Komoren

Entspannung am Strand

Allgemeines

Klima:

Wechselfeuchtes, maritimes Tropenklima prägt die Inselgruppe der Komoren. Der Südostpassat bestimmt die Trockenzeit zwischen Mai und Oktober, es schließt sich eine Regenzeit mit erhöhtem Wirbelsturmaufkommen an. In Küstennähe herrschen im Vergleich zum Inland wärmere Temperaturen, große Schwankungen gibt es über das Jahr verteilt kaum. Im Durchschnitt liegen die Werte bei zwischen 22 und 27 Grad Celsius.

Beste Reisezeit:

Die Komoren gelten als Ganzjahresreiseziel für Wassersportler, da sich die Meerestemperaturen immer zwischen 25 und 28 Grad bewegen. Um der Wirbelsturmgefahr zu entgehen und mildere Temperaturen zu genießen, empfehlen sich aber die trockeneren Monate zwischen Mai und Oktober. Dann sinkt auch das Malariarisiko.

Flugdauer / Ortszeit:

Aufgrund von Zwischenlandungen benötigen Flugreisende auf die Komoren bis zu 18 Stunden. Vor Ort müssen die Uhren um MEZ +2 Stunden vorgestellt werden.

Karte