Indonesien

Orang-Utan-Weibchen im Gunung Leuser NP auf Sumatra

Ihre Reisepezialisten

John-Philipp Horn

Produkt, Beratung & Verkauf Südostasien
Reisen anzeigen

Allgemeines

Das Inselreich Indonesien ist eines der vielfältigsten, interessantesten und bevölkerungsreichsten Länder dieser Erde. Auf den rund 17.000 Inseln des Archipels findet sich eine Fülle von Lebensweisen, Tierarten und Naturphänomen, welche nur selten so gebündelt in einem einzelnen Staat anzutreffen sind. Am berüchtigten Pazifischen Feuerring – direkt am Sunda-Bogen – gelegen, prägt vor allem auch aktiver Vulkanismus das Bild der Inseln und Leben der Menschen, während die Meere und Küsten von einer unglaublichen Artenvielfalt an Fischen und Meereslebewesen bevölkert sind.

Die Inseln Sumatra, Kalimantan, Sulawesi, Westpapua und Java sind die größten Landflächen des Archipels. Das relativ kleine Java kann dabei als pulsierendes Herz des indonesischen Vielvölkerstaates gesehen werden, befindet sich doch dort auch die Hauptstadt Jakarta. Auf Sumatra und Kalimantan befinden sich die letzten Refugien der rotfelligen Orang-Utans. Zudem sind viele Tierarten der Inseln endemisch. So sind die skurrilen Nasenaffen nur auf Kalimantan anzutreffen, ebenso wie die schwarzen Schopfaffen Sulawesis. In den Wäldern Sumatras lebt noch immer eine Vielzahl asiatischer Tiger, Nashörner sowie Elefanten und auf Sulawesi kann man die putzigen Tarsier beobachten.

Westpapua (auch Irian Jaya) – der indonesische Teil der Insel Neuguinea – gilt als eines der am wenigsten erforschten Gebiete unseres Planeten. Von undurchdringlichen Regenwäldern und Sümpfen bedeckt leben hier noch etliche Ethnien. In Westpapua werden bis heute isoliert lebende Stämme vermutet.

Neben diesen großen indonesischen Hauptinseln ist vor allem Bali zu nennen, welches durch seine hinduistische Prägung als auch gute touristische Infrastruktur ein Sehnsuchtsziel vieler Reisenden darstellt. Doch auch die Molukken, Raja Ampat oder die Kleinen Sundainseln sind einen Besuch definitiv wert.

Klima:

In vielen Teilen Indonesiens dominiert immerfeuchtes Tropen-Klima mit ganzjährigen Niederschlägen und hoher Luftfeuchtigkeit. Die südlichen Inseln Indonesiens unterliegen einem durch den Monsun geprägten Wechselklima. Dank der Äquatornähe pegeln sich die Temperaturen bei durchschnittlich um die 27 Grad Celsius ein.

Beste Reisezeit:

Angenehme Temperaturen und selten Regen sind in Indonesien zwischen Mai und Oktober zu erwarten. In der Regenzeit können die Niederschläge teils das Vorankommen vor Ort einschränken.

Flugdauer / Ortszeit:

Die Flugdauer nach Indonesien beträgt 14 Stunden. Die Zeitverschiebung liegt bei MEZ +7 Stunden.

Karte