Gambia

Strand im Kombo Beach Hotel

Ihr Reisepezialist

Thorsten Doss

Thorsten Doß

Verkauf & Beratung West- und Zentralafrika
Reisen anzeigen

Allgemeines

Der Gambia ist ein landschaftlich und kulturell faszinierendes Land. An der Westküste Afrikas gelegen folgt die ungefähr 740 Kilometer lange Grenze auf einer Länge von etwa 480 km sowie einer Breite von 10 bis 50 km dem Verlauf des Gambia-Flusses. Abgesehen vom Küstenabschnitt ist Gambia vom zwanzigmal größeren Senegal umschlossen. Der ungewöhnliche Grenzverlauf Gambias ergibt sich aus der Tatsache, dass dies zur Kolonialzei die Reichweite der Kanonen der britischen Schiffet auf dem schiffbaren Teil des Flusses war.

Klima:

In Gambia wechseln sich eine Trocken- und Regenzeit unter warmem Tropenklima ab. Während die Temperaturen an der Küste zumeist erträglich sind, werden im Frühling im Inneren des Landes durchaus 43 Grad Celsius am Tag erreicht. Zwischen Juni und November herrscht Regenzeit, in den trockenen Monaten verursacht der Harmattan etwas niedrigere Luftfeuchtigkeit.

Beste Reisezeit:

Als besonders günstig wird die Trockenperiode zwischen November und Mai empfunden, wenn das Thermometer die 30 Grad-Marke nicht mehr übersteigt und die Luftfeuchtigkeit sinkt. In den Monaten zwischen November und Februar lassen sich Zugvögel beobachten, die in Gambia über den Winter bleiben. Im selben Zeitraum sind auch viele Touristen im Land. Zum Badeurlaub am Atlantik sind Oktober und November angeraten, das Wasser ist warm und die Strände nicht überfüllt. Der Sommer ist aufgrund der Regenzeit und ihrer schwülen Hitze nicht empfehlenswert.

Flugdauer / Ortszeit:

In 7 Stunden erreicht man Gambia mit dem Flugzeug. Die Zeitverschiebung beträgt MEZ -2 Stunden.

Karte