tag: Nevado del Tolima (5280 m) (1×F/1×M/1×A)

    Der Tag startet bereits um 2:30 Uhr. Im Schein der Stirnlampen führt der Weg über Peñas Blancas und weiter nach Cuchilla del Paramo. Nach einer kurzen Rast gehen Sie weiter auf bis nach Cuchilla del Helipuerto (4800 m), dem Ausgangspunkt für die Besteigung. Da der Fuß des Gletschers steinig und sandig ist, ist es teilweise hilfreich die Hände zur Unterstützung und zum Halten des Gleichgewichts einzusetzen. Anschließend steigen Sie mit der aufgehenden Sonne hinauf zum Gipfel des Nevado del Tolima. Nach einer ausgiebigen Rast und dem obligatorischen Gipfelfoto geht es über die Aufstiegsroute wieder zurück. Übernachtung wie am Vortag.

  • Kaffeezone

    10. Tag: Finca Aquilino – Salento (1×F/1×M/1×A)

    Zeitig verlassen Sie die Finca, kehren dem Paramo den Rücken und beginnen mit dem Abstieg. Nach der Mittagsrast bei einem Park-Ranger an der Farm Estrella de Aqua wandern Sie durch einen Erlenwald hinunter ins Cocora-Tal. Ihr Rücktransport nach Salento erwartet Sie bereits. Übernachtung im Hotel.

  • 11. Tag: Salento – Taganga (1×F)

    Genießen Sie den Vormittag bei einem frisch gebrühten Kaffee in einem der kleinen Restaurants oder erkunden Sie die Stadt auf eigene Faust. Später fahren Sie nach Armenia und fliegen über Bogota nach Santa Marta. Das Leben an der Küste ist ganz anders als Sie es bisher in Kolumbien erlebt haben: Neben den hohen Temperaturen erwarten Sie kulinarische Hochgenüsse und rhythmische Musik an jeder Ecke. Mit einem kurzen Transfer gelangen Sie in das nahe gelegene Fischerdorf Taganga. Übernachtung im einfachen Hotel. (Fahrzeit ca. 2h)

  • Palomino Strand an der Karibikküste

    12. Tag: Taganga (1×F)

    Heute genießen Sie einen freien Tag an der Karibikküste. An einem der benachbarten Sandstrände können Sie baden und entspannen oder beim Schnorcheln die Meereswelt beobachten. Übernachtung wie am Vortag.

  • 13. Tag: Taganga – Ciudad Perdida Trek (1×F/1×M (LB)/1×A)

    Nach einem stärkenden Frühstück fahren Sie nach Poblado de Machete, dem Ausgangspunkt für das Trekking durch das höchste Küstengebirge der Welt, die Sierra Nevada de Santa Marta. Durch üppige Vegetation wandern Sie bis zum Fluss Mamey, wo Sie
    ein leichtes Mittagessen bekommen und sich im Fluss erfrischen können. Am Nachmittag erreichen Sie das erste Camp an, wo Sie sich in den Hängematten mit Moskitonetz einrichten. Übernachtung in einer Hängematte. (Fahrzeit ca. 3h, Gehzeit ca. 4h)

  • 14. Tag: Ciudad Perdida Trek (1×F/1×M (LB)/1×A)

    Der heutige Teil des Trekkings führt Sie durch dichter werdende Vegetation und kleine indigene Dörfer der Koguis und Mutanyi. Unterwegs können Sie wieder im Fluss baden, bevor Sie ihr Lager für die kommende Nacht erreichen. Von hier aus machen Sie einen Abstecher ins Dorf Koskuguenga um einen Einblick in das Leben der indigenen Bevölkerung zu erhalten. Beim gemeinsamen Abendessen erfahren Sie zudem mehr über die untergegangene Kultur der Tayrona. Übernachtung in einer Hängematte. (Gehzeit ca. 6h)

  • Auf dem Weg zur Ciudad Perdida

    15. Tag: Ciudad Perdida Trek (1×F/1×M (LB)/1×A)

    Heute ist es soweit, Sie erreichen die Ciudad Perdida. Sie durchqueren einen Fluss und erreichen die 1183 Stufen die Sie hinauf zur „Verlorenen Stadt“ bringen. Erst 1975 wurde die Anlage durch Grabräuber unter der dichten tropischen Vegetation wiederentdeckt. Zwischen dem 11. und 16. Jahrhundert war die Stadt Teyuna, wie sie von der indigenen Bevölkerung genannt wurde, ein wichtiges politisches und wirtschaftliches Zentrum des Tayrona Indianer. Genießen Sie die unvergleichliche Atmosphäre des uralten Ortes mitten im Dschungel und erkunden Sie die vielen Terrassen der Anlage. Rückkehr zum Camp. Übernachtung wie am Vortag.

  • Kogi-Indigena

    16. Tag: Ciudad Perdida – Palomino (1×F)

    Nach einer letzten Nacht im dichten Regenwald machen Sie sich auf den Rückweg zum Ausgangspunkt des Treks. Nachdem das Gepäck verladen ist, fahren Sie an die Karibikküste ins verträumte Palomino. Übernachtung im Hotel. (Gehzeit ca. 7h)

  • Schmetterlingspracht

    17. Tag: Tayrona NP (1×F)

    Im Nationalpark Tayrona warten karibische Traumbuchten mit Sand, Palmen und erstklassigen Badegelegenheiten auf Sie! Die außergewöhnliche Lage zwischen der Sierra Nevada de Santa Marta, die Artenvielfalt sowie kulturell und historisch interessante Plätze machen diesen Park zu einem besonderen Ort. Sie unternehmen eine abwechslungsreiche Wanderung von Calabazo nach Pueblito. Dabei passieren Sie tropischen Trocken- und Regenwald, durchqueren Schluchten und klettern über kleine Felsen. Die tropische Vegetation mit den Baumriesen, Farnen und Kletterpflanzen sowie die reiche Vogelwelt lassen Sie, wenn Sie auf das Meer blicken, ans Paradies denken! Übernachtung wie am Vortag. (Gehzeit ca. 5h, 250 m↑, 300 m↓)

  • Palenquera in Cartagena

    18. Tag: Palomino – Cartagena (1×F)

    Entlang der Karibikküste fahren Sie in das bezaubernde Cartagena de Indias, eine der besterhaltenen Kolonialsiedlungen Südamerikas. Die koloniale Altstadt mit architektonisch ansprechenden Patrizierhäusern, Palästen, Plätzen, pompösen Innenhöfen und einer Burg wird Sie in ihren Bann ziehen. Wunderschön restauriert, mit fröhlichen Farben, tollen Geschäften und vielen gehobenen Restaurants, begeistert dieser bereits 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannte Teil der Stadt. Dazu der der unvergleichliche Lebensflair macht den besonderen Mix und die große Anziehungskraft von Cartagena aus. Übernachtung im Hotel. (Fahrzeit ca. 6h)

  • Kolonial anmutende Häuserfassaden in Cartagena an der Karibikküste

    19. Tag: Cartagena (1×F)

    Dieser Tag ist Cartagena gewidmet: gleich nach dem Frühstück beginnen Sie mit einem Stadtrundgang und Besichtigung der Altstadt. Sie bestaunen die riesige Festungsmauer von San Felipe und das Kloster La Popa. Am Nachmittag können Sie Cartagena auf eigene Faust entdecken und sich von der Atmosphäre treiben lassen. Das karibische Nachtleben in Cartagena ist legendär – das sollten Sie auf keinen Fall versäumen! Übernachtung wie am Vortag.

  • 20. Tag: Abflug nach Europa (1×F)

    Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen von Cartagena gebracht. Flug nach Bogota und Weiterflug nach Europa.

  • 21. Tag: Ankunft in Deutschland

    Mit vielen Eindrücken kommen Sie an Ihrem Heimatflughafen an und treten Ihre individuelle Heimreise an.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • Deutschsprachige Tourenleitung ab Bogota/bis Cartagena
  • Inlandsflug Bogota – Santa Marta und Cartagena – Bogota in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • alle Fahrten und Transfers in privaten Geländewagen und Bussen
  • Trägerservice während der Trekkings
  • alle Eintrittsgelder laut Programm
  • 3 Ü: Zelt
  • 3 Ü: Herberge in Hängematte
  • 13 Ü: Hotel im DZ
  • Mahlzeiten: 19×F, 5×M, 3×M (LB), 8×A

Nicht in den Leistungen enthalten

Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke; Flughafengebühren im Reiseland; optionale Ausflüge und Aktivitäten; evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17; Trinkgelder; Persönliches

Anforderungen

Für das Trekking sind Trittsicherheit, eine gute Kondition, körperliche Fitness, Teamgeist und Bereitschaft zum Komfortverzicht Voraussetzung.

Das Trekking im zweiten Teil der Reise im Regenwald und an der Küste ist konditionell weniger anspruchsvoll, aber Trittsicherheit ist auch hier von Vorteil, da die Wegpassagen rutschig sein können. Hier sollten Sie sich vor allem auf die dort herrschende hohe Luftfeuchtigkeit einstellen – das ist für uns Europäer eher ungewohnt und daher mitunter auch anstrengend. Die Gehzeiten sind hier ca. 5-6 Stunden pro Tag.

Zusatzinformationen

Diese Reise wird von einem DIAMIR-Partner veranstaltet.

Für Buchungen und Durchführung der Reise gelten ausschließlich die AGB unseres Partner-Veranstalters, welche wir Ihnen auf Anfrage gerne zusenden.

Vor- und Nachprogramme