Kenia

Afrikas Weite auf einen Blick - Savanne vor dem Kilimanjaro

Allgemeines

Jambo und herzlich willkommen in Ostafrika! Es gibt zahlreiche Gründe für eine Reise nach Kenia: gastfreundliche, herzliche Menschen, die interessante bewegte Geschichte, die legendäre Masai Mara, perfekt für eine Safari um wilde Tiere und natürlich Afrikas „Big Five“ zu sehen. Kenia beeindruckt mit grünen Bergregenwäldern im kühlen Hochland sowie weiten, heißen Savannen, weitläufigen Nationalparks und Schutzreservaten sowie mit der tropischen Ostküste am Indischen Ozean mit traumhaften, kilometerlangen Sandstränden. Dazu atemberaubende Berglandschaften wie die des 5199 m hohen Mount Kenya oder der Ostafrikanische Grabenbruch mit zahlreichen Seen. Zudem lockt Kenia mit einem der spektakulärsten Naturschauspiele weltweit: die große Migration, wenn Millionen Gnus und Zebras dem Regen folgend alljährlich durch die Masai Mara wandern. Als Trekking- und Safaridestination bietet das Land vielfältige Möglichkeiten für attraktive Reisekombinationen, z.B. mit Strandurlaub an der Küste, auf Lamu oder Funzi Island.

Klima:

Kenia bietet das ganze Jahr über warme Temperaturen um durchschnittliche 23 Grad Celsius. Die Küste verbucht dabei mit bis zu 32 Grad weitaus höhere Temperaturen als das Hochland. Es ist von zwei Regenzeiten geprägt, welche zwischen Ende März und Mai sowie ab Ende Oktober bis Mitte Dezember verlaufen.

Beste Reisezeit:

Wie Tansania ist auch Kenia ist ein perfektes Winterreiseziel: Während es in Mitteleuropa kalt ist, sind von November bis Februar angenehm warme Temperaturen in Ostafrika. Im gemäßigten Klima Kenias kann man fast das ganze Jahr über reisen und in den zahlreichen Nationalparks und Schutzreservaten auf Safari gehen. Nur im April und Mai gibt es zeitweise Einschränkungen durch die Regenzeit. Jedoch hat auch diese „green season“ ihre Reize: wenig Touristen, klare, staubfreie Luft, günstige Flug- und Übernachtungspreise, üppige, grüne Vegetation und glückliche Tiere. Aus diesem Grund empfehlen wir, auch während oder nach der Regenzeit zu reisen und bieten Ihnen entsprechende Termine an. Zwischen August und Oktober ist man in der Masai Mara am besten aufgehoben, um hier die spektakuläre große Tierwanderung zu beobachten.

Flugdauer / Ortszeit:

Etwa 8,5 Stunden Flugdauer muss man einplanen. Die Zeitzone liegt in MEZ +2 Stunden.

Gruppenreisen

Individualreisen