Gabun

Loango Bay

Ihr Reisepezialist

Thorsten Doss

Thorsten Doß

Verkauf & Beratung West- und Zentralafrika
Reisen anzeigen

Allgemeines

Gabun ist ein Land von unglaublichen Naturschönheiten. Mehr als 70 Prozent der Fläche Gabuns sind von tropischem Regenwald bedeckt. Wegen der schwierigen klimatischen Verhältnisse gibt es kaum Straßen und eine dünne Besiedlung (4-6 Ew./qKm), die sich hauptsächlich auf Städte konzentriert. Die Bevölkerung beträgt 1,2 Millionen Menschen, infolgedessen auf die Natur wenig Siedlungsdruck ausgeübt wird. Die Statistiken sprechen für sich: 64.000 Elefanten, 25.000 Gorillas, 35.000 Schimpansen, 680 Vogelsorten, 2.000 bis 3.000 Buckelwale, 320 Sorten Orchideen sind in den Wäldern Gabuns beheimatet. Hier finden sich ziemlich seltene zoologische Tierarten wie Flachlandgorillas, Mandrills, Waldelefanten, Bongo-Antilopen und Buntkopf-Felshüpfer. Die Landschaften Gabuns reichen von Savanne und Küste bis zu dichtem tropischem Regenwald; Besucher dieses Landes entdecken ständig neue Naturschönheiten. Etwa 10% der Landesfläche von Gabun wurde seitens der Regierung unter Schutz gestellt. Seit 2002 wurden 13 Nationalparks eröffnet. Am bekanntesten sind das Reserve de la Lopé, aber auch der Ivindo Nationalpark oder der Loango Nationalpark, wo es einmalige Möglichkeiten gibt, die Tierwelt in der tropischen Natur Gabuns zu erleben.

Klima:

Das afrikanische Land Gabun kennzeichnet tropisches Klima, das über das ganze Jahr hohe Temperaturen verursacht. Nachts sinken die Temperaturen selten unter 20 Grad Celsius, am Tag werden in der Küstenregion im Durchschnitt 26 Grad erreicht. Dazu kommt eine enorm hohe Luftfeuchtigkeit von bis zu 98%. Der Jahresverlauf ist durch eine längere Regenzeit zwischen Mitte Januar bis Mitte Mai bestimmt, an die sich eine trockene Periode bis etwa September anschließt, bevor wieder einige regenreichere Monate folgen.

Beste Reisezeit:

Für eine Tour nach Gabun sollte man die Trockenperioden zwischen Juni und September sowie die beiden Monate Dezember und Januar nutzen. In diesem Zeitraum sind Tierbeobachtungen möglich, außerdem ist senken die Passatwinde die Luftfeuchtigkeit ein Stück an. Um den Jahreswechsel kommen Schildkröten zur Eiablage an die Strände. Von Juli bis September können vor der Küste Wale beobachtet werden.

Flugdauer / Ortszeit:

Gabun ist mit dem Flugzeug ab Frankfurt schon in 8,5 Stunden erreicht. Die Zeitverschiebung beträgt MEZ -1 Stunde

Karte