Osttimor

Landschaft der Ostküste

Allgemeines

Im Deutschen wird der südostasiatische Inselstaat Timor-Leste als Osttimor bezeichnet. Er ist der erste Staat, der im 21. Jahrhundert als Demokratische Republik unabhängig wurde.

Klima:

Der Südmonsun bestimmt im tropischen Osttimor die Regenzeit (zwischen Dezember und April), die von einer trockenen Periode in den anderen Monaten des Jahres abgelöst wird. Die südliche Küste Osttimors sowie das Gebirge im Landesinneren sind immergrün, weil dort auch während der Trockenzeit hin und wieder Niederschlag fällt. Grundsätzlich bewegen sich die Durchschnittstemperaturen vor Ort um die 27 Grad Celsius und es ist meist schwül. Es gibt kaum Temperaturveränderungen über das Jahr.

Beste Reisezeit:

Weniger Regen und mildere Temperaturen kann man während der Trockenzeit zwischen Mai und Oktober in Osttimor erwarten. Nicht empfehlenswert ist folglich die Regenzeit, die mit starken Regengüssen für regelmäßige Überschwemmungen sorgt, zudem steigt dann die Zyklongefahr.

Flugdauer / Ortszeit:

Bis ins südostasiatische Osttimor müssen 20 Stunden Flug eingeplant werden. Die Zeitdifferenz liegt bei MEZ +8 Stunden.

Karte