Ägypten

Pyramiden von Gizeh

Ihr Reisepezialist

Alexander Renn

Alexander Renn

Teamleiter Verkauf Arabische Halbinsel & Nordafrika
Reisen anzeigen

Allgemeines

Gelegen im Nordosten Afrikas bietet Ägypten seinen Besuchern eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und eine große Vielfalt der Natur. Das kulturelle Erbe dieses Landes ist immens und noch längst nicht vollständig erforscht. Jahr für Jahr werden neue Entdeckungen gemacht und es besteht immer die Möglichkeit, dass die Geschichte danach wieder ein wenig umgeschrieben werden muss.

Klima:

Ägypten besteht zu über 95% aus Wüste, entsprechend sind durchgehend heiße, trockene Sommer und vergleichsweise milde Winter typisch. Zwischen Tag und Nacht sowie über das Jahr hinweg kommt es zu massiven Temperaturunterschieden. In der Wüste werden bis zu 50 Grad Celsius erreicht, an der mediterranen Mittelmeerküste betragen die Durchschnittstemperaturen 26 Grad. Im Nildelta regnet es im Winter gelegentlich. Als gemäßigter kann das Klima an der Küste zum Roten Meer beschrieben werden.

Beste Reisezeit:

Badeurlauber, die das Mittelmeer genießen wollen, kommen im Sommer von Mai bis September auf ihre Kosten. An der Küste zum Roten Meer kann man bei Wassertemperaturen zwischen 20 und 29 Grad sogar das ganze Jahr über schwimmen. Trekkingurlaub, Trips in die Wüste und Rundreisen sind besonders im Oktober/November sowie im Zeitraum zwischen Februar und April günstig. Im Sommer sollte man wegen der sehr heißen Temperaturen auf Wüstentouren und Fahrten nach Oberägypten besser verzichten. Im Dezember und Januar müssen sich Reisende in den genannten Regionen auf recht kühle Nächte einstellen.

Flugdauer / Ortszeit:

In die ägyptische Hauptstadt Kairo dauert ein Flug ab Frankfurt 4 Stunden, nach Luxor eine Stunde länger. Es herrscht MEZ +1 Stunde.

Karte