Armenien

Noravank

Ihre Reisepezialisten

Stefan Hilger

Stefan Hilger

Produktmanager Zentral- und Südasien, Russland, Expeditionen
Julia Zilger

Julia Zilger

Verkauf & Beratung Zentral- & Vorderasien
Reisen anzeigen

Allgemeines

Armenien (armen. Հայաստան/Hayastan) ist ein Binnenstaat und bildet mit Georgien und Aserbaidschan die Schwelle nach Asien. Das im Kleinen Kaukasus gelegene Land ist heute lediglich „Überbleibsel“ des einst riesigen Siedlungsgebietes der Armenier, was sich über große Gebiete Anatoliens und Nordpersiens erstreckte. Heute leben weniger als 1/3 der ethnischen Armenier im Mutterland. Mit Auflösung der UdSSR 1991 erhielt Armenien seine Unabhängigkeit. Die Hauptstadt des Landes ist Jerewan. Durch seine Visafreiheit und großartige Gastfreundschaft wartet Armenien mit steigenden Touristenzahlen auf. Finden Sie weiter Details zum Land in unserer Kaukasusbroschüre: https://issuu.com/diamir_erlebnisreisen/docs/diamir-kaukasus-katalog?e=5367113/53601641

Klima:

Die mittlere Höhe des Landes liegt bei 1800 m und 90% der Fläche liegen oberhalb 1000 m. Insgesamt herrscht hier kontinentales Klima mit heißen, trockenen Sommern und kalten, schneearmen Wintern. Die beiden umliegenden Meere, das Kaspische Meer und das Schwarze Meer, sorgen dabei für einen klimatischen Ausgleich und verhindern noch größere Temperaturschwankungen. Aufgrund der Höhenunterschiede in den einzelnen Provinzen gibt es kleine lokale Mikroklimate.

Beste Reisezeit:

Der beste Reisezeit für Armenien ist von Anfang Mai bis Ende Oktober mit warmen, sonnenreichen Tagen und milden Nächten. Der Winter ist vielerorts sehr kalt. Für Skitouren und Wintersport in den Bergen eignen sich die Monate Februar bis Mitte April.

Flugdauer / Ortszeit:

Die Flugzeit ab Frankfurt beträgt 4 Stunden. Die Ortszeit liegt bei MEZ +3 Stunden.

Karte